» »

Bin ich dadurch ein böser Mensch?

SLtRef(an xM.


Hallo, lieber Daniel,

nein, das tust Du nicht. Ich kann mir gut vorstellen, was jetzt für ein Durcheinander in Dir herrscht. Die ganzen Aussagen, Gedanken, Gefühle. Das kannst Du jetzt nicht ordnen. Das ist so. Du solltest jetzt erst einmal versuchen, Deinen Kopf frei zu bekommen. Verstehst Du, was ich meine? Höre auf zu denken! Ich bin überzeugt davon, daß Du mehr oder weniger ständig in ausformulierten Sätzen denkst. Wir Menschen sind auch nur eine Maschine. Unser Gehirn funktioniert wie ein PC: Wenn wir denken, ist das System (bei den meisten jedenfalls) mit Anwendungsprogrammen ausgelastet, die uns nicht weiterbringen. Erst wenn Du die beendest, können die im Hintergrund laufenden Systemtools wieder Rechenleistung bekommen, kann die Festplatte defragmentiert werden. Das macht Dein Betriebssystem übrigens vollautomatisch, wenn Du es nicht ständig mit nutzlosen Spielchen auslastest. Höre einfach einmal auf zu denken. Das ist nicht leicht. Du wirst Dich ständig dabei erwischen, wie Du es wieder tust. Dann höre sofort wieder auf. Höre vor allem damit auf, an dumme Dinge zu denken, wie z.B. Selbstmord. Das bringt niemand etwas. Du brächtest Dich um das EINZIGE LEBEN, das Du hast. Du brächtest Schmerz und Leid über deine Angehörigen. Denk an Deine Schwester! Wir hier wären alle sehr, sehr traurig. Hör endlich auf, so negativ über Dich zu denken. Du bist kein böser, Du bist ein guter Mensch! Auch wenn Du das nicht hören magst. Glaube mir, es lohnt sich zu leben. Das Leben ist schön. Du hast dies nur noch nicht erfahren. Das kommt noch.

Jetzt setze Dich einfach einmal hin und stelle die Denkmaschine ab. Lass alles, was Du gehört und gelesen hast auf Dich wirken. Gib Dir die Gelegenheit, Deine Gefühle zu ordnen. Dann meldest Du Dich wieder. Ok?

Stefan

CFhe


Lieber Daniel,

Stefan hat mit anderen Worten das gesagt, was ich auch denke und schon öfters Dir geschrieben hab, kurz, mir fällt nichts anderes, besseres ein. Aber ich möchte bekräftigen, daß ich sehr, sehr traurig wäre, würdest Du irgendwann von hier verschwinden, ohne daß ich weiß, es geht Dir besser, geht Dir gut. Wenn Du Dich schon immer schuldig fühlst und nichtswürdig - das bist DU UNS schuldig: bemühe dich, verzage nicht bei Schwierigkeitenund Rückschlägen, hab Vertrauen in den Therapeuten, in uns und vor allem in Dich selbst. Lerne zu leben, denn dazu bist Du auf dieser Welt. Sie braucht solche wie Dich! Stefan weiß das auch, den er sieht und hört Nachrichten... was wäre die Welt ohne Menschen wie uns, die wir hier umeinander und füreinander sorgen ?

(Das meine ich nicht überheblich, auf mich bezogen, und nicht nur auf diesen Thread.)

Ich grüße Dich; bis Montag...

Claarrly1x111


Lieber Daniel,

ich schließe mich den anderen an und möchte Dir sagen, dass wir Dir ganz viel Kraft rüberschicken. Dieses Durcheinander in Deinem Kopf, stell Dir vor, es wäre ein großes Glas mit Wasser und Sand, im Moment ist es, als hätte es jemand geschüttelt, so viele Gedanken, Worte, so vieles, was Du durchdenken möchtest..... es ist, als wäre es trüb und keine Struktur erkennbar und dann mit der Zeit klärt es sich, die Sandkörnchen sinken und oben bleibt die Klarheit. Hab Geduld mit Dir, wir sind da, wenn Du uns brauchst, genau wie Deine Freunde.

Cxhe


Daniel,

Bist Du da ?

Meld Dich doch bitte mal wieder !

CPhe


Daniel ?

:-o ist was passiert ?

Dfanie4l [CH


Lieber Che und hallo an die anderen

Hallo,

nein, es ist in dem Sinn nichts passiert. Ziehe mich nur was zurück um neue Kraft zu tanken. Ich denke das es mir was besser geht, obwohl mehr Nebel als klarer Himmel in mir ist. Entschuldigt wenn ich erst jetzt schreibe, nur brauchte ich diese Distanz mal wieder. Bitte Entschuldigt. Meine Freunde raten mir endlich mal aufhören nachzudenken, nach Antworten zu suchen. Es ist nicht nur den Umgang mit meiner Sexualität, es ist nicht nur wie ich mich sehe, nein, wie kann ich das Leide andere Ertragen? Ich weiss nicht warum ich mich schelcht fühle wen ich ein Mensch sehe dem es nicht gut geht. Ich hoffe das ihr es richtig verseht, ich weiss es nicht mal ob ich es verstehe, nein ich verstehe es nicht. Der Gedanke daran mal einen Menschen an meiner Seite zu habe der mich aufrichtig liebt und ich ihn liebe kann ich mir noch immer nicht vorstellen. Lieber mache ich mir gedanken über das Leben anderer. Wisst ihr, als kleiner Junge täumte ich von einer Ranch in Kanada. Mit ein paar Tieren dabei: Hunde, Katzten, Kühe, usw... Aber keine Menschen. Bemühe mich ständig besser zu werden, meine Tat als eine Drohnung zu sehen um nicht mehr Menschen, körperlich oder seelisch, zu verletzen. Woran liegt es das Kinder oder junge Menschen leiden müssen? Diese Frage beschäftigt mich immer wieder. Wie nehmen uns die Zeit nicht mehr um zu sehen was schief läuft. Wir stellen uns viel zuwenig die Frage: mache ich das richtige oder nicht? Der Mensche könnte vieles erreicht, aber er sucht das falsche und sieht darin das Beste. Es ist eine Scheinwelt. Ich kann und will nicht einfach so weiterleben als währe nichts geschehen.

DYaniexl CH


Welcher Weg?

Hallo,

habe zur Zeit Ferien. Ich mag Ferien nicht. Keine Ahnung wieso, fühle mich in den Ferien immer schlecht. Mir wird wohl bewusst wie einsam ich doch lebe. Zwar hat ein 11 jähriges Kind jetzt auch Ferien. Sie ist hier bei ihrer Grossmutter die ich sehr gut kenne. Unternehme viel zusammen oder spielen einfach nur ein paar Brettspiele. Sie ist sehr bezaubernd aber auch sehr schüchtern. Was mich sehr beruhigt, irgendwie. Ihre Schwester ist 9 einhalb Jahre alt. Sie sucht bei mir den Körperkontakt sehr. Mit ihr habe ich viel untenommen. Immer wieder frage ich mich, warum die beiden Kinder so viel vertrauen zu mir haben? Lasse nicht grossen Körperkontakt zu. Umarmung ab und zu ok. Manchmal setzen sie sich auf meinen Oberschenkel. In solche Situationen bekomme ich Angst aber ich lasse es zu. Sehr oft verkrampfe ich mich dabei sehr.

Zu Haus ist die ungewissheit wieder da. Weiss nicht welchen Weg für mich der beste ist. Währe es besser den Kontakt zu diesen Kindern abzubrechen? Ich sehe wie sie spielen oder lachen, sich ärgern oder freuen und die Bilder von damals sind postwenden wieder da. Doch in den Blicken der Kinder ist Vertrauen. Manche Kinder sind sehr aufreizend gekleidet. Bei Teenes wird es eh noch extremer. Ertape mich wie mein Blick auf die Brüste dieser Teenes wandert. Schaue weg und fühle mich schlecht. Es ist einfach nicht richtig in meinem Alter auf Brüste von 14 jährigen Mädchen zu starren. Wohin soll das führen ???

Ich mag diese beiden Mädchen sehr, so als währen sie meine eigenen. Die beiden habe es nicht leicht auf dieser Welt. Sie sehen sich nach zuneigung und liebe. Warum suchen sie es bei einem Menschen wie ich ??? Dass ist mir unverständlich. Irgendwie ist was verkehrt. Fühle mich ausgeschlossen.

Lade mir eh wieder mal viel zu viel auf. Bin noch immer am rennen, weg von mir. Heute war ich auf einem Openair Kino. Natürlich alleine. Meine Freude habe nicht das interesse daran oder keine Zeit an einem Samstag abend. So ist es halt wen man nicht gerne in Disco's oder sonst wo, wo die grossen Party's steigen, geht. Neben mir sass ein junges Paar. Kuschelten miteinander. Ging mir auf die Nerven. In einem solchen Moment fehlt mir eine Freundinn. Aber beim Gedanke daran wurde mir übel. Es ist einfach nicht richtig.

Naja, jeder Tag hat ein Abend und wo Abend ist, ist auch die Nacht und der Schlaf. Denke über den Tag nach. Wo habe ich was falsches gemacht im zusammenhang mit diesem Mädchen? Es fällt mir für heute keinen ein und doch kann ich es so nicht akzeptieren. Warum traff ich diese beiden Mädchen nur?

Möchte wieder zurück in die Einsamkeit. Zu meinen Büchern und Pflanzen, zur Musik und der Natur und zur Stille und Ruhe. Doch ich mag nun mal die Menschen die ich kenne. Leider mag ich sie. Bin eine Gefahr für sie. Zum Glück sehe ich nicht gut aus. So lassen sie mich in Ruhe. Wie soll ich es den Kindern erklären? Welchen Weg soll ich nur gehen? Träume wieder von einem verlassenen Ort irgendwo auf dieser Welt. Dort fäde ich ruhe. Keine Menschen die immer wieder Fragen: warum machst du das nur? Warum nimmst du dir so viel Zeit für solche gestörten Menschen? Warum unternimmst du mit fremden Kinder was? Verdammt nochmal, diesen Kinder geht es nicht so gut. Ich sehe es ja in den Augen, warum seht ihr es den nicht? Nein, das ist unwichtig, Geld und Erfolg, Status und Macht, sowas solltes du deine Kraft inverstieren. Ach ja, es wird mir zwar übel dabei, beginne zu zittern wen was gut läuft. Ich kann es einfach nicht, so etwas steht mir einfach nicht zu. Ruhe, ich will meine Ruhe. Keine Anforderungen mehr, keine Gelüste oder Fallen, nichts, nur Ruhe. Keine Erinnerungen mehr. Kein Sex oder ähnliches. Zum Teufel damit. Welchen Weg soll ich nur gehen ??? Wie weit kann ich mir trauen ??? Ich möchte doch nur mein Ruhe haben. Nichts mehr von allem wissen. Warum habt ihr den Vertauen in mir ??? ?

D|anielx CH


Wohin mit den Bauchschmerzen?

Hallo zusammen,

meine Bauchschmerzen sind wieder da. So wie eine alte Wunde manchmal schmerz wen das Wetter umschlägt. Bin verunsichert. Habe am Dienstag wieder Thearpie und habe Angst davor.

CBhe


Daniel

ich wünsche Dir Kraft für die Therapie, und daß Ihr diese Zeit gut nutzt.

Konkrete Ratschläge kann ich Dir nicht geben, dazu müßten wir uns kennen.

Du hast viel geschildert, Dich geöffnet hier, und das war, find ich, sowohl für Dich als auch für den Horizont der anderen nützlich. Was genau in Dir vorgeht, wie dieser Kreis zu durchbrechen ist, das vermag nur ein Therapeut zu finden, der sich lange und intensiv, engagiert mit Dir und Deinem Leben befaßt.

Es ist ok, daß Du mal Pause gemacht hast vom Forum. Man kann sowas ja nicht immer ankündigen, das kommt plötzlich.

Ich schau auch jungen Mädchen nach, so wie meine Frau nach jungen Männern schauen mag. Das ist doch ganz normal, man erfreut sich an der Schönheit einer Blume, ohne sie zu brechen. Warum denn nicht ? Schönheit ist für den da, der sie erkennt. Solange Du nicht in Gedanken nach diesen Mädchen faßt, ist es doch ok.

Ich drück Dir für morgen die Daumen und - nochmal Dank für die Antwort auf mein Rufen. Hat mich und andere beruhigt. Schlaf gut.

D0anieln CxH


Verunsichert

Hallo,

fühle mich verunsichert und einsam. Komisch, eigentlich machte mir die Einsamkeit keine Sorgen, aber jetzt schon. Die Therapie heute war irgendwie komsich. Denke darüber nach was er gesagt hat. Bin aber sehr verunsichert und glaube zurück ins Leben zu finden wird schwer. Gegen meine Magenschmerzen konnte er keine Tipps geben. Dafür herrscht in mir totales Chaos und Nebel. Fast scheint so, als müsste ich irgendwie die letzten zehn Jahre nachholen. So was mag ich überhaupt nicht. Naja, einen geeigneten Weg werde ich schon finden.

C4he


Daniel,

ich sende Dir mal kurz einen Gruß;

ich hoffe, es läuft mit der Therapie.

Ja, es ist kein leichter weg, und Übel müssen bei der Wurzel gepackt werden - dazu muß diese gefunden werden...

Behalte den Mut - schon so lange hältst Du durch, da wirst du diese Schritte auch noch schaffen, jetzt, mit einem Ziel vor Augen

;-)

C&aarly1?111


Hey Daniel,

ist Dein Therapeut nett? Fühlst Du Dich grundsätzlich wohl bei der Therapie mit ihm?

Dxanielx CH


Hallo

Bin heute sehr traurig. In den letzten Tagen habe ich viel nachgedacht. Über das was der Therapeut gesagt hat und über meine Gefühle. Er meinte, ich müsse die letzten 10 Jahre nocheinaml erleben. Das erlernen was andere in meinen Alter schon können. Nicht nur besser mit der Sexualität umzugehn können, nein sondern auch mich zu öffnen und vertrauen in die mit Menschen setzten.

Wiss ihr, ich kann nicht nur mein Charakter ankzeptieren sondern auch mein Körper nicht. Habe ca. 30 kg übergewicht, meine Haut ist an vielen stellen stark zerissen. Meine Haar sind bald nicht mehr meine Eigenen, und das schon mit 25 Jahre. *ggggg* irgendwie passt doch alles zusammen. Es tut sehr weh die Blicke der anderen zu ertragen. Fast so, als währe man kein Mensch sondern nur irgendwas.

Mein Therapuet meinte auch, ich sollte an meiner Moral arbeiten. Schön, aber, ich möchte den anderen keine Schmerzen zutragen.

In der Bibel steht: du sollts dein Eltern ehren. Oh, ich erhre sie ja, nur liebe ich meine Vater nicht. Er hat mich nie geschlagen aber liebe, nein, so etwas hat er nie gegeben. Manchmal fühlte ich mich nicht als sein Sohn. Schrie umher wenn er nach Hause kam. Klar, als ich geborne wurde begann er sein zweites Geschäft aufzubauen. Hat er mir ja auch gesagt: ich sei an einem falschen Zeitpunk auf die Welt gekommen. Er war immer sehr zufrieden wen ich ihm arbeiten half. So wenig hat er mit mir unternommen. In mir streiten sich meine beiden Kinder. Mein kindliches Kind sucht die bedienungslose Liebe, währen mein erwachsenes Kind weiss das so was nicht gibt. Ich mag es nicht wen man mich berüht, keine Ahnung wieso, ist ja auch egal. Bin einfach nur sehr traurig. Wenn ihr Menschen habt dir ihr liebt, dann, mein Gott, seit nicht geizig damit es zu zeigen. Nehmt diese Mesnchen in den Armen, sagt ihnen wie viel sie euch bedeuten. Es ist sehr einsam das Gefühl zu bekomme, dass nieman das ist der dich liebt. Wisst ihr, es fällt mir auch schwer es zu glauben wen mit jemand sagt das er mich mag, ist das nicht idiotisch. *gggg* es passt halt alles zusammen.

Habe auch ein schlechtes Gewissen euch gegenüber. Viele hier haben mehr und schliemmeres erlebt als ich und doch schreibe ich meine kleinen Probleme hier hin.

Hörer gerade Frank Sinatra mit Moon River. Ich liebe diese Lied. Sehr elegant und romantisch und doch vergänglich. So wie der Fluss der alls mit nimmt irgendwo. Für immer und ewig, so als währe er nur für das bestimmt. Tauche ein in diese Lied und lasse mich treiben, irgendwo und irgendwie. So wie ein Blatt, dass im Wasser davon treibt. Alles hinter sich lässt um eine neue Welt zu entdecken. Winkend den anderen bye ruft.

C\hxe


Daniel,

Du bist auch ein Poet... :-)

Du bist schon vorangekommen mit Deiner Vergangenheit, zumindest in der Erkenntnis. Noch nicht im Verarbeiten wohl, aber doch geht es voran.

Wenn Du weiter vorankommst damit - es muß Menschen geben, die Dich lieben, die Dich nur noch nicht gefunden haben bzw. denen Du Dich noch verschließt.

Du hast ganz sicher viele liebenswerte Charaktereigenschaften. Meinst Du, alle schaun nur aufs Äußere ?

Man sieht nur mit dem Herzen gut.

Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

Ein lieber Gruß

von

Cwh4e


Lieber Daniel,

ich hoffe, nach meinem Urlaub lese ich wieder von Dir.

Viele Grüße bis Ende August

von

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH