» »

Vergewaltigt von meinem Freund

V9ioletua B88 hat die Diskussion gestartet


Ich habe nach einem Beziehungsforum gesucht und hoffe, dass ich hier richtig bin. @:)

Ich habe nämlich ein Problem und will lieber alles von vorne erzählen.

Ich habe meinen Freund vor 6 Monaten kennengelernt und er gefiel mir damals gut, er war immer selbstbewusst und dass er sich nur mir gegenüber wie ein Gentleman benahm, sonst zu keiner, hat mir imponiert. Kurzum, ich war einfach begeistert von ihm, weil er mir das Gefühl gab und immer noch gibt, die einzige Frau zu sein, die ihn interessiert. Das blieb auch die ganze Zeit so, zu anderen war er arrogant und zu seinen Freunden machtbewusst, er stellte sich immer als Anführer der Clique hin, nur zu mir war er zärtlich, liebevoll und einfach süß, wie er sich um mich kümmerte. Ich liebe ihn und wir hatten auch ganz oft Sex miteinander. Er war mein erster und ich glaube ich bei ihm auch, aber leider weiß ich das nicht so genau. :-(

Ich habe gerade Ferien und war in Hamburg bei einem Fotoshooting. Ich arbeite ein bisschen als Model, ich bin nicht berühmt und laufe in Mailand oder Paris über den Laufsteg, ich wünsche mir sehr, dass ich das mal werde. Die letzten Sessions waren Bademoden für einen Versandhandelkatalog, aber das ist ja schon mal was, vielleicht werde ich doch noch ein richtiges Model ;-)

Ich war fünf Tage weg und wir haben uns gestern endlich wiedergesehen. Ich habe mich so darauf gefreut und er war so charmant und alles hat einfach gepasst! Wir waren in einem wunderschönen Cafè und sind zu ihm in seine Wohnung gegangen. Ich finde immer noch, dass es ein wunderschöner Nachmittag war.

Aber leider kommt jetzt ein unschöner Teil. Ich ging zuerst in die Wohnung hinein, zog die Jacke aus und da hielt er mir die Hände auf dem Rücken zusammen. Ich dachte noch, er will vielleicht ein Spielchen machen, es war so ein romantischer Tag bis dahin. Er zog mich aus und hielt immer wieder meine Hände hinten fest. Ich habe mir nichts dabei gedacht und freute mich schon auf das, was noch kommen sollte. Dann verband er mir die Augen, führte mich ans Bett und er hatte auf einmal Handschellen am Bett hängen, an die er mich fesselte. Ich war ab diesem Moment in Panik, ich kann das überhaupt nicht aushalten, mich nicht bewegen zu können!!! :°(

Ich will nicht mehr ins Detail gehen, weil mich die Erinnerungen zu sehr quälen, ich spürte nur noch, wie er ohne Kondom!!! in mich eindrang :°( und er hat auch da unten hinten in mich gestoßen und er weiß, dass ich das eklig und pervers finde :°( Er hat ein paar Mal in mich reingespritzt und das ohne Kondom :°( Irgendwann hat er mich losgebunden und war auf einmal wieder so nett wie davor. Er sieht das als Fesselspiel und denkt sich nichts dabei, er wollte was Neues ausprobieren. Ich war so verwirrt, dass ich noch einige Stunden dort blieb und irgendwie seine Meinung verstehen konnte. Wir haben uns beim Abschied wie immer geküsst und dann bin ich nach Hause. Aber jetzt fühle ich mich dreckig :°( Ich wollte mit ihm schlafen und ich liebe ihn so sehr, dass er beim Sex fast alles mit mir machen darf, das habe ich ihm schon gesagt. Aber ich fühle mich so schlecht, weil ich nicht vorher bescheid wusste, was er vor hat und er hat in mich auch von hinten gestoßen. :°( Wie soll ich mich jetzt verhalten?

Antworten
Bblecbhpiraxt


Hui, heftig...

Du musst Dir Klarheit verschaffen, ob es nur ein Missverständnis war und er geglaubt haben könnte, Dein Einverständnis zu haben. Ansonsten ist Vergewaltigung eine strafbare Handlung, für die Du ihn anzeigen kannst. Das gilt nicht nur in einer Beziehung, sondern sogar in der Ehe!

Hast Du ihm in der Situation kar gemacht, dass Du nicht einverstanden warst?

WColkxe9


Finde ich auch sehr heftig... Entweder er ist ein Sadist und genießt es, Frauen zu erniedrigen - auch ohne Einverständnis. Ja, oder es war ein Missverständnis.

Hast Du ihm in der Situation kar gemacht, dass Du nicht einverstanden warst?

Genau das habe ich mich auch gefragt. Denn Du schreibst gar nichts über Deine REaktionen. Oder warst Du wie gelähmt? ???

Was willst Du jetzt machen? Kannst Du Dir wirklich vorstellen, mit diesem Mann zusammen zu bleiben? So einen Vertrauensbruch und so eine Demütigung weg zu stecken.. ??

IZsa?belxl


Das

Hast Du ihm in der Situation kar gemacht, dass Du nicht einverstanden warst?

Ist allerdings die wichtigste Frage überhaupt!

Hast Du ihm das klar gemacht? Davon schreibst Du nämlich gar nichts. Wie lief das denn ab? Ich meine, hast Du nur dagelegen und GAR nichts gesagt? Ich meine, wenn Du schon das Fesseln nicht magst - da hättest Du doch schon laut "STOP" schreiben sollen.... :-/

:)* :)*

mHysel(fx_88


Ich muss mich da mal einreihen... Als ich die Überschrift gelesen habe, hab ich mir nur gedacht. Krass, wie krank muss man sein, dass man sowas tut, und dann noch bei der eigenen Freundin! *kopfschüttel* Als ich weiter gelesen habe ist mir aufgefallen, dass du gar nichts von deinen Reaktionen geschrieben hast. Hast du denn irgendwas gesagt oder gemacht? Hast du geweint? Konnte man dir denn ansehen, dass du das nicht wolltest oder hast du es einfach stillschweigend über dich ergehen lassen ??? Du bist danach noch einige Stunden bei ihm geblieben, hast du ihm denn dann klargemacht, dass du das nicht wolltest? Für mich hört sich das nämlich an, als würde er gar nicht wissen, was in dir vorgeht....

LG

nMiLnaxl03


ich fühlke mich bei diesem überaus heiklem thema deshalb so ein klein wenig "kompetent", da meine beste freundin fast haargenau dasselbe erlebt hat!!

und ja, es ist eine vergewaltigung - genau DAS und NICHTS anderes...

deine raktion, liebe violeta ist typisch und in keiner weise ungeöhnlich...

gelähmt, unfähig sich zu wehren (danach, verbal) ... auch schamgefühle kommen dazu...

meine freundin war damals bereits mitte 20 und derartige fesselspiele gehörten sogar zum "normalen" repertoire in deren beziehung......dennoch hat sie reagiert wie du als es eines abends zu dieser vergewaltigung (sexuelle handlung ohne einverständnis) kam...

und das wirklich schlimme ist...sie kam erst nach langer zeit, genauer nach einer Therapie darüber hinweg...

irgendetwas richtet so was tief drin in einer frau an...ein vertrauensbruch ohne vergleich...

selbst kann ich es nicht genau nachvollziehen, da nie erlebt - aber wie gesagt.....

Aber ich fühle mich so schlecht, weil ich nicht vorher bescheid wusste, was er vor hat und er hat in mich auch von hinten gestoßen.

dieser Satz beweist absolut, daß hier etwas ganz schlimmes passiert ist mit dir.

du fühlst dich schlecht!

Wie soll ich mich jetzt verhalten?

1.) nimm sofort abstand zu deinem freund. wenn du dich schämst, mach das ohne erklärunf bzw. einer ausrede fürs erste.....

schütze dich selbst davor dich mit ihm zu konfrontieren fürs erste. es würde dir sehr weh tun!

2.) rede darüber!!! am besten suchst du dir professionelle hilfe!!

3.) auch wenn viele "zeige ihn an" - kommentare kommen mögen:

lass dir für diese entscheidung zeit! vielleicht ist dir das irgendwann wesentlich für eine "genugtuung" - vielleicht gibt es aber auch die möglichkeit ihm zu sagen oder zu schreiben wie es dir geht und er kann sich aufrichtig dafür entschuldigen...vielleicht! wird dir das genügen...

im moment bist du ein opfer sexueller gewalt und brauchst ganz schnell hilfe, da etwas gerade in dir kaputtgemacht wurde und es hilfe bedarf um das gutzumachen!!!! bitte mach diesbezüglich unbedingt etwas!!!

was er wollte....ob er es "böse" meinte oder nicht - tut JETZT - für DICH - nichts zur sache!!!!

alles liebe dir,

:°_

nUina;l03


nochmal (da ich das für wesentlich erachte!)

es muß NICHT der erste schritt sein die konfrontation mit IHM zu suchen und das zu klären (auch wenn das für viele logisch erscheinen mag)

das kann auch der 3. oder 4. schritt sein und ist jetzt weder wichtig noch dringend...

viel, viel wichtiger ist hilfe für dich, rede gleich heute mit jemandem, dem du vertraust, vielleicht eine ältere person?

wie gesagt, eine schnelle professionelle hilfe wäre das allerbeste, es gibt auch hotlines und dergleichen!!

bitte bitte mach das, damit du nicht für lange zeit darunter leiden musst!!

E/lloxran


Hallo

Was auch immer der Mann ist oder nicht ist, er hat eine Seite an sich die alles andere als toll ist.

Allein wie er deine Freunde behandelt, andere Menschen behandelt, das sollte dir zu denken geben.

Er hat ein ziemlich verdrehtes Weltbild, das müsste dir klar sein. Wie willst du mit einem solchen Mann Freundschaften pflegen, wenn er sich anderen Menschen gegenüber so verhält.

Was er mit allen anderen nach außen hin macht, macht er jetzt auf der sexuellen Basis mit dir. Er nutzt dich aus, nimmt sich ohne Rücksicht auf verluste übt Macht aus.

Nicht jeder mag diese Art von Sexspielchen und wie er es gemacht hat, das war ganz klar eine Vergewaltigung. Du musst jetzt handeln.

Und vor allem stelle dir die Frage, was du willst. Diese Art der Liebe ist keine Liebe.

Liebe in körperlicher Vereinigung ist ein Austausch zwischen Körper, Geist und Seele. Das was er mit dir gemacht hat ist alles andere als das und du solltest die Konsequenzen ziehen.

Grüsse von Elloran

S[uzxieQ


das war ganz klar eine Vergewaltigung

ich muss jetzt mal ganz doof nachfragen, ehe sie sich nicht äußert, ob sie ihrem Freund ganz klar gesagt hat, dass sie das nicht will, können wir da von einer Vergewaltigung ausgehen?

Ich meine, bei genug Usern hier gehören Fessel"spiele"! mit zu ihren sexuellen Phantasien und sind dann sicher keine Vergewaltigung?

D4umaxl


SuzieQ

Die frage ist, ob wir das aus der Rechtlichenebene betrachten wollen/sollen oder von der Emotionalen- und Beziehungsebene. :-/

Violeta 88

:°_ Wichtig ist, dass du es irgendwie erstmal für dich bearbeitest. Sei es hier im Forum oder mit deiner besten Freundin...Schieb es aber nicht irgendwo hin...

FhrolFleixn


Ich finde ziemlich beeindruckend, was ninal03 geschrieben hat. Für das Opfer ist es eine Vergewaltigung, sobald es sich so anfühlt - erstmal unabhängig von Abwehrreaktionen und der rechtlichen Lage.

noinal0x3


ich muss jetzt mal ganz doof nachfragen, ehe sie sich nicht äußert, ob sie ihrem Freund ganz klar gesagt hat, dass sie das nicht will, können wir da von einer Vergewaltigung ausgehen?

definitiv JA - weil es sich für sie so anfühlt.

wenn du noch nie in so einer situation warst (beachte auch ihr alter, ihr überrumpelt-sein, die scham!! die dazukommt, die ohnmacht, die man fühlt...) kannst du das nicht nachvollziehen. es ist leider ein ganz typisches verhalten, auch wenn es wenig nachvollziehbar klingen mag.

"abwehr" gibt es meist nur bei fremden tätern, bei geliebten menschen sind die opfer "wie gelähmt" ....

Ich meine, bei genug Usern hier gehören Fessel"spiele"! mit zu ihren sexuellen Phantasien und sind dann sicher keine Vergewaltigung?

das ist ein großer trugschluß. lies meinen beitrag. meine besten freundin wurde innerhalb einer - nennen wir es S/M lastigen - beziehung vergewaltigt. die FREIWILLIGKEIT ist der wesentliche punkt.

Für das Opfer ist es eine Vergewaltigung, sobald es sich so anfühlt - erstmal unabhängig von Abwehrreaktionen und der rechtlichen Lage.

DAS kann nicht oft genug erwähnt werden!

danke

kouckuck*sblumxe


@Blechpirat, Isabell, SuzieQ

warum muss derjenige, der plötzlich handschellen angelegt bekommt, dafür sorgen, dass der andere die information bekommt, dass er das gar nicht mag?

muss sich nicht eher der, der jemandem handschellen anlegt, vorher informieren ob das der andere überhaupt möchte?

Violeta:

Ich war ab diesem Moment in Panik, ich kann das überhaupt nicht aushalten, mich nicht bewegen zu können!!!

EjhemaligLer Nutzner (#699x28)


@ kuckucksblume

muss sich nicht eher der, der jemandem handschellen anlegt, vorher informieren ob das der andere überhaupt möchte?

Meiner Meinung nach in einer vertrauten Beziehung nicht unbedingt, wenn man den anderen überraschen möchte. Mein Partner hat einen Mund, er kann mit mir sprechen. Dabei gehe ich davon aus, dass es nicht bereits vorher zu einer Ablehnung kam.

Und genau das stößt mir hier auf:

und er hat auch da unten hinten in mich gestoßen und er weiß, dass ich das eklig und pervers finde

Er wusste es also. Und das ist für mich der Punkt, wo ich es als Vergewaltigung betrachte, ganz ungeachtet der rechtlichen Lage.

Cqlaudxsia


Ich bin da jetzt auch sehr gemischt, denn ehrlicherweise, als ich das las dachte ich sofort, warum passiert mir so was nicht, aber dann hab ich mich geohrfeigt, denn etwas ähnliches ist mir ja passiert und da fand ich es dann auch nicht toll... :-/

Also meine gemischten Gefühle entstanden wegen der Art, wie das hier erzählt wurde. Und zwar wie schon angemerkt, du erzählst das so, als sei es eine sinnliche Geschichte, tut mir Leid, so kommt es rüber...

Und bis dahin, bis zu den Handschellen, klingt es nach "ich will dich mal auf andere Weise verführen...."

Doch spätestens da hätte er schon mal nachfragen müssen, ob du das überhaupt willst...

Dann jedoch kommt der Absatz, "ohne Kondom" und DA tickts bei mir natürlich aus, heißt das denn, dass du nicht verhütest? Dass ihr bis jetzt nur mit Kondom gemacht habt? Und nun könnte die Gefahr sein, dass du schwanger bist, oder irgendeine Krankheit bekommen hast? Und er hat nicht vorher gefragt ???

Nein, DA muss Absprache her, so kann er nicht mit dir umgehen, dass deine Reaktion eine zwiespältige war, dass du geblieben bist, weil du nicht wusstest, was du machen und denken solltest, das kann ich nachvollziehen...

Trotzdem würde mich deine Reaktion auch interessieren, wieso er so gar nicht merkte, dass er zu weit ging, also weil wenn du geschrien hast, wenn du weintest, dann ist höchste Eisenbahn, den Kerl bei der Polizei anzuzeigen...

Im anderen Fall, ich weiß nicht, ich hab damals auch nicht angezeigt, obs richtig oder falsch war, ich wollte mich nicht all dem aussetzen, weil ich auch sofort gefragt wurde, was ich getan hätte um ihn so herauszufordern und ich fühlte mich nicht unbedingt unschuldig an der Sache.

Und so wie du die Geschichte beschreibst, tut mir Leid, der Anfang ist seltsam geschrieben, ich bleib dabei... fühlst du dich auch mitschuldig, stimmts?

Was Blödsinn ist, aber es dann gegen die eigene Überzeugung durchzustehen ist schwer, also sich selber zu sagen, ich habs mit rausgefordert, aber ich zeig den jetzt an... da braucht man Hilfe, ich hatte die nicht, drum hab ichs sein lassen mit der Anzeige.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH