» »

Ads (ohne Hyperaktivität) , kann fast nichts behalten

Apfuxra hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin 21 Jahre alt und habe ADS. Nehme auch keine Tabletten da ich sie nicht vertrage.

Kennt sich vielleicht jemand ein bisschen mit ADS aus? Also mein größtes Problem ist das ich fast garnichts auswendig lernen kann. Also wo andere 10 Minuten brauchen zum lernen und schon nach 10 Minuten alles auswendig können sitze ich 2 Stunden daran und kann es immer noch nicht richtig auswendig.

Liedertexte kann ich keine einzigen auswendig, nicht mal 2 Sätze die sich reimen oder Sprüche die ich gut finde. Obwohl ich mir manche Lieder schon tausende male angehört habe kann ich es nicht auswendig (nicht mal stückchenweise), genau so ist es im Studium, das ist ein großes Problem für mich im moment. Im Studium muss man eben viel auswendig lernen und das ist gerade mein Problem, wenn ich das nicht kann, wie soll ich dann mein Studium schaffen.

Schon irgendwie merkwürdig wenn man nicht mal einen Spruch von 2 Zeilen auswendig kann obwohl man ihn schon aber tausende male gehört oder gelesen hat.

Weiss hier vielleicht einer ob das ein typisches ADS Merkmal ist. Also ob das typisch das Leute die ADS haben sich nichts (oder kaum etwas) auswendig merken können?

Grüße

Afura

Antworten
C atxan


Hallo

Also was mich etwas wundert ist, das wenn du dir nichts merken kannst, wie hast du es bis zum Studium geschafft? Ich der Schule muss man ja auch viel lernen. Hat das ein Arzt bei dir Diagnostiziert das du ADS hast?

MFG

G(ras-?Halxm


vielleicht hat er das erst seit kurzem, also dass er sich nichts merken kann...ADS heisst ja nicht, dass man zwangsläulfig schlecht ist in der Schule..ich kenne eine Lehrerin mit ADS. ;-)

A#fuxra


Hallo

Hallo,

ich habe ADS schon immer, wusste es jedoch nicht.

Ist was übertrieben geschrieben das ich "garnichts" auswendig kann sorry. Naja aber so gut wie garnichts triffts eher. Schule habe ich mir argh und krach geschafft, ich musste eben immer wenn andere nur 10 Minuten für was lernen mussten dann 2-3 Stunden lernen.

Etwas wirklich auswendig können wie Liedertexte, kleine Gedichte oder ein paar Zeilen kann ich wirklich nicht, also für längere Zeit. Nachdem ich was gelernt habe für die Schule kann ich es mir nur 1-2 Tage merken, danach weiss ich kaum noch etwas davon. Ich muss es schon Wort für Wort lernen, sonst verwechsel ich alles in der Abfrage.

Naja ich seh immer andere Leute, die können Zitate aus Filme auswendig, ganze Lieder, jede menge Sprüche, Gedichte, usw...

Ich kann sowas nicht und frage mich deshalb ob das am ADS liegt.

Danke für eure Antworten

Grüße

kje.iax


@ Catan:

Ich habe ADS und habe sogar ein Studium geschafft, dass ist vileicht Ursache aber noch lange kein Grund eine Hochschulausbildung nicht zu schaffen.

Also ich hab selbst auch ein (weitgehend introvertiertes) ADS, da hab ich dann mal drei Fragen:

- Welche Medikamente hast du versucht und in wiefern hast du sie nicht vertragen ?

- Hast du einen bestimmten Bereich in dem du deine Stärken hast?

- Was studierst du genau (wenn man weiss wass du auswendig lernen muss ist es

Ich kann mir auch fast nichts merken, auser wenn es um Wirre Buchstaben Zahlen Kombinationen und irgendwelche Algorithmen/Prozesse. Wobei ich mir Zahlen/Buchstaben als Muster auf der Tastatur Merke und Algorithmen eben als Flussdiagramm.

Ich wusste oft schneller die Telefonnummern meiner Klassenkameraden schneller als deren Namen auswendig.

Je nach dem ist es oft auch nützlicher etwas zu verstehen wie es auswendig zu lernen. Du behältst z.B. Formeln wesentlich besser wenn du verstanden hast warum sie so ist. Gut da hab ich keine Probleme ... da liegt eine meiner Begabungen, extrem komplexe sachverhalte zu verstehen ... dafür hab ich z. B. mit so etwas simplem wie der einfachen Statik meine Probleme.

Versuche also deine Stärken zu Nutzen um die Probleme beim Lernen auszugleichen. Dass du nicht dumm bist weist du ja schon ... sonst hättest du kein Studium anfangen können.

Wenn du konkrete Fragen hast kannst du mir auch gerne eine Mail schreiben.

ANf1urxa


Ich habe Ritalin probiert, habe die Nebenwirkungen nicht vertragen. Mir war dauernd schlecht, Kopfweh und hatte Herzrasen. Vielleicht liegt es auch an meiner Borreliose, seitdem vertrage ich kaum noch irgendwelche Medikamte.

Mhhhh Stärken habe ich keine. Bin sozusagen talentfrei, das sag ich jetzt nicht um mich selber runter zu machen, aber habe keine Stärken oder Talente. Bin in allem sehr ungeschickt und tollpatschig.

Ich studiere Psychologe aber auf einer Fremdsprache (aus persönlichen Gründen). Na obwohl das ist meine einzige Stärke die ich habe, mit Leuten reden können, sie verstehen usw. Aber mit dieser Stärke kann ich nicht viel anfangen, da es mich selber fertig macht wenn es anderen Leuten schlecht geht. Überlege auch ob ich Studium wechseln soll, aber worin ich wechseln würde weiss ich absolut nicht.

Oi, in Mathe bin ich total schlecht, kann ich absolut nicht. Verstehe darein garnichts, nicht mal die einfachste Formel oder Aufgabenstellung. Habe kein logisches Denken.

Aber freut mich ehrlich gesagt zu hören das du dein Studium geschafft hast, trotz des ADS.

lg

GErasF-eHaxlm


Aber mit dieser Stärke kann ich nicht viel anfangen, da es mich selber fertig macht wenn es anderen Leuten schlecht geht.

Abgrenzung kann man lernen; und ein gewisses Mass an Empathie ist gerade für den Patienten sehr angenehm - zumindset fand ich es immer angenehm...

Und auch wenn du jetzt aktuell mit dieser Stärke nicht viel anfangen kannst - es ist eine, Punkt. ;-) Somit ist dein Satz, dass du keine Stärken hast, hiermit gestrichen. ;-)

k8eiaxx


Ich schliesse mich mal Graßhalm an.

Auserdem hast du ja auch das Abi geschafft ...

Versuche wirklich mal heraus zu finden was du am leichtesten verstehst, und vor allem wie du etwas am leichtesten verstehst.

Wichtig ist auch dass du zum Lernen alle Störfaktoren ausschaltest, d.h. nicht unbedingt gerade da Lernen wo es laut ist, oder wo du leicht abgelenkt werden kannst. Weil selbst wenn du das nicht bewusst machst, geht ein ADSler automatisch auf die Reize ein bzw. tut sich schwer diese auszublenden.

CHa#tan


@ keiax

hey das mit der Schule sollte in keinster weise ein Angriff sein auf Leute mit ADS, war eher darauf bezogen das Afura sagte er könne sich nichts merken. Wenn das so aufgefasst wurde entschuldige ich mich hiermit bei dir.

Aff7uxra


Leider bin ich auch schüchtern :-/ daher bringt mir die Stärke mit Leuten reden nicht so viel.

Habe mir mal das Buch hier geholt wie man besser lernen kann und sein Lernpotential erhöhen kann.

Amazon

Vielleicht hilft es ja

Das mit dem Störfaktoren ist bei mir sehr stark. Bin von allem direkt abgelenkt, ich lerne schon meistens irgendwo wo nichts ist was mich ablenken, aber trotzdem finde ich immer wieder etwas was mich ablenkt. Ich schweife jedes mal in Gedanken ab, besonders beim Lernen. Es ist als würde ich automatisch in Gedanken abschweifen, ich probier schon mich dagegen geistig zu wehren. Klappt aber leider irgendwie nicht.

mfg

Afura

dEevnxic


hallo afura *:)

ich hab auch adhs und kann mir trotzdem viele dinge (vor allem zahlen) gut merken. ganz wichtig bei ad(h)s ist, eine "äussere motivation". während nichtbetroffene sich zu 70% selbst motivieren können, gelingt uns das nur zu 30% willentlich. das ist nun mal so - aber deshalb sind wir ja nicht "dumm";-)

im gehirn gibt es die sogenannte "amygdala" - auch mandelkern genannt - die unsere motivation, unseren "wachheitsgrad" und unsere konzentrationsfähigkeit steuert. wir ads-ler müssen immer dafür sogren, dass unser mandelkern "gestreichelt" wird! das heisst: weil wir unsere motivation nicht WILLENTLICH steuern können, müssen wir (notfalls selber) für äussere motivation sorgen. konkret heisst das, dass wir uns ständig für leistungen "belohnen" müssen.

lerne in kleinen schritten und mit vielen wiederholungen! und belohne dich selber für JEDEN kleinen teilerfolg! (und sei nicht so streng mit dir, denn ein ads-ler braucht zum erlernen von subjektiv uninteressanten dingen die 8-18 fache zeit!!! dafür schnappen wir "interessante" dinge blitzschnell auf und vergessen diese auch nicht wieder ;-))

vermutlich liegt es bei dir einfach daran, dass dich das, was du lernen "sollst" , nicht wirklich interessiert...

was die medis angeht: kopfschmerzen zu beginn der behandlung sind ganz "normal" - weil sich der gehirnstoffwechsel erst mal auf die medikation einstellen muss. durch die medis wird der frontalhirnlappen bei uns GENAU SO stark durchblutet, wie es ohne ad(h)s NORMAL wäre! weil wir es aber anders "gewöhnt" sind, muss sich das erst mal einpendeln! das funktioniert aber nur bei regelmässiger einnahme! wenn du die medis "einmal nimmst und einmal nicht", dann wirbelst du deinen dopaminstoffwechsel nur noch mehr durcheinander und hast ständig diese kopfschmerzen.

übelkeit kann auch zu beginn der medikation auftreten, das verschwindet aber normalerweise schnell wieder!

herzrasen deutet darauf hin, dass die dosierung nicht richtig eingestellt war -vermutlich hats du eine zu hohe einzeldosis bekommen. ich kenne viele erwachsene, die mit 2,5mg einzeldosis gut zurecht kommen... vielleicht liegt es bei dir auch am trägerstoff- hast du mal ein anderes mph probiert? z.b. medikinet oder equasym?

was die "störungsanfälligkeit" betrifft: das musst du einfach ausschalten! wir KÖNNEN uns nicht (wie andere) dazu zwingen, trotz störungen konzentriert zu bleiben! ABER wir können viel zu einem "störungsfreien" lernumfeld beitragen!!!! lärmquellen (radio, iv, telefon) AUSSCHALTEN! den arbeitsplatz LEER räumen, keinerlei schnickschnack, sondern nur das nötigste arbeitsmaterial liegen lassen! und selbst da, nicht ALLE aufgaben auf einmal, sondern immer nur die kleinen "teilschritte" in angriff nehmen! im endeffekt kommen wir dadurch SCHNELLER voran :)^

und noch was: setz dich nicht so unter druck :)* es ist GUT so, dass nicht alle menschen nach "schema-f" funktionieren! es muss auch "querdenker" geben! wenn du mal in ner ruhigen minute nachdenkst, wirst du GANZ sicher die eine oder andere stärke an dir entdecken!!!!!;-)

z.b. hast du tierisch schnelle reaktionen in gefahrensituationen....du hast einen unerschütterlichen gerechtigkeitssinn....du kannst die gefühle anderer menschen "erfühlen"....weisst SOFORT, wer dich mag und wer nicht....das alles können andere menschen nämlich NICHT..... ;-)

AHfurxa


hallo devnic

an Medikamente habe ich nur Ritalin bisher probiert, ich werde mit den Medikamenten noch etwas abwarten. Ehe ich die Borreliose nicht in den Begriff bekommen habe ist es sinnlos die Medikamente zu testen.

Die neurologischen Ursachen zu ADS/ADHS sind noch hypothetisch oder nicht? Habe mal ein Buch darüber gelesen.

Die Motivation entsteht dann wenn man vor einem Problem steht, wenn einem etwas fehlt oder man nicht weiter kommt. Durch die Motivation lernen wir. Das Problem ist man ist nur dann motiviert wenn auch einem was richtig interessiert, Leute die kein ADS haben können auch lernen wenn die Motivation nicht von ihnen selber kommt (z.B. Für eine Abfrage lernen nur um nicht durchzufallen), das kann ein ADSler nicht so gut/gar kaum. Also muss ich das machen was mich interessiert, aber was mich interessiert weiss ich nicht. Seit 3 Jahren teste ich hier und da mal. Ich interessiere mich immer für etwas aber das hält nie lange an, nach 1 Woche oder so interessiert es mich nicht mehr. Ich muss etwas finden was mich mein Leben lang interessieren würde. Nur ich finde nichts.

Viel Zeit habe ich auch nicht mehr, bin schon 21 und hab schon 3 Jahre vergeudet.

Das mit den "in kleinen Schritten lernen" ist eine gute Methode hat auch im Abijahr manchmal gut geklappt, nur im Studium klappts nicht mehr. Zu wenig Zeit, ich muss direkt mit großen Teilen anfangen, wenn ich mit kleinen Schritten anfangen hänge ich viel zu weit hinten dran.

Zu den letzten 3 Zeilen die du schreibst... Denkst du jeder der ADS oder ADHS hat, hat diese Fähigkeiten? Bei mir ist es zumindenst so, aber ob das am ADS liegt weiss ich nicht genau, hört sich vielleicht verrückt an ^^ aber manchmal kommts mir so vor als ob ich spüre was andere fühlen ^^

Wie Leute sind vom Charakter (z.B. hinterhältig,...) schätze ich direkt automatisch ein. Ein Vorteil ist das schon, ich weiss wem ich vertrauen kann und wem nicht.

Und das mit der Gefahrensituation, mein Arzt meinte mal ich hätte ziemlich schnelle Reflexe, aber für jemand der introvertiert ist, ist das schon komisch ^^

mfg

afura

dTevnixc


Die neurologischen Ursachen zu ADS/ADHS sind noch hypothetisch oder nicht?

nee,sind sie nicht. wenn (!!!) du bereit wärst, dir freiwillig ein radioaktives kontrastmittel injizieren zu lassen und dann ein ct machen zu lassen, könntest du die veränderten stoffwechselvorgänge in deinem frontalhirnlappen sogar auf den aufnahmen sehen. ;-)

deine erklärung zu der motivation stimmt zwar, aber so:

Ich muss etwas finden was mich mein Leben lang interessieren würde. Nur ich finde nichts.

darfst du das auch nicht sehen ;-) zum einen findet NIEMAND auf der welt etwas, das ein leben lang interessant bleibt! zum anderen kann man sich ja auch selbst ein wenig "austricksen". wenn du deine motivation z.b. nicht durch den lernstoff finden kannst, musst du eben eine "belohnung" für das lernen finden, DIE dann deine motivation darstellt! wichtig ist dabei, dass die belohnung (z.b. ein kinobesuch, ein becher eis oder was auch immer...) sollte SOFORT erfolgen, nicht erst nach ein paar tagen.

wenn ich mit kleinen Schritten anfangen hänge ich viel zu weit hinten dran.

ich verstehe, was du meinst! aber ich meinte mit kleinen schritten nicht, dass du jeden tag z.b. nur 5 vokabeln lernst, sondern in kleinen ARBEITSSCHRITTEN! wenn du dir von anfang an 10 bücher auf den tisch knallst, siehst du nur nen riesen berg arbeit vor dir und SOFORT ist das gefühl da "das schaff ich NIE" - und deine motivation ist im keller.... leg dir stattdessen 1 arbeitsblatt hin, mit dem ziel, DIESES gut zu bewältigen! das wird schneller gehen, als du erwartest ;-) und dann GÖNN dir ne kleine pause und tu was, das dir spass macht - DANN ist das nächste arbeitsblatt dran usw... (das FUNKTIONIERT!!!!!!)

Denkst du jeder der ADS oder ADHS hat, hat diese Fähigkeiten?

JA! und das lässt sich auch ganz einfach erklären! unser gehirn funktioniert "anders", wir haben ne andere art, die welt zu sehen und sie zu erleben. das bringt uns ne menge schwierigkeiten ein, ABER es hat auch viele vorteile!!!!

ein paar beispiele:

unser gehirn nimmt STÄNDIG ALLES wahr, was um uns herum passiert und kann nicht "filtern", was davon jetzt wichtig ist und was nicht. der nachteil:wir sind leicht ablenkbar,fühlen uns ständig erschöpft (wie nichtbetroffene nach einem stundenlangen einkaufsbummel im sommerschlussverkauf-gedrängel ;-)) der vorteil: wir nehmen dinge wahr, die andere NICHT wahrnehmen können (wie z.b. die gefühle anderer menschen oder auch die augenfarbe unserer nachbarn, oder wieviele streifen der zebrastreifen hat.... ;-))

wir sind impulsiv, weil in unserem gehirn das "stoppsignal" erst sehr spät ausreift und wir nur schwer auf altdaten im langzeitspeicher zurückgreifen können. der nachteil: wir können NICHT aus erfahrungen lernen und wir reagieren ständig irgendwie "über". der vorteil: wir rennen schon mit nem eimer wasser los, bevor andere überhaupt gemerkt haben, dass es brennt ;-D und wir finden ganz unkonventionelle lösungen für komplexe probleme, weil unser gehirn eben NICHT den "gewöhnlichen" weg geht (siehe albert einstein, thomas edison, bill gates usw... ;-))

Viel Zeit habe ich auch nicht mehr, bin schon 21 und hab schon 3 Jahre vergeudet.

oh ja, du armer alter opa!!!!:-p ;-D ätschi-bätschi:ich bin schon 31 und hab JETZT erst DAS gefunden, was mir spass macht, wo ich aufblühen und mich selbst verwirklichen kann!!!!! (ich hab mit nem verein eine privatschule für kinder mit ad(h)s und überdurchschnittlicher begabung gegründet und arbeite dort jetzt im sekretariat :-D)

setz dich selber nicht so unter druck!!!! ich bin mir sicher, du findest deinen weg :)*

E'motxinonaxle


devnic

nee, sind sie nicht. wenn (!!!) du bereit wärst, dir freiwillig ein radioaktives kontrastmittel injizieren zu lassen und dann ein ct machen zu lassen, könntest du die veränderten stoffwechselvorgänge in deinem frontalhirnlappen sogar auf den aufnahmen sehen.

Korrektur:

das CT bedeutet lediglich, dass die Medikamente etwas ändern. Die genauen Abläufe bleiben trotzdem ungeklärt!

Gruß,

d)evvnixc


nee, da hab ich mich wohl missverständlich ausgedrückt! ich meinte NICHT ein ctg MIT und OHNE medis, sondern das ctg eines gehirns eines ads-patienten im vergleich zum gehirn eine NICHTbetroffenen (völlig unabhängig von den medis!)

anhand eines quantitativen eeg's kann man z.b auch sichtbar machen, dass bei ads-patienten im frontalhirn vermehrt langsame alphawellen auftreten, oft mit vermehrtem betawellen anteil, was als hinweis auf die vigilanzdysregulation gesehen werden kann. dies nutzt man zwar AUCH zur diagnostik, aber nicht ausschliesslich, weil auch bei nichtbetroffenen manchmal solch veränderte eeg-werte (z.b. nach längerem schlafentzug) auftreten können.

*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH