» »

Juleys Chaosfaden

moorbix.


Guten Morgen, Juley :-)

Hab zwar auch Adenomyose

Da können wir uns die Hand reichen ;-). Deshalb ist bei mir die Entfernung der Gebärmutter immer noch Thema, da es so aussieht, als wäre die bei mir das größte Übel. Aber durch die Darmerkrankung konnte die Entfernung dann ja letztes Jahr nicht stattfinden.

Dass es bei dir durch die Mirena schon besser geworden ist, freut mich aber :)^. Vielleicht braucht das einfach alles noch etwas Zeit und du bekommst es damit und mit Schmerztherapie welcher Art auch immer wirklich noch in den Griff. Ich wünsche es dir so sehr!

Glaube ich, dass eine Not-OP und Intensivstation nicht spurlos an einem vorbei geht. Eigentlich gut, dass du es rauslassen und weinen konntest und ich finde es schön, dass dein Betreuer so für dich da ist.

Ist bei mir wirklich immer so gewesen nach Bauch-OPs, dass ich ewig lang keinen Stuhlgang hatte. Das kenne ich also leider gut. Blöd (wenn auch verständlich) ist, dass die einen immer zusätzlich ganz kirre machen, nicht ;-D!? Aber ja, ist natürlich wichtig. Iss ein bisschen Obst, trink viel, vielleicht hilft das. :)*

Ich wünsch dir so sehr, dass es dieses Jahr etwas aufwärts geht bei dir :)* (ist ja erst Januar ;-)), alles Liebe und einen hoffentlich guten Tag! :)_ *:) Ich gehe jetzt erstmal schlafen :=o ;-)

J#ul1ey


Vielen lieben Dank und schlaf gut! @:) :)_

Jvuli-lSonxne_


Ich dachte den Knoten und der verdrehte Eierstock.

War nur gut gemeint, sorry.

J5ulij-SoLnxne_


Ich dachte den Knoten und der verdrehte Eierstock.

War nur gut gemeint, sorry.

JZulexy


So, bin zuhause.

Arztbrief gelesen, bin schockiert was da wirklich alles war bei der OP. Und das schlimmste: die denken wohl schon wieder an die nächste OP! Muss das alles jetzt erstmal psychisch verkraften.

WualtFraut19]33


Mensch du machst auch was mit :)_ Gute Besserung :)* @:)

mvorCi.


Bald wieder eine OP? Was soll denn noch gemacht werden? :°_

Ich hoffe, du kommst daheim klar? Gute Besserung weiterhin! :)* @:)

JvuVlexy


Danke euch!!

Keine Ahnung mori., die Oberärztin meinte nur dass sie mir so Watte in den Bauch gepackt haben weil ich so doll geblutet habe. Und "bis zur nächsten OP ist die aber wieder verschwunden!". Ich mag nicht mehr...

Werde jetzt erst mal wieder eine Kur beantragen. Wird mir gut tun. Bin echt am Ende. Vor allem körperlich. 7 kg abgenommen im Januar.

m3orix.


Vielleicht meinte sie das nur so grundsätzlich, aber nicht, dass tatsächlich bald die nächste OP ansteht :)*

Viel Erfolg für den Kurantrag :)* Würde dir so sehr "meine" Klinik ans Herz legen wollen, dort war es großartig, war dir aber glaube ich zu weit weg? @:) :)_ *:)

Jnulxey


Danke meine Liebe!

Welche Klinik meinst du?

Ich gehe wieder da hin wo ich schon mal war, da war es super, und es gibt nur 3 Kurkliniken die auf Endo spezialisiert sind in Deutschland.

J<ulexy


So... Freitag gehe ich wieder zur Krisenintervention. Ich kann nicht mehr. Die Endo zerstört nicht nur meinen Bauch, sondern auch meine Psyche.

LKilaOLixna


Aber einen festen Psycho-Therapeuten willst du dir weiterhin nicht suchen?

Und warum erst Freitag Krisenintervention? Lässt sich das planen, dass es bis dahin notwendig ist, jetzt aber noch nicht?

Sze)lenxa


Die Endo zerstört nicht nur meinen Bauch, sondern auch meine Psyche.

Hast du dir schon mal an der Uniklinik psychologische Hilfe in der so einer Abteilung für gynäkologische Psychosomatik geholt? Die sind dort extra darauf geschult, Frauen mit Erkrankungen an den weiblichen Geschlechtsorganen seelische Hilfe anzubieten.

Vielleicht wäre das ja auch was für dich?

J ul6exy


Ja. Als ich jetzt in der Klinik war, war die Psychologin 2 mal bei mir. Und die hat mir auch eine Kollegin empfohlen.

m1orix.


Welche Klinik meinst du?

Ich gehe wieder da hin wo ich schon mal war, da war es super, und es gibt nur 3 Kurkliniken die auf Endo spezialisiert sind in Deutschland.

Ah ok, das war ein Missverständnis. Mir war nicht klar, dass du nochmal in eine spezialisierte für Endometriose möchtest. Hat das denn Sinn? Was können die dort noch machen?

Ich hatte die Klinik im Kopf, in der ich damals mit der Aufarbeitung meiner Traumata anfing. War komplett falsch gedacht ;-). Dachte, du wolltest das jetzt vielleicht angehen.

Ja. Als ich jetzt in der Klinik war, war die Psychologin 2 mal bei mir. Und die hat mir auch eine Kollegin empfohlen.

Klingt doch gut :)^. Für ambulante Therapie?

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH