» »

Juleys Chaosfaden

JIuxley


Ja.

Ist aber lange her.

Hab ja in letzter Zeit nur noch sporadisch Skills gebraucht.

Im moment funktioniert aber gar nichts, egal was & in welcher Reihenfolge ich es mache.

F"rau Erdcmän)nchxen


Im moment funktioniert aber gar nichts, egal was & in welcher Reihenfolge ich es mache.

Und jetzt? Klinik? Oder bekommst du es wieder in den Griff?

Fcrau ~Erd@0nnchen


Hab ja in letzter Zeit nur noch sporadisch Skills gebraucht.

Da du ja anscheinend gerade sehr viel SV Druck hast, solltest du versuchen, möglichst schnell funktionierende Skills zu finden. Und das nicht nur, wenn du bereits im hohen Anspannungsbereich bist. DBT wäre dafür vermutlich sinnvoll.

Jlulxey


Was sollen die in der Klinik denn machen? Die haben auch keine anderen Skills. Und mit Tavor vollstopfen kann ich mich zuhause auch...

Fpra]u Erdmä[nnchxen


Na super :|N

Aber was erwartest du dann hier für Antworten?

Jzuley


Da du ja anscheinend gerade sehr viel SV Druck hast, solltest du versuchen, möglichst schnell funktionierende Skills zu finden. Und das nicht nur, wenn du bereits im hohen Anspannungsbereich bist. DBT wäre dafür vermutlich sinnvoll.

Ich weiß, dass man schon im niedrigeren Spannungsbereich Skills anwenden soll. Aber auf diese Stufe komme ich momentan gar nicht. Bin permanent über 70.

In die DBT kommt man aber nicht so schnell rein, ewige Wartezeiten, ambulant noch viel länger als stationär. Hab damals auf die ambulante ca. 2 Jahre gewartet. Und dann bin ich nach ein paar Wochen rausgeflogen. (zu instabil & ich hab keinen amb. Therapeuten finden können. Das ist da aber Pflicht)

J;ujley


Na super

Keine Sorge, ich nehme kein Tavor. Aber in der Klinik würden sie mir welches geben.

Ich erwarte gar nichts! Nur dass ich hier meine Probleme aufschreiben kann. Wie ich vorhin schon gesagt habe. Aber (wie auch schon gesagt): trotzdem danke! @:)

F8rau EFrdmä6nnchen


Schon wieder ABER.... Warteliste ??? Aber auf jeden Fall erstmal eine Entscheidung treffen. Wenn die gegen Klinik und gegen DBT ist, dann ist es eben so.

24 Stunden 7 Tage die Woche auf über 70 ":/

Sorry, ich bin dann jetzt erstmal weg hier, wird mir gerade etwas zuviel...

Jsulxey


Klar Warteliste. Ich kann nicht einfach in eine Klinik reinspazieren und DBT machen %-| Auf die stationäre hab ich 8 Monate gewartet.

Ja, wenn ich nicht gerade schlafe bin ich auf 70 oder höher. Ernsthaft. Das ist unaushaltbar.

F"rau ErKdm$änncxhen


Ich meinte, dass du dich auf die Warteliste für die DBT Klinik setzt lassen solltest, dann hättest du wenigstens in ein paar Monaten einen Platz. Dass man da nicht morgen gleich anfangen kann, weiss ich auch %-|

Aber du hast ja schon geschrieben, dass du keine DBT mehr machen willst. Und das obwohl du mit den Skills nicht erfolgreich bist. Da sieht man wieder, dass du garnichts ändern willst.

Wenn du wirklich ununterbrochen auf über 70 bist.. Ich kann mir zwar nicht vorstellen, dass es sowas über Wochen gibt und man dann noch nicht in der Klinik ist .. Tja, wie willst du da rauskommen? Keine funktionierenden Skills, Ablenkung hilft nicht, du nimmst keine Medikamente, die die Anspannung senken könnten. Klinik willst du nicht...

Mir scheint ein wenig, dass du eine "Legitimation" bräuchtest, dass du wieder... :-o wenn ich dauerhaft unter so hoher Anspannung stehen würde, könnte ich garantiert nicht mehr regelmäßig im Forum auf Fragen eingehen und antworten, Beiträge verfassen. Ok, vielleicht haben wir auch unterschiedliche Auffassungen vom Stresslevel über 70.

Es ist dein Leben, du entscheidest, wie du es gestalten möchtest. Wenn du der Krankheit soviel Raum geben möchtest, dann tu das. Du könntest auch gegen die Krankheit kämpfen um mehr Lebensqualität zu erhalten. Es ist deine Entscheidung. Die kann dir niemand abnehmen...

Eine Frage noch: wie möchtest du in fünf Jahren leben, in zehn Jahren? Immer noch so wie heute?

FcrauY Er!dmänncxhen


Nochmal ein paar Skills:

- auf Zitrone beißen / Zitronensaft trinken

- Ammoniak riechen, da gibt es spezielle Stäbchen in der Apotheke: Ammola (mit Lavendel), ich finde die viel krasser als nur Ammoniak

- Japanisches Heilpflanzenöl riechen

- Murmeln in die Schuhe und damit laufen

- laufen, laufen, laufen

- Eiswürfel

- Vitamin Brausetabletten ganz in den Mund nehmen

- Chilichoten kauen

- Meerettich essen

- Tabasco/Sambal Olek (also quasi alles, was extrem süß, sauer, bitter ist)

- Finalgon Salbe auf Haut reiben

- Igelbälle (es gibt so harte, die nicht nachgeben)

- Wäscheklammer

- NOTFALLKOFFER zusammenstellen!!!

Das Prinzip kennst du aber oder?

Ich hatte anfangs auch Schwierigkeiten, ich habe meist die Skills für hohe Anspannung genutzt, habe dann den Dreh für leichtere Skills nicht bekommen und zu früh abgebrochen. Es ist wichtig, mit Stresstoleranzskills kurze Phasen der Erleichterung zu schaffen, um dann mit anderen Skills weiterzumachen um sich auf niedriger Anspannung zu halten (z.B. puzzeln, Musik hören, beobachten, Rechenaufgaben usw. usw....)

Pro und Contra Liste schreiben,

Verhaltensanalyse schreiben...

Ein Beitrag aus einem anderen Faden von Gras-Halm:

Längerfristige Stresstoleranz**__

-Radikale Akzeptanz (Im Augenblick kann ich nicht handeln, ich muss die Situation so gut wie möglich aushalten, bis ich eingreifen kann)

-Innere Bereitschaft

-Leichtes Lächeln (durch das Lächeln verändert sich mein Körperzustand - positive Reaktionen und Entspannung können einsetzenn. Ich lächle nur für mich, hat nichts mit anderen Menschen zu tun. Dabei den Kopf hochnehmen, gerade sitzen, tief durchatmen.

-Schritte in Richtung angenehmer Gefühle

-Verwundbarkeit verringern (z.B. gute Tagesplanung mit Pausen, damit ich nicht in Stress komme und meine Spannung dadurch nicht noch mehr ansteigt)

H-eym


Juley, wegen DBT könnte ich dir vielleicht einen Tip geben, wenn es dich interessiert. Für meine erste DBT hatte ich 6 Monate Wartezeit, aber auch nur weil ich mich echt zeitig angemeldet habe. Eine war sogar dabei, die hat sich erst ein paar Tage vor Gruppen-Start eingetragen. Und Wartezeit der zweiten DBT war jetzt ca. 4 Monate.

H$eyxm


Und die sind Kompromisse eingegangen. In der ersten DBT, als auch in der zweiten hatten/haben wir Lehre ohne Psychotherapie. Jetzt bei der zweiten falle ich da auch drunter. Die haben sich damit zufrieden gegeben, dass ich auf einer Warteliste stehe.

Bei der ersten wäre so, jemand hatte zwar keine Therapeutin, aber eine Art Persönliches Budget, fanden die okay. Sie wollten nur, dass man irgendeinen Ansprechpartner hat. Und bei dir würde es bestimmt locker reichen, wenn du sagst du hast einen gesetzlichen Betreuer.

Warum bist du eigenlich geflogen ? Bei uns ist nie jemand wegen Instabilität geflogen. ":/

WXaltra<uxt1933


Dann lasse dich doch mal auf eine Warteliste setzen,warum kommst du nicht in Bewegung?

Was ist der Grund?

FOra&u mErdmännbchen


Ich bin damals auch geflogen |-o

Mir ging es garnicht gut und ich habe mich für einen Klinikaufenthalt entschieden, mit Rücksprache mit meinem Arzt, weil alles bergab ging.

Somit habe ich die Regel "nicht viermal nacheinander fehlen" nicht einhalten können und war raus aus der Therapie.

Gab halt einen richtigen Behandlungsvertrag mit strengen Regeln. Ist das nicht immer so?

Falls Juley wirklich interessiert ist, kann sie ja mal nach DBT-ACES googeln. Wäre vielleicht interessant für sie.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH