» »

Juleys Chaosfaden

J]ulZe2y


Eben wieder beim Krisendienst angerufen. War gut.

Auch wenn ihr das nicht glauben könnt, aber der Film hat mir wirklich gut getan. Passiert ja nix, überleben ja alle.

Krisendienst meinte auch, dass ich mir eine gute psychosomatische Klinik suchen soll. Aber ich habe Angst davor. Habs nicht so mit Gruppentherapien. Das hatte ich mal auf einer Therapiestation und das war die Hölle für mich. Und zumindest da, wo mein Exfreund neulich war, gab es eine Menge Gruppentherapien. %:|

mkorxi.


Ich mochte Gruppentherapien anfangs auch nicht so gern (dazu gezwungen wird man sowieso nicht), aber letztlich waren die sogar ziemlich hilfreich, man muss sich nur drauf einlassen und es wird auch versucht, die Gruppen so klein wie möglich zu halten, das ist angenehmer. Ich hab Gestaltungs- und Musiktherapie gemacht und es hat mich wirklich weitergebracht, obwohl ich das anfangs bezweifelt habe und mich nicht sofort öffnen konnte.

Man hat aber auch viel Einzeltherapie und es gibt insgesamt so viele gute Angebote. Ich mochte z.B. die Atem- und Entspannungsgruppe sehr gern, dort hab ich einiges mitnehmen können, was mir heute noch hilft.

Aber ob du im Moment bereit für solch eine Klinik bist, bezweifle ich leider auch :-|, doch langfristig gedacht, wäre das bestimmt eine gute Idee, sobald du stabiler bist und nicht mehr akut suizidal.. :)* :)* :)*

Jyulexy


Ja so Sachen wie Gestaltung oder Musiktherapie sind ja ok. Aber tiefenpsycholog. Gruppentherapie z. B. geht gar nicht. Oder Körpertherapie in der Gruppe, vor allem wenn auch Männer dabei sind %:|

So, neuer Tag, neuer Kampf. Hab nachher zum Glück nen Termin. Ansonsten habe ich heute schon viel geschafft. Wäsche abgehangen, einkaufen, Müll weggebracht usw.

Trotz des schönen Wetters ist mir kalt. Sehr kalt. Aber ich hab doch schon gegessen... Versuche mich an die Vorschriften zu halten. Ich muss mind. 1 mal am Tag was essen. Egal was. Ist schwierig, aber ich tu mein Bestes! Will ja nicht im normalen Krankenhaus landen und Infusionen bekommen. Das hasse ich.

J*ulxey


Ich zerbreche gerade innerlich...

Ich weiß, ich soll im Hier und Jetzt leben, aber das ist unmöglich. Ich muss im Mai jemanden sehen, den ich nicht sehen möchte den, der für mein 1. Trauma verantwortlich ist :-X Leider kann ich diesen Termin nicht einfach streichen. (großes Familienfest) Und meine Mutter versteht mich nicht, sagt dass das damals "Kindereien" waren. Nur haben diese Kindereien nun mal mein Leben zerstört. Ich sehe keinen Ausweg aus dieser Situation. %:|

E8hemealig"er NFutze$r S(#325x731)


Dann solltest du da wohl nicht hingehen und vor allem solltest du dich mal etwas von deiner Familie lösen.

Wieso hat deine Familie immer noch so großen Einfluss auf dich? Du wohnst doch schon nicht mehr zu Hause ....

S-unflho`wexr_73


Dann gehst Du nicht hin und basta. Vermutlich wirst Du in Deiner Familie nie Verständnis finden, aber Du kannst DICH JETZT schützen.

e>MBankdy


hallo juley,

habe mir jetzt alles mal genau durchgelesen. ich denke, du solltest diesen termin nicht wahrnehmen anderen zu liebe. ich weiss was das bedeutet, sich zu distanzieren..... (familie usw) ich habe es tun müssen. dachte ich schaffe das nie. mir gehts dadurch ein stück weit besser. schaffe dir diesen druck ab, das tut DIR nicht gut. :)* :)* :)* :)* deine mutter muss dich nicht verstehen.

J@uSley


Ich MUSS da aber hin gehen. Ich habe keine andere Wahl... %:| Auch wenn ich wohl danach nicht mehr kann. Aber ich muss.

mFs9x2


Was würde passieren, wenn du NICHT hingehst?

Du musst dich unbedingt schützen, du kannst dich in deinem jetzigen Zustand nicht in eine Situation begeben, wo du auf einen Täter triffst.

Nichts könnte schlimmer sein.

J[ulexy


Meine Familie würde es nicht verstehen. Die meisten wissen nichts davon, was da passiert ist. Alle anderen Feste mit IHM konnte ich absagen, aber das demnächst kann ich eben nicht absagen. Der einzige Ausweg wäre Klinik.

Naja, sind ja noch über 2 Monate bis dahin... %:|

Ich weine eindeutig zu viel zur Zeit %:| Und ich glaube ich habe mal wieder nen kleinen Nervenzusammenbruch.

Die Vertretungsfrau beim Frauennotruf will auch, dass ich in die Klinik gehe, obwohl sie sonst eher gegen Klinik ist. Ich soll heute in der Klinik anrufen und morgen, nachdem meine Küche da ist, reingehen. Aber ich kann nicht. Ich will aus diesem Kreislauf ausbrechen. Aber auch das kann ich nicht. Nicht alleine. Alles dreht sich. Mal wieder.

mYs9x2


Dir ist eine weitere Traumatisierung lieber als dass dich deine Familie nicht versteht?

So wirst du nie eine Verbesserung deines Zustandes erreichen, das ist dir doch klar, oder?

Für deinen jetzigen Zustand - will die Frau vom Frauennotruf, dass du den 1wöchigen Akutaufenthalt machst?

J;ulexy


Für deinen jetzigen Zustand - will die Frau vom Frauennotruf, dass du den 1wöchigen Akutaufenthalt machst?

Ja. Das wollen sie alle.

Und zur Retraumatisierung... Ich werde es irgendwie schaffen. Werde mir vorher Strategien überlegen und wenn es nicht mehr geht, werde ich gehen. Oder so. Werde es noch besprechen. Mit wem auch immer.

S<iOlbexr


Und wenn du "krank" wirst, das werden sie doch hoffentlich verstehen, dass man mit 40 Grad Fieber (oder sonstigen einschränkenden Symptomen, vielleicht auch noch ansteckend für alle anderen) im Bett bleiben muss? Prüfen wird das ja wohl keiner, nehme ich an. Ich halte Täterkontakt grundsätzlich für eine schlechte Idee, selbst bei Personen, die stabil sind.

Es geht um dich, nicht um deine Familie. Gib auf dich acht! :)* @:) "Es irgendwie schaffen"...mag sein, fragt sich aber, in welchem Zustand du hinterher bist.

Zudem dürfte es doch deutlich schwieriger sein, frühzeitig zu gehen, als gar nicht hinzugehen? Dann muss man jemandem Bescheid geben und kann sich dann "Aber wieso denn? Bleib doch noch!" anhören.

J?ulexy


Silber @:) Wie geht's dir?

Ja, das mit der Krankheit habe ich mir auch schon überlegt... ":/

JHulexy


Nervenzusammenbruch. Immer und immer wieder. Aggressionen. Gegen die Welt. Gegen alles. Gegen mich.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH