» »

Juleys Chaosfaden

FTrau, ErdmäKnncxhen


Wer weiß, vielleicht kannte die Dame ja den Faden hier :-X

Jhulexy


Was sollen das für Ziele sein? Es innerhalb von 7 Jahren zu schaffen, eine Wohnung in Ordnung zu halten?

Großartig.

Nein.

Ich versuche mal ne Kurzfassung.

1. Aufnahme und Gestaltung von persönlichen/sozialen Beziehungen:

Bestehende Kontakte erhalten

2. Selbstversorgung und Wohnen, alltägliche Lebensplanung, individuelle Basisversorgung:

So gut wie möglich Einkäufe erledigen, kochen lernen

3. Teilnahme an Bildung und Arbeit:

(zu diesem Punkt hatte ich zum Zeitpunkt der Konferenz keine relevanten Ziele, jetzt aber die ehrenamtliche Arbeit)

4. Tagesgestaltung, Freizeitgestaltung, Teilnahme am gesellschaftlichen Leben:

Geeignete Tagesstruktur aufbauen, richtiges Maß an Anstrengung und Entspannung finden

5. Umgang mit der Erkrankung:

Psychische Stabilität erreichen, Erkrankungen abklären lassen, mit den Schmerzen so gut wie möglich zurechtkommen, Arzt- und Beratungstermine regelmäßig wahrnehmen, an Angeboten der PIA teilnehmen, besser mit dem Essverhalten zurechtkommen, besser schlafen können.

So. Dazu gibt es noch ne Spalte zu jedem Punkt mit meinen Ressourcen, aber die hier aufzuschreiben würde ewig dauern. Ist zu umfangreich.

F?raIu Er[dmä-nncdhen


Und du meinst, du hast die Ziele erreicht?

Punkt 5 ist ja wohl das größte Problem. Termine wahrnehmen ist dabei ja nicht das schwerste, das kriegst du ja ganz gut hin...

Jnulxey


Denkst du nicht, dass die dich dort mittlerweile kennen?

Warum rufst du nicht deine Freunde an, wenn es dir nicht gut geht? Weil die ziemlich schnell genervt wären, oder?

Nein, da es dort ziemlich viele Mitarbeiter gibt und ich immer jemand anderes am Telefon hatte. Ein paar kenne auch persönlich, weil mein Betreuer beim Krisendienst sein Büro hat, und die sagen mir immer, dass ich anrufen darf.

Du wirst es nicht glauben, aber ich telefoniere und schreibe so ziemlich täglich mit Freunden.

JIuley


Und du meinst, du hast die Ziele erreicht?

Natürlich nicht alle. Es heißt ja nicht, dass ich das alles in einem halben Jahr perfekt erreicht haben muss.

Exhemal[iger NuMtjzer +(#56597x4)


2. Selbstversorgung und Wohnen, alltägliche Lebensplanung, individuelle Basisversorgung:

So gut wie möglich Einkäufe erledigen, kochen lernen

3. Teilnahme an Bildung und Arbeit:

(zu diesem Punkt hatte ich zum Zeitpunkt der Konferenz keine relevanten Ziele, jetzt aber die ehrenamtliche Arbeit)

Das hast du doch vor der Zeit mit deinen Betreuern auch irgendwie hinbekommen, nehme ich an.

5. Umgang mit der Erkrankung:

Psychische Stabilität erreichen, Erkrankungen abklären lassen, mit den Schmerzen so gut wie möglich zurechtkommen, Arzt- und Beratungstermine regelmäßig wahrnehmen, an Angeboten der PIA teilnehmen, besser mit dem Essverhalten zurechtkommen, besser schlafen können.

Ich bezweifle, dass du diesen Punkt erfüllst.

Du wirst es nicht glauben, aber ich telefoniere und schreibe so ziemlich täglich mit Freunden.

Schreibst/redest du mit denen auch ständig darüber, dass es dir nicht gut geht?

E hemaliger .Nut3zer (#56x5974)


Natürlich nicht alle. Es heißt ja nicht, dass ich das alles in einem halben Jahr perfekt erreicht haben muss.

Mädchen, was hast du die letzten 7 Jahre gemacht? :-o

JLulueoy


Schreibst/redest du mit denen auch ständig darüber, dass es dir nicht gut geht?

Kommt drauf an, mit welchen Freunden ich rede.

Mädchen, was hast du die letzten 7 Jahre gemacht?

Ich bin komplett abgestürzt, war 1,5 Jahre eingesperrt und habe mich zurück ins Leben gekämpft.

ELhemal-iger N=utzer b(@#565974)


Ich bin komplett abgestürzt, war 1,5 Jahre eingesperrt und habe mich zurück ins Leben gekämpft.

Was möchtest du in den nächsten 7 Jahren erreichen?

w(eiRhjnacht-ssternxchen3


Doch, es geht um die Vokabel, denn bestimmte Vokabeln haben eine bestimmte Konnotation, diese ist jedoch auch vom Kontext abhängig. Aber gut, das zu diskutieren hab ich keine Lust.

J%ulexy


Eine sinnvolle Aufgabe haben und ein glückliches, erfülltes Leben haben. Mit vernünftigem Essverhalten und ohne Selbstschädigungen aller Art.

Jfaalmxa


Juley, wie oft möchtest du noch von der Geschlossenen schreiben? Wir wissen es jetzt!

Du bist da nicht mehr, ja und? Da muss wesentlich mehr kommen und das könnte sich endlos ziehen wie Kaugummi.

lqo\veDableN<x3


Jaalma, dann les doch hier einfach nicht mehr mit...Sie wurde doch gefragt %-|

Respekt Juley, dass du das alles hier noch mitmachst. ;-D ;-D ;-D

JJulJexy


Jaalma ich habe nur auf eine Frage geantwortet.

Und ich glaube, die wenigsten von euch können sich vorstellen, wie es ist, als mehrfach traumatisierte Frau mit 90% schwer schizophrenen Männern 24/7 zusammenzuleben. Da nicht völlig durchzudrehen ist eine Kunst. Und das so ziemlich ohne Unterstützung, 1 mal am Tag Diary Card (ca 5 Min) und das wars mit Gesprächen... Das soll jetzt nicht als jammern rüberkommen, sondern einfach mal aufzeigen, was ich so erlebt habe. Ach egal, bringt ja eh nix.

JxaalJma


loveable, ich denke, es geht dich nichts an, ob ich hier schreibe oder nicht. Du gehörst dann wohl zu der Fraktion, die ihr in allem Recht gibt und in Ruhe zusehen, wie sie sich selbst zugrunde richtet.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH