» »

Welche Medikamente sind die wirksamsten bei Schlafstörungen?

GFras-SHalxm


uff, das mit den genauen Wirkungen ist mir zu kompliziert... |-o aber danke für die Erklärung. :-)

RLüpxel


Gerne gemacht.

Ja, es ist auch kompliziert, aber für einen Therapieerfolg wichtig zu wissen.

Gzras-9Halm


Bist du eigentlich vom Fach, oder woher hast du das Wissen?

R[üpexl


Ja. Aber hab bitte Verständniss dafür, dass ich hier meinen Beruf nicht veröffentlichen werde.

GYrams-H~alEm


ja, ist ok... @:)

A zuc2enxa1


Danke für die Antworten.

Ich nehme die 4 medikamente ja nicht alle auf einmal, sondern

morgens: Paroxetin+Anafranil+Tranxilium,

mittags: Paroxetin+Tranxilium

und abends: Mirtazapin + Anafranil.

Mirtazapin hat mir früher immer geholfen.

Eine Zeitlang habe ich Seroquel bekommen und damit konnte ich gut schlafen, habe dann versucht das Medikament abzusetzen. Das war wohl falsch, als ich es wiedernahm, hatte ich es plötzlich nicht mehr vertragen.

Ich bin einfach unheimlich nervös und zittrig. Meine Gedanken sind wie ein Schneeball.

@Rüpel,

du hast auf meine Frage, die ich bei "Alternativmedizin" gestellt

habe geantwortet. Kennst du dich mit Reiki aus?

Kann jemand bei mir Reiki falsch angewendet haben?

Als ich diesen Kurs machte ging es mir psychisch nicht gut.

Aber danach hat sich alles verschlechtert.

Ich habe Angst, dass die Person, die mich in Reiki eingewiesen hat, es bei mir falsch gemacht hat. Damals brach ich den Kontackt zu ihr ab, aber seit Kurzen haben wir telefonischen Kontackt. Seit dem geht es mir wieder schlechter.

Sie redete mit mir und sagte mir Kranheiten die ich haben sollte.

Ich machte eine Blutuntersuchung. Die Werte waren positiv!

Das beunruhigt mich. Ich traue mich nicht alles zu sagen, vielleicht denkt ihr ich bin verrückt. Das denke ich ja selber schon. Ich habe Angst und weiss nicht was ich machen soll?

Ayzucsena1


Meine Mutter kommt mich besuchen und ich möchte nicht, dass sie mich so sieht. Selber traue ich mich nicht mehr zu Fliegen.

R'ü=pxel


Nochmal,

Reiki ist kein Vodoo Zauber oder dergleichen. Es ist eine nicht wissenschaftlich nachweisbare Diagnose-oder Therapiemöglichkeit, die sich der normalen Logik und den naturwissenschaftlichen Gesetzmäßigkeiten entzieht.

Meine Meinung dazu: Es ist geldmacherei und unseriös damit zu arbeiten um anderen Menschen damit Dinge einzureden, die nicht psychologisch oder anderweitig medizinisch zu erklären wären. Es entsagt jeglichen Tatsachen.

Wenn du der Meinung bist, dass du krank bist oder anderweitig Schaden genommen hast durch diese Person, dann lass dich von einem Arzt oder Heilpraktiker (der kein Reiki macht) sondern seriös arbeitet untersuchen.

Ich glaube danach kannst du dann ganz beruhigt sein, nicht krank zu sein.

Andernfalls lass dich auf "normalem" Weg therapieren und verzichte demnächst auf derartig spirituelle Formen der Therapie.

Teile deine Entscheidung auch der dir bekannten Person (Reiki-Meisterin) mit.

Gruss

RUüpexl


Noch ein Nachtrag zu deiner Medikation.

Du kannst natürlich alles so wie bisher nehmen. Es ist deine Entscheidung.

Die medizinischen und pharmazeutischen Aspekte habe ich oben beschrieben.

Auzucen(a1


@ Rüpel

Danke für deinen Rat

FeerDticxh


hallo.

also bei zopiclon ist nach einer gewissen zeit schon eine gewisse abhängigkeit da,die sich aber mehr als rebound äussert.wer mal ein benzo-entzug hatte weiss das es im gegensatz zu benzodiazepinen wirklich nur eine schwaches abhängigkeitspotenzial hatt.man zittert nicht,bekommt keine optiks oder krämpfe.meist kann man eine zeit lang nach absetzen,einfach nicht gut bis gar nicht schlafen.was sich aber wieder legt,nach einer gewissen zeit.das es gar nicht abhängig macht stimmt nicht.aber wie genau es mit d.abhängigkeit von zopiclon steht,ist noch nicht mal ganz erforscht.

A3zucexna1


Fertich,

Der Faden ist doch schon alt, wo hast du den denn ausgegraben? :-D

Aber danke für die Information ;-)

wOol:ke1x7


.....und daher viele Nebenwirkungen in Kombination mit anderen Medikamenten hat, bzw. auftreten können u.a. auch Schlafstörungen. Bei Sertralin ist dieses nicht der Fall, es ist ein Medikament mit wenig Interaktionsrisiko genauso wie Citalopram oder Escitalopram.

Dass Sertralin keine Schlafprobleme verursachen kann stimmt so nicht ganz. Das ist die heftigste Nebenwirkung, die ich habe. Nehme selbst auch Sertralin. Allerdings habe ich es seit kurzem wieder verschrieben bekommen. Kann auch sein, dass sich das nach einiger Zeit wieder gibt. Zumindest weiss ich von vielen (aus anderen Foren), dass das Sertralin sehr wohl Schlafprobleme bereiten kann. :=o

wLol^ke117


Tschuldigung.....bin im Forum verrutscht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH