» »

Schluckangst

m[ysitery6


Hallo Nike,

vielen vielen Dank für deinen tollen Beitrag und die Tipps. Das tut soo gut, dass man verstanden wird.

Naja, leider traue ich mich überhaupt nicht dieses Problem anzusprechen. Nur meine Eltern, Schwetser, Freund und eine Freundin wissen Bescheid. Mein Freund versteht es irgendwie gar nicht. Er sagt immer nur: "Über sowas muss man sich doch keine Gedanken machen, es ist doch soo einfach, einfach kauen, schlucken, kauen, schlucken.."

JA, es mag vielleicht wirklich einfach sein. Eigentlich müsste man sich keine Gedanken machen, weil der Körper es ja von "alleine machen müsste", aber wenn der Kopf nunmal verrückt spielt.

Ich würde mich auch so gerne durchchecken lassen, also Luft/Speiseröhre usw., aber im Moment fehlt mir einfach die Zeit dazu. Steh kurz vor den Prüfungen und meine Aubsildung will ich auf alle Fälle beenden. Ich hoffe, dass ich das auch wirklich packe und bald fertig bin.

Die eine Freundin, der ich das erzählt hab, die versteht mich, zum Glück.

Aber im Endeffekt kann das glaub ich keiner wirklich nachvollziehen, wie es ist, wenn man nicht selbst betroffen ist.

Früher hat mein Freund mich oft gedrängt, mit ihm und seiner Familie essen zu gehen. Dauernd ging es mal in dieses Restaurant, dann in dieses usw. Ein Nein hat er nicht akzeptiert. Also quälte ich mich da irgendwie durch. Immer blieb mein Teller halb voll stehen. Die anderen waren schon nach 20 Minuten fertig mit Essen und ich saß da noch und war ewig lang am Kauen. Solche Situationen haben mich noch mehr unter Druck gesetzt, wodurch ich noch langsamer aß. Aber mein Freund versichert mir immer, dass das vollkommen egal ist, wie lange ich esse und ich mir nicht so Sachen einreden soll, dass ich womöglich die ganze Zeit beobachtet werde usw. Aber mir war das eben immer extrem unangenehm. Mittlerweile gehen wir zum Glück nicht mehr so oft essen, weil es eben jetzt so schlimm ist, dass ich vllt. 2 mal so lang brauchen würde wie früher.

Zum Glück gibt es wirklich Pulver/Flüssignahrung in der Apotheke, die z. T. alle Nährstoffe in sich haben. Ich trinke meistens Fresubin Energy Drinks. Die sind hochkalorisch und 2 Flaschen am Tag decken den kompletten Tagesbedarf an Vitaminen. Also diese Fläschchen "retten" mich wirklich von Tag zu Tag. Falls mal wieder gar nix geht, trinke ich eine Flasche und fühl mich gut. Ist zwar leider sehr teuer, aber wenn ich weiß, dass es mir etwas bringt, dann gebe ich das Geld gerne dafür aus.

Dir wünsche ich noch einen schönen Arbeitstag, Nike und auch aaalles alles Gute.

Irgendwann müssen wir es doch packen!! :)

NNike_x74


hallihallo mystery,

ich denke du setzt dich wirklich z usehr unter druck, du stehst vor den pfüfungen , bist im stress. der körper gibt ein alarmzeichen. ich kann dir wirklich nur nahe legen dass du versuchst eine ( das hört sich jetzt blöde an) innere ruhe zu bekommen. du musst suchen was dich ausgelicht, manche joggen, andere machen yoga, wieder andere gucken tv.. finde etwas in deinem leben dass dich runter bringt und versuche in de entspannten phase z uessen. geh tes dann erlebst du ein irres hochgefühl und wagst dich an alltags situationen. ich z.b. esse den ganezn tag über in der firma. ich ernte blöde sprüche wie,. isst du das imer noch? isst du schon wiederß etc. aber das ist mir egal. nur so komme ich auf meine kalorien und es klappt ich kann in kll etappen essen und stehe nicht gestresst vor einem riesenberg essen. das macht mich nämlich auch immer fertig.

ich drücke dir die daumen für deine prüfung und versuhe deinem körper imme rwieder ein wenig reis oder leinsamen zuzuführen sodass der darm was zu tun hat.

( flohsamen - keine angst es ist eine pflanze!!) ist da recht gut . du trinkst morgen mit wasser einen esslöffel und die verdauung ist in schwung. wegen des hohen ballaststoffgehalts.

ich glaube dein freund wollte dir einfach nur einen ruck geben - es sit seine art z uhelfen, du musst verstehen er ist nun auch ein wenig hilflos... sieh es nicht als unter druck setzen an sonder als furchtbar lieben ansporn und versuche mit ihnen zu essen, allerdings nimm dir nur einen kleinen teil ( vllt von ihrem essen) auf deinen teller. ein tei lder machbar ist , wenn du das geschafft hast, erlebst du ein hochgefühl und es vorwärts..

ich drücke dir die daumen, und melde dich wann immer du mal fragen hast. ich war auch froh hier diesen thread gefunden zu haben. mir meine probleme mit anderen auszutauschen die wissen von was ich rede.. ich habe auch ganz große hoffnung dass ich irgendwann wieder normal bin, bis dahin werde ich mich aber nicht unte rdruck setzen!!

ZVat)oicxhi


Vielen Dank Nike_74. Dein Comment ist wirklich aufbauend und schenkt Hoffnung.

Kommende Woche will ich mal mit meinem Hausarzt jeden Punkt abklären um endlich Gewissheit zu haben und in die Richtung arbeiten zu können.

Euch auch alles Gute!

Z.

Nhi8ke_7x4


Hallo Zatoichi

ich helfe wo ich kann.... bitte helate mich auf dem Laufenden. Evtl ist Dein Hausarzt mit der Situation überfordert. Kläre die Luftröhre bei einem HNO Arzt ab - wie gesagt wende dich einfach wieder hier an mich wenn was ist ;-) :)*

Z5atoixchi


Hi Nike_74,

vielen Dank für dein Angebot :)^ Wirklich nett von dir.

Bei mir läuft's momentan schlimmer als je zuvor. Beim Essen kann ich kaum atmen und mir wird bei jeder Mahlzeit schwindelig weil ich mich nicht traue einzuatmen wenn ich was im Mund habe. Unvorstellbar...

Habe Anfang nächster Woche nochmal einen Termin beim HNO und will einen Schlucktest veranlassen. Ich denke schon, dass es viel mit der Psyche zu tun hat. Aber trotzdem sollte es abgeklärt werden.

"Echte" Schluckbeschwerden wären ja IMMER, oder? Bei mir ist es manchmal besser manchmal schlechter. Momentan halt wieder sehr grausig! Habe dann auch ständig dieses Fremdkörpergefühl im Hals was die Angst weiterhin verstärkt.

Es ist zum Durchdrehen...bin bald am Ende meiner Kräfte. Es ist nicht mehr lange und ich lasse mir 'ne Sonde reinstecken. Und wenn ich's durch Hungerstreik erzwingen muss. So geht's echt nicht mehr weiter...

v:eruknall|teSixe


Könnt ihr euch sowas vorstellen? Kennt jemand das Problem.

Ja, ich kenne das auch. Nur, dass ich das nicht in den von dir aufgezählten Situationen habe, sondern z.B. wenn ich hoch oben bin. Früher war ich total schwindelfrei und hatte keine Probleme mit der Höhe. Heute ist das leider anders und wenn ich hoch oben bin, kann ich kaum schlucken.

N4ike#_x74


ups... d.h. wenn du im flieger bist?

also haltet mich auf dem laufenden ich wünsche euch dennoch viel kraft und ein schönes wochenende - es gibt immer eine lösung!!

Z8ato4ichi


Hab mich nochmal über mögliche Ursachen einer Dysphagie schlau gemacht.

Und eigentlich kann so eine D. fast nur durch neurologische Ausfälle verursacht werden, stimmt das? Habt ihr andere Erfahrungen gemacht.

Außerdem wäre eine Möglichkeit, und auf die tippe ich bei mir, 1. psychische Anspannung o. Ä. und/oder 2. Verspannungen der Halsmuskulatur (trifft bei mir definitiv zu).

Eben ist mir wieder aufgefallen, dass ich das Gefühl habe, dass beim Essen bzw. nach dem Schlucken etwas am Kehlkopf hängen bleibt. Daraufhin blockiere ich halt und versuche es mit Gewalt rauszubekommen.

Leider ist mein Termin beim HNO erst nächste Woche. Ich habe Angst bis dahin zu ersticken oder noch mehr abzumagern.

Es machen sich schon Selbstmordgedanken breit. Es ist ein unbeschreiblicher Horror...

N ikhe_74


Sorry Zatoichi aber bei Dir habe ich schwer den Eindruck dass Du dich immens in sowas reinsteigerst ..

Geh auf jedem Fall zu nem Arzt mit dem Du sprechen kannst , denn ich denke Deine Ursachen liegen woanders und das Schluckproblem ist nur eine Randerscheinung.

Ich drücke Dir die Daumen !!!

Mbuckix94


Hallo, ich bin neu hier!*:)

Endlich habe ich das Wort für meinen schlimmsten Begleiter seit ungefähr 5 Jahren gefunden! Möchte mich kurz vorstellen: Bin 43,w, lebe in einer normalen Ehe mit 2 Kinder 13 und 15 J. Gehe Halbtags arbeiten und mich quält neben diversen anderen Ängsten, mit denen ich gut umgehen kann diese :(v Schluckangst. Eigentlich bin ich ein Genußmensch und sitze wie andere vor dem vollen Teller und kann es nicht schlucken. Leider gehöre ich auch zu den Hyperventilationskandidaten. Macht die Sache auch nicht einfacher. Bin froh mit euch dikutieren zu dürfen. Vielleicht nehmt ihr mich in eure Runde mit auf!? |-o

N.ikke_x74


aber klar doch Mucki, welcome :)^

schildere einfach ein wenig mehr so dass wir Deine Ursache angehen können. Schildere mal bitte was in Dir vorgeht bei der soganannten "Schluckangst"- geht es wenn Du nebenbei trinkst? Kannst Du auch keine Flüssigkeit zu Dir nehmen? Jeder tickt da ja ein wenig anders.... Hattest du ein einschneidendes Erlebnis, dass Dich psychisch hemmt "Dinge zu schlucken" ?

Ich freue micih von Dir zu lesen - bitte sei nicht enttäuscht wenn es bei mri manchmal 2 Tage dauern kann bis Antwort kommt... Aber ich bin hier am Thema konstant dran

Ganz liebe Grüße!!

M&uckzi94


Oh ich freue mich so,dass du geantwortet hast!!!x:)

Macht gar nichts ,wenn es mal etwas dauert, mir war es nur wichtig, dass das Forum noch aktuell ist.

Also die Schluckangst fing vor mind. 15 Jahren leicht und fast unbedeutend an, als ich von meiner Heimat wegzog. Ich bin Einzelkind, wurde nicht übermäßig verwöhnt und hatte immer den Eindruck, dass ich störe.

Trotzdem ging ich meinen Weg. Aber ich kuschte immer vor meinen Eltern. Habe ihnen nie viel erzählt und nahm meine Freundinnen als Vertraute.

Naja alles war eigentlich im Lot, bis mein Opa verstarb. Meine Grßeltern waren immer für mich da, wohnten Gott sei Dank in der Kindheit in der Nähe- Vor elf Jahren begannen dann die ersten Ängste, Tunnel, Fliegen Schiff etc. Unsere Urlaube sind sehr eingeschränkt, mein Mann macht Gott sei Dank alles mit. Dann plötzlich nicht mehr im Dunkeln fahren, einsame Strassen Autobahnen mit Baustellen etc.

Bis auf Tunnel unf Fliegen hab ich die Sachen einigermaßen im Griff. Mal besser mal schlechter. War früher alles kein Problem.

Dann wurde es mit dem Schlucken, feste Nahrung- Trinken kein Problem- immer schlimmer. Einladung zu Essen keine Freude weil ich ewig brauche. Rechtfertigungen Ausreden u.s.w Mittlerweile sage ich ich hätte eine Magenverengung und könnte nicht essen- Keiner ist eingeweiht. zu peinlich,weil alle gucken. Esse Unmengen an Schokolade damit ich nicht abnehme. Die lößt sich gut auf.Troztdem habe ich Idealgewciht.

Ich hab so Hunger und kaue ewig, schluck es dann mit Flüssigkeit oder gebe es meinem Hund.

Während Laufen Autofahren o.ä. kann ich gar nicht essen. Es belastet mich unheimlich.

Ich mach jetzt mal Pause damit euch nicht langweilig wird. zzz

Aber ich könnt noch weiter erzählen.

Ich danke für´s Lesen und hoffe auf dich und euch ??? *:)

Liebe Grüße Eure Mucki 94 :°_

Myu(ckix94


Ja, ich bins nochmal.

Sitze gerade beim Essen.haha ]:D.

Hab nochmal das Bedürfnis zu erwähnen,dass ich außerdem unter einer sehr qälenden Hyperventilationsstörung leide, d.h. ich habe ständig das Bedürfniss tief durchatmen zu müssen. Wenn ich abgelenkt bin, habe ich NICHTS, aber leider ist das nicht so oft, weil ich es schon bestimmt 6 Jahre habe.

Es ist auch schon zur Tetanie gekommen, aber einen Kollaps hatte ich Gott sei Dank noch nicht.

Das Blöde ist, dass ich das auch bei der Arbeit habe was manchmal echt schrecklich ist, weil es auch keiner weiß.

Psychologisch galube ich,dass alles mit Erstickungangst zu tun hat. Hab aber soweit ich weiß noch keine schlechte Erfahrung gemacht. Was in meiner frühesten Kindheit war, und ob überhaupt weiß ich natürlich nicht.

Übrigens war ich schon mal beim Therapeuten, was aber nur bedingt Erfolg brachte. Eigentlich gar nicht.

Tja die Kombination mit Allem ist schon sehr zermürbendt :-(. Aber ich laß mal den Kopf nicht hängen.

So, das war mir jetzt nochmal wichtig. Hab immerhin 2 Nudeln geschafft.

Ich drück euch, bis hoffentlich bald @:)

Mucki

N]ikek_7x4


hallo mucki ich hab mir das jett alles mal durchgelesen und du ähnelst mir sehr auch ich kann beim fahren , fleigen etc nichts zu mir nehmen, auch ich habemich mit schoko zugedröhnt um die kalorien zu halten, auch ich habe hyperventialtionsprobleme ich war letztes jahr fast wöchentlich in dr klinik... einfach komplett zusammenbruch .. ich denke wir können un sgut austauschen -können das ganze auch gerne auf pn weiterführen... ich werde mich montag nochmal melden - ich wage mich jetzt an kartoffeln. lauch paprika.. schakaaaaaa :-))

sLunsh@iney


muss mich mal hier einklinken, habe vor mom nachrechnen ??? 20 jahren sehr starke schluckangst gehabt ging über jahre, jetzt hab ich die sache im griff , mein tipp beim essen ablenken ! ich habe gar nichts mehr gegessen und habe nur noch 40 kg bei 166cm gewogen und kam in die psychatrie für einen tag :-/ ich hab geschworen ich geh da raus und bekomme das selbst in den griff und was soll ich sagen, ich hab immer einen bissen neben den hausarbeiten genommen, da ein bissen dort ein bissen immer schön langsam und nicht hektisch und immer schön in ablenkung, wisst ihr wie ich meine? es war mir zu der zeit nicht möglich am tisch vor vollem teller zu sitzen da bekam ich schon panik :-/ heute gehts mir gut kann wieder normal essen nur manchmal wenn ich mich beinahe verschlucken würde kommt kurz panik, aber dann denk ich immer ruhig blut !

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH