» »

Juleys Chaosfaden

J&uVley


Ja stimmt, gestern ging es mir gut.

Nee das Wetter ist und bleibt unerträglich heiß... Aber das schlimmste sind die Unterleibsschmerzen. Rechts unten. Es sticht richtig und zieht ins Bein. Hoffentlich bleibt das nicht so, will nicht schon wieder zum Arzt %:|

Jmule%y


Wobei... Gestern hatte ich doch Migräne... Also so richtig gut ging es mir da auch nicht.... Ich hatte nur gute Laune, warum auch immer.

s$allyx0


Oh juley, gute Besserung wünsche ich dir!

So der Beate und Irene faden exestiert ;-D

Wa r heute wieder köstlich ;-D

Mich hat es ungemein beruhigt das andere so wie du auch Dschungel camp, schwiegertochter gesucht usw. Schauen :-D

J=ulexy


Danke sally @:)

Viele meiner Freunde und meine Oma gucken das auch! ;-D

E*hemalige;r Nutzer @(#565974x)


Juley? Es tut mir leid, falls meine Beiträge in den letzten Tagen irgendwie verletzend waren. So waren sie wirklich nicht gemeint.

Nimm's mir nicht übel!

J8ulfey


Ist ok.

Mit dem meisten konnte ich umgehen, nur als du meintest, ich soll einfach normal essen, das ging gar nicht. Ich hab den Mist ja nun schon 15 Jahre lang. Da ist es schwer, alleine wieder rauszukommen nur mit ein bisschen zusammenreißen.

Mhhh, ich überlege mir gerade, doch noch andere Kliniken anzugucken, evtl finde ich eine, wo das Essen schrittweise gesteigert wird. Denn so von fast gar nix auf 100, da macht mein Körper sicher nicht mit. (vom Kopf mal abgesehen)

CVorvnfla]kexs88*


@ Juley

Meistens steigert man die Portionsmenge/Kalorienzahl in einer Klinik. Soweit ich weiß, beginnt es mit "Diätkost". Also rund 1500kcal. Das hört sich vielleicht viel an, ist es aber gar nicht,wenn man nicht nur Gemüse isst ;-) Ist diese spezielle Klinik denn eine Art Rehaklinik? Die Wartezeiten sind oftmals schon hoch, aber warum willst du es nicht wenigstens versuchen? Was hast du zu verlieren? Kann auch sein, dass du so oder so noch lange auf einen Platz warten musst. Bis dahin wird es doch nicht besser von allein, mh? Du musst ja aucz nicht in diese eine Klinik. Es gibt noch viel mehr solcher Einrichtungen. Wäre ja auch nicht verkehrt, wenn es eine Klinik ist in der nicht nur das Essproblem im Fordergrund steht. Das ist eine Kompensation, aber die Ursache liegt woanders.

J!ule(y


@ Cornflakes

In dieser Klinik muss man von Anfang an 100% + 2 Zwischenmahlzeiten essen.

Nein das ist keine Rehaklinik sondern eine normale Psychosomatik.

Gespräch war gut, wir haben uns geeinigt, dass ich erstmal nicht komme (sie kann meine Ambivalenz und meinen Krankenhauskoller verstehen) und dass ich mich jederzeit melden kann, wenn ich soweit bin. Wartezeit beträgt in dieser Klinik ca. 4 Wochen.

Ganz anders die Endometriose-Sprechstunde der gleichen Klinik %:| Will mir dort ne Zweitmeinung holen bzgl Pille. Hab nen Termin Ende Oktober bekommen!! :-o

C2ornfFlakes8x8*


@ Juley

Ja das stimmt. Wenn es nun noch nicht die Essklinik ist,wie wäre es schon mal alleine zu starten? 3 Mahlzeiten mit Zwischenmahlzeit. Du kannst klein anfangen und hast Spielraum. Wenn ich richtig verstanden habe, hast du doch kein Übergewicht oder? Ich kann deine Angst vor einer Gewichtszunahme nachvollziehen, aber ich kann mit Sicherheit sagen, dass Hungerei o.a zusätzlich an deinem Nervenkostüm zerrt. Dein Körper vergisst nichts und auch wenn es schwer ist, solltest du "lernen" ihm zu geben was er braucht und gut zu dir selbst zu sein. Ich weiß, dass das ein riesen Ding für dich ist. Aber Schritt für Schritt ist es möglich.

Jfu3ley


Doch, ich habe leider (noch) Übergewicht. :°(

Ich habe das schon so oft versucht, ich schaffe das nicht so viel zu essen. und ich habe Angst dann wieder zu erbrechen :-X |-o

C|orVnflakexs88*


Viel? Was ist denn viel in deinen Augen und wie viel isst du im Moment (sorry,wenn man diese Angaben hier nicht machen darf,kenne mich noch nicht so aus ":/ ) Mh schwierig. Nur wenn du nun hungerst, schaltet der Körper auch wieder auf Sparflamme. Alleine ist es sowieso viel schwieriger wie zB in einer Gruppe mit dem Essen- und das auch ausreichend und regelmäßig. In Gesellschaft isst man oft mehr und lieber als allein. Unter anderen Menschen mit Essstörung kann man sich zudem unterstützen und "Mut zusprechen".

Jfuley


Ich denke nicht, dass ich hier detailliert schreiben darf, wie wenig/viel ich esse... Gab schon solche Fäden, aber ich möchte das glaube ich auch gar nicht.

Unter anderen Menschen mit Essstörung kann man sich zudem unterstützen und "Mut zusprechen".

Ooooooh sag das nicht... Ich war ja schon mal in einer Klinik, wo das Essen mitbehandelt wurde, und das war ne Katastrophe.

C)orn$flakVes8U8*


Mh kann schon sein, aber am Ende liegt es bei jedem selbst und jeder kämpft für sich allein.

J\uBley


Eben. Und das war noch nirgendwo so krass spürbar wie an unserem damaligen bewachten Esstisch.

C)or_nflakexs88*


Deswegen meinte ich ja, dass jeder //für sich alleine kämpft //. Wenn man es will, dann lässt man sich nicht immerzu von anderen triggern- in welchen Bereichen auch immer. Wenn andere weiterhungern oder ihren Körper weiterhin ruinieren wollen- bitte. Das ist dann nicht dein Bier. Jene Menschen werden dur in jeder psychiatrischen Einrichtung begegnen. Egal. Es geht um dich.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH