» »

Citalopram dura 20mg

gNnubb2eldxi hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Kann mir jemand etwas zu diesem Medikament sagen?

Citalopram dura 20 mg

Habe den Beipackzettel gelesen und das hätte ich wohl besser nicht tun sollen.Nebenwirkungen sind heftig,so steht es jedenfalls darin und da ich aber Depressiv bin und eigentlich dieses Medikament nehmen müsste,habe ich ein wenig Angst,das mein Zustand sich durch die Einnahme evt.Verschlechtern könnte.

Danke.

Gnubbeldi

Antworten
LUupxo0x49


Hallo Gnubbeldi,

besonders in der Anfangszeit kann es (muss nicht) zu einer kurzfristigen Verschlechterung des Zustands kommen, gerade, wenn man ohnehin schon mit körperlichen Symptomen zu kämpfen hat.

Evtl. hilft es Dir aber, schon jetzt darüber Bescheid zu wissen, so dass Dir eine evtl. Verstärkung der Symptome keine zusätzliche Angst bereiten muss und Du diese Zeit durchhalten kannst.

Mit Eintritt der Wirkung (ca. 2-4 Wochen) sollte es Dir aber deutlich besser gehen - psychisch und auch körperlich.

Alles Gute & Viele Grüsse

Lupo

gBnupb1beldi


Trau mich aber nicht dieses Medikament zu nehmen,da es mir momentan gerade mal nicht soooo schlecht geht (bis auf die Kopfschmerzen und den Schwindel).

Wenn ich dieses Medikament jetzt nicht nehme,wird mein psychologe bestimmt denken,das ich nicht MITARBEITEN will.Eine heikle situation.

VbitaAlxboy


zur beruhigung: ich nehme seit bald 8 wochen sertralin-biomo in der höchstdosis von 150 mg - und lebe immer noch ;-)

wie auch immer, der anfang ist bei diesen mittelchen am kritischsten. idR werden die NW oder die angstverstärkung aber nicht so stark, daß es kaum mehr auszuhalten ist. außerdem haben die SSRI nur wenig potenzial für ernste körperliche NW.

VG

g$n*ubb6eldxi


Was ist das für ein Medikament was Du da nimmst und wogegen ist es?

V~ita%lboxy


oh ich vergaß.

also es ist auch gegen depressionen/angst und zwang. gleiche wirkstoffgruppe (SSRI). aber im gegensatz zu citalopram soll es auch bei zwangsstörungen helfen.

gunub3b"eldi


Ganz ehrlich:Ich bin mir nach wie vor unsicher und werde vielleicht erstmal morgen mit meiner hausärztin darüber reden.Hätte das mit dem SELBSTMORD da nicht in der Packungsanleitung gestanden,würde ich sie ja nehmen,aber ich hatte am Wochenende soo negative gedanken,das ich denke,sie könnten durch dieses Medikament wiederkommen.Da hab ich echt panik vor.

V(ita!lbo_y


ok, diese bedenken sind berechtigt bei SSRIs. genau sprich mit der ärztin darüber. weiß nicht, wie es bei mir gewesen wäre, wenn ich zu beginn der einnahme nicht noch tavor bekommen hätte.

fluoxetin soll übrigens angeblich das einzige SSRI sein, bei dem die selbstmordgefahr nicht erhöht sein soll.

VG

g!nub6b}eldxi


ja irgendwie ist es doch ein Teufelskreis:Man geht in therapie damit solche Gedanken nicht mehr auftreten und dann bekommt man ein Medikament,welches das EVENTUELL sogar noch verstärken könnte.Danke Dir für deine Antworten.

g"npubqbexldi


Achso,ehe ich es vergesse,ich soll von dem oben angegebenen Medikament eine Morgens nehmen und eine Opipramol,(die ich gut vertrage) weiterhin eine abends.Vielleicht treten dann keine nebenwirkungen auf?

VDitalbxoy


das ist möglich, weil opipramol eine recht stark beruhigende wirkung hat. aber im zweifelsfall immer alles mit dem arzt besprechen

Vcitaxlboy


stimmt schon, bei mir wars auch so, daß ich eh schon unruhe hab... und dann bekomm ich noch ein medi, von dem ich anfangs fast die wände hätte hochgehen können.

Vmitatlboxy


und falls dir schlecht/übel davon wird: mcp-tropfen(paspertin) helfen

g|nuqbbelNdxi


Super,das Du mir so ausführlich antwortest.DANKE DANKE DANKE :-D

V_itaUlboxy


bitte :-) und falls kopfschmerzen auftreten, viel wasser trinken und ggf. paracetamol.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH