» »

Juleys Chaosfaden

J?ulexy


Nja... Ging so. Wir waren nur was trinken. Bissl quatschen & so. Morgen gehts in die 2. Runde ]:D

Aber vorher ja erstmal zum FMGZ wegen der Endo.

S`ilbexr


Sag mal - hast du eigentlich Kinderwunsch? Also nicht jetzt natürlich, irgendwann in der Zukunft, wenn es dir besser geht und eine körperliche Beziehung kein Problem mehr darstellt. Falls nicht, könnte man evtl. an eine Endometriumablation denken. Diese ändert weder an den Schmerzen was noch an der Endometriose, jedoch hättest du dann das Problem mit der starken Blutung nicht mehr.

Jhul{ey


Nein, habe keinen Kinderwunsch.

Im Moment denke ich über eine Sterilisation oder eine Gebärmutterentfernung nach. Falls die Ärzte mitmachen... ":/

SAil;ber


Was meinst du mit Sterilisation? Dabei werden doch die Eileiter "zerstört", Eisprünge finden aber weiterhin statt. Ich glaube nicht, dass ein Arzt in deinem Alter die Eierstöcke entfernen würde (falls du das gemeint hast?), da damit ja auch Risiken einhergehen wegen der hormonellen Umstellung.

Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass du/ihr da eine Lösung findet! @:) :)*

J?ulexy


Danke!

Aber ich hätte doch meine Tage nicht mehr, wenn ich sterilisiert wäre, oder? Und man soll ja wenn man Endometriose hat irgendwas machen dagegen, dass man seine Tage bekommt. Deshalb ja auch die Pille im Langzeitzyklus.

Eierstöcke entfernen machen sie nicht, hab ich bei der letzten OP gefragt. Aber solche Probleme hätte ich da nicht, meine Eierstöcke waren die letzten 8 Monate tot durch die Spritzen & ich hatte nichts außer ein bisschen Hitzewallungen.

S1ilgber


Sterilisation, so wie ich sie verstanden habe (kann auch falsch sein) bedeutet, dass die Eileiter durchtrennt werden. Das heisst, dass trotzdem Eisprünge stattfinden, nur kann das Ei nicht durch den Eileiter wandern, da dieser ja unterbrochen ist. Ich nehme an, der Körper "merkt" das nicht und man hat folglich normale Zyklen inklusive Blutung.

Das Problem ist natürlich auch, dass man bei dir (vermute ich) nicht genau weiss, woher die Schmerzen kommen, oder? Wenn sie von Endometrioseherden z. B. am Darm kommen, dann wirst du trotzdem Schmerzen haben, auch ohne Gebärmutter. Nehme ich an. Nicht, dass ich mich da besonders gut auskennen würde. ;-)

Was du zwischenzeitlich gegen die starken Blutungen zumindest ausprobieren könntest: Hirtentäschelkraut (Styptysat), würde allerdings in der Apotheke nachfragen wegen Wechselwirkungen mit deiner Medikation, da es pflanzlich ist, nicht homöopathisch oder so. Scheint einigen hier im Forum gut zu helfen.

J>uley


Ich nehme an, der Körper "merkt" das nicht und man hat folglich normale Zyklen inklusive Blutung.

Ok, das wäre doof.

Danke dir! Oh Mann, wieso muss alles so kompliziert sein... %:|

J;u~lmey


Ansonsten hab ich heute noch meinen Betreuer getroffen. Haben uns vor allem über Berufe usw unterhalten. War recht aufschlussreich. Er meinte, ich soll jetzt einfach mal ausprobieren was mir Spaß machen könnte. Ganz ohne jeglichen Druck. Das findet er ganz wichtig. (weil ich nämlich tatsächlich mit dem Gedanken spiele, in meiner alten Klinik wieder ein paar Std zu arbeiten. Aber das wäre Stress & Druck)

FVixZ und xFoxie


@ Juley:

Ich lese hier immer mal mit. Eine Sterilisation ist nur die Durchtrennung der Eileiter, du hast damit trotzdem noch deine Periode.

Zu dem anderen kann und möchte ich nichts weiter dazu sagen. Nur so viel, dass es mich traurig macht, dass du immer noch so auf der Stelle trittst. :°_ :°_ :°_ :°_

J/ulexy


Ich lese hier immer mal mit. Eine Sterilisation ist nur die Durchtrennung der Eileiter, du hast damit trotzdem noch deine Periode.

Mist. Aber danke! @:)

Ich finde nicht, dass ich auf der Stelle trete, aber lassen wir das.

JLulLey


Morgen muss ich zu meiner Ärztin. Mal sehen, ob sie mir ein anderes Medikament verschreiben kann... Und mal sehen, ob sie wieder so nett ist wie letztes Mal... Müsste sie eigentlich schon, denn ich hab mich ja nicht verletzt und so... :-/

SNil,ber


Anstelle des Promethazins, meinst du? Oder wofür/wogegen? :)* für morgen!

Ich nehme seit letzter Woche Doxepin (trizyklisches Antidepressivum), habe es erst 3x genommen, kann die Wirkung noch nicht so richtig beurteilen - Nebenwirkungen hats aber, von der (erwünschten) Müdigkeit mal abgesehen, bisher keine. :-) Diphenhydramin fand ich zwar super (hatte Tropfen, die haben sehr schnell gewirkt. So nach 20-30 Minuten spätestens?), habe mich aber leider recht schnell dran gewöhnt.

Ist halt oft ein bisschen mühsam, bis man einen Wirkstoff findet, der gut wirkt und wenige oder keine Nebenwirkungen hat... :-|

J&uKley


Anstelle des Promethazins, meinst du? Oder wofür/wogegen? für morgen!

Danke! Ja genau. Als Bedarf zum Schlafen.

JGullexy


Angst... Vor meiner Ärztin. Obwohl ich eig. keinen Grund haben müsste...

Naja danach treffe ich eine Freudin, freue mich schon! :-D

J`ulexy


Ok, die Angst war berechtigt. Es war schrecklich bei meiner Ärztin. Mehr möchte ich dazu momentan nicht sagen.

Aber das Treffen mit meiner Freundin war gut. :)^

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH