» »

Juleys Chaosfaden

SCtreif2e+nhörcnchexn


Hauptdiagnose BPS, Nebendiagnosen: PTBS, nicht näher bezeichnete ES (für die Diagnose Anorexie fehlt mir momentan das Untergewicht), Histrionische PS (was ich immer noch anzweifle), irgendwann hieß es auch mal, ich hätte paranoide Schizophrenie oder Psychosen aus dem schizophrenen Formenkreis (ist aber nur die Meinung einer einzigen Klinik) usw... %:|

das ist aber happig :-o

es ist doch so: je mehr man hat, desto normaler ist man (ich denke da grad an Mr. Burns von den Simpsons ;-) ).

Will ja deine BPS und PTBS nicht abstreiten, aber so viele andere Diagnosen ???

Die ES würd ich auch der BPS zuordnen... Es bringt nix 500 Meinungen zu erfragen, jeder fixiert sich vielleicht auf einen anderen Aspekt. Ich kann mir nicht vorstellen das du das alles hast. Mal abgesehen davon dass es ja nicht sehr erbaulich ist sooo viele Diagnosen gestellt zu bekommen.

Eine PTBS lässt sich mit EMDR sehr gut therapieren :)z (kennst du das schon?)

lg und

K%etzerxin


"Ich glaube, auf der Liste, die ich von der Beratungsstelle bekommen habe, stehen welche mit beiden Fachrichtungen... (also VT/TT, beides!!)"-

Echt? Das wäre mir total neu...-

Naja, die sind eine Klinik, klar, daß die dich dann stationär sehen wollen. Ist das eine Psychiatrie?

Bist du abends nicht ausreichend müde, daß du dich einfach ins Bett legst? Könntest du dann nicht tagsüber mehr machen, daß du abends einfach müde ins Bett gehst? ???

K9etzexrin


Bzw. hast du mal Schlafmittel ausprobiert?

KZetz2efrijn


"EMDR"? ???

Jtulxey


@ Streifenhörnchen

Es bringt nix 500 Meinungen zu erfragen, jeder fixiert sich vielleicht auf einen anderen Aspekt.

Hab ich auch nicht, die Schizo-Diagnosen kamen aus einer Klinik, in die ich mal verlegt wurde...(manchmal kann man eben leider nicht (mehr) selbst entscheiden, ob man in die Klinik möchte und vor allem in welche) und die waren eben der Meinung, dass das Schizophrenie wäre, während die andere Klinik als Grund meiner Wahrnehmungsstörungen (optische und akustische Halluzinationen) unterbewusste Ängste vermutet. Denke ich auch dass das stimmt.

Gegen die PTBS ist eine Traumatherapie geplant (nächstes Jahr), vorausgesetzt ich bin dann stabil genug.

Im Übrigen gibt es eine Menge Leute, die noch viel mehr Diagnosen haben als ich ;-) (BPS, ES, histrionische PS und PTBS wurden übrigens an der Charité diagnostiziert, in einem aufwendigen Diagnoseverfahren... also wird wohl was dran sein ;-) )

J'ulxey


Naja, die sind eine Klinik, klar, daß die dich dann stationär sehen wollen. Ist das eine Psychiatrie?

Bist du abends nicht ausreichend müde, daß du dich einfach ins Bett legst? Könntest du dann nicht tagsüber mehr machen, daß du abends einfach müde ins Bett gehst? ???

Ja, das ist eine Psychiatrie (mit BPS-Station). So ziemlich jedem anderen wird immer geraten, nicht stationär zu kommen, wegen der Gefahr der Hospitalisierung und so... aber ICH soll immer stationär bleiben, ganz toll >:(

Nein, leider bin ich fast nie müde und habe auch Angst vor der Nacht und vor dem Schlafen (aufgrund von Alpträumen), und paradoxerweise ist es so, je mehr ich tagsüber mache, desto weniger müde bin ich %:| Normal ist es bei mir so, dass ich mehrere Tage wach bin und dann kurz mal etwas schlafe. Selbst in den Kliniken haben sie aufgegeben, was meinen Schlaf betrifft. Da müsste man erst mal grundlegend an der Angst arbeiten... Schlafmittel hatte ich zur Genüge, ca. 13 verschiedene bisher, keins hilft. Selbst die Schlafambulanz hat bei mir kapituliert.

K`et{zer"in


Naja, aber ich würde jetzt erst mal davon ausgehen, daß die Ärzte dir da etwas Gutes wollen.-

Komisch, bei mir ist da genau umgekehrt.

Das klingt auch echt nicht gut für deinen Körper, der braucht ja die Regeneration.

Das mit den Schlafmitteln ist auch merkwürdig, daß nichts hilft.

Warst du mal zur Diagnose deswegen länger in einem Schlaflabor?

Vielleicht hält die Angst dich wach.

K0et(zermixn


Warst du mal bisher in einer "Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie"?

Ich hatte das Thema "Psychosomatische Beschwerden" ja früher schon mal bei dir (auch in dem anderen Gyn-Faden) angesprochen.

J_ulexy


Nein, ich war nur in der Schlafambulanz, dort wurde mir geraten, einfach komplett den Tag-Nacht-Rhythmus umzustellen, also tagsüber schlafen und nachts wach sein, da ich wenn es hell ist nicht so große Angst vor dem Schlaf habe. Tolle Idee :(v >:( Genau das ist es, die Angst ist stärker als die Müdigkeit und die Schlafmittel, ist schon heftig was der Körper alles schafft, um die Kontrolle nicht zu verlieren... auch wenn das momentan ja gar keine begründete Angst ist...

Hmm klar, ich denke auch, dass die mir was Gutes wollen, aber ich mag nicht in die Klinik, da ich es momentan nicht ertragen kann, mit diversen anderen (z.B. akut psychotischen) Patienten eingesperrt zu sein. (Leider ist die BPS-Station nur zur Hälfte für Borderliner, die andere Hälfte ist akutpsychiatrisch für alle möglichen Krankheiten)

J7ulexy


Nein, ich war noch in keiner psychosomatischen Klinik (gibt es sogar hier im Klinikum eine, mir wurde aber gesagt, dass ich da gar nicht ankommen brauche solange ich so instabil bin).

SjtreiflenhHörncxhen


@ Ketzerin:

[[http://www.praxis-kuedde.de/Material/Info%20%20EMDR.pdf]]

K+etzerein


Also davon halte ich auch nichts, und wie soll das auch gehen, wenn du mal wieder arbeiten gehen mußt?!

Dann würde ich zusehen, daß du bald in die amb. Therapie kommst, um an der Angst zu arbeiten. Das kann ja kein Dauerzustand sein.

Und ich würde mir das mit dem Schlaflabor nochmal überlegen, da bleibt man soweit ich weiß, mehrere Nächte zu einer genauen Diagnostik.

K)etGzerixn


Ja, das kann ich verstehen.

Ist man dort zu zweit auf einem Zimmer?

Aha, okay. Wenn die dich da mit der Begründung nicht nehmen, kann man natürlich nichts machen. Aber ich würde es mir auch als Klinikoption überlegen, für wenn du wieder stabil bist.

K0et3zerkin


@ Streifenhörnchen:

Aha, danke für den Link. Das höre/lese ich jetzt zum ersten Mal.

K-etz}erixn


> Übrigens, in der nächsten "Apotheken-Umschau"-Ausgabe vom 15. November ist "Was tun bei Ein- und Durchschlafstörungen?" das Titelthema. Vielleicht ist da ja auch noch für dich etwas Neues bzw. Adressen z.B. von Schlaflaboren dabei. Die Zeitung gibt's ja kostenlos.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH