» »

Juleys Chaosfaden

Jhuley


Und wieso hast Du dann vor einigen Tagen geschrieben, dass andere Deinen Zustand als "bedrohlich" bezeichnen?

Das hat meine Essberatungsfrau eben so gesagt. Man kann auch nen schlechten körperl. Allgemeinzustand haben, ohne untergewichtig zu sein...

SHunf4lowerx_73


Ja, genau das kann man. Aber warum bezeichnest Du es jetzt als nicht so schlimm, dass Du so schnell abnimmst? Was denkst DU eigentlich, statt Dich immer auf "xyz hat gesagt" zu berufen?

JSulexy


Ganz ehrlich? Ich weiß nicht, was ich denke. %:|

Shuwn+flowexr_73


Dann fang' für Dich aml an zu sortieren. Was geht in Dir vor? Was kannst Du als Krankheitssymptom erkennen, was als eigene, ggf. widersprüchliche Gedanken? Wo fängst Du ggf. an, eigene Meinungen zu "zensieren"?

Gleiches gilt für das Essen: Warum ging es nicht? Du hast einen Mund, Zähne, kannst kauen und schlucken. Woran ist es gescheitert, was ging in Dir vor?

Ohne Einsicht in diese Gedankengänge kommst Du nicht weiter. Weil Du BEWUSST mit diesen Gedanken arbeiten und ihnen "gesunde" Alternativen entgegensetzen musst. Wei Du für DEINE Ziele kämpfen musst bzw. erstmal lernen musst, eigene Wünsche und Bedürfnisse zu identifizieren.

J!ulxey


Danke @:)

Ich werde das mal versuchen.

Der Tag heute bestand mal wieder nur aus Ablenkung. Hab mich kaum mit MIR und meinen Bedürfnissen beschäftigt. War mir ehrlich gesagt zu anstrengend.

Das Nicht-Essen macht sich immer mehr bemerkbar. Hab gerade krasse Bauchschmerzen. Sitze jetzt mit Wärmflasche da und hoffe, dass das wieder aufhört.

Jkulxey


1 Tee und 1 Fresubin später: die Bauchschmerzen sind weg!!

Musste so wie gestern auch mit der Nachtschwester Tee trinken. Sie meinte, dass es schade ist, dass sie morgen keinen Dienst mehr hat, sonst hätten wir wieder Tee trinken können ;-)

EPhemalNige3r Nut]zer (#3x25731)


1 Tee und 1 Fresubin später: die Bauchschmerzen sind weg!!

Und welche Erkenntnis ziehst du jetzt daraus?

J]urlxey


Und welche Erkenntnis ziehst du jetzt daraus?

Dass die Schmerzen wohl Hunger waren.

E5hemali1ger LNutfzer (##325731x)


Und wie gedenkst du mit der Erkenntnis jetzt langfristig umzugehen?

Ich meine wenn du Schmerzen von Hunger nicht auseinanderhalten kannst, dann hast du wohl ganz viel Bedarf das in einer Therapie aufzuholen oder meinst du nicht?

SaunflBowexr_73


Der Tag heute bestand mal wieder nur aus Ablenkung. Hab mich kaum mit MIR und meinen Bedürfnissen beschäftigt. War mir ehrlich gesagt zu anstrengend.

Also doch "Klinikerholung". Statt Nutzung der Ressourcen und Ansprechpartner dort.

Und ohne Auseinandersetzung mit Dir brauchst Du gar nicht weiter über Klinik etc. nachdenken. Dann wird es so weitergehen wie bisher. Was Du ja offensichtlich nicht als so anstrengend empfindest.

Es liegt an Dir. NUR an Dir! Momentan fällt aber auf, dass Du auf NICHTS Konstruktives eingehst...

N$annxi77


Ich lese hier schon lange still mit, wollte aber ni was sagen, weil andere meine Meinung schon ganz gut widerspiegeln.

Ich hab mir die Tage mal den Anfang dieses Fadens durchgelsen, der ist ja mittlerweile über sieben Jahre alt. Schon wen man nur die ersten paar Seiten liest bemerkt man leider, es hat sich nichts geändert.

Du willst nicht, hast keine Zeit, du sollst aber in Therapie/Klinik, auch hier immer mal wieder ne Woche oder zwei, aber bitte nicht länger weil anderes wichtiger ist etc. Die Essstörung war da ja auch schon vorhanden.

Ich frage mich, hast du in sieben Jahren Klinik, ambulanten Therapien , Betreuung usw wirklich nichts gelernt? Hat sich für dich seitdem etwas verändert und wen ja was?

SDunfl>ower_x73


Ich frage mich, hast du in sieben Jahren Klinik, ambulanten Therapien , Betreuung usw wirklich nichts gelernt?

Diese Frage habe ich auch schonmal gestellt... und warte noch auf eine Antwort, die über eine Abwertung der geschlossenen Einrichtung hinausgeht.

Denn selbst wenn man Pech haben kann mit einer Klinik, einem Therapeuten: In so vielen Jahren und Einrichtungen nichts mitzunehmen weist dann (leider!) eher auf mangelndes Engagement bei einem selbst hin...

K$atyzxe36


Hallo Juley sind deine Bauchschmerzen etwas besser geworden?

J(uilexy


Ich würde nicht sagen, dass ich NICHTS mitgenommen habe.

Ich habe es geschafft, von massiver Selbstverletzung auf null Selbstverletzung zu kommen. Und ich hatte schon ewig keinen Suizidversuch mehr.

Ich habe gegessen heute. Unfreiwillig und dann später sogar freiwillig. War bei der Essberatungsstelle und hab dort erfahren, dass allein das Gehirn 500 Kalorien am Tag braucht. Das hat mich erschreckt. Wäre heute in der Ubahn fast kollabiert. Das hat mich noch mehr erschreckt. Ich muss dringend was ändern. Das habe ich heute deutlich gespürt. Bevor ich wieder zusammenklappe und im richtigen Krankenhaus lande. Zwangsernährung ist mehr als ätzend.

Danke euch fürs Augen öffnen @:)

Morgen werde ich 3 mal am Tag essen. Versprochen. Und auch ausreichend trinken. Der Tag heute war mir eine Lehre.

E9hemaJliger NkutzUer (#3252731)


Ich habe es geschafft, von massiver Selbstverletzung auf null Selbstverletzung zu kommen

Und wie lange gedenkst du noch dich darauf auszuruhen anstelle weiterzuarbeiten und die anderen Probleme anzugehen?

Ich meine du erwähnt das immer und immer wieder. Ja ist prima, kannst du auch stolz drauf sein. Aber das ist nichts auf dem du dich jetzt ausruhen kannst. Tust du aber, du sagst immer wieder ja ich verletzte mich ja nicht mehr. Und weiter? Ich meine es ist nicht dein einziges Problem. Aber du bleibst einfach auf der Stelle stehen und es passiert nichts mehr ...

Ich muss dringend was ändern

Auch das schreibst du ja hier nur zum wiederholten male. Ich frage mich nur wann den Worten auch mal Taten folgen ...

Uns brauchst du das nicht zu versprechen, das ist allein DEIN Leben .... du tust das alles alleine fpr dich, nicht für uns und auch nicht für deine therapeuten

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH