» »

Juleys Chaosfaden

J?uli-Sxonne_


Sunflower, und ich sage: Es ist ihnen schlichtweg sch... egal. Ich kann gerne mehr erzählen. Nach seinem Freitod wollten meine Eltern mit den Ärzten sprechen. Und was kam zur Antwort: Der Freitod ihres Sohnes tut uns sehr leid blablabla, aber es war vorauszusehen. 80 % mit dieser psychischen Erkrankung nehmen ihre Tabletten nicht mehr und begehen danach Suizid.

Auf die Frage meiner Eltern, ob das nicht im Blut nachweisbar gewesen wäre, dass er sie nicht mehr einnehmen würde kam: Tja, natürlich wäre es nachweisbar gewesen und wir haben ihm auch jede Woche Blut entnommen, aber nicht darauf getestet. Bei 80 %, die sich das Leben nehmen, lohnt sich das nicht.

Ja, genauso waren die Worte. Ich bin dann selbst nochmal hin und durfte mir genau den selben Käse anhören. Ich könnte diese Klinik ... >:(

Deshalb glaube ich kein Wort, dass sie an die Patienten denken. Ich habe den Glauben komplett verloren.

Jmulexy


Hätte für Montag nen Klinikplatz gehabt. Aber ich habe abgesagt. So, jetzt könnt ihr wieder auf mir rumhacken.

p6ebby


Warum hast du denn abgesagt?

JLuZl#ey


Ganz ehrlich? Ich weiß es selbst nicht. %:|

pUebbxy


hm, da kann man wohl nur mutmaßen. Ich vermute halt, dass es dir (noch) zu gut geht. Was ja ok wäre, so kriegt den Klinikplatz jemand, der ihn wirklich braucht (und will) gerade.

Wenn du alleine wieder auf die Beine kommen willst und davon ausgehst, das hinzukriegen, dann ist es ja ok.

EVhemaoliger gNu3tzerq (#325x731)


Ganz ehrlich entweder du willst nicht oder da ist Hopfen und Malz verloren.

Ich vermute aber du hast dich ganz hübsch in deinem Zustand eingerichtet und findest das ganz nett.

Würde der Leidensdruck hoch genug sein würdest du endlich deinen Hintern bewegen und was tun.

F5rau rErdm"ännchxen


Hast du abgesagt, weil es nicht "deine" Station war?

Jguli-Sponnex_


Was würde es bringen, wenn wir auf dir herumhaken? Es ist dein Leben und nicht unseres. Wenn du dir nicht helfen lassen möchtest, ist es alleine deine Entscheidung. Du strafst dich damit und nicht uns.

Alles Gute. Mir wird schwindlig von der "im Kreis Dreherei".

pVebxby


Ich vermute aber du hast dich ganz hübsch in deinem Zustand eingerichtet und findest das ganz nett.

Würde der Leidensdruck hoch genug sein würdest du endlich deinen Hintern bewegen und was tun.

jupp :)z

E|hemBalQig%er [Nu6tzer. (#565D974)


@ Juli-Sonne_

Was hatte dein Freund denn für eine Krankheit? 80% hört sich für mich ziemlich utopisch an.

@ All

Ihr hackt sehr wohl auf ihr bzw. ihrem Verhalten herum. Ich verstehe den Sinn nicht ganz, den somit verbreitet ihr nur schlechte Stimmung und helft ihr auch nicht weiter.

pNebby


also ICH hacke nicht darauf rum. Es geht ihr halt noch gut genug und wenn sie es aus alleiniger Kraft schaffen will, ist es doch okay.

Das ist nun wirklich kein rumhacken.

JXuli-.SoJnnex_


Swanlake, es war mein Bruder. Er hatte paranoide Schizophrenie und das 80 % irgendwann aufhören, die Tabletten einzunehmen, wurde meinen Eltern und mir so gesagt. Ob es stimmt, weiß ich nicht. Heute las mir meine Mutter eine Stelle in einem Buch von 1987 vor, damals stand schon fest, dass die Einnahme entweder vergessen oder verweigert wird und diese Patienten deshalb eine Spritze bekommen, die 2-4 Wochen wirkt. Und fast 30 Jahre später gibt diese Klinik immer noch Tabletten, statt der Spritze. Auch der Hausarzt verstand nicht, weshalb er nicht kontrolliert wurde. Aber es bringt nichts mehr.

Fyrau6 ErRdmänn<chen


Ihr hackt sehr wohl auf ihr bzw. ihrem Verhalten herum.

Man kann es natürlich auch als rumhacken sehen. Ständig bemitleiden wäre aber auch nicht besser. Vermutlich sollte hier besser niemand mehr schreiben. Mir fällt es allerdings schwer, wenn ich ihre Beiträge hier lese. Ich verstehe nicht, wie man sein Leben so wegwerfen kann :°(

und helft ihr auch nicht weiter.

Helfen können wir ihr hier auch nicht, da sie ja keinerlei Tipps annimmt.

Es wird wohl Zeit, dass auch ich einsehe, dass es vergeblich ist, hier zu schreiben.

Wenn es ihr wirklich so geht, wie sie hier schreibt, kann ich nämlich beim besten Willen nicht verstehen, warum sie nicht schnurstracks in eine Klinik geht - egal welche, hauptsache erstmal Hilfe. Gut, "ihre Klinik" scheint das Muster zu kennen, da die Ärzte dort nicht direkt mit einer sofortigen Einweisung reagiert haben. Die können das hoffentlich besser abschätzen als wir hier. Irgendwie kommt ihr mir Verhalten hier auch gerade wie ein kleines trotziges Kind vor. Das was sie möchte, geht nicht und dann wird halt alles abgelehnt und dann noch der Kommentar dazu %:|

Ich hoffe sehr, dass sie es wieder auf die Reihe bekommt, ob mit oder ohne Klinik.

E$hema8liger N=utzer x(K#5x65974)


Oh, da hab ich wohl einiges missverstanden. Ich glaube, du hast auch einmal geschrieben, dass dein bester Freund gestorben wäre - ich hatte das irgendwie im Kopf - deswegen die Verwechslung.

Und das 80% ihre Medikamente einnehmen (und sich dann natürlich nicht automatisch suizidieren) halte ich für realistisch.

Oft glauben Erkrankte, die medikamentös gut eingestellt sind, dass sie auch ohne Medikamente gut zurechtkommen würden.. aber das ist selten der Fall.

JkuliX-Soxnne_


Swanlake, hast du dich verschrieben oder meintest du das so? 80 % hören früher oder später auf, die Medikamente zu nehmen. Das das nicht kontrolliert wurde, halte ich deshalb für grob fahrlässig.

Frau Erdmännchen, mir geht es ähnlich. Möchte hier nichts mehr schreiben, weil es eh nichts bringt und dann möchte man doch wieder aufrütteln, was aber auch nichts bringt. Genauso wie der Kuschelkurs. Sie fühlt sich dann verstanden und macht weiter. Aber früher oder später kommt dann wieder ein Rückschlag, egal auf welche Art und Weise. Deshalb versuche ich jetzt, den Faden zu ignorieren.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH