» »

Juleys Chaosfaden

J-ulexy


So... heute ist die Bombe geplatzt... hab erfahren, wie es um meinen Opa wirklich steht :-/ Die OP im letzten Jahr war wohl schon ne Palliativmaßnahme, die Chemo hat er abgelehnt.... das wussten wir alles nicht :-/ Außerdem hab ich erfahren, dass er letzte Woche nicht operiert wurde. Nur aufgeschnitten und wieder zugenäht, weil sie gesehen haben, dass es zu schlimm ist. Metastasen überall im Bauchraum. Eine OP in einem spezialisierten Uniklinikum ist nötig. Nun wissen wir aber noch nicht, ob er der OP zustimmt. Der Tumor war wohl letztes Jahr schon Stadium T3 (TNM-System, falls sich da jemand auskennt)... mehr weiß ich nicht... ich weiß nicht, ob es gut oder schlecht ist, es ganz genau zu wissen... ich möchte es... (kenne mich mit Krebs ziemlich gut aus, hab einige Zeit in der Strahlentherapie gearbeitet und in meiner Ausbildung viel von gelernt) Morgen fahre ich ins Krankenhaus und spreche gemeinsam mit meiner Mutter (= seine Tochter) mit dem Arzt. Jeder will mich davon abhalten, weil sie Angst haben, dass es mir nicht gut tut und ich total durchdrehe/umkippe/usw... aber ich WILL es... ich muss doch wissen was los ist... Ich hasse diese Hilflosigkeit.... Opa bleib bei mir BITTE :°( :°( :°(

Jtuley


Ich kann nicht schlafen... das ist einfach zu viel :°( Ich weiß, ich muss stark sein, für IHN! Aber ich kann nicht mehr :°( Ich hoffe, ich stehe den morgigen Tag durch... zum Glück muss ich nicht alleine hinfahren, ein guter Freund begleitet mich, und meine Mutter und meine Oma kommen ja auch... (obwohl sie ja nicht wollen, dass ich komme) Alle wollen, dass ich mir keine Sorgen mache... bitte wie soll das denn gehen?? :°( :°( :°( :°(

Jnu1lexy


Ich war gestern nicht bei meinem Opa -.- Hatte keine Kraft dafür. Es tut mir so leid, ich muss doch für ihn da sein... und schaffe es nicht :°(

Es steht jetzt fest, dass ich wieder in die Klinik muss. Aber in eine andere, in die Uniklinik in der Nachbarstadt. Wurde mir mehrfach empfohlen, und auch meine SozPäd, bei der ich heute war, ist sehr dafür (obwohl sie eigentlich immer gegen Klinikaufenthalte ist, aber sie sagt, bei mir geht es jetzt ums Überleben :-/. Und obwohl sie in der Klinik arbeitet, die ich seit dem letzten Aufenthalt ablehne.) Nun muss ich mich nur trauen und dort anrufen. Vielleicht mache ich das morgen... oder Anfang nächster Woche. Ich kann eh nicht sofort gehen, muss noch meine Reha abschließen (hab noch 2 Termine, nächste Woche Montag und Mittwoch) und zum Orthopäden. Möchte endlich wissen, warum mein Krüppel-Knie so wehtut. (aber dank mangelnder Körperwahrnehmung tut es gar nicht mehr so weh, ich hab nur große Probleme wenn ich Treppen runterlaufe, heut ist es mir total weggeknickt, ich wäre fast gefallen :-/) Ach ja, und meine SozPäd meinte noch, dass ich mir überlegen soll, ne Traumatherapie zu machen... (ich drücke mich seit über 1 Jahr davor)... :-/ Die war so lieb heute (isse eigentlich fast immer, aber momentan besonders) x:) Gut, die kennt mich schon jahrelang und musste mit ansehen, wie es mit mir immer weiter bergab ging...

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* für meinen Opa... Wenn du gehen musst... gehe ich mit dir... :°(

SPilbexr


Es tut mir so leid, ich muss doch für ihn da sein...

da zitiere ich mal meine Therapeutin: Du kannst nur dann für ihn da sein, wenn du selbst auf dich achtest. Was bringt es, wenn du dich hinquälst und dann zusammenbrichst und ihn so erst recht nicht mehr besuchen kannst?

Du gehst ja nicht nicht hin, weil du einfach keine Lust hast, sondern weil es dir schlecht geht. Meinst du nicht, das würde er verstehen?

Zu dem, was unter deinen letzten Sternchen steht... :-( dein Opa hat sich offenbar dafür entschieden, dass es für ihn Zeit ist zu gehen -zumindest vermute ich das mal, weil er die Chemo abgelehnt hat. Vielleicht kommt im Alter einfach irgendwann der Zeitpunkt, wo man sich sagt, man möchte gar nicht mehr kämpfen, man hat lange genug gelebt. ich glaube aber auch, dein Opa möchte, dass du auch ohne ihn weiter für dich kämpfst. Ich meine, klar, ich kenne weder ihn noch euer Verhältnis - aber ich denke mir das einfach.

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :°_ :°_ :°_ :°_ :°_

S]ilbDer


Und: Du kannst auch gedanklich für ihn da sein. :)*

S?. wal lnisxii


:)*

JJulyey


Danke euch beiden @:) @:) @:) @:) :)_ :)_ :)_ :)_

Silber,

ich danke dir für deine Worte, du hast natürlich recht... ich weiß nicht, wie er jetzt darüber denkt, da er ja der jetzt anstehenden OP zugestimmt hat (erst war er dagegen, jetzt ist er aber dafür) Er ist aber noch gar nicht so alt (74), ok er hatte ein erfülltes Leben ohne schwere Krankheiten (bis auf jetzt natürlich)... Und ich möchte ihn auf jeden Fall besuchen, ich weiß ja nicht wie lange er noch lebt, möchte den Fehler, den ich vor ein paar Jahren bei meinem Onkel gemacht habe, nicht wiederholen (der hatte einen Schlaganfall, ich wollte ihn besuchen gehen, meine Mutter sagte "nicht heute, er hat heute schon so viel Besuch, du kannst in ein paar Tagen hinfahren", doch dazu kam es leider nicht mehr :°( Ich hätte auf mein Gefühl hören sollen, das mir sagte, dass ich ihn nicht mehr sehen werde, wenn ich an diesem Tag nicht hinfahre) Das hab ich mir bis heute nicht verziehen.

Zu meinem Opa hab ich ein sehr gutes Verhältnis, meine Großeltern sind meine eigentliche Familie, bin sozusagen bei ihnen aufgewachsen (sie wohnen im selben Haus wie meine Eltern, ich war fast nur bei ihnen). Hab ihn halt seit fast 1 Jahr nicht mehr gesehen, hab ihn letztes Jahr im Krankenhaus besucht, nach seiner ersten OP. Seitdem war ich nicht mehr "zuhause", hatte keine Kraft dazu. Vielleicht fahre ich jetzt am Wochenende zu ihm, denn ich gehe ja bald wieder in die Klinik, und da komme ich erst mal nicht mehr dazu, ihn zu besuchen (vor allem weil er ja bald in die Uniklinik verlegt wird, die über 100km von meiner Stadt entfernt ist)

:°_ :°_ :°_ :°_ und danke nochmal! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* für dich!@:)

JXul exy


War gerade einkaufen und in der Apotheke... konnte endlich mal wieder Zigaretten und Alkohol kaufen, ohne meinen Ausweis zeigen zu müssen. Tut gut :-)

Jkulexy


Ach, und mir ist ein neuer Name für meinen Faden eingefallen. Nicht besonders originell, aber die Wahrheit: "Juleys Chaosfaden" ;-) Werd demnächst mal an den Admin schreiben :)z

S^. walllisixi


War gerade einkaufen und in der Apotheke... konnte endlich mal wieder Zigaretten und Alkohol kaufen, ohne meinen Ausweis zeigen zu müssen. Tut gut :-)

in ein paar Jahren bist bestimmt froh drum so jung auszusehen ;-D ;-)

Juleys Chaosfaden

:)_

@:)

B1ienxe81


Der Titel ist gut ;-)

Hm, wegen deinem Opa, fühl dich mal ganz lieb geknuddelt. Ich weiss wie du dich fühlst. Als meine Oma, die mich auch grossgezogen hat, gestorben ist, war ich nur wenige Zimmer nebenan im Krankenhaus und es hat mir keiner Bescheid gesagt, dass sie im sterben liegt.Ich hätte bei Ihr sein können... das habe ich mir bis heute auch nicht verziehen,aber ich kann damit mittlerweile umgehen,habe ihr oft geschrieben und die Briefe entweder verbrannt oder in den Himmel geschickt. Ich denke Sie weiss das. Das schlimme damals war halt, dass wir alle im Streit gegangen sind, denn drei Tage bevor Sie starb, kam die Krebsdiagnose meiner Mama und das alles dann bitte auch noch 7 Tage vor Weihnachten....

Oh man, mehr als dich in den Arm nehmen und Dir sagen, ich bin für dich da und höre zu, kann ich nicht.

Ganz lieben Gruss Biene

J6ulexy


Biene.... das hört sich ja schlimm an :-( :°_

Naja, morgen werd ich ihn evtl. besuchen (falls meine Eltern es mir "erlauben", sie sind der Meinung, dass ich nicht kommen soll wenn es mir nicht gut geht, denn mein Opa soll nicht mitkriegen wie es mir momentan geht. Ich möchte ihn aber sehen :-/)

Danke dir @:) @:) @:) @:) :)_

B9ienep81


Wenn Du deinen Opa sehen möchtest, dann geh hin. Nichts ist schlimmer für einen,wenn man es nicht tut,nur weil andere der Meinung sind, man schaffe es nicht o.ä. Ich denke du kannst deine Situation am besten beurteilen. Zudem bin ich zumindest fest der Überzeugung,weiss dein Opa trotzdem wie es Dir geht, gerade, wenn Deine Eltern Ihn davor schützen wollen, ich denke du weisst wie ich das meine, ist ein wenig schwer zu beschreiben.

JAulexy


Ich weiß was du meinst Biene @:) Nun wirds wohl so sein, dass meine Eltern mich morgen abholen und mit mir zum Opa fahren und mich anschließend wieder nach Hause bringen. Ich hoffe, sie tun es auch :-/

J7ulexy


So, neuer Faden-Titel ;-) (übergangsweise mit dem alten Titel in Klammern dahinter)

Gestern war ich bei meinem Opa. Endlich. Es war eigentlich sehr schön, hab mich sehr gefreut, ihn endlich wiederzusehen (er auch). Morgen wird er in die Uni-Klinik verlegt. Ich versuche, zuversichtlich zu sein :-/ und mich auch wieder um mich zu kümmern. (hab die letzten Tage kaum was gemacht, außer geschlafen und gegrübelt...) Ich werde morgen oder übermorgen wohl mal in der Klinik anrufen, in die ich gehen möchte/soll. Dann sehen wir weiter... :°(

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH