» »

Juleys Chaosfaden

JVulexy


Dann kann man evtl Kollegen anrufen, die dann die Nr raussuchen... Oder oder oder...

Und sie hatte jetzt über 2 Wochen Zeit mich anzurufen. Aber ich bin ja nur ne Rentnerin die immer Zeit hat und nix besseres zu tun hatte heute als vergeblich zu warten >:( Ich hätte andere Termine machen können (hab dafür extra nen anderen Termin verschoben) oder alleine oder mit Freunden etwas unternehmen können... Aber nee, ich sitze hier rum und warte... >:(

NCela


Dann schreib ihr halt ne E-Mail, ne gepfefferte. Vielleicht kannst du so deinen Frust ablassen.

Und ja, vielleicht hat sie es wirklich schlichtweg vergessen. So what? Das kann jedem passieren! Jedem! Und wenn sie den Termin versehentlich für nächste Woche eingetragen hat. Ach, egal... Ich hör schon auf.

SjinapSounxdso


Boah, DU willst da arbeiten. Dann ruf an.

So ist das im Leben, ob bei einem "richtigen" Job, einem Praktikum oder eben einem Ehrenamt.

Diese Leute gehen doch eh ein Risiko ein, indem sie eine instabile Person wie D8ch nehmen. Dann kannst Du auch etwas Engagement zeigen.

Und wie schon geschrieben: vielleicht ist was dazwischen gekommen.

Ich lasse mir prinzipiell vor laengerer Zeit ausgemachte Termine 1-2 Tage vorher nochmal bestaetigen, egal ob Uni, beruflich oder privat.

Du bist ueber 30 Jahre alt, da musst Du die Dinge selbst in die Hand nehmen! Niemand wir Dir was hinterhertragen oder bei Dir klingeln und Dir den Traumjob anbieten.

Und ich bin auch fest davon ueberzeugt, dass Du das auch kannst und es nur am Willen liegt und daran, dass Du aus Deinem Umfeld schnell alle unbequemen Leute aussortierst und Dich auf die stuetzt, die Dich in Watte packen.

Sei stark und selbstbestimmt. Das schaffst Du :)*

J,ulexy


Wenn ich ihre Email-Adresse hätte, würde ich das sogar machen Nela!

Hab eben mit meinem Betreuer telefoniert. Er sagte, dass er sich weiter darum kümmern wird. Er ist übrigens auch der Meinung, dass irgendwas dazwischen gekommen ist wie z. B. Krankheit.

Ach ich ärgere mich so über den "verlorenen" Tag. Wenn sie nen neuen Termin ausmachen will hat sie aber erstmal Pech, bin ziemlich ausgebucht in nächster Zeit.

EThemaliPger Nut,zer l(#5659x74)


Warum kümmert dein Betreuer sich darum und nicht du?

EMhemaliger /Nutzer 4(#565x974)


Ganz ehrlich: Ich würde niemanden ehrenamtlich arbeiten lassen, der seinen Betreuer vorschicken muss, um ein unerfreuliches Vorkommniss zu klären.

JVuleny


Ich bin ganz froh dass er es macht, denn ich würde vermutlich am Telefon explodieren so wie ich gerade drauf bin. |-o

Ejh9emaligmer Nut@zer( (#56597x4)


Manchmal ist es sinnvoll, gut und vielleicht auch notwendig auf die Hilfe anderer zurückzugreifen.

Manchmal kann es aber auch ziemlich kontraproduktiv sein, weil es die persönliche Entwicklung hemmt. Logisch; wie will man etwas lernen, wenn einem immer alles abgenommen wird.

EIhemaljiger NWutwzeWr (#56a597x4)


Dann warte eben ab, bis du dich beruhigt hast.

Oder nimm dich einfach ein bisschen zusammen.

E_hVemaliger vNutzery (#5M65974)


Bei der aktuellen Entwicklung zweifle ich wirklich daran, dass du geeignet für ein Ehrenamt bist - vor allem was den direkten Kontakt betrifft. Du wolltest doch mit Kindern bzw. Jugendlichen arbeiten, oder? Kann gut sein, dass es da auch zu unangenehmen oder ärgerlichen Situationen kommt. Da kannst du aber trotzdem nicht ausrasten oder deinen Betreuer vorschicken.

Ich verstehe das ganze Drama nicht. Natürlich ist es nachvollziehbar, dass du etwas ärgerlich und enttäuscht bist - aber das war mit Sicherheit keine böse Absicht von der Dame. Und es ist ja auch nicht so, als ob du so wenig Zeit zur freien Verfügung hättest.

F$raub Erdmänxnchen


Das wird ihr vermutlich egal sein. Ich glaube nicht, dass sie die hinterher rennt, dann wird sich jemand anderes finden. Du wolltest doch unbedingt was ehrenamtlich machen. Jetzt bist du beleidigt und schon wird es wieder aufgeschoben. Naja, umso mehr Zeit hast du dann wieder, deine Krankheitssymptome auszuleben.

Das normale Leben ist halt nicht immer einfach. Wenn du solche Situationen nicht bewältigen kannst, überlege dir doch mal, ob es sinnvoll wäre, dies im stationären Rahmen zu üben. Oder du bleibst in deiner Krankenrolle und lässt deine Helferlein wieder einspringen. Zielvereinbarung war aber eine andere oder?

J[ulexy


Ich werde gar nix im stationären Rahmen üben, weil ich kein KH mehr sehen kann! Und: wie soll das da ablaufen? Rollenspiele? Soziales Kompetenztraining? Alles schon 1000 mal durch.

EkhBemaliger Nuytzer ](#55922x0)


Schwer zu glauben, dass du über 30 bist. Dein Verhalten erinnert an ein trotziges Kleinkind.

J$ulxey


Sorry, aber nach über 50 Klinikaufenthalten reichts einem halt irgendwann mal... %:|

S;inaSoPundso


Scheinbar ja nicht. Das ist ja das Problem.

Du kannst bzw. in meinen Augen WILLST die Dinge nicht umsetzen.

Dabei bin ich der festen Meinung, dass Du es koenntest und dass Dich das dann auch weiter bringen wuerde. Viel mehr als das Verhalten grade.

Es wuerde Dir Erfolgserlebnisse liefern und Dein Selbstwertgefuehl staerken.

So bist und bleibst Du ein Opfer. Das macht es vielleicht fuer den Moment einfacher, aber es bringt Dich null weiter. Eher im Gegenteil.

Und das finde ich schade. Du koenntest schon viel weiter sein. :)*

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH