» »

Meine Psyche beherrscht mich (ich kann nicht mehr)

KMinVG-Rapt-ixle


Ich weiß das mag komisch klingen aber kann ich zum Arzt gehen und mich eine Woche krank schreiben lassen damit ich alles "verdauen" kann? Ich würd auch gerne eine Überweisung für den Psychologen holen?!

Ich wunder mich nur das ich wieder alles gut verarbeite und nicht wirklich traurig bin!

HvubJWaldfexe


Mhm.. ich weiß nicht, wie es bei euch ist..

Bei uns gibt es sogenante "exit" Stellen.. wo man jeder Zeit anrufen kann.. wenns wirklich dringend ist.. oder so um einen Termin auszumachen.

Dort hat man dann ein Erstgespräch mit einen Phychologen und kann dann, je nachdem wie lange "nötig" immer wieder Gespräche führen (kostenlos).

Ansonsten.. geh zu deinem Arzt. Sag ihm... dass jede Menge passiert ist.. und du es alleine nicht schaffst.. Und er soll dir sagen wohin du dich am besten wenden kannst oder dir eine Überweisung geben.. je nachdem.

Würde ich schon... Gesprächstherapie ist oft die beste Therapie.

K@inG-QRaptsilxe


Also, der Bekannte ist ja tot, letzte Woche war die Beerdigung.

Meiner Psyche ging es soweit gut. Der Arzt meinte ein Psychologe hat eine Wartezeit von 6Monaten ich solle einfach jede Woche zu ihm kommen, nicht als Patient sondern als Freund. Er wollte mir Anti Depressiva geben die ich nicht genommen habe!

Seit tagen geht es mir wieder schlechter, suche nach jedem Anzeichen meines Körpers. Der Schleim extrem wenig vorhanden. Habe seit 4Tagen jedoch Bauchschmerzen die auch durch die Psyche sein können?! Weil meine Mutter für 6Wochen in die Türkei gehen musste da mein Onkel Krebs hat. Ihm soll es sehr scheisse gehen, extrem abgemagert und kann nicht mehr alleine auf Toilette und so. Die Ärzte sagen nur noch ein paar Tage. Es ist heftig wieviele gute Menschen aus meinem Umfeld sterben.

Mal gehts mir gut mal habe ich wieder Psychoterror. Vor allem seit vorgestern extrem seit dem meine Mutter weg ist. Sie fehlt mir sehr und ich bin sehr traurig das sie jetzt dort wieder sowas durchmacht.

Ich bin schon so am Ende das ich nach Lympfknoten usw. suche.

Sage mir sogar das ich evtl Nieren oder Blasenkrebs habe wegen dem okkuluten Blut darin. Was auch Schwachsinn ist. Ich sage mir, hätte ich Darmkrebs würde es mir schlechter gehen und würde auch aufjedenfall abnehmen ausser das Symptom Schleim zu haben weißt nichts darauf hin aber dann hätte der Schleim mehr werden müssen. In den letzten 4Wochen hatte ich nur einmal richtig Schleim sonst nur 2mal ganz, ganz wenig das sogar normal sein kann.

Der Stuhl ist auch ab und zu normal geförmt was vorher nicht war. jedoch habe ich unterdem Bauchnabel bzw manchmal um den Bauchnabel ein leichtes Druckgefühl das eher Nervt aber das kann ich mir vom Rücken einbilden usw.

Ich achte zu sehr auf meinen Körper.

Aber im Moment geht es wieder. Da ich weiß wie beschissen es meinem Onkel geht und er wirklich was hat.

Zudem wie gesagt ich hatte nichtmal okkulutes Blut, kein NIX bis auf den Schleim, dazu meine 20Jahre, dazu das ich nicht in der Familie Darmkrebs hatte. Die Warscheinlichkeit ist so gering wie ein 6er im Lotto glaub ich.

Kpi|nG`-RRaptixle


Jemand der mich aufmuntern möchte? :-)

Jdersxy


Hallo King-Raptile

Es ist komplett normal das Schleim beim Stuhlgang dabei ist. Die Darmschleimhaut erneuert sich immer wieder und muss natürlich das verbrauchte Matrial ausscheiden.

Sicherheit wirst du erst haben wenn du eine Darmspiegelung machst, aber was wird dann sein? Dann fallen dir andere Symptome auf, die auf eine neuerliche Krankheit hinweisen, du wirst wieder im Internet nach Symptome suchen, die ganz zufällig auf dich zutreffen. Du wirst auf deinen Körper hören und suchst nach Sachen die nicht passen können...

Du steckst in einem Kreis, aus dem, so fürchte ich, nicht selbst herauskommen wirst.

Mein Rat an dich, lass dir einen Termin geben bei einer Psychotherapeuten. Nur so kannst du deine Vergangenheit, und deine Verluste überwinden.

Wünsch dir viel Kraft und alles Gute... *:)

KWinG-Rtaptile


Das ist das schönste was ich in den letzten Tagen gehört habe, VIELEN DANK!

KoinG-R\apZtilxe


Eben war wieder Schleim, der Schleim wurde extrem wenig aber seit dem meine Mutter weg ist und ich mich psychisch fertig mache ist es häufiger. Ich kann einfach echt nicht mehr!!!!!!

JXers1y


Kannst du dich nicht etwas ablenken? Du bist schon wieder in deinem Kreislauf gefangen... Dein Arzt hat dich untersucht, hat Blutabnahmen durchgeführt unter anderem nehm ich mal an die Tumormarker. An diesem Wert erkennt man ob es etwas bedrohliches in dir ist. Also versuch dich abzulenken. Deinen Geist auf die Positiven Dinge des Lebens zu lenken. Hast du Freunde? Unternimm mit ihnen was. :-)

KeinG-~Raptxile


Hi, Tumormarker sind nicht Pflicht. Jedoch entsteht Darmkrebs aus einem gutartigen Polypen das ca. 10Jahre brauch um bösartig zu werden. Wie gesagt in meinem Alter ist es einer der seltensten Erkrankungen da die Vorsorge gerade mal mit 55Jahren anfängt.

Ablenken nun ja, ich bin 24Stunden mit meiner Freundin zusammen, sie kochtg grad und ich sitze am PC. Morgen ist Männerabend das wars hehe :-)

J=ers|y


Dann hast du doch die beste Ablenkung die du dir Vorstellen kannst. ;-)

Naja, wenn du beim Arzt warst, und deine Bedenken mitgeteilt hast, dann wird er die sicher abgenommen haben.

K3inG-Raxptile


Echt dankeschön für deine Worte, die bedeuten mir mehr als du denkst.

Zu deiner Theorie mit der Ablenkung, wir sind fast 4Jahre zusammen da ist es nicht mehr die beste Abwechslung hehe!

Ich wünsche dir eine gute Nacht @:)

JWersxy


Danke, wünsch ich dir auch... @:)

K.inG7-Rap8tile


Also, heute hatte ich Mittags wieder etwas Schleim, jedoch war ich dann die ganze Zeit abgelenkt, komischer Weise habe ich dann keine Schmerzen und auch nicht mehr diesen Stuhldrang den ich mir "einbilde". Jetzt war nix, nur halt weicher Stuhl. Kann der Schleim bei mir auch im zusammenhand mit meiner leicht fettigen Leber zusammenhängen?

Wie gesagt mach ich mir zuviel Kopf, habe ich Stuhldrang und LEICHTE Schmerzen! Bin ich unter Leuten usw. und bin abgelenkt sind die Schmerzen Weg und der Drang auch. Ist also extrem Psychisch bei mir.

Ich glaube doch das meine Psyche ziemlich angeschlagen ist aufgrund der Schwer kranken bzw toten in letzter Zeit + meinen Einbildungen.

Gute Nacht @:)

k%oQkakokxa


Vielleicht solltest Du mehr mit deiner Freundin tun (in jeder Hinsicht) als ständig am PC zu sitzen und deiner Angst zu fröhnen.

H=ubWalxdfee


Hallo KinG-Raptile!

Sodale.. damit dein Leben nun wieder aufwärts geht rate ich dir folgendes.

Vielleicht nimmst du dir die Wörter zu Herzen und TUST was dafür bzw dagegen:

Mein Rat an dich:

Du meintest du hast eine leichte Fettleber. Fettleber --> Übergewicht --> abnehmen

Angst vor Lungenkrebs? --> Aufhören mit dem Rauchen, noch ist es nicht zu spät

Psychische Probleme, und die hast du --> Geh zum Psychologen und/oder geh freiwillig in eine Nervenklinik

Ich glaube persönlich, dass dir nur jemand professionell helfen kann.

Und nun erhebe dich vom Computer oder Laptop schalt ihn ab, geh zu deinem Hausarzt und lass dir eine Überweisung geben für die jeweilige Variante welche du wählst.

Ich weiß leider nicht wie es bei euch in Deutschland ist. Bei uns in Österreich gibt es so genannte Exit stellen wo man anrufen kann und sich einen Termin ausmachen kann und dann findet ein Psychologisches Gespräch statt (kostenlos).

Herzliche Grüße,

Waldfee

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH