» »

Borderline auswachsen?

s#chneegeswtoebxer


noch

...könnte ich vielleicht fliehen...was ich vielleicht auch tue....

H6olabaienxe


hmmmmmmmmmmmm............... ja, ist schwierig dir da was zu raten, auf den Bauch hören.............

CtyndSeFrel


das macht mir ein bisschen mut.

schön, dass du es geschafft hast. kannst du also jetzt auch liebe empfinden? oder "nur" empfangen?

hast du das durch / mit deinem partner geschafft oder alleine?

wie alt bist du?

-ich war vorher mit partnern zusammen..die auch ziemlich krank im kopf waren..und das ist meist böse ausgegangen..

und hat auch mich immer wieder zurück geschmissen..

seit ich aber mit meinem langjärigen freund wieder zusammen bin -wir haben dieses jahr geheiratet..geht es richtig gut..ich kann auch liebe empfangen..aber natürlich nicht wie andere menschen..da gibts immer wieder mal situationen..an denen ich einfach keine berührungen ertrage..ich sags dann meinem partner ..und er stellt sich grandios drauf ein..auch wenn ich mal ziemlich zickig bin..dann sag ich ihm das ..und warne ihn vor..du -heute bin ich so und so...weil ich ...dies und jenes verspüre..

also ..mit der sprache muss man unglaublich offen sein..und keine verschleierungstaktik führen -dies klappt alles nur..wenn man lernt zu reden..z.b. in einer beziehungstherapie -ohne die, hätt ich es glaube ich nicht geschafft..denn die qualität zu reden..haben wir dort verbessert..

wir achten heute auf viele kleinigkeiten -die unser leben eindeutig verbessern..womit wir uns früher total alleine abgekämpft hätten..und uns beleidigt zurückgezogen hätten..

also ...wenn du wirklich bereit bist..für diesen menschen, leicht wird es nicht...aber dann nur mit fachlicher hilfe -sollte er sich nicht dazu bereit erklären...dann ...versuche so schnell wie möglich aus dieser beziehung zu fliehen..wenn, wie du sagst, sich alles noch im anfang befindet..und die bereitschaft zur therapie nicht da ist.

ich bin übrigens 50.

s7chnee6gesttoebxer


danke cynderel

dass du so offen erzählst!

er sagt, er war bisher auch immer mit kranken frauen zusammen.

er redet sehr offen und ich kann seine wechselnden stimmungen z.b. bis jetzt gut annehmen. muss eben auch nicht alles hinterfragen, wie ich das in meiner früheren beziehung die ganze zeit getan habe, weil ich noch viel weniger wusste und er eben auch nicht mit mir geredet hat.

ich werde sehen, wozu er bereit ist und mich dann danach richten.

meine grösste sorge ist halt schon der drang zum fremdgehen, damit werde ich nicht fertig werden.

CkyUnderxel


den

drang könntest du -wenn ihr sehr offen seid -im keim ersticken ..denn wenn ein bordie sich sicher fühlt..und sich nicht von dir hintergangen fühlt..wird er sicherlich auch nicht mehr fremd gehen..

viel glück für eure zukunft!!!!:)* :)* :)* :)*

szuwessh 1


anspruchsvolle beziehung

war 2 jahre mit einem borderliner liiert. er war so alt wie du...ich 13 jahre älter. zuerst dachte ich, ich sei da in eine anspruchsvolle beziehung geraten! er liebte mich abgöttisch, wollte tag u. nacht mit mir verbringen, kontrolierte mich wo immer er konnte, war sehr eifersüchtig, schottete mich von meinem ganzen umfeld allmählich ab, begann mich zu dehmütigen dann wieder zu achten...bis eines tages etwas schlimmes geschah, ich landete im spital, kam knapp mit meinem leben davon!

danach..er holte mich immer u. immer wieder. die polizei riet mir auf distanz zu gehen es könnte wieder was passieren!

aber niemand sagte mir was mit ihm los war von den fachleuten. ich schleppte ihn zum psychiater auch der sagte mir nichts, behielt ihn aber als patient. ich komme aus einem intakten umfeld deshalb kannte ich psych. krankheiten gar nicht. ich wurde immer schwächer, bis ich schliesslich eine therapie machen musste. die therapeutin klärte mich gleich auf und riet mir mit aller konsequenz die beziehung zu beenden. sie stärkte mein selbstbewusstsein wieder, sodass ich die kraft hatte aus diesem teufelskreis zu kommen! so wie er seine frau und die kleinen zwillingsbuben verlassen hatte..wegen mir, so schnell nahm er sich das nächste opfer nach mir..eine alkoholsüchtige frau, mit der er das gleiche spiel wieder treibt!

ich habe heute noch regelmässigen kontakt mit seiner ex.frau, die heute froh ist, das sie weg ist von ihm. sie meinte immer das eine solche beziehung normal sei..ok, er war ihre erste liebe, also null erfahrung.

meine seele hat sich zwar erholt, aber ich bin nicht mehr derselbe mensch wie früher, werde ich wohl nie mehr sein. wenn ich zurückdenke an den anfang dieser beziehung hatte es in den ersten wochen schon anzeichen einer persönlichkeitsstörung gegeben, der ich keine beachtung schenken wollte! als partner eines borderliners verliert man immer das musst du dir im klaren sein...ausser du bist ausserordentlich stark, dass du fähig bist dich klar, immer wieder aufs neue abzugrenzen, unter umständen getrennte haushalte zu führen, therapien zu machen, mit dem gedanken zu leben das noch andere liebschaften vorhanden sind. deshalb rate ich dir liebes schneegestoeber, suche dir einen gesunden mann!!

H^olcabienxe


@suwesh

Das Schlimme an dem Ganzen ist, dass eigentlich noch eine zweite Person mit reingezogen und zerstört wird. :-(

s7uwe-sh 1


holabiene

..nicht nur eine, sondern dutzende!! die meisten partner eines borderliners müssen sich früher oder später in eine therapie begeben weil sie innerlich ausgebrannt sind von dem dauernden "auf und ab" hinzu kommen noch alkoholprobleme bei den meisten borderliners. sie merken sehr wohl das mit ihnen was nicht stimmt und gleichen diese defizite mit exzessiven alkoholgenuss aus. ihr handeln finden sie selber korrekt, nur das der mitmenschen ist falsch. schlechtes gewissen oder schuld kennen sie ganz einfach nicht. mir hat damals die polizei, wie fachleute gesagt, dass sowas nicht heilbar sei...mit keiner therapie! das schlimme dabei ist, dass das erlebte mit einem borderliner nie vergessen werden kann, da die seele zu fest verwundet worden ist.

Hsolla/biexne


@suwesh

Ja, meine Freundin meinte auch, dass sowas nicht heilbar wäre.

Nun, ich hab zwei Freunde, die mit Borderlinern zusammen waren/sind. Hmmm..... beide sind einfach nicht mehr die Gleichen wie früher. :-(

s+cor piooxn


Bin selber so ein Patient...

Hallo miteinander und guten Abend

interessante Diskussion, bin neu hier, zufällig reingeraten, habe mich spontan registrieren lassen, da ich gern ein paar Worte dazu schreiben möchte.

wie schon gesagt, ich bin selber so ein Patient, Borderliner. Ich habe es geschaft, 44 Jahre alt zu werden. Das ist so ätzend mit dieser Krankheit zu leben, ich habe oft zu Gott gebetet, er möge diese Qual, wie auch immer, beenden.

Vor etwa zwei Jahren bekam ich diese Diagnose gestellt, als ich, mit Hilfe meiner Lebenspartnerin, nach mehreren privaten Amokläufen endlich in der Psychatrie gelandet bin. Danach, noch im selben Jahr, drei Monate Klinikaufenthalt in Bad Grönenbach.

Sehr gute, sehr zu empfehlende Spazialklinik für Borderline.

Es ist besser geworden. Die Abstürze sind nicht mehr so tief, so oft und so heftig. Auch aus meinem Umfeld bekomme ich häufig positives feed back, aber, das schlummert latent.

Ich habe viel darüber gelesen, von Joachim Gneist -Wenn Haß und Liebe sich umarmen- ist mein Lieblingsbuch. Ich glaube, ich ahne zumindest, um was es geht.

Das läßt sich aber nicht ausschalten, wenn der Boden wegbricht, dann geht er los, der Amok. Dann bin ich nach wie vor eine Bombe, zynisch, verletzend, für die Gesellschaft nicht tragbar.

Das paradoxe ist, ich weiß davon, komme aus dem Strudel aber nicht raus. In solchen Phasen verlasse ich mein Zimmer nicht mehr, weil die Schäden, die ich bei den Menschen anrichte, oft irreparabel sind.

Glaub mir, ich hab kein Bock mehr auf den Kram.

Finanziell, durch Scheidung etc, und beruflich erledigt.

Drei kleine Kinder, die ich sehr liebe, und immer die Angst, dass ich denen was vererbe von dem Sch..

Ja, meine Freundin hat was mitgemacht, in den schlimmen Phasen; und ich danke ihr, das sie zu mir gehalten hat.

Ich denke, die Promiskuität, das ist ein Ventil, um den Druck abzubauen, um sich zu spüren oder im Gegenteil sich zu betäuben.

Jeder hat da andere Mechanismen, z.B. riskantes Autofahren...

So,nun muß ich sehen, das ich Boden unter die Füße bekomme, gottseidank sind alle verreist.

Hkoylabiexne


Es gibt da noch ein interessantes Buch:

Ich hasse dich, verlass mich nicht

Das soll sehr gut und treffend geschrieben sein. WErde es demnächst mal von meiner Freundin bekommen.

sNchneeg|est&oebexr


ich lese

aufmerksam mit, danke für alle beiträge.

danke vor allem auch scorpioon für deinen eigenen erfahrungsbericht.

bin über die festtage weg, jetzt gerade im internet cafe und kann nicht so gut schreiben, was ich alles sagen möchte.

nur kurz: so schlimm, wie suwesh das beschreibt, ist es in meinem fall nicht. es ist auch kein alkoholproblem vorhanden.

im moment habe ich mich gerade distanziert, es ist so, dass er noch in einer anderen beziehung steckt, ich möchte nicht mehr darüber erzählen, weil ich nicht in seine privatsphäre eindringen will.

ich verstehe aber, dass er diese nicht über die festtage so mir nichts, dir nichts beenden konnte, aber ich habe mich jetzt da vorläufig rausgehalten und möchte erst richtig anfangen, wenn er frei ist.

scorpioon, dir wünsche ich speziell viel kraft über die festtage und ich melde mich später wieder, ok?

sGcor"pi|ooxn


Talfahrt

Thank you Schneegestöber

sJchneeugestoeb|er


Talfahrt?

Wünsche dir viel Kraft für eine baldige Bergfahrt, scorpioon!

Ich melde mich mal wieder zurück.

Hm, es ist nach wie vor sehr schwierig. Er hat sich inzwischen von seiner Freundin getrennt (nicht wegen mir, das war soweiso überfällig, schon bevor er mich kenneglernt hat).

Das hat mich sehr überrascht, ich dachte nicht, dass er das so schnell fertigbringt. Dann war ich erst mal erleichtert. Aber nur kurz. Denn jetzt kommen erst die richtigen Borderline Eigenschaften zum Zug. Von denen ich geglaubt habe, es sei kein Problem für mich. Und nun habe ich auch einige Talfahrten hinter mir und bin im Moment ziemlich ernüchtert.

Es ist vor allem sein Denken, das für mich oft völlig nicht nachvollziehbar ist (und meins nicht für ihn). Zudem fehlen mir Zärtlichkeit und Zuneigung. Das kann er irgendwie nicht geben (Dafür ist der Sex sehr extrem).

Und dann ist da sein Putzzwang, der sich vor allem auf seine Wohnung und sein Auto bezieht. Wenn ich seinen Hund streichle, wenn er frisch geputzt hat, nervt er sich fürchterlich über die herumfliegenden Haare. Er hat es mir aber nicht gleich gesagt, als ich das tat, sondern später, und ich war ziemlich entsetzt.

Gemeinsame Unternehmungen müssen von ihm voll unter Kontrolle sein. Das ist schwer für mich, bin ich doch ein spontaner Mensch, der gerne auf reisen oder auch Kurztripps geht.

Unsere Interessen decken sich kaum, das heisst, er hat kaum welche und sagt mir immer wieder, dass wir nicht zusammen passen, weil ich ganz andere Vorstellungen habe.

Er hält mir mein (aus seiner Sicht) perfektes Leben mit gutem Job, Freunden, Interessen, genug Geld oft ziemlich gereizt vor und wird nicht müde, mir zu erklären, dass er der Falsche ist.

Sonst ziemlich redegewandt verstumme ich in seiner gegenwart oft, weiss nicht, was sagen oder wie auf seine Angriffe reagieren, weil ich weiss, dass jedes Wort sowieso falsch ankommt. Ungewöhnlich für mich, dass ich resigniert schweige, bin ich sonst auch eher explosiv. Aber ich spüre einfach, dass es absolut sinnlos ist, zu kontern.

Gestern habe ich auf seinen Tipp hin versucht, meine Gedanken aufzuschreiben, weil mir die Worte fehlten. Ich habe meine Gefühle ohne Vorwürfe beschrieben, aber es kam nicht gut an.

Da sich die schönen Momente inzwischen zusammengezählt auf wenige Stunden beschränken, glaube ich auch bald, dass es zwischen uns niemals klappen kann.

Ich bin nun ziemlich ratlos und desillusioniert :-(

WXi llzy NPey


Oh-jeh

Ich bin seit zweieinhalb Jahren mit einer Borderlinerin zusammen. Offensichtlich war ich der erste, der in der Familie was gemerkt hat. Ich habe sie über einen Neurologen in eine Psychotherapie gebracht, die von der Kasse auch genehmigt wurde (300)Stunden. Im Verlauf der Therapie wurde die Diagnose offensichtlich bestätigt und meine Partnerin erkannte sie auch an. Nach 150 Stunden hat sie die Therapie beendet, weil "sie geheilt sei". Das Wort Borderline habe ich selbst zum ersten Mal gehört, als sie wegen eines Suizid-Versuchs in ein psychiatrisches Krankenhaus eingeliefert worden war. Das war kurz nach Beginn der Therapie, als noch keine offizielle Diagnose gestellt worden war.

Nach der Therapie hat sie sich zwar nicht mehr geschnitten und auch ihre "Schübe", oder wie immer man es nennen kann sind seltener geworden. Vielleicht kann ich das aber auch inzwischen besser parieren und bin dann nicht mehr so überrascht. Sie ist aber trotzdem noch ein paar Mal gewalttätig gegen mich geworden.

Heute gab es wieder einen Schub. Eine geplante Wochenendreise ist so Knall auf Fall geplatzt. Sie hat auf dem Bahnsteig einen Streit provoziert und ist dann alleine weggefahren.

Ich bin etliches älter als sie (sie ist 32) und kann mich jetzt noch wehren. Weiss aber nicht, wie das später mal wird. Ich habe sie immer noch lieb, aber in den vergangenen Jahren ist das Vertrauen doch ziemlich geschwunden. Ich kann mich nicht auf sie verlassen, kann auf der Basis keine Zukunftsplanungen machen. Alles macht sie halb und lässt es dann liegen. Kommt mir vor, wie ein 8-jähriges Kind. Bei so einem Schub gibt es dann ungeheuer kräftezehrende ewige Diskussionen mit Anschuldigungen was für ein Schwein ich bin und daß ich total verknöchert wäre und sie beherrschen will usw.

Ich habe bloß ein schlechtes Gewissen mich von ihr zu trennen,weil ich nicht weiß, ob sie alleine zurecht kommt. Dazu kommt, daß sie sich nachdem wir uns kennengelernt haben, hat scheiden lassen und daß ich dann naürlich der Verbrecher bin, der die Ehe gesprengt hat.

Irgendwie käme mir eine Trennung wie ein Stehlen aus der Verantwortung vor.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH