» »

Juleys Chaosfaden

EEhemaliRger N{utze2r (#p565974x)


Mit "Alle" meinte ich selbstverständlich die Nutzer, die hier aktiv schreiben.

Weißt du - andere haben mit 31 eine eigene Familie, ein eigenes Haus, machen Karriere, entdecken die Welt, verwirklichen sich selbst.. und was machst du? Du sitzt zuhause und schreibst seit Jahren im selben Faden über deine psychischen Probleme. Wenn das dein Weg ist - herzlichen Glückwunsch.

J-ulxey


By the way: würde ich mich wirklich nur im Kreis drehen, hätte ich es nicht aus der geschlossenen Einrichtung rausgeschafft. Und auch nicht aus der offenen. Dann hätte ich mich nicht um eine eigene Wohnung bemühen können. Bzw würde es nicht schaffen, diese in Ordnung zu halten. Mir wird von Seiten der Betreuer immer wieder gesagt, dass ich im letzten Jahr extrem viel geschafft habe. Und die sehen/hören mich mehrmals pro Woche und kennen mich schon einige Jährchen... (die haben früher in "meiner" Klinik gearbeitet) Aber wenn hier einige meinen, das besser beurteilen zu können: bitte!

JCule%y


Weißt du - andere haben mit 31 eine eigene Familie, ein eigenes Haus, machen Karriere, entdecken die Welt, verwirklichen sich selbst..

Sorry, aber ich möchte gar keine eigene Familie/Haus. Ich bin mit meiner kleinen Wohnung und ohne Familie zufrieden.

Karriere hab ich vor 10 Jahren gemacht, ebenso ein Stück der Welt bereist. Und nun?? ;-)

-^Crakzylxeni-


Mit "Alle" meinte ich selbstverständlich die Nutzer, die hier aktiv schreiben.

Echt? Du weißt über de Karrierepläne aller Med1 NutzerInnen hier Bescheid? Beachtlich, muß ich schon sagen.

Weißt du - andere haben mit 31 eine eigene Familie, ein eigenes Haus, machen Karriere, entdecken die Welt, verwirklichen sich selbst.. und was machst du? Du sitzt zuhause und schreibst seit Jahren im selben Faden über deine psychischen Probleme.

Ja, und wenn? Sie geht eben einen anderen Weg, bestimmten Umständen geschuldet. So etwas kann man doch nicht erzwingen. Es muß für sie passen. Andere sind schon wieder geschieden :-o Da hat sie wirklich nichts versäumt.

EKhemraliger6 Nut)zer (#5`407x29)


Weißt du - andere haben mit 31 eine eigene Familie, ein eigenes Haus, machen Karriere, entdecken die Welt, verwirklichen sich selbst..

Also das ist jetzt etwas sehr optimistisch gesehen. Es gibt auch genug Leute, die mir 31 noch nicht ihr Leben im Griff haben - auch ohne Krankheiten wie Borderline.

J{ul^ey


Ich möchte ehrlich gesagt nicht mit den meisten meiner Freunde tauschen, die irgendwo auf dem Land in ihrem Häuschen sitzen und evtl auch noch Kinder haben. Das ist nicht mein Leben.

Klar würde ich gern wieder arbeiten, das war jahrelang ein zentraler Punkt in meinem Leben, aber sonst? Partner geht aus verschiedenen Gründen nicht ich meine, welcher Mann außer mein letzter Ex akzeptiert das, dass sich eine Frau nicht mal anfassen lässt ??? und ehrlich gesagt: mir fehlt diesbezüglich auch nichts. Ich habe einen großen Freundeskreis, das ist mir wichtiger als eine Beziehung.

J$uley


...um das hier alles mal etwas weiter zu spinnen:

Stell dir vor Swanlake, es gibt auch Leute, die mit 31 nen Berg an Schulden haben, auf der Straße sitzen, Drogen nehmen,...

Was ist mit denen? Das sind auch "andere".

Warum immer nur mit dem (bzw. Deinem) Idealbild vergleichen?

FXrau ETrdmä6nn+chexn


Also ich habe den ganzen Faden hier gelesen... Und meiner Meinung nach sind da nicht so sehr viele Fortschritte.. Ok, du bist nicht mehr geschlossen untergebracht, aber dass du gerade wieder in SV und Essstörung 'aufgehst' finde ich nicht als Schritt nach vorne, im Gegenteil. Wenn ihr hier das anders seht, ok, aber ich halte es eben für sehr kritisch, sie darin zu bestärken. Meinungen sind eben verschieden. Schauen wir, wo Juley in ein Monaten ist..

E!hemalige.r Nutzyer5 (#5x659x74)


Du hingegen bist nicht die Instanz, die bestimmt, ob ein Faden "Erfolg" hat oder nicht.

Ich muss hier auch nichts "bestimmen". ;-)

Mir wird von Seiten der Betreuer immer wieder gesagt, dass ich im letzten Jahr extrem viel geschafft habe.

Was hast du geschafft? Dass du eine eigene Wohnung in Ordnung halten kannst? Wie toll! Wenn du so weiter machst, hast du mit 60 vielleicht sogar deine Essstörung im Griff!

Sorry, aber ich möchte gar keine eigene Familie/Haus. Ich bin mit meiner kleinen Wohnung und ohne Familie zufrieden.

Das waren eigentlich nur Beispiele. Natürlich ist es individuell, welche Ziele und Wünsche man für das eigene Leben hat bzw. welchen Weg man gehen möchte. Deswegen habe ich auch einige Dinge aufgezählt.

Karriere hab ich vor 10 Jahren gemacht, ebenso ein Stück der Welt bereist. Und nun?? ;-)

Ja, und nun? War's das jetzt? Verbringst du den Rest deines Lebens damit, in Foren über dein ach so Schreckliches Leben zu jammern?

Es gibt auch genug Leute, die mir 31 noch nicht ihr Leben im Griff haben - auch ohne Krankheiten wie Borderline.

Es gibt auch Leute, die ihr Leben trotz BPS, PTBS, Phobien und Depressionen im Griff haben, studieren und eine langjährige Beziehung führen. Merkwürdig...

Stell dir vor Swanlake, es gibt auch Leute, die mit 31 nen Berg an Schulden haben, auf der Straße sitzen, Drogen nehmen,...

Empfindest du das nicht irgendwie als armselig? Natürlich gibt es auch andere Menschen, dir ihr Leben verbockt haben. Aber das eigene Leben daran zu messen st wirklich ein Armutszeugnis.

Stell dir vor, es gibt Leute, die glücklich sind und ihr Leben so gestalten wie sie es möchten. Und die am Ende ihres Lebens nicht berreuen müssen, dass sie ihre wertvolle Lebenszeit mit rumheulen vergeudet haben. :=o

CBornfllakesx88*


Nirgends steht ein Gesetz geschrieben, dass ein Mensch mit Ü30 bereits eine Familie mit Haus und Hund haben muss. Wir alle haben doch eine ganz eigene Biografie. Der eine hat es immer leicht gehabt, der andere kämpft ein lebenlang. Egal wie die Grundvoraussetzungen sind- auch jeder geht einen anderen Weg und kommt anders (gut) zurecht mit Kreuzungen, ewig langen Landstraßen, rassanter Autobahn oder gar Sackgassen.

Wir können keine Vergleiche ziehen, wenn es um Menschenleben geht. Aber trotzdem muss einem bewusst sein, dass man nur selbst am Steuer sitzt. Die Vergangenheit können wir nicht ungeschehen machen und schon gar nicht vor ihr davonlaufen. Ich bin mir jedoch sicher, dass wenn ein Mensch etwas wirklich WILL, dann schafft er es auch. Er wird es spüren. Ob nun nach 1 oder 10 Jahren.

E-hem6aligDer Nu?tzer <(#56;5974)


Schauen wir, wo Juley in ein Monaten ist..

Immer noch am selben Punkt wie jetzt. Wetten?

CHojrnfliakes88x*


Was ich damit sagen wollte-

ich glaube nicht, dass Juley es ** WIRKLICH WILL**.

FSrau ErPdmännachen


Ich glaube, Wetten abschließen ist hier nicht erwünscht ;-D

Aber ich denke das auch, eventuell auch noch tiefer in der Krise, wenn sie sie weiter Therapie verweigert... Es liegt eben am WOLLEN.

-qCrfazylfeni-


Ich muss hier auch nichts "bestimmen

Doch. Tust du hier fortwährend.

Das waren eigentlich nur Beispiele. Natürlich ist es individuell, welche Ziele und Wünsche man für das eigene Leben hat bzw. welchen Weg man gehen möchte. Deswegen habe ich auch einige Dinge aufgezählt.

Ach, das kam aber nicht so rüber. Du stelltest es als Maß aller Dinge dar. ;-)

Ja, und nun? War's das jetzt? Verbringst du den Rest deines Lebens damit, in Foren über dein ach so Schreckliches Leben zu jammern?

Wieso bist du nochmal hier gelandet?

Empfindest du das nicht irgendwie als armselig? Natürlich gibt es auch andere Menschen, dir ihr Leben verbockt haben. Aber das eigene Leben daran zu messen st wirklich ein Armutszeugnis.

Du schreibst, als ob du einen Erfahrungsschatz von 50 Jahren hättest. Ich dachte, du bist noch Schülerin?

J8uVley


Immer noch am selben Punkt wie jetzt. Wetten?

Du solltest Motivationstrainer werden ]:D

Nee im Ernst jetzt:

Ich werde mich demnächst (wohl ab September) wieder selbst verwirklichen, indem ich ehrenamtlich arbeiten werde. Ich lege keinen großen Wert mehr auf Karriere (das hatte ich, und hat es mich glücklich gemacht? Nein, im Gegenteil, es hat mich noch kränker gemacht, so dass mir das Arbeiten verboten wurde) und habe nun den Vorteil, dass ich arbeiten kann wann und was ich möchte.

Ansonsten schreibe ich da jetzt mal nix mehr dazu, weil ich mich nicht dauernd rechtfertigen möchte und dies auch nicht muss.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH