» »

Habe Verdacht auf Muskelkrankheit

GGapo


fibromyalgie

Also dazu habe ich mir das mit den Tenderpoints angesehen, hab auch nicht an den Stellen Schmerzen.

War heute beim Arzt, mir wurde Blut abgenommen. Habe ja (weswegen ich noch einen Thread geöffnet habe) einen komischen Knorpel oder so am Schlüsselbein. Ich kann mich nicht mehr erinnern, wie diese Drüse hieß, habs mal im Internet gefunden. Da hieß es, das käme hauptsächlich von Magen-Darm-Krebs. Und immer auf der linken Seite, so wie bei mir. Das Ding lässt sich nicht verschieben, sind auch kleine Äderchen dran. Das geht auch ziemlich tief hinein und fühlt sich zuerst nur an wie eine Beule, aber wenn man länger tastet, ist das wie ein Stein. Aber man kann nur das obere Ende ertasten, nach unten hin wird der Knoten undefinierbar.

Muss bis morgen warten. Der Arzt meinte, dass Ding wäre zu klein, um einen Ultraschall zu machen. Also ich finde es nicht klein, ist ungefähr 2 cm lang und 1 cm tief. Macht mir Sorgen. Habe mich aber beruhigt in letzter Zeit und habe keine Schmerzen mehr, also kaum noch. Jetzt schlafe ich auch nicht mehr nur jede 2. Nacht, wodurch meine Gedanken nicht mehr so wirr und echt "abgehoben" sind. Naja, das ändert nichts an diesem Knoten. Ist wirklich dick und angeschwollen. Hab mal ganz fest draufgedrückt, und erst mit wirklich viel Kraft tut es dann 10 cm weiter unten bei den Achseln weh. Ich habe mal eine Frage: Wie wirkt es sich aus, wenn man nur jede 2. Nacht schläft (mal abgesehen von starker Hypochondrie :-) ) ?

G{a:po


Eines ist mir unklar

Die Leute, die hier täglich auf besorgte Fragen antworten, sind ja sehr vorsichtig, was Ferndiagnosen angeht. Besonders, wenn derjenige ohnehin Angst hat, zu erkranken. Wieso also wird mein Thema nach "Psychologie" verschoben? Wieso sagt man mir, ich solle nicht zum Arzt, sondern direkt zum Psychologen?

So eine Diagnose ist sogar noch unvorsichter, als wenn man mir sagt, dass ich tatsächlich diese Krankheit habe. Und kaum hat EINE Person diese Tür geöffnet, wird mein nächstes Thema (bezüglich eines dicken Knotens am Schlüsselbein) direkt ohne Antworten in die Psycho-Kiste gesteckt und in das andere Unterforum verschoben.

Dass ich Angst habe, erwähne ich nur nebenbei, denn die Symptome könnten auf Angstzustände und Verkrampfungen schließen lassen. KÖNNTEN. Aber ich möchte auch eine Meinung unabhängig davon hören, sonst würde ich direkt in "Psychologie" das Thema erstellen.

Muss ich mich neu anmelden, unter einem anderen Nick, die gleichen Themen eröffnen, ohne die Panik zu beschreiben, um auf konkrete Antworten zu stoßen?

Meine Blutergebnisse habe ich morgen. Was mir beim stöbern in diesem Forum gefehlt hat, waren die Beiträge, die jemand schrieb, NACHDEM er beim Arzt war. Die meisten lassen nichts mehr von sich hören. Daher werde ich mein Ergebniss hier schreiben, damit eventuell ein anderer Betroffener meiner Symptome ein wenig mehr ans Licht geführt wird.

LNupo0x49


Hallo Gapo,

zugegeben sind Agnes'Antworten kurz und bündig, aber höchstwahrscheinlich deswegen nicht weniger richtig.

Deine Symptome, auch die Art, wie Du sie schilderst und alles, was Du momentan machst (extreme Selbstbeobachtung, Internet-Recherche usw.) lassen wirklich - und dies aus eigener leidvoller Erfahrung - auf eine hypochondrische Angststörung schliessen - und zwar in einer ziemlich kritischen Phase - schliessen.

Natürlich sollst Du zum Arzt, keine Frage, aber ich ich rate Dir ausserdem, sofort das unkontrollierte Googeln zu stoppen, weil das nämlich das allerschlimmste ist, was Du momentan machen kannst, es führt unweigerlich und ziemlich schnell immer tiefer in die Angst und ändert sowieso an Deinem tatsächlichen (körperlichen) Gesundheitszustand nicht das geringste. Lass es einfach sein, lass Dich untersuchen und wenn Die Ärzte keine Krankheit diagnostizieren, lass Dich unbedingt profesionell psychologisch behandeln. So etwas wird von alleine selten besser.

Alles Gute & Grüsse

Lupo

GOapxo


War beim Arzt

Ich habe eine Blutabnahme machen lassen, das Ergebniss ist gut. Ich habe absolut nichts.

Jetzt, wo ich das weiß, geht es mir so gut, ich kann mich endlich wieder entspannen. Es ging mir wirklich scheiße. Jetzt ist alles wieder in Ordnung :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH