» »

Juleys Chaosfaden

JTuley


Wie ist es mit Sojamilch? Die trinke ich momentan...

Ich hab die Spritzen schon seit Dezember. Jetzt steht noch eine aus, weiß aber nicht, ob ich sie mir geben lasse, nach dem Abszess letztes Mal... Der ist übrigens immer noch da. %-|

Mensch, du hast aber auch überall "hier" gerufen, wa? Endometriose ist so scheiße... Und so unberechenbar.

Meine Zyste vom Dezember ist schon seit Januar verschwunden. Wohl durch die Spritze. Ein Glück!

Sag Bescheid vor deiner OP, muss dir doch die Daumen drücken! :)* :)_

J_ule~y


Ich bin stolz auf mich. Hab Wäsche gewaschen und eine Kleinigkeit gegessen.

Morgen wieder Essberatungsstelle. Ich hab wie immer etwas Angst. Will nicht wieder rausgeworfen werden wie vor ein paar Jahren. Aber ich glaube, dass ich diesmal nicht rausgeworfen werde, weil ich mich bemühe etwas zu mir zu nehmen. Sie findet es gut, dass ich Fresubin bekommen habe. Hat sie mir heute geschrieben. Aber ich versuche trotzdem, mich nicht vollständig davon zu ernähren, sondern nur ergänzend. Damit ich annähernd an eine normale Kalorienzahl herankomme.

H(aemogl}obin


Eistee light und Cola light kannst du trinken, die zuckerhaltigen Varianten aber nicht; trotzdem haderst du damit, 'nichts' zu dir nehmen zu können und greifst stattdessen auf Fr*subin zurück. Bei letzterem haderst du, weil dir einige Geschmacksrichtungen nicht zusagen. Das heißt, du machst schon Unterschiede und suchst dir ganz gezielt die 'für dich passenden' Dinge heraus. Wärest du wirklich so gehenmt, wie du es vorgibst und könntest wirklich nicht (genug) essen, würdest du potentielle andere Kalorienquellen nicht so aussondern.

Wäre es für dich nicht auch einmal interessant, etwas Neues auszuprobieren und einmal vom eigenen Trott abzuweichen?

äppfeHlchrexn


Normalerweise äußer ich mich mittlerweile nicht mehr in Bezug auf Essen und vorallem nicht auf Zahlen, aber ich mache hier nochmal eine Ausnahme.

Also als ich so starke Kreislaufprobleme hatte und ziemlich oft umgefallen.

Zu der Zeit hatte ich riesige Probleme in Bezug auf Trinken und Essen, da ging es mir richtig schlecht. Das war zu Beginn meines Studiums.

Mir war dann klar, entweder änder ich jetzt was oder ich kann mein Studium vergessen. Ich hab mich dann langsam rangetastet. Erst angefangen wieder mehr zu trinken und das dann an einem Tag sozusagen von 0 auf 100. Von maximal 1 Glas Wasser täglich auf mindestens 2l. Ich hab so gelitten, Nierenprobleme und natürlich massiv zugenommen durch Wassereinlagerungen, aber ich hab durchgehalten. Augen zu und durch.

Erst nur getrunken, dann langsam angefangen zu essen ich weiß nicht, wer sich noch daran erinnert, aber ich konnte nie mehr als knapp 400g zu mir nehmen, sei es Flüssigkeit oder Nahrung. 1 Tafel Schokolade ging besser als 1kg Obst/Gemüse/irgendwas.. Und natürlich ging das Gewicht noch höher. Seroquel hat den weiteren Beitrag geleistet bin sozusagen von 46 auf kurzzeitig 60 Selbst, als ich in der Klinik 20kg zugenommen hatte, passten mir immernoch die selben Kleider wie an meinem Tiefstgewicht. Klar, den Anblick im Spiegel konnte ich absolut nicht ertragen, aber irgendwas konnte da ja nicht stimmen, wenn die Kleider noch passten. Enger als mit weniger Gewicht, aber sie haben noch gepasst und daran habe ich mich festgehalten

Mit Gewissheit konnte ich nicht sagen, dass es wieder runtergehen würde, aber ich hatte irgendwie keine andere Wahl. Noch über 1 Jahr später habe ich oft Probleme damit und Angst zu trinken, oft falle ich noch zurück, aber kriege dann relativ schnell wieder die Kurve meine Nieren sind schon geschädigt durch die Essstörung, ich wäre fast verdurstet und meine Leber wollte schon nicht mehr richtig, ich war gelb im Gesicht,, aber ich schaffe es mittlerweile gesund zu essen. Nicht genug, aber gesund. Weil ich einfach nicht weiß, ob mein Körper das nochmal überstehen würde. Und es tut so oft so weh und ich habe das Gefühl, das nicht mehr ertragen zu können. Mein Gewicht ging übrigens irgendwann wieder runter nach ein paar Monaten, nachdem sich alles eingependelt hatte. Nicht mehr so tief wie früher, aber weniger.

*

Kannst du nicht auch sowas versuchen? Ess doch einfach Dinge, die nicht viele Kalorien haben? Anstatt Fresubin Gemüse, Salat oder sowas? Und dann weiter steigern? Kohlenhydrate, usw.

Du musst ja nicht sofort von null auf 100, aber bevor ich freiwillig Fresubin trinken würde, würde ich halt lieber versuchen zu essen.

Gerade, weil du es doch auch kannst. Du warst mit Freunden Pizza essen und jetzt geht plötzlich gar nichts mehr.

Ich will Dir nicht vorwerfen, dass du uns belügen willst, aber frage Dich mal selbst, ob du wirklich nicht kannst oder einfach nur nicht willst. Und Dich da so reinfallen lässt. Weißt du, wie ich mein?

Und wenn du Dich für eine Klinik entscheiden solltest, muss Dir bewusst sein, dass eine Essklinik solche Späßchen nicht mitmacht. Da musst du dann von 0 auf 100. Oder du fängst jetzt schon langsam an.

mOorwi.


Ich bin stolz auf mich. Hab Wäsche gewaschen und eine Kleinigkeit gegessen.

:)^ :-D

--

Der Abszess ist immer noch da :-o ? Muss der noch behandelt werden? Was sagen die Ärzte dazu? Da kann ich verstehen, dass du nicht gerade Lust auf eine weitere Spritze hast. :-/

Aber dass die Zyste nicht mehr da ist, freut mich! :)^

Meine OP sollte erst am 20.04. sein, jetzt wahrscheinlich schon am 15.04., aber sicher erfahre ich es erst am kommenden Dienstag. Wenn ein OP-Termin wirklich frei wird, nehm ich den früheren, umso schneller ist es vorbei. Wobei ich keine Angst vor der OP hab, aber ich rutsche im KH schnell in eine depressive Phase, aufgrund eines früheren unschönen Aufenthalts, deshalb bleibe ich auch immer nur so lange wie unbedingt nötig. :=o

Wünsche dir für später eine gute Nacht :)*, ich geh jetzt schon ins Bett |-o, bin genervt von den Schmerzen. {:(

:)_ *:)


Eistee light und Cola light kannst du trinken, die zuckerhaltigen Varianten aber nicht; trotzdem haderst du damit, 'nichts' zu dir nehmen zu können und greifst stattdessen auf Fr*subin zurück.

Kann Juley hier eigentlich noch irgendwas erwähnen, das nicht sofort gegen sie verwendet wird!? :-/

äapfel,chexn


Kann Juley hier eigentlich noch irgendwas erwähnen, das nicht sofort gegen sie verwendet wird!? :-/

Was heißt hier gegen sie verwenden? Ich glaube nicht, dass irgendjemand hier ihr etwas böses will! ;-) @:)

J#usle+y


Sorry, bin gerade irgendwie nicht in der Lage, sinnvoll zu antworten. Alles dreht sich und ich muss schlafen glaube ich.

(außerdem bin ich geschockt weil hier von jetzt auf gleich eine Menge Schnee kam und sogar liegenblieb :-o )

J%ulGey


Also... Ich trinke hin und wieder schon mal "richtige" Cola, aber ich bin nun mal ein Süßstoffjunkie... |-o

Und wenn ich schon etwas zu mir nehme, muss es mir auch schmecken. Was bringt es mir, wenn ich etwas in mich rein würge und mir dann den ganzen Tag übel ist? (so ging es mir gestern mit dem Zitronen-Fresubin. Hab alles probiert, Zähne putzen, was anderes trinken, keine Chance, der Geschmack blieb)

Hab Angst vor dem Wochenende. Gehe mit Freunden aus der Klinik brunchen. Da MUSS ich ein bisschen essen. Und am Sonntag fahre ich zu meiner Familie. Da MUSS ich auch essen weil die verstehen das Problem nicht. Aber ich werde natürlich keine riesen Portion essen.

Wir haben übrigens ein bisschen Ursachenforschung betrieben.... Und denken, dass ich nicht essen kann wegen dem Fest im Mai, ihr wisst schon, wo ich diesen Menschen treffen muss. Ich will da nicht hin, also muss ich verschwinden :-X |-o Mein Betreuer hat schon gesagt, dass ich einfach für die Zeit in die Klinik gehen soll, dann KANN ich nicht zu dem Fest gehen. Aber ich will doch meine Familie nicht enttäuschen :°( Außerdem kommen da auch so viele andere Leute, die ich gerne sehen möchte. Zwickmühle... %:|

SIunf9low*er_73


Wenn das die Ursache ist, gibt es eine einfache Lösung: Aus purem Selbstschutz nicht an dem Fest teilnehmen. Und wenn's mit einer Ausrede ist. Warum bist DU DIR nicht so viel wert, Dich da zu schützen? Wenn das der vermeintliche Grund ist und so massive Effekte auf Dich und Deine Gesundheit hat?

Setze Erkenntnis in Verhaltensänderung um. DAS ist Therapie!

Ansonsten:

Zitronen-Fresubin klingt gruselig, sorry. Aber Du könntest Dich halt mal austricksen. Mit normaler Cola, mit selbstgekochtem schwarzen Tee mit Zitronensaft drin und echtem Zucker. Es wäre ein kleiner einfacher Schritt, Dich selber auszutricksen. Für Deinen Körper aber wichtig.

Äpfelchen hat es prima geschildert. Auch den Aspekt mit dem "sich reinfallen lassen" und dass Kliniken das nicht mitmachen.

Und bitte, was macht einen zum "Süßstoffjunkie"? Der abführende Effekt bei größeren Mengen? Das mit dem "ich bin ein Süßstoffjunkie" ist gefühlt wieder so eine typische "aber"-Ausrede!

JIulxey


Abführender Effekt von Süßstoff? Merke ich nichts davon :-/

Ja, wir haben heute auch viel davon gesprochen, dass ich nicht zu diesem Fest gehen muss. Ich werde es mir durch den Kopf gehen lassen.

Und ich werde versuchen mich selbst auszutricksen wie du geschrieben hast :)^

Ich darf übrigens nicht mehr zur Essberatung kommen, nur noch Kontakt über Telefon & E-Mail, weil sie findet, dass ich mich in meinem Zustand nicht so viel bewegen soll. Ich soll mich schonen und Energie sparen wo es nur geht. Hab heute auch eine Liste mit Kliniken bekommen... Aber sie meint, dass ich momentan lieber in die Psychiatrie gehen soll als in die Psychosomatik.

SXujnflow<erx_73


Wieviel brauchst Du noch um zu erkennen, dass es so kein Zustand ist? Keine Termine bei der Essberatung wg. schlechtem körperlichen Zustand? Dann gehörst Du entweder in die Psychiatrie oder auf eine innere Station.

Fest: Nicht drüber nachdenken, sondern handeln. Du kannst noch so viel denken, ohne Verhaltensänderung und deutliche pespektivische Entlastung wird es Dir nicht besser gehen.

Psychiatrie vs. Psychosomatik:

In letztere gehörst Du momentan eher weniger. Da gibt es Wartezeiten, da gibt es klare Motivationsvoraussetzungen. Das sehe ich bei Dir nicht. Sondern viel Blockade, Zögern und Ausreden. Es wäre schade, sich dadurch einen tollen Klinikaufenthalt kaputt zu machen (oder die Klinik als "Mist" abzustempeln), nur weil man sich den Anforderungen nicht beugen kann/will. Lies' durch, was Äpfelchen schreibt: Selbst in den Kliniken gilt von Anfang an volles Programm. Und dann wird mit dem gearbeitet, was dann da ist. Aber Essspielchen gibt es nicht. Je nach Klinikausstattung ggf. komplette Zwangsernährung über Magensonde.

JjuRlexy


Je nach Klinikausstattung ggf. komplette Zwangsernährung über Magensonde.

Oh Gott :-o :-X

Ja, ich weiß, dass ich in meinem Zustand eigentlich in irgendein Krankenhaus gehöre... %:| Werde mich jetzt hinlegen. Darf mich ja nicht mehr bewegen als unbedingt nötig. Werde erst Samstag wieder rausgehen.

äupfe)lchexn


Und selbst das wird richtig richtig lange rausgezögert. Kann sogar sein, dass man eher fliegt, bevor sowas angewandt wird, weil das eigentlich vermieden werden will. Ähnlich Beweggründe, warum Fresubin nur als Zusatz und nicht ausschließlich als Mahlzeit eingesetzt werden soll.

J^uley


Okaaaaay... Es kann sein, dass ich heute noch ins Krankenhaus muss. Mein Betreuer möchte mich hinbringen. Ich sehe es ja einerseits ein, andererseits möchte ich da nicht hin %:|

Jhu"lxey


Also... Ich gehe nicht ins Krankenhaus. Und ich war eben einkaufen. Richtige Sachen zum essen. Hab einfach alles gekauft, auf das ich Appetit hatte. Auch ungesunde Sachen |-o

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH