» »

Eu-Rente wegen Psyche?

Rsosa#lieR1


Subdelta,...wie meinst du das,..hab ich da was verpasst?

sZubDexlta


Hi.

@ Rosalie1:

Also laut meinem Kenntnisstand ist "solltest du 100% schwerbeschädigt anerkannt bekommen" nicht gleich zu setzen mit "kannste nicht mehr arbeiten und die Rente wird gewährleistet"

Bei einer Anerkennung als Schwerbehindert (also ab 50%) steigt zwar die Wahrscheinlichkeit, daß auch die Arbeitsfähigkeit eingeschränkt sein kann aber bedeutet selbst bei 100% Schwerbehinderung nicht automatisch, daß man nicht mehr Arbeitsfähig ist. Somit bekommt man also auch nicht automatisch die Rente aufgrund einer anerkannten Behinderung.

Aber evtl. gibts da ja was neues?

RIosa%lixe1


Hallo,subDelta,

danke für´s schreiben,erstmal!

Hast du erfahrung,wie man die Sache mit der Schwerbehinderung einleitet, bzw. angeht?

LG

s)ub/Deltxa


Hi.

Besorg dir ein Antragsformular bei deinem zuständigen Versorgungsamt. Evtl. bekommst du euch welche im Bürgerbüro eures Rathauses.

Sprich den Antrag am besten mit deinen Ärzten ab, welche du im Antrag angibst. Wenn du den Antrag eingereicht hast, heist es warten. Meist wird man zu einem Gutachter müßen, damit der sich persönlich ein Bild von dir machen kann.

Wieviel Prozent man dir evtl. zugestehen wird kann ich leider nicht sagen. Manchmal habe ich das Gefühl, da wird teilweise Gewürfelt.

Rqosalixe1


Hi,subDelta,

meinst du mit " deinem Versorgungsamt, die "Rentenversicherung", sorry, aber ich kenne mich da nicht aus, wäre lieb noch mal einen Tipp zu bekommen!!

Herzlichen Dank für deine Antwort!

sAuGbDZeltxa


Hi.

meinst du mit " deinem Versorgungsamt, die "Rentenversicherung"

Nein, das sind zwei verschiedene Bereiche. Frage einfach mal bei deinem Rathaus, die werden dir dann sagen wo du hin musst. Teilweise lassen sich die Formulare auch im Internet herunter laden. Einfach mal Google nach "Versorgungsamt" und "Antrag" und deiner Stadt fragen?

Oder frage mal deinen Arzt.

RHosa%lie1


Ich bedanke mich bei dir @:)

deibbu5k


BTW: Der Grad der Behinderng

ist keine Angabe in Prozenten!

Also wer einen Grad der Behinderung von 50 hat, der ist demnach nicht halb arbeitsunfähig.

Der GdB kann zwischen 20 und 100 variieren. Er wird in 10er-Schritten gestaffelt. Irrtümlich wird der GdB oft in Prozent angegeben, also zum Beispiel "Ich habe einen GdB von 50 Prozent". Dies ist aber falsch, es wird schlicht gesagt "Ich habe einen GdB von 50".

Eine Behinderung ab einem GdB von 50 gilt als Schwerbehinderung;

Mehr zu dem Thema, Einstufungstabelle inclusive, gibt es [[http://www.vdk.de/perl/cms.cgi?ID=de9216 hier]].

R<osaClie1


Hallo,dibbuk

lieben dank für die Hinweise,werde mir sie runter Laden :)^

LG

noiicewo(mxan


es viele Menschen, denen das Versorgungsamt eine 100% Schwerbehinderung zugesprochen hat und die trotzdem arbeiten gehen.

über das Versorgungsamt ist hier eine Menge zu finden:

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Versorgungsamt]]

auch eine gute Seite:

[[http://www.zbfs.bayern.de/schwbg/index.html]]

@:)

R\osalriex1


Erwerbslosenrente

Hallo, Nicewoman!!!

Herzlichen Dank für die super Links, jetzt weiß ich mehr darüber, ebenfalls, wo sich das für mich zuständige, befindet!!

Lieben Dank @:) @:) @:)

Rosalie1

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH