» »

Juleys Chaosfaden

Jjulexy


Ich muss mich selbst korrigieren, eine Sache war schon sehr wirksam.

:)^ Das freut mich :)* :)_

Ich überlege wirklich, wieder in die Klinik zu gehen. Wegen meinem Essverhalten. Hab das letztes Mal gar nicht angesprochen, somit wurde das auch nicht beachtet. (auch wenn sie es besser wissen müssten :-/ )

Langsam ist es echt beängstigend. Mir ist dauernd sehr kalt und ich habe selbst im beheizten Zimmer blaue Hände. Mein Kreislauf ist im Keller... :-/

lqoveCablge<3


:)_ :)*

Mach das was du für richtig hälst, wenn es nicht mehr geht, dann geh ruhig! :)*

J`ulxexy


Weiß gerade nicht, was ich für richtig halte...

Hab Angst meine Familie zu enttäuschen wenn ich schon wieder in die Klinik gehe. Aber ich bräuchte dringend etwas Unterstützung beim Essen :°(

EkhemaliPge^r Nu<tzer (#1x48050)


Hey Juley :)

Lass dich mal drücken!!

Wenn du sagst dass du das Gefühl hast Hilfe zu brauchen, dann ist das so...dann solltest du dir keinen Kopf darum machen, was deine Familie denkst, sondern dich auf dick konzentrieren! :)

Mal ehrlich...denkst du wirklich deine Familie wäre enttäuscht, wenn du den Mut aufbringst zu sagen, dass du Hilfe benötigst und diese dann auch in Anspruch nimmst? Ich denke eher, dass sie froh und stolz wären, dass du diesen Schritt gehst!

Ich sage immer: zuzugeben, dass man Hilfe braucht und Hilfe anzunehmen ist kein Zeichen von Schwäche...sondern von enormer Stärke! :)

E-hema3liUger Nugtzer (#14'805x0)


Ohje...ich schreib nie wieder vom Handy aus ^^

...deine Familie denkt...

...dich auf dich...

Entschuldige! ^^

JSulexy


Ohje...ich schreib nie wieder vom Handy aus ^^

]:D

(ich schreibe nur vom Handy aus, da ich noch kein WLAN habe :°( )

Danke dir! :)_ @:) Meine Familie versteht das aber leider nicht. Die glauben mir auch die Essstörung nicht (obwohl ich u.a. deswegen nen Schwerbehindertenausweis habe %:| ). Das ist halt so, wenn man ne Essstörung hat, aber nicht untergewichtig ist. Ich will zwar vermeiden, wieder ins Untergewicht zu rutschen, aber irgendwie wäre alles einfacher, wenn ich Untergewicht hätte. Dann würde meine Umwelt akzeptieren, dass ich Hilfe brauche!! :°(

EghemaliKger Nut@zer /(#148050x)


Juley...mach dir nicht so viel nen Kopf um dein Umfeld...schau auf dich und was dir gut tut! :)

Man kann immer versuchen es anderen recht zu machen...aber primär muss man einfach zusehen, dass man es sich selbst recht macht...denn mit sich selbst muss man 24/7 auskommen...andere müssen das nicht!

Ich find es super, dass du von dir aus sagst, dass dir Hilfe gut tun würde...und wenn das so ist: hau rein und nimm sie dir! :)

Fühl dich gedrückt! :)

JYule2y


:)_

Ja, ich rede morgen mal mit meinem Betreuer was der so meint... Alleine möchte ich das ungern entscheiden %:|

Flix unJd Foxxie


Ich drück dich mal ganz lieb, Juley! :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_

Da muss ich Caspar Recht geben: Schau, was dir gut tut und sich für dich richtig anfühlt! Man kann nicht allen alles Recht machen. Und im Endeffekt tust du dir nichts Gutes, wenn du dich nur nach deiner Familie richtest! :|N Denn es ist DEIN Leben und du musst damit zurecht kommen. Niemand läuft in deinen Schuhen und kann beurteilen, wie es dir wirklich geht. Du machst das schon richtig, wenn du gut auf dich selbst achtest und die Notbremse ziehst, wenn du merkst, dass es nicht mehr geht. Das ist kein Versagen, sondern verantwortungsvolles Handeln! :)* :)* :)* :)*

LG! @:)

J*ullexy


Danke :)_ @:)

Das mit dem verantwortungsvollen Händeln sagen die in der Klinik auch immer! ;-)

J3ulxey


Ich hasse es, dass ich von einer Krankheit in die nächste rutsche :°(

Ich hasse meine Maske, die ich momentan wieder trage, warum kann ich sie nicht fallen lassen und Hilfe annehmen?!? %:|

JMule&y


Hab jetzt meiner Essberaterin aufs Band gesprochen. Ich hoffe, sie ruft zeitnah zurück... Das hatten wir gestern so vereinbart. Diese Frau ist momentan mein letzter Strohhalm an den ich mich klammern kann... Sie versteht mich wie kein zweiter. Da kann nicht mal mein Betreuer mithalten. Ich habe das Gefühl, dass nur sie mich "retten" kann. Und im Gegensatz zu früher höre ich jetzt auch auf sie. Versuche ihre Ratschläge umzusetzen.

Ansonsten gehts mir weiterhin schlecht. Dieses ewige frieren macht keinen Spaß. Muss mir mal nen Tee kochen oder sowas... {:(

S;pinnxerin


Wenn du schon am Teekochen bist, könntest du mal einen versuchen, der bei solcher Appetitlosigkeit vielleicht helfen kann. Sowas wie Melisse, Kalmus, Kamille und Pfefferminze. Das wirkt gleichzeitig auch ein bißchen beruhigend.

Ich habe das Gefühl, dass nur sie mich "retten" kann.

Nur du selbst kannst dich "retten". :)_

EEhem!aliger Nutz'er! (#148x050)


Juley...Kopf hoch! :)

Pack dich warm ein...oder besser noch...leg dich ne Stunde in die heiße Wanne...mit irgendwas gut riechendem/wohltuendem! :)

Wenn keine Wanne da ist: ne Stunde duschen tuts auch...mir hilft das immer! ;-)

m^orxi.


Nur du selbst kannst dich "retten". :)_

Spinnerin

Da ist leider was dran.

Aber vielleicht kann dir deine Beraterin einen Stups in die richtige Richtung geben, das kann ja auch schon hilfreich sein.

Meine Therapeutin sagte in einer Notsituation einmal einen Satz zu mir, der plötzlich viel veränderte. Manchmal kann es einfacher sein, als man denkt.

Ich wünsche dir von Herzen, dass es bald wieder aufwärts geht, liebe Juley. :)* :)_

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH