» »

Juleys Chaosfaden

TSO3FtU


Ach ich gehe davon aus, Du bist groß genug, das selber herauszufinden ;-D

m5orix.


Wieso?

Swanlake

Wenn du das nicht selbst weißt, kannst du ja auch nicht die Hellste sein, so wie du es erst vor kurzem jemand anderem unterstellt hast.

T]OFhU


:=o ;-D

EAhemaflijger .Nutzer (##565x974)


:-)

H[a0yleyf RM.


Hayley M. Juley wird nicht gezwungen, etwas zu tun, was sie nicht möchte. Wie denn auch? Aber ist es so verwerflich, wenn wir ihr helfen wollen und sie darin bestärken möchten, Termine die zu ihrem Wohl anstehen, auch wahrzunehmen?

Nein, natürlich ist das nicht verwerflich.

Als ich zum ersten mal in ihrem Faden las, schrieb sie, dass sie nicht mehr leben möchte. Und das hat etwas in mir ausgelöst. Es reicht, sich Vorwürfe zu machen, wenn ein Mensch sich das Leben genommen hat.

Ja, verstehe ich. Und ich denke, dass die Moderation Juleys Faden schon über Jahre laufen lässt, hat auch etwas zu sagen.

Deshalb finde ich, sie sollte hier gestärkt werden und ihr Mut zugesprochen werden, dass sie für ein schöneres Leben kämpft und sich eben nicht hängen lässt.

Soweit es ihr hilft, ist es natürlich in Ordnung. Dass viele hier bemerken, wie sie sich im Kreis dreht, ist jedoch auch verständlich.

Was ich meinte, ist, dass man eben nicht allzu enttäuscht sein sollte, wenn es ihr nicht erkennbar hilft, hier zu schreiben. Hilfe erhalten und Hilfe anzunehmen hängt von so vielen Faktoren ab …

CKornfVlaxkes88*


Ich misch mich jetzt einfach noch mal ein auch wenn mein Beitrag evtl. nicht ankommt bzw beachtet wird. Seit ein paar Tagen lese ich hier nun aktiv mit und bin an einigen Stellen wirklich erschüttert ":/ Hilfe hin oder her. Am Ende liegt es natürlich allein an Juley. Es ist ihr Leben und sie ist für jegliche Entscheidungen und den Fortschritt verantwortlich.

Aber einige hier scheinen zu vergessen, dass sie krank ist. So hart es sich anhört, aber sie hat eine diagnostizierte psychische Erkrankung. Die trägt sie ein lebenlang mit sich. Sie gehört zu ihr. Die kann sie nicht einfach mal so ablegen. Ich debke schon, dass Juley bewusst ist, dasd nur sie selbst den Weg gehen kann, den ihr Leute wie Therapeuten ect zeigen. Trotzalledem ist das kein Zuckerschlecken. Es ist ein Kampf. Wir alle wissen nicht wie genau ihr Leben hinter dem Forum aussieht und wie sie genau den Alltag bewältigt. Es ist immer leicht Ratschläge zu geben und Wege zu weisen, wenn man nicht selbst in der Situation steckt oder gar ähnliche Probleme hat. Anderen erzählen wie es geht, ist immer leicht. Natürlich heiße ich nicht alles gut was sie schreibt oder den Verlauf in den 7 Jahren Thread. Dennoch was solls!? Sie allein bestimmt das Tempo. Wenn Juley nun also im Moment an der ES klammert,ist das ihr Weg etwas zu kompensieren. Das bedeutet lange nicht, dass es der richtige Weg ist. Mag sein, dass es so erscheint, als wolle sie Aufmerksamkeit und "Mitleid", aber auch das kann Teil der Erkrankung sein...

Jlulxey


Also "Mitleid" ist das Letzte, was ich hier (und überhaupt in meinem Leben) will.

Ich möchte einfach nur einen Platz, wo ich (ohne irgendwas befürchten zu müssen) meine Gefühle und Gedanken loswerden kann und ab und zu den einen oder anderen Tipp bekommen kann.

Und auch wenn es nicht immer so aussieht, aber ich mache mir schon Gedanken über eure Beiträge @:)

Aber es ist halt nicht immer so einfach, das alles (am besten sofort ]:D ) umzusetzen. Manches möchte/kann ich auch gar nicht umsetzen.

Hab übrigens vorhin mit einer Freundin telefoniert und auch über meine Probleme gesprochen. Und mir ihre angehört. ;-)

Hleuym


Die trägt sie ein lebenslang mit sich. Sie gehört zu ihr.

Zum ersten Teil: Nein. Auch Borderline ist heilbar, oder zumindest so weit verbesserbar, dass sich kaum noch Symptome zeigen. Sie trägt das also nicht zwangsläufig ein leben lang mit sich.

Zum zweiten Teil: Das sehe ich sehr kritisch. Auch ich habe BL und weiß wovon ich rede. Ein schöner Satz dazu:"Ich habe Borderline, ich bin es nicht". Man sollte sich nicht durch eine Krankheit identifizieren, auch wenn viele dazu neigen (ich selbst auch).

Klar gehört sie zu ihr, aber dieses Zugehörigkeitsgefühl sollte keinen zu großen Raum einnehmen und man sollte sich davon auch lösen können.

Juley, du bist nicht nur eine Borderlinerin, mit allem was dazu gehört. Vielmehr bist du ein Mensch mit Stärken, Schwächen und Interessen. Du bist mehr als die Symptome von Borderline.

Meine allgemeine Meinung dazu habe ich schon kundgetan. Ich denke durchaus, dass Juley Fortschritte gemacht hat. Auch die über 2 Jahre SVV-frei sind noch da, auch wenn sie einen Rückfall hatte. Dadurch ist der Erfolg nicht weg.

Jeder hat sein eigenes Tempo für die Gesundung und dieses sollte man demjenigen auch lassen. Person X braucht vielleicht nur 6 Jahre um gut leben zu können, Person Z vielleicht 20 Jahre. Aber deshalb zu sagen, Person Z macht keine Fortschritte? Das ist nicht nur bei BL so, auch bei anderen psych. und phys. Erkrankungen. Man sollte bei so was nicht mit einer Erwartungshaltung rangehen.

Man kann ja auch keinem Krebspatienten sagen "Der Tumor muss nach 2 Jahren um 60% geschrumpft sein". Vielleicht ist der Tumor auch nur um 30% geschrumpft. Ist das dann trotzdem kein Fortschritt?

J$ulUey


Heym, da hast du durchaus Recht! :)^

EJhe6malDigebr Nutze3r (`#565974x)


Es wurde ohnehin schon alles gesagt, was Juley daraus macht ist letztlich ihre Sache.

N2eIla


Wow, da schaut man mal ein paar Tage nicht in den Faden rein, da geht hier der Punk ab... Was wollt ihr denn damit bezwecken?? Ich gehöre ganz sicher nicht zur "Kopftätschel-Fraktion", habe auch schon deutlichere Worte gewählt. Aber das was hier gerade läuft? Aber wisst ihr, was ich lustig finde? Ihr werft Juley vor, sie drehe sich im Kreis (was ja auch so ist, aber so kann sie wenigstens nicht rückwärts gehen ;-)), aber was macht denn ihr? Doch auch nichts anderes. Ihr könnt viel schreiben, aber wenn Juley nicht beginnt, zu akzeptieren und anzunehmen, kann sie auch nichts anderes so wirklich umsetzen. Wisst ihr, Hilfe und Unterstützung geben ist das eine, aber das, was hier läuft ist ja nur noch, irgendwas unbedingt und mit aller Macht in sie reinprügeln zu wollen. Lest ihr eure Beiträge nochmal? Wie abwertend hier teilweise geschrieben wird, ist es echt ein Wunder, dass Juley sich ihrem eigenen Faden überhaupt noch aussetzt. Was habt ihr davon? Und an die BL unter euch: Hat man euch euer Vorankommen in den Therapiesitzungen auch so eingeprügelt? :-o

Ich kenne Juley jetzt schon recht lange über das Forum, habe ihren Absturz mitbekommen, etc. Und wisst ihr, auch ich möchte nicht, dass Juley in ihr Verderben rennt. Aber, wenn Juley aktuell nichts ändern kann/ will, dann ist es so, dann ist es an UNS, zu akzeptieren. Aber momentan ist das hier ja schon irgendwie ein kleiner Shitstorm.

Was ich echt schade fand, war übrigens das Schreiben über mehrere Beiträge hinweg ÜBER Juley. Auch wenn das als Erklärung dienen sollte für einen User.

Juley, Hut ab, dass du hier überhaupt noch schreibst. Bitte sei mir nicht böse, aber ich werde mich wohl hier etwas rausziehen. Was hier gerade läuft, macht mich traurig und wütend gleichermaßen. Du darfst dich aber gerne jederzeit bei mir melden per PN oder du kommst einfach mal rüber in meinen Faden . Und den anderen wünsche ich, dass sich die erhitzten Gemüter wieder ein bisschen abkühlen.

JQu7ley


Danke Nela @:) |-o

Ich weiß gerade gar nicht, was ich dazu schreiben soll... (naja, bin auch eben erst aufgewacht und noch ziemlich daneben %:| )

Am besten ich schlafe gleich weiter, dann kann ich schon nichts falsch machen/was falsches schreiben ;-) ;-D

JNaal?mxa


Nela, glaube mir, ich werde keine Zeit mehr in diesen Faden investieren. Wenn sie wieder schreiben sollte, dass sie nicht mehr leben möchte, dann ist es eben so. Ändern lässt es sich nicht.

Juley, mir bleibt nichts anderes, als dir zu wünschen, dass du die Kraft finden wirst, die du zur Gesundung brauchst und endlich glücklich wirst. Alles Gute. @:)

JFulexy


Danke Jaalma @:)

Und ich sage es nochmal: ich zwinge niemanden bzw erwarte nicht, dass hier jemand schreibt. Bin auch niemandem böse, wenn er/sie nicht mehr hier schreibt. Ist vielleicht manchmal sogar besser so, denn auch wenn ich es nicht so gezeigt habe, manches in den letzten Tagen hat mich schon sehr verletzt. Ihr solltet nicht vergessen, dass hinter den PCs (oder in meinem Fall: Handy) auch Menschen mit Gefühlen sitzen. @:)

E\hemaligerO Nutz(er (#5@65974x)


Wie abwertend hier teilweise geschrieben wird, ist es echt ein Wunder, dass Juley sich ihrem eigenen Faden überhaupt noch aussetzt.

Meine Beiträge waren definitiv nicht abwertend gemeint, ich verstehe auch nicht wieso man Kritik sofort als "Shitstorm" bezeichnet.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH