» »

Ads (ohne Hyperaktivität) , kann fast nichts behalten

A9furxa


nee, sind sie nicht. wenn (!!!) du bereit wärst, dir freiwillig ein radioaktives kontrastmittel injizieren zu lassen und dann ein ct machen zu lassen, könntest du die veränderten stoffwechselvorgänge in deinem frontalhirnlappen sogar auf den aufnahmen sehen.

Würd ich mal gerne irgendwo machen lassen :p>

wichtig ist dabei, dass die belohnung (z.b. ein kinobesuch, ein becher eis oder was auch immer...) sollte SOFORT erfolgen, nicht erst nach ein paar tagen.

Das Problem bei der Methode ist das ich dann nur an die Belohnung denke und mich dann erst recht nicht konzentrieren kann ???

wir können NICHT aus erfahrungen lernen und wir reagieren ständig irgendwie "über"

ich denke schon das wir aus Erfahrungen lernen, jemand der nicht aus Erfahrungen lernt der würde nicht lange überleben.

und wir finden ganz unkonventionelle lösungen für komplexe probleme, weil unser gehirn eben NICHT den "gewöhnlichen" weg geht (siehe albert einstein, thomas edison, bill gates usw... )

Hast du vielleicht ein Beispiel dafür ? :-)

Was ich an Albert Einstein komisch finde ist das er für dumm eingestuft wurde und absolut ne Null in Mathe war. Aber wenn er doch so schlecht in Mathe war wie konnte er dann diese ganzen Theorien aufstellen? Die basieren ja zum größten Teil auch auf Logik, da Mathe logisches Denken ist und Einstein Mathe nicht gut konnte. Wie konnte er dann die ganzen Theorien aufstellen?

oh ja, du armer alter opa!!!!

ja ich bin schon ein alter Sack *g*

ich hab mit nem verein eine privatschule für kinder mit ad (h) s und überdurchschnittlicher begabung gegründet und arbeite dort jetzt im sekretariat )

Hört sich gut an :-) so etwas sollte man mal mehr im Schulsystem fördern 8-)

Nehm mir das jetzt nicht böse oder so, aber ich mache einen Unterschied zwischen ADS und ADHS. Ich persönlich verbinde keine ADS-Person mit einer ADSH-Person. Für mich sind das zwei verschiedene paar Schuhe. Ich mein eine ADS Person ist introveriert (in sich gezogen) und eine ADHS Person ist das Gegenteil extrovertiert (impulsiv). Das einzige Gemeinsame ist das Aufmerksamkeitsdefizit (die Schwierigkeit sich über eine längere Zeit konzentrieren zu können).

Ich weiss nicht ich kann die Beiden einfach nicht zusammenwürfeln. Naja ist meine Ansicht von ADS/ADHS

mfg

afura

ddevnxic


Das Problem bei der Methode ist das ich dann nur an die Belohnung denke und mich dann erst recht nicht konzentrieren kann

;-D uff!!!!! DAS macht die sache dann allerdings schwierig... ;-) sorry, dann weiss ich auch keinen guten rat...

ich denke schon das wir aus Erfahrungen lernen

ja, da hab ich mich blöd ausgedrückt |-o wir lernen nach VIEl-,VIEL-VIELFACHER wiederholung schon aus erfahrungen, aber eben nicht so, wie nichtbetroffene. wir müssen ein und denselben fehler leider viel "öfter" machen, bis sich das "richtige" verhalten verautomatisiert hat.

Hast du vielleicht ein Beispiel dafür ?

hmmm...lass mal überlegen.... :-/ als mein sohn in der 1.klasse war, durften sich die schüler gegenseitig rechenaufgaben stellen. ein kind sagte: "7-9" , die lehrerin sagte: "das geht nicht", mein sohn sagte: "warum nicht? da muss man nur 2 schritte ins minus gehen, so wie beim frost";-D...blödes beispiel....hmmm... ich kenn ne erwachsene frau, die das 1&1 nicht kann - sie kommt aber IMMER auf das richtige ergebnis, weil sie ein ganz seltsames "merksystem" hat: bei 8x8 rechnen sie z.b. 10x8=80 / 2x8=16/ 80-16=64 - und das so schnell, dass keiner merkt, dass sie die "64" nicht auswendig kennt. ;-D

das mit albert einstein ist (soweit ich weiss) ein weitverbreiteter irrtum. er war gar keine null in mathe, man hat das nur falsch interpretiert. soweit ich weiss hat man ein zeugnis von ihm gefunden, in dem stand "mathematik 5" - dabei hat man aber nicht berücksichtigt, dass es sich um ein schweizer zeugnis handelt und dort zur damaligen zeit die "6" die beste note war. demnach hätte er die note "gut" gehabt...das hat mir mal jemand so erklärt, ich weiss aber nicht, ob das stimmt...

Nehm mir das jetzt nicht böse oder so, aber ich mache einen Unterschied zwischen ADS und ADHS

DOCH!!! da bin ich jetzt ZUTIEFST BELEIDIGT!!!!!>:(

;-D ;-D ;-D SPASS!!!!!!!!!!;-D ;-D ;-D

nee, im prinzip stimmt das schon, was du sagst! wenn man einen "typischen" ads-ler mit einem "typischen" adhs-ler vergleichen würde, könnte man kaum eine gemeinsamkeit finden... AAAABER: es gibt ja auch den sogenannten "kombinierten-/ oder misch-typus" (zu dieser sorte gehören übrigens mein sohn und ich... :=o) wir sind einerseits total EXTROvertiert, ständig am reden |-o oder zappeln, haben ein überschiessendes temperament und sind sehr impulsiv ;-) auf der anderen seite können wir total "wegdriften", absolut in ein thema versinken und sind dann kaum ansprechbar (bei meinem sohn hatte man schon den verdacht auf autistische züge, weil man manchmal vor ihm steht und mit ihm redet und er durch einen "durch" sieht und garnicht reagiert...) dummerweise driftet der junge mann ständig in der schule vom thema ab, was die sache nicht gerade erleichtert... :=o und zu hause lässt er seine impulsivität raus, dass es "kracht"....

naja, wir haben in den ganzen jahren gelernt, einigermassen damit umzugehen. es gibt gute tage und weniger gute...aber damit kann man leben lernen *:)

k#eixax


nee, sind sie nicht. wenn (!!!) du bereit wärst, dir freiwillig ein radioaktives kontrastmittel injizieren zu lassen und dann ein ct machen zu lassen, könntest du die veränderten stoffwechselvorgänge in deinem frontalhirnlappen sogar auf den aufnahmen sehen.

Würd ich mal gerne irgendwo machen lassen

Nur mal so beiläufig FYI ... dass ist kein reines CT, sondern eine Kombination aus PET und CT ... das PET erfasst die Verteilung eines Positronenstrahlers im Körper. In dem Fall wird des Spass mit Dopamin gekoppelt.

Suche einfach mal nach den Stichworten Studie PET und ADHD bzw. ADHS oder ADS ... eventuell macht eine Uni in deiner Nähe Studien dazu.

Das Problem bei der Methode ist das ich dann nur an die Belohnung denke und mich dann erst recht nicht konzentrieren kann

Alternative ist wie gesagt, es ist eventuell sinvoll wenn du Strategien entwickelst um dir Sachen die du dir gut merken kannst auch auf Bereiche zu übertragen in denen es nicht so gut läuft.

Ansonsten wie gesagt dafür sorgen dass du wirklich keine Möglichkeit hast dich abzulenken, sondern dich nur auf deinen Lernstoff konzentrieren kannst.

Versuche in kleinen Etappenzielen zu lernen. Wichtig ist bei einem ADSler dass das Motivationspotential hoch genug ist. Und dass ist höher wenn du dir kleinere Etappenziele setzt (heute 5 Seitem morgen 5 Seiten) und wenn du durchwechselst, spricht nicht monoton dass gleiche lernst sondern erstmal eine Etappe z.B. Mathe ... eine Etappe Physik etc. ...

wir können NICHT aus erfahrungen lernen und wir reagieren ständig irgendwie "über"

ich denke schon das wir aus Erfahrungen lernen, jemand der nicht aus Erfahrungen lernt der würde nicht lange überleben.

@Devnic:

Wir können durchaus aus Erfahrung lernen (Sonst könntest du nicht schreiben können. Nur Können wir nur dass Lernen bei dem wir auch wirklich interessiert sind.

und wir finden ganz unkonventionelle lösungen für komplexe probleme, weil unser gehirn eben NICHT den "gewöhnlichen" weg geht (siehe albert einstein, thomas edison, bill gates usw...)

Hast du vielleicht ein Beispiel dafür ?

Kann er nicht haben ... denn den gibt es nicht.

Es gibt auch bei ADSlern Dumme und Intelligente, in den verschiedensten Faccetten und der verschiedensten Colleur.

Abgesehen von Bill Gates ... waren die beiden anderen wirklich große Köpfe. Übrigends haben sowohl Eddison als auch Einstein aus Erfahrung gelernt. Denn Einstein hat die Relativitätstheorie aus Erkenntnissen von Bolzman und weiteren Physikern abgeleitet.

Was ich an Albert Einstein komisch finde ist das er für dumm eingestuft wurde und absolut ne Null in Mathe war. Aber wenn er doch so schlecht in Mathe war wie konnte er dann diese ganzen Theorien aufstellen?

Dass gehört auch ins Reich der Legenden. Einstein war ein Durchschnittlicher Schüler ... sonst hätte er nie die Stelle im Patentamt bekommen.

Die basieren ja zum größten Teil auch auf Logik, da Mathe logisches Denken ist und Einstein Mathe nicht gut konnte. Wie konnte er dann die ganzen Theorien aufstellen?

Er hat etwas gefunden dass ihn Interessiert hat, und in dass er sich so rein vertiefen konnte, dass ihn interessiert hat.

Die theorien sind übrigends zu einem sehr Großen Teil Mathematik.

Übrigends muss ich nicht mal so hoch greifen ...

Wie kommt es dass jemand mit einem Durchschn. IQ von 120 und einem Selektiv IQ von > 140 einen Realschulabschluss mit 3,3 schafft, dann die FH reife Nachmacht und dann erfolgreich Studiert und sich als Technischer Ingeneursanwärter während seiner Diplomarbeit mit Physikern wegen Quantenmechanischer Problemstellungen mit Erfolg rumschlägt?

Es ist wie gesagt eine Frage dessen was einen interessiert ...

Nehm mir das jetzt nicht böse oder so, aber ich mache einen Unterschied zwischen ADS und ADHS.

Nimms mir nicht übel, aber dass ist ein Fataler trugschluss. ADS und ADHS gehen fliesend ineinander über und sind keines Wegs getrennt.

Ich persönlich verbinde keine ADS-Person mit einer ADSH-Person. Für mich sind das zwei verschiedene paar Schuhe. Ich mein eine ADS Person ist introveriert (in sich gezogen) und eine ADHS Person ist das Gegenteil extrovertiert (impulsiv).

Was ist dann eine Introvertiertes ADS mit Hyperkinetischer Komponente deiner Ansicht nach?

Denn ich bin nicht Hyperaktiv, bin Hochgradig Introvertiert, aber habe eine Deutliche Hyperkinetische Komponente. Kann also nicht ruhig sitzen, stehen, liegen.

Das einzige Gemeinsame ist das Aufmerksamkeitsdefizit (die Schwierigkeit sich über eine längere Zeit konzentrieren zu können).

Dass weitere Gemeinsame ist dass sie auf die gleichen Medikamente ansprechen. dass sich das eine in das andere ändern kann. Früher hat man oft gesagt "es verwächst sich, dabei hat sich nur das ADHS in ein ADS gewandelt (gibt es aber auch umgekehrt).

So hat sich bei mir die Hyperkinetische Komponente erst im Erwachsenenalter ausgeprägt.

Beide haben die gleichen Probleme, haben IMO aber unterschiedliche Strategien entwickelt um diese zu kompensieren.

Auch wirst du feststellen dass sich Menschen mit ADS und ADHS instinktiv oft gut verstehen, da beide die gleiche, meist sprunhafte "denke" besitzen.

AAfu^ra


Suche einfach mal nach den Stichworten Studie PET und ADHD bzw. ADHS oder ADS... eventuell macht eine Uni in deiner Nähe Studien dazu.

Thx :)* für die Info, werde mich mal danach informieren.

eventuell sinvoll wenn du Strategien entwickelst um dir Sachen die du dir gut merken kannst auch auf Bereiche zu übertragen in denen es nicht so gut läuft

Ich habe mir ein Buch über Mindmap besorgt. Mal sehen vielleicht klappt es ja. Da ich mir Wörter kaum merken kann, mache ich es eben per Bilder. Kann mir Bilder aufjeden Fall um einiges besser merken als Wörter. Nur das Problem ist dann die Interpretation der Bilder so das es andere auch verstehen :-)

Ansonsten wie gesagt dafür sorgen dass du wirklich keine Möglichkeit hast dich abzulenken, sondern dich nur auf deinen Lernstoff konzentrieren kannst.

Wohne in einem kleinen Haus mit meiner Familie, also ist nicht immer ganz leise. Damit muss ich leider klar kommen, das es schon mal nicht immer so leise ist und ich leicht abgelenkt bin. Eine Studenten Wohnung kann ich mir leider nicht leisten.

wenn du durchwechselst, spricht nicht monoton dass gleiche lernst sondern erstmal eine Etappe z.B. Mathe... eine Etappe Physik etc. ...

Habe bisher jetzt immer eins nach dem anderen gelernt. Habe den starken Drang zum Perfektionismuss :-/ . Ich muss innerlich immer ein Fach komplett zu erst zu Ende lernen und dann erst das andere, davor habe ich sonst keine Ruhe wenn ich einmal das eine lerne und dann mal das andere.

Kann er nicht haben... denn den gibt es nicht.

Es gibt auch bei ADSlern Dumme und Intelligente, in den verschiedensten Faccetten und der verschiedensten Colleur.

Was ist schon dumm? Dumm und Intelligenz sind Defintionen die die Gesellschaft aufgestellt hat.

Man wird nach seinem Studium eingestuft, hat jemand kein Studium und der andere wohl wird er nicht so intelligent angesehen wie der andere.

Jemand er ein Medizinstudium oder ein Wirtschaftstudium Studium absolviert hat wird als helleres Köpfchen betrachtet als wie jemand der nur ein Studium in Kunstdesign gemacht hat.

Beides sind Studien und erfordern andere Fähigkeiten und obwohl jeder Mensch andere Fähigkeiten hat wird man als Mediziner intelligenter angesehen als ein Künstler.

Heutzutage kann man einen Menschen als dumm oder Intelligent nur im Kontext mit der Gesellschaft bezeichnen.

Was ist dann eine Introvertiertes ADS mit Hyperkinetischer Komponente deiner Ansicht nach?

Denn ich bin nicht Hyperaktiv, bin Hochgradig Introvertiert, aber habe eine Deutliche Hyperkinetische Komponente. Kann also nicht ruhig sitzen, stehen, liegen.

Ein Mischtyp

Auch wirst du feststellen dass sich Menschen mit ADS und ADHS instinktiv oft gut verstehen, da beide die gleiche, meist sprunhafte "denke" besitzen.

Ich habe nie gesagt das sich ein ADS Typ nicht mit einem ADHS Typ versteht, das wäre schwachsinn das zu behaupten.

Ich sehe persönlich ein Unterschied darin. Ich könnte mich dann ja laut deiner Schlußfolgerung als ein aus ADHS entwickelter ADS Typ sehen?

Für mich ist das nicht das Gleiche Hyperaktiv und Hypoaktiv. Ich könnte es nur dann zusammenwürfeln, wenn man es so sehen würde: ADHS Typ = hyperaktiv nach außen

ADS Typ = hyperaktiv nach innen (kann nicht aufhören nach zu denken, kann im Kopf nicht abschalten, also geistig in Gedanken hyperaktiv)

Das kann auch eine Art Hyperaktivität sein, aber auf einer geistigen Eben. Ich weiss nicht ob das schon mal jemand so betrachtet hat. Aber so lange das keiner tut, werde ich es nicht für das Gleiche halten.

A'fura


Habe was vergessen

Denn ich bin nicht Hyperaktiv, bin Hochgradig Introvertiert, aber habe eine Deutliche Hyperkinetische Komponente. Kann also nicht ruhig sitzen, stehen, liegen.

Mir gehts ähnlich, kann zum Beispiel nicht lange warten. Habe keine Geduld. Schlinge Essen quasi förmlich runter. Habe ich mal etwas Süßes zu Essen Schokolade oder ein Eis, ist es innerhalb Sekunden weg und Andere haben es nicht mal angefangen zu essen. Fange oft Dinge an und gebe zu schnell auf, mal interessiert mich das mal das. Sobald mich etwas interessiert fange ich direkt an und höre auch genau so schnell wieder damit auf, usw

Arfurxa


@devnic

ja, da hab ich mich blöd ausgedrückt wir lernen nach VIEl-,VIEL-VIELFACHER wiederholung schon aus erfahrungen, aber eben nicht so, wie nichtbetroffene. wir müssen ein und denselben fehler leider viel "öfter" machen, bis sich das "richtige" verhalten verautomatisiert hat.

Ich lerne in dem ich kopiere, etwas lernen oder erlernen aus mir selber raus also inovativ kann ich nicht. Ich kopiere meistens, ich schaue mir an wie etwas funktioniert und dann mache ich es nach. Aber selber herausfinden wie etwas funktioniert und es dann richtig machen kann ich nicht. Das Kopieren klappt schon gut, aber ist nicht immer anwendbar.

ich kenn ne erwachsene frau, die das 1&1 nicht kann - sie kommt aber IMMER auf das richtige ergebnis, weil sie ein ganz seltsames "merksystem" hat: bei 8x8 rechnen sie z.b. 10x8=80 / 2x8=16/ 80-16=64 - und das so schnell, dass keiner merkt, dass sie die "64" nicht auswendig kennt.

Krasse Technik ^^ aber wenn es funktioniert, warum nicht *g*

Jeder muss wohl seine eigene Methode lernen/finden etwas handzuhaben. Leider wird in der Schule meist immer nur auf einer Mehtode fürs Lernen Acht gegeben.

naja, wir haben in den ganzen jahren gelernt, einigermassen damit umzugehen. es gibt gute tage und weniger gute... aber damit kann man leben lernen

Es ist einer der schwierigisten und wichtigsten Dinge im Leben mit den Schwierigkeiten (sowie auch Meinungen, Interessen,...) eines anderen Menschen lernen umzugehen.

Freut mich zu hören das ihr so meistert :)*

k9ei:axx


Ich habe mir ein Buch über Mindmap besorgt. Mal sehen vielleicht klappt es ja. Da ich mir Wörter kaum merken kann, mache ich es eben per Bilder. Kann mir Bilder aufjeden Fall um einiges besser merken als Wörter. Nur das Problem ist dann die Interpretation der Bilder so das es andere auch verstehen

Der Trick dabei ist dass du dir nicht Bilder merkst die mit den Formaln/Wörtern zusammenhängen, sondern dass du einen Weg suchst dir diese zu "Veranschaulichen". Ich kann mir u.a. deshalb x-beliebige Buchstaben-Zahlen Kombinationen merken weil ich mir einfach das Muster merke dass sie auf einer QUERTZ Tastatur erzeugen. Genauso merke ich mir z.B. Formeln als Flussdiagramm oder Prozess.

Wohne in einem kleinen Haus mit meiner Familie, also ist nicht immer ganz leise. Damit muss ich leider klar kommen, das es schon mal nicht immer so leise ist und ich leicht abgelenkt bin. Eine Studenten Wohnung kann ich mir leider nicht leisten.

Es muss ja nicht immer leise sein. Du kannst ja z.B. eine Zeit mit deinen Eltern/Geschwistern abmachen in der Ruhe im Haus ist, damit du ungestört lernen kannst. Sie wissen denke ich mal von deinem ADS und deiner Borreliose ... und beides Zusammen erschwehrt das Lernen gleich doppelt, da werden sie sicher auch Rücksicht auf dich nehmen.

Habe bisher jetzt immer eins nach dem anderen gelernt. Habe den starken Drang zum Perfektionismuss . Ich muss innerlich immer ein Fach komplett zu erst zu Ende lernen und dann erst das andere, davor habe ich sonst keine Ruhe wenn ich einmal das eine lerne und dann mal das andere.

Dass ist dass mit den Etappenzielen. Setze dir nicht das Ziel den Ordner Komplett durchzulernen, sondern setze dir eine Etappe wie ein Kapitel. Dann hast du dass gefühl die Etappe abgeschlossen zu haben und kannst beruhigter an ein anderes Thema gehen und das letzte sich setzen lassen.

Ein Mischtyp

Wenn beides abgegrenzte Symptomatiken währen dürfte es keinen Mischtyp geben. Zudem fehlt bei mir die Aggressionsstörung die für einen Hyperaktiven Typisch ist vollkommen.

Ich habe nie gesagt das sich ein ADS Typ nicht mit einem ADHS Typ versteht, das wäre schwachsinn das zu behaupten.

Ich sehe persönlich ein Unterschied darin. Ich könnte mich dann ja laut deiner Schlußfolgerung als ein aus ADHS entwickelter ADS Typ sehen?

Kannst du machen wenn du früher Hyperaktiv warst.

Das kann auch eine Art Hyperaktivität sein, aber auf einer geistigen Eben. Ich weiss nicht ob das schon mal jemand so betrachtet hat. Aber so lange das keiner tut, werde ich es nicht für das Gleiche halten.

Und genau da fängst du gerade an die "Moderne" definition von ADS zu verstehen. Die beiden Typen unterscheiden sich lediglich darin wie die Krankheit ausgelebt wird, bzw. wie sie sich ausgeprägt hat.

AEfurxa


Ich kann mir u.a. deshalb x-beliebige Buchstaben-Zahlen Kombinationen merken weil ich mir einfach das Muster merke dass sie auf einer QUERTZ Tastatur erzeugen. Genauso merke ich mir z.B. Formeln als Flussdiagramm oder Prozess.

Welches Muster? Verstehe deine Methode irgendwie nicht %-|

Ich weiss noch immer nicht so genau ob mein Problem das ich wenig auswendig behalte ein typsisches ADS Symptom ist. Weiss das zufällig keiner?

Liebe Grüße

kTeiax


Welches Muster? Verstehe deine Methode irgendwie nicht

Wenn du die Buchstaben auf der Tastatur mit Linien verbindest bekommst du ein Muster. Und da ich zwar sonst relativ zerstreut bin, aber ein gutes (foto)grafisches Gedächtniss habe merke ich mir z.B. meine Passwörter u.ä.

Ich weiss noch immer nicht so genau ob mein Problem das ich wenig auswendig behalte ein typsisches ADS Symptom ist. Weiss das zufällig keiner?

Dass ist eines der Leitsymptome von ADS. Allerdings versuche ich dir gerade klar zu machen, dass es wege gibt dieses Problem zu umgehen, in dem mann Stärken nutzt um die Schwäche im direkten auswendig lernen zu kompensieren.

d@eHvnxic


huhu, ich mal wieder *:)

hab da mal was aufgestöbert, was für dich vielleicht interessant sein könnte: [[http://www.chaoskinder-uni-berlin.de/]] nimm mal kontakt mit "aksinja" auf (die hab ich gestern persönlich kennen gelernt - sehr nette junge frau!!), sie leitet eine selbsthilfegruppe für studenten und hat ein paar gute tips für "studienbewältigung" auf lager.

und noch was: in mannheim gibts das "zentralinstitut für seelische gesundheit" und dort eine "spezialambulanz adhs bei erwachsenen", die suchen freiwillige für diverse studien.... ;-)

liebe grüße *:)

Apfurxa


@devnic

Danke schön.

Ich werde mich mal in dem Forum auf der Internetseite anmelden :-)

Mannheim ist 2 Stunden von mir entfernt, ich werde probieren bis dort hin zu kommen. Würde mich mal sehr interessieren eine Studie mit zu machen.

Thx :)*

AHfdura


@keiax

Dass ist eines der Leitsymptome von ADS. Allerdings versuche ich dir gerade klar zu machen, dass es wege gibt dieses Problem zu umgehen, in dem mann Stärken nutzt um die Schwäche im direkten auswendig lernen zu kompensieren.

Das probiere ich gerade mit der Mindmap Methode :-) Lese gerade noch das Buch dazu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH