» »

Alles nur lüge, ich bin einen pseudologen aufgesessen^

Miorfu;sxe


nochmal ich

ich habe mir noch ein paar andere beiträge von dir und deiner beziehung durchgelesen, ja oftmals schreiben leute hier ihr leben.

mir sind fiele dinge aufgefallen die meinen verdacht bestätigen.

ich bin mir sicher das du ihn und er dich geliebt hat und er liebt dich sicherlich noch denn sonst würde er dein umfeld nicht belästigen. ob du ihn liebst weißt nur du. du hast dich ihm anvertraut, so wie du dich hier anonymer weise uns anvertraust. du hast ihm vertraut und er hat dich so akzeptiert wie du bist, schwach und verletztlich und das gefiel dir. er ist wohl ein mensch der oberflächlichkeiten bei menschen die ihm nah sind nicht mag, deshalb in die tiefe geht um dich mal zu zitieren, aber selbst scheinbar nicht viel tiefgreifendes erlebt hat. das macht eine kommunikation schwer, nicht aber das verständnis. du hast dich bei ihm sicher und geborgen gefühlt, die gefühle die du von einem mann scheinbar nicht gewohnt warst. also wieso konnte er dir dieses gefühl vermitteln?

du hast eine beziehungsphobie hast du geschrieben, das macht ein miteinander nicht leichter. du bist aus deinem vorherigen umfeld weg um zu ihm zu gehen was ich schon als nobel bezeichnet habe, aber da liegt auch leider der hund begraben wenn man eine beziehungsphobie hat. dein umfeld gab dir sicherheit und halt, du fandest dich in ihm zurecht und deine wohnung war dein ruhepunkt. niemand konnte dir dort etwas und du warst mit dir selbst im reinen wenn du dort warst. jetzt aber wohnst du 350km weit weg von deinem gewohnten umfeld und er war ständig präsent. dein rückzugsbereich war nicht mehr vorhanden und du fühltest dich bei ihm unwohl, obwohl es vielleicht garkeinen plausiblen grund gab? oftmals suchen menschen wenn sie sich unwohl fühlen nach gründen dafür und finden sie bei banalitäten die nicht mal der rede wert sind.

er hat keine beziehungserfahrung zuvor gehabt und es war sicherlich schwer für ihn dich zu verstehen, aber trotzdem schaffte er es deinem gefühl nach. er ist darüber hinaus 8 jahre jünger als du und wenn du bald 30 wirst ist er wohl 22 jahre jung. alles faktoren die euer miteinander belastet haben und viel gegenseitiges verständnis benötigen. bist du in therapie gegangen wegen deinen problemen? wenn nein solltest du es auf jeden fall noch tun.

ich kann nur nochmals sagen denk darüber nach ob den weg den du jetzt nimmst der richtige ist. wenn du in ihm schonmal jemand gefunden hattest der dich so akzeptierte wie du bist, dich verstand {und vergiss die letzte zeit dabei komplett denn er konnte sich selbst nicht verstehen und somit auch nicht dich}und du dich fallen lassen konntest bei ihm, ihr euch gegenseitig geliebt habt und füreinander da wart, dann sollte weder das alter von ihm und dir eine rolle spielen noch eure psychischen erkrankungen. dann sollte er sich und du dir helfen lassen und ihr solltet euch nach und nach wieder miteinander beschäftigen um irgendwann wieder das ineinander zu sehen was ihr vor deinem umzug ineinander gesehen habt. ihr habt ineinander den "kranken", verletzlichen menschen gesehen gehabt und habt gegenseitig rücksicht geübt. ihr habt euch gegenseitig verstanden und euch geholfen vorwärts zu kommen. er dir indem du dich mit dir und deiner beziehungsphobie ausseinander gesetzt hast und du ihm indem er sich mit seinen lügen beschäftigt hat. es ist schwer wenn jemandem etwas so grausames widerverfahren ist, das dann so nüchtern zu betrachten, aber manchmal ist es leider so und sollte es nichts mehr mit euch werden dann tut es mir für dich leid und für ihn. ich hoffe aber dir neue denkanstöße geben zu können, ich weiß leider aus eigener erfahrung nur all zu gut wie es ist belogen und betrogen zu werden.

ps. um noch deinen zweifel an der pychologin zu nehmen. sie kann seinen momentanen zustand besser einschätzen als du, wenn du nicht mit ihm redest. aber das du mit ihr reden durftest zeigt schon das du ihm nicht egal bist, welchen grund hätte er denn dir überhaupt ihren namen zu geben? ;-)

U,rsul"inoa1


Sie müsste aber erst einmal die Chance haben, ihn richtig kennenzulernen...vor allem von seiner positiven Seite...

Und ich sehe schon ein Problem, wenn es einen Altersunterschied von 8 Jahren gibt, er Anfang 20, sie Anfang 30 ! Mit 20 denkt man noch daran, sich mit seinem Partner zu vergnügen, mit 30 hat man langsam ernsthaftere Pläne wie eigene Kinder, wozu er sicher noch nicht bereit wäre. Auch wenn einige hier denken, dass sie auf dem emotionalen Stand eines 20 Jährigen ist, so ist sie das bestimmt nicht in jeder Hinsicht !

Und wenn beide psychische Probleme haben, dann wird diese Beziehung 100ig scheitern. Psychische Probleme zu haben, ist u.a. auch Veranlagung und wenn die Beziehung halten sollte, und die beiden zusammen Kinder haben sollten, werden diese die ungünstige Veranlagung von beiden Elternteilen ab bekommen. Und die Eltern werden den Kindern noch zusätzlich ihre Probleme unbewusst anerziehen !

Man sollte dabei auch immer etwas weiter denken und überlegen, ob so eine Beziehung überhaupt eine Zukunft hat...!

LG, Lina

MWorfFusxe


Ich sagte ja bereits folgendes

dann sollte er sich und du dir helfen lassen und ihr solltet euch nach und nach wieder miteinander beschäftigen um irgendwann wieder das ineinander zu sehen was ihr vor deinem umzug ineinander gesehen habt.

und psychische probleme sollten nicht der grund sein keine beziehung miteinander zu führen, wir sind alle keine hellseher und können nicht in die zukunft sehen. pseudologie ist heilbar und jeder hat mal mehr oder mal weniger probleme mit einer beziehung. wenn althea daran arbeitet und ihr partner das problem kennt, selbst an sich arbeitet und das problem akzeptiert, dann können sie auch damit leben auch mit kindern. es muss in zukunft auch keine partnerschaft sein die die beiden miteinander verbindet, eine freundschaft ist sicherlich auch nicht zu verachten.

Ubrsuli;na1


Morfuse

Althea möchte bestimmt nicht aus Mitleid geliebt werden und sie möchte wahrscheinlich auch Beziehungen und Freundschaften mit Leuten, die in ihrem Alter oder älter sind...!

Und warum soll sie an ihren Problemen arbeiten, wenn ihr Partner nicht an seinen arbeitet ?

Mlorfuxse


du solltest vielleicht mal lesen das der freund bereits bei einer psychologin wegen seiner probleme ist, für mich ein indiz das er schon an seinen problemen arbeitet. und ob er sie aus mitleid geliebt hat wage ich hier an dieser stelle nach allem was ich von althea gelesen habe zu bezweifeln, denn weshalb hätte er sie bemitleiden sollen, verstehe deinen denkansatz nicht so richtig.

U\rWsulixna1


Ich meine es so, dass der Freund sich mit Althea abgibt, weil sie ihm leid tut und er der Meinung ist, dass sie Hilfe braucht. Aber nicht, weil er sie in irgend einer Weise interessant oder anziehend findet.

MJorf9use


erklärt leider nicht warum er sich dann mit ihrem umfeld beschäftigt und sich hilfe gesucht hat.

UTrsulBinxa1


Ich könnte mir vorstellen, dass er sich hat beraten lassen, um SIE besser zu verstehen. Aber nicht um an seinen eigenen Probs zu arbeiten. Und ist die Frage, ob er es so selbstlos getan hat...?

M\orf0use


pseudologen haben ein problem, sie können ihre lügen nicht ewig aufrecht erhalten und wenn dann nur mit sehr viel mühe und arbeit. irgendwann kommen sie an einen punkt wo sie sich im klaren über diese tatsache werden und dann beginnt in ihnen ein prozess der erkenntnis. das hat oftmals zur folge das sie versuchen aus diesem teufelskreis auszubrechen, je längere die person darunter leidet desto größer das lügengebilde.

da er sich jedoch bereits seit einiger zeit mit diesem problem zu beschäftigen scheint und deshalb bereits bei einer psychologin ist, ist dies nicht eine tat der verzweiflung weil das konstrukt ausseinander bricht sondern er ging diesen schritt freiwillig. aber auch hier ist wieder ein problem vorhanden. je größer das lügengebilde desto größer die enttäuschung der umwelt.

es gibt bei pseudologen sehr große und sehr entscheidende unterschiede. jeder von uns hat sicherlich schon einmal gelogen. die einen um etwas zu vertuschen, die anderen um sich aufzuspielen und der nächste weil er es lustig findet. oftmals auch sog. notlügen. der ansporn bei einem pseudologen jedoch ist hingegen sehr häufig der gleiche. viele möchten aufmerksamkeit oder wichtig sein. das hat ihren ursprung dann wieder in der jugend aufgrund eines negativerlebnisses und mangelnder aufmerksamkeit der eltern. doch jetzt kommen die unterscheidungen. manche spinnen sich ein netz aus lügen die ihnen selbst und anderen schaden, manche bei denen nur sie oder nur die anderen geschadet werden und nicht selten auch der fall das es lügen sind die keinem von beiden schaden. der hintergrund ist nämlich nicht zu schaden auch wenn sie das mit jeder lüge tun indem sie vertrauen missbrauchen, sondern wie schon gesagt aufmerksamkeit zu bekommen, wichtig zu sein.

gerade in der situation von althea war es für einen 22 jahre alten bubi nicht einfach für eine 29 jährige frau interessant zu sein. eventuell hat er sie geliebt wusste sich aber nicht zu helfen ihr interesse auf sich zu lenken. ich würde nicht alles was er getan hat versuchen negativ darstellen zu wollen, man darf nie vergessen das es immernoch eine krankheit ist.

U=rsuliina1


Was für Lügen ?

Uwrsu=linax1


Dann soll er ihr doch vorschlagen, sie mal kennenzulernen - aber richtig ! *:)

Msorkfusxe


nicht er muss sie kennenlernen, sondern sie ihn. bringt ihm ja nichts ihr vorzuschlagen das sie ihn kennenlernen soll wenn von ihrer seite garkein interesse besteht.

Uyrsul;ina1


Es käme auf einen Versuch an - warum eigentlich nicht ? Ich finde auch, dass man sich nicht gleich abwenden sollte, nur weil jemand jünger ist... !!! Wäre ein Treffen für Althea vom Weg her machbar ?

Mforfxuse


wenn althea zu ihm in die stadt gezogen ist wird das wohl möglich sein schätz ich. will sie das aber nach der kurzen zeit? :-|

U%rsudlinax1


Wie weit wohnen sie denn auseinander ? Wie wäre es, wenn der eine erst einmal den anderen besucht ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH