» »

Juleys Chaosfaden

E2hemafliger ONu9tzer K(#p3257x31)


Es liegt an die wie deine Zukunft aussieht. Due kannst hier weiter untätig rumgammeln und Aufmerksamkeit bekommen oder endlich was tun.Aber momentan scheinst du lieber wieder zu jammern.

Es wird nicht besser wenn du 23 mal am Tag sagst wie schlecht es dir geht nur um es hier zu sagen.

Es wird nicht ändern wenn du nichts tust. Die Entschrudung liegt bei dir und Mitleid von unserer Seite wie schlecht es dir geht bringt dir nichts.

EShem]aligjer Nutzer^ (#3257;31)


Rumjammern nicht gammeln. Scheiß Autokorrektur >:(

J{uloexy


Hab halt leider erst übernächste Woche Arzttermin :°(

NranniD77


Wenn was dringendes ist, kann ich bei meinem Psychiater jederzeit kommen.

Ruf doch morgen einfach mal an. ;-)

EEhemaliHgerd Nut)zBer (P#3x25731)


Ja und was hindert dich selber mal Eigeninitiative zu zeigen? Es wurde x mal gesagt, such dir Kliniken raus die für dich in Frage kommen und nimm die Zum Arzt mit.

Lies dir schon mal durch was du für die Anmeldungen in den Kliniken brauchst...

Aber sowas machst du ja nicht. Du surfst sinnlos durch Internet und schreibst hier x mal am Rag wie schlecht es dir geht.

Aber es wurde ja schon mal geschrieben, leider verlierst du an Glaubwürdigkeit. Denn du willst hier nur Aufmerksamkeit und Mitleud und wenn dir einer was sagt was du schon vorbereitend tun kannst kommt .... NIX.

Tut mir leid, aber so ist es. Du zeigst leider selber keinerlei Eigeninitiative so das man ja schon fast davon ausgehen muss das du einfach nur hier schreibst aber sich nicht wirklich was ändern soll.

Ich meine du bekommst ja reichlich Aufmerkmkeit, auch wenn das eher ein negativer Verstärker für dich ist

Tut mir leid für die direkten Worte, aber genau darum geht es hier seit Monaten

J!ulexy


Hab rausgefunden, dass sogar meine Klinik ne Psychosomatik hat. Wenn dann will ich da hin, die behandeln auch Essstörungen und ich wäre nicht so weit weg.

Bin morgen eh in der Klinik, vielleicht frage ich in der PIA mal nach, ob ich nen früheren Termin bei meiner Ärztin haben kann...

N~exla


Nicht vielleicht, tu es!

Meine Therapeutin hat mal gefragt, ob ich leben oder sterben will. Wenn ich sterben wolle, müsse ich nur so weitermachen wie bisher. Dann ginge das ganz schnell. Ich fand das sehr hart, war geschockt, wollte weg. Meine Erkenntnis letztendlich war, dass sie Recht hatte. Leider. Denn ab da musste ich arbeiten. An mir, mit mir, für mich. Ja, das war hart und gemein und schlimm und was weiß ich. Und es ist noch nicht vorbei. Ich werde wohl mein Leben lang an mir arbeiten müssen, aber mit der Zeit wird es einfacher. Und was meine meine Thera noch sagte:"SIE müssen was verändern, sonst verändert sich NICHTS! SIE ALLEINE treffen die Entscheidung über IHR Leben."

Jmul\ey


...und ich will LEBEN!! :)z

Hlaemofglobxin


Und was wird in einer (Ess)Klinik anders sein? Auch dort wirst du essen müssen, eben weil es der Weg der natürlichen Ernährung ist. Und solange du das nicht verstanden/verunnerlicht hast, brauchst du dort gar nicht antreten. Du kannst (rein motorisch) bestimmt essen und das wird dir auch solange es theoretisch noch geht Niemand abnehmen.

Es ist traurig, dass sich nach all der Zeit in dieser Hinsicht kaum etwas bei dir getan hat. Aber es ist dein Leben und deine Jugend. Die verlorenen Jahre kann dir Niemand zurückbringen.

NHela


...und ich will LEBEN!! :)z

Dann müsstest du dafür was tun.

ägpfeZlchjen


Du drehst Dich halt tatsächlich im Kreis. Immer wieder und das wird sich nicht ändern.

Ich war damals so wütend, als mein Thread vorübergehend geschlossen wurde (nicht wirklich, aber es wurde eben den Mitschreibern dazu geraten, nicht mehr zu antworten) und so verloren und verzweifelt.

Aber ich frage mich, ob das hier nicht auch Sinn machen würde. Um Dir nicht die Plattform zu geben Aufmerksamkeit zu bekommen (nicht böse gemeint :)_ ), sondern anzuregen, dass sich da was tut.

Mein Thread ist gerade ja auch so halb wieder dicht. Und ich kanns halt auch verstehen.

Jfulxey


Ok...

Sxilbgexr


Sofern Juley das nicht selbst möchte, halte ich von einer temporären Schliessung gar nichts (fand ich schon deinem Faden doof, Äpfelchen). Und noch weniger gut finde ich, wenn es auf Anraten der Mitschreiber (wie z. B. in deinem Faden, Äpfelchen) gemacht wird. Wo sind wir denn hier, dass andere User plötzlich entscheiden können, wann ein Faden jemandem was bringt und wann nicht? ":/

Wenn man das Gefühl hat, ein Nutzer dreht sich im Kreis und kommt durch die Aufmerksamkeit erst recht nicht weiter, wäre der erste und logischste Schritt, sich nicht mehr zu beteiligen, ansonsten ist man nämlich selbst Teil des Problems (ob dieses nun existiert oder nicht).

Erinnert mich einfach irgendwie an Erziehungsmassnahmen. "Du machst nicht so schnell Fortschritte, wie wir es möchten. Darum schliessen wir den Faden jetzt, du kannst dich dann melden, wenn du äusserliche Fortschritte vorweisen kannst, vielleicht sind wir dann gnädig und du darfst wieder hier schreiben." Wie bei der Supernanny damals, wenn ein Kind auf sein Zimmer musste und erst wieder rauskommen sollte, wenn es sich beruhigt hatte. Mit dem Unterschied, dass die meisten Nutzer hier erwachsen sind.

Kommt dazu, dass Juley eine sehr lange Forenpause hatte, als sie in der Einrichtung war. Weiss ja nicht, ob sie in dieser Zeit so viel mehr Fortschritte gemacht hat als jetzt. ???

Ich sehe es einfach so: Man kann als Aussenstehender nicht wissen, was einer anderen Person hilft und was nicht. Vielleicht hilft es manchen Nutzern tatsächlich, wenn ein Faden geschlossen wird. Anderen schadet es möglicherweise sogar (oder sie gehen einfach in andere Foren, ist ja nicht so, als gäbe es ausser med1 nichts). "Gut gemeint" ist nicht unbedingt gut...

Anders sieht es aus in Fäden, die ganz klar destruktiv sind oder gar gegen die Forenregeln verstossen, etwa wenn detailliert über Selbstverletzung oder Drogenkonsum diskutiert wird und sonst nichts - da leuchtet mir eine Schliessung sogar noch ein. Oder natürlich wenn der/die TE selbst findet, eine Schliessung könnte hilfreich sein.

Früher gabs hier keine Schliessungen, wenn es mal nicht schnell genug vorwärts ging. Zum Glück. %-|

äVpfe2lcxhen


Du weißt ja jetzt, was du zu tun hast! :)*

Kümmer Dich um Kliniken, klär das alles ab :)z .

Wie gesagt, ist nicht böse gemeint, aber mir hat das damals echt geholfen! :)_

J.ul,ey


Ich erwarte ja momentan gar nicht, dass hier jemand schreibt. (was nicht heißt, dass ich nicht dankbar darüber bin :)_ @:) )

Mir tut es einfach gut, hier meine Gedanken niederzuschreiben... |-o

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH