» »

Vergewaltigt von meinem Freund

Goras^-Hoalm


Und genau das ist der Grund, weshalb Faker es hier sehr leicht haben - vielleicht werden sie nicht unmittelbar und konkret gefördert... aber ernsthaft behindert werden sie auch nicht;

wie will man denn beweisen, wer ein Fake ist und wer nicht? Klar, manchmal ist das offensichtlich bzw. die Person gibt es indirekt zu oder widerspricht sich derartig...aber sonst?

Und auch Nicht-Faker verfügen oft genug eben nicht über "zivilisierte Umgangsformen" etc...kommt ja auch im Alltag vor.

kurötaenlo=cke


wie will man denn beweisen, wer ein Fake ist und wer nicht?

Wer hat was von beweisen gesagt? %-|

Erstens braucht hier niemand Beweise:

Forenbeiträge, die diese Regeln offensichtlich oder unterschwellig missachten, können durch die med1-Redaktion bzw. die durch sie eingesetzten Moderatoren gelöscht werden. Eine gewisse Subjektivität bei der Beurteilung von Regelverstößen liegt in der Natur der Sache, entsprechende Ermessensspielräume behalten wir uns vor.

... und zweitens gibt es Fälle, da haben die betreffenden user das selbst ganz offen zugegeben, nicht nur indirekt oder versehentlich, sondern ganz ungeniert ... und damit sogar noch kokettiert; passiert ist trotzdem nix.

Ach ja ... in deisen Fällen kommt dann immer die Plattitüde von wegen der großen Menge der user, Fäden und Beiträge und die Ausrede, dass die Administration nicht alles sehen und überwachen kann!

Merkwürdigerweise klappt das mit dem Überwachen bei bestimmten anderen Gelegenheiten aber offenbar ganz gut?

Und auch Nicht-Faker verfügen oft genug eben nicht über "zivilisierte Umgangsformen"

Ja .... und? :-/

Was willst du damit sagen?

Dass es user gibt, die für Krawall und Klamauk sorgen, obwohl sie keine fakes sind ???

Geschenkt !:=o

c_lwaxm3


Gras-Halm

Und auch Nicht-Faker verfügen oft genug eben nicht über "zivilisierte Umgangsformen" etc... kommt ja auch im Alltag vor.

Im Grunde geht es nicht darum, ob sich jemand gewählt artikulieren kann. Sicher, die Betroffenen die ihre Schmerzen gleich herausschreien sind nicht das Problem, die können mit gewisser Kritik umgehen. Wie in anderen Bereichen auch, die Verarbeitung der Vorfälle beginnt mit der Enttäuschung, der Wut auf den vermeintlichen Täter.

Schwieriger ist es bei denen die sich zuerst schuldig fühlen, dann einen winzigen Schritt nach vorne machen, den Kopf nur millimeterweise aus der Tür strecken und hoffen es wird jemand auf sie aufmerksam. Die dabei vollkommen unsicher sind.

Die wollen vielleicht auch nicht das ganze Spektrum der Meinungen hören. Wer kann schon, ohne eine Therapie, sortieren welchen Argumenten er folgen soll und wie er sich einordnen muß.

I^s>abTell


Krötenlocke

Und genau das ist der Grund, weshalb Faker es hier sehr leicht haben - vielleicht werden sie nicht unmittelbar und konkret gefördert... aber ernsthaft behindert werden sie auch nicht;

eben weil sie gut sind fürs Geschäft.

Sorry, aber das ist schon eine ziemlich anmassende Unterstellung. :-/

Achte mal in Zukunft drauf, wie schnell hier Manche verschwinden. Grade wenn sie allzu offensichtlich sind.

Wir handhaben das hier so:

Taucht ein Beitrag auf, dessen Wahrheitsgehalt angezweifelt werden kann, der aber zu einer guten Diskussion geführt hat, dann sagen wir, dass es letztendlich egal ist ob der Ursprungsschreiber nun ein Fake ist oder nicht - was zählt ist das Gespräch darüber.

Geduldet werden aber ganz gewiss nicht solche Trolle/Faker (-Fäden) wie Du sie beschreibst

vor allem Trolle und Faker "beleben" das Forum, weil sie immer wieder Fäden initiieren, in denen kontrovers diskutiert wird, die unterhaltsam sind, weil oft genug auch die Emotionen hochkochen; Fäden, in denen vielfach schlüpfrige Themen "diskutiert" werden, bei denen sich die unterschiedlichen "Lager" und Interessengruppen vortrefflich beharken und bekriegen können.

in denen eben der jeweilige Troll/Faker auch noch immer schön mitmischt.

In einem Faden wie diesem hier, in dem die Fadeneröffnerin grade mal zwei Beiträge auf 14 Seiten geschrieben hat, das Thema (leider) immer aktuell ist - was interessiert es da letztendlich ob die Geschichte nun so stimmt oder nicht?- Und das tut es nicht, weil der Initiator nicht weiter mitmischt, sprich manipuliert.

Ob nun "Violeta" echt ist oder nicht - die Situation. als solche ist aber leider oft gegeben, somit spielt das für die Diskussion an sich gar keine Rolle.

Gäbe es nur sachliche Fachdiskussionen von Leuten, die über gesunden Menschenverstand, Lebenserfahrung und zivilisierte Umgangsformen verfügen, wäre das doch für Viele total langweilig; erst durch Krawall und Klamauk kommen doch Farbe und Würze ins Spiel.

Da verschätzt Du Dich aber gewaltig. Die meisten Benutzer dieses Forums schätzen -zumindest im Bereich Psychologie und den dazugehörigen Unterforen- genau Letzteres nämlich NICHT. Und ziehen sich oftmals dann sogar zurück, was natürlich oberflächlich geschaut nicht zu erkennen ist. Uns ist es aber wichtig, dass die Letue sich hier wohl fühlen - also sehen wir zu, dass wir diese Umgebung so schaffen. Natürlich sind kontroverse Diskussionen und auch mal der ein oder andere "heftigere" Beitrag nicht zu vermeiden. Aber das liegt nun auch in der Natur des Menschen, dass er nicht immer sachlich und emotionslos bleiben kann, grade in dieser Sparte hier nicht. Auch diese Menschen verfügen durchaus meistens über gesunden Menschenverstand, Lebenserfahrung und zivilisierte Umgangsformen - sie sind aber eben auch nur Menschen und bestimmte Themen treffen sie eben an empfindlichen Punkten.

Das hat aber noch lange nichts mit Trollen oder Fakern zu tun.

Unterm Strich:

Es ist nicht immer klar und deutlich wer ein Faker ist und wer nicht. Und Eines darfst Du nicht vergessen: Es gibt auch im RL - bzw. grade da ;-) - die unglaublichsten Geschichten. Wenn wir bei jeder Geschichte sofort "Fake" schreien würden - wie Viele ernsthaft Hilfesuchende würden wir damit wirklich noch mehr weh tun? Die hierher kommen, weil sie sich aussprechen möchten, so anonym wie möglich?

Und deshalb sage ich zu diesem Faden hier auch ganz klar: Ich kann nicht wissen, ob Violeta echt ist oder nicht. Wenn sie weitere Hilfe möchte, dann kann sie schreiben, wenn nicht, kann ich sie nicht zwingen. Dass sie nicht weiter schreibt, kann sehr viele Gründe haben, einer ist sehr naheliegend: Sie möchte sich momentan einfach nicht mehr damit auseinandersetzen. Sie hat sich mit ihm wieder versöhnt und verdrängt das Ganze.

Und sollte sie ein Fake sein, der sich nun ins Fäustchen lacht - wo ist das dann mein Problem? Dann lacht er eben.

Für die die hier schreiben, sich mit der Problematik an sich befassen ist das doch völlig uninteressant - sie setzen sich für sich damit auseinander, tauschen sich mit Anderen aus und finden es gut.

Also, was soll's??

czlaum3


Isabell

Uns ist es aber wichtig, dass die Letue sich hier wohl fühlen - also sehen wir zu, dass wir diese Umgebung so schaffen.

Es mag richtig sein, es erfordert in keinem Bereich soviel Liberalität und Rücksichtnahme wie in Themen über die Sexualität.

Für die Schaffung, damit Betroffene für ihre Sorgen und Nöte ein offenes Ohr finden, aber auch Rat und Hilfe erhalten, bin ich auch. Nicht vergessen sollten wir aber, daß Leute, leider wie man feststellen muß, diese erwartete Rücksichtnahme immer wieder für Jux und Trollerei mißbrauchen.

Wie sagt doch das alte Sprichwort, so wie man in den Wald hineinruft so hallt es zurück.

Kgleio


Es mag richtig sein, es erfordert in keinem Bereich soviel Liberalität und Rücksichtnahme wie in Themen über die Sexualität.

Letztlich hat das Thema Vergewaltigung am Wenigsten mit Sexualität zu tun. Da geht es um Demütigung, Macht, usw. Sicher - das Mittel ist Sexualität, aber das ist auch "schon" alles. Irgendwie scheint das Thema aber keinen zu interessieren. :-/

Ilsabexll


clam

Für die Schaffung, damit Betroffene für ihre Sorgen und Nöte ein offenes Ohr finden, aber auch Rat und Hilfe erhalten, bin ich auch. Nicht vergessen sollten wir aber, daß Leute, leider wie man feststellen muß, diese erwartete Rücksichtnahme immer wieder für Jux und Trollerei mißbrauchen.

Wie sagt doch das alte Sprichwort, so wie man in den Wald hineinruft so hallt es zurück.

Wem sagst Du das?

Natürlich ist das so.

Aber hast Du Dir mal Gedanken gemacht, wie schwierig es sein kann bei manchen Fäden? Ob ein eröffneter Faden wirklich ein Fake ist oder nicht, das zu beurteilen? Objektiv zu beurteilen? Für Dich mag es oftmals eindeutig sein: Dies ist ein Fake, dies nicht.

Doch wenn Du dann die Möglichkeit hast diesen Faden zu löschen, dann denkst Du schon ein wenig mehr darüber nach. Denn dann ist er weg und eventuell entmutigst Du einen Menschen, der doch kein Fake war, weiter zu versuchen Hilfe zu bekommen. Das ist die Verantwortung, die wir hier haben. Und damit gehen wir nicht leichtsinnig um, nur aus einem "Verdacht" heraus.

Iqsabexll


Kleio

Letztlich hat das Thema Vergewaltigung am Wenigsten mit Sexualität zu tun. Da geht es um Demütigung, Macht, usw. Sicher - das Mittel ist Sexualität, aber das ist auch "schon" alles. Irgendwie scheint das Thema aber keinen zu interessieren.

Oh doch!

Mich schon. Ich sehe das auch so wie Du. Vergewaltigung hat nichts, aber auch gar nichts mit Sexualität zu tun in meinen Augen. Der Akt an sich ist lediglich Mittel zum Zweck: "Ich beherrsche Dich, ich habe Macht über Dich".

Doch in diesem Faden geht es darum, das genau das die Themenstellerin nicht erkannt hat, nicht erkennen möchte. Ihre ganzen Beschreibungen was die Beziehung selbst angeht, abgesehen von dem körperlichen Akt, zeigen schon sehr deutlich die Macht die er über sie zu haben scheint und die er auch sehr schön auslebt. Dennoch nützt es ja nichts über ihn zu sprechen. Oder über die Definition ob es nun als Vergewaltigung betitelt werden sollte oder nicht.

Da ist ein Mensch, der Macht über einen Anderen ausübt. Und ein Anderer, der das zulässt. Und der, der es zulässt spricht hier. Oder auch - leider- nicht mehr.

Das gefährliche in der Situation in der sie ist, ist doch, dass sie abwägt: Er hat mir zwar Gewalt angetan, es ging mir nicht gut dabei - aber vielleicht hat er es nicht gewusst und er ist ja doch sonst "total lieb". Sie selbst bringt die Bezeichnung "Vergewaltigung" ins Spiel, die sie so definiert, dass da etwas "ganz Schlimmes, Verbotenes" mit ihr gemacht wurde, es ihr total schlecht geht. Ok und nun verzeiht sie ihm aber. Weil sie ihn "liebt", und er ja "sonst ganz lieb ist".

Jeder Mensch der in einer Beziehung ist in der er den Partner respektiert und akzeptiert, sich auf ihn einlässt, der merkt auf jeden Fall bei einem sexuellen Akt, wenn es dem Anderen nicht gefällt. Es sei denn, er respektiert und akzeptiert nicht, es ist ihm egal, es will ihm egal sein, er will nur Kontrolle und Macht. Und dann nimmt er es auch hin (will das sogar), dass es dem Anderen nicht gefällt.

Und das bezieht sich dann nicht nur auf den Akt, sondern auf die gesammte Beziehung - das sehe ich auch so.

Die Frage ist hier aber nicht: War es nun eine Vergewaltigung oder nicht? Sondern: Warum gibt sie sich weiterhin mit so einem Ausgleich zufrieden? Dass er ja "sonst ganz lieb ist"? Warum liebt sie ihn? WAS liebt sie an ihm?

Und darauf wollte ich hinaus als ich sagte, dass es egal sei, wie die Situation von uns Schreibern hier gesehen/als was sie definiert wird. Seit zig Seiten wird darüber diskutiert - wozu?

cslaLm3


Isabell

Für Dich mag es oftmals eindeutig sein: Dies ist ein Fake, dies nicht.

Einfach ist das beileibe nicht. Nur bei Krankheiten ist das vergleichsweise einfacher. Wie bereits beschrieben bei der Diabetes und Blutwerten unter 30 mg/dl verspürt man toxische Erscheinungen (Verkrampfungen der Finger, Schweißausbrüche usw.), ist klar es ensteht ja eine Blutvergiftung. Oder wie in einem anderen Fall, da wollte eine Frau wissen wie ihr Freund an VIAGRA/CIALIS, ist beides ein Potenzmittel, kommt. Nur sie konnte keine Langzeitzuckerwerte nennen, kannte keine Inuslindosis usw. Wußte auch nicht, nach zwei Jahren Partnerschaft, wie lange er schon darunter leidet.

Es kann auch falsch sein, nur wenn eine Beschreibung eines traumatischen Erlebnisses nur seicht ist, viele Aspekte berücksichtigt und keinen schmerzenden Punkt herausstellt da bin ich in der Regel sehr skeptisch.

Die Aufreger, oder auch nicht mehr weil man schon abgestumpft ist, sind die Fragen nach Penis, Brüste, Schamlippen usw.

Kjlexio


Isabell

Doch in diesem Faden geht es darum, das genau das die Themenstellerin nicht erkannt hat, nicht erkennen möchte.

Dass die UHUs, wie Du und ich, usw. das gleich erkennen, ist schon klar, vor allem jene, die selbst irgendwann mal Opfer waren, egal ob nun UHU oder nicht. Aber es wäre meiner Meinung nach zu viel erwartet, dass jemand IN der Situation das begreift, vor allem, wenn sie hörig zu sein scheint oder zumindest tendentiell ist. Wenn ich daran zurückdenke, wie ich in diesem Alter gedacht habe, was ich begriffen habe, dann ist sie weitaus weiter als ich. Ich habe in diesem Alter aber auch wirklich keiner Menschenseele etwas erzählt. Ich war sogar derart gesperrt, dass ich es noch völlig verdrängt hatte und gar keine Erinnerung hatte. Hätte mir jemand gesagt, wie ich vorgehen soll, hätte ich ihm den Vogel gezeigt und wäre wohl fürchterlich entsetzt gewesen. Ich hätte mich einfach nur überfahren gefühlt - einmal mehr.

Das gefährliche in der Situation in der sie ist, ist doch, dass sie abwägt: Er hat mir zwar Gewalt angetan, es ging mir nicht gut dabei - aber vielleicht hat er es nicht gewusst und er ist ja doch sonst "total lieb". Sie selbst bringt die Bezeichnung "Vergewaltigung" ins Spiel, die sie so definiert, dass da etwas "ganz Schlimmes, Verbotenes" mit ihr gemacht wurde, es ihr total schlecht geht. Ok und nun verzeiht sie ihm aber. Weil sie ihn "liebt", und er ja "sonst ganz lieb ist".

Ja. Ob es wirklich gefährlich ist, das kann ich aus den zwei Beiträgen nicht herauslesen. Es kann sein, muss nicht sein.

Jeder Mensch der in einer Beziehung ist in der er den Partner respektiert und akzeptiert, sich auf ihn einlässt, der merkt auf jeden Fall bei einem sexuellen Akt, wenn es dem Anderen nicht gefällt. Es sei denn, er respektiert und akzeptiert nicht, es ist ihm egal, es will ihm egal sein, er will nur Kontrolle und Macht. Und dann nimmt er es auch hin (will das sogar), dass es dem Anderen nicht gefällt.

Woran es auch immer liegen mag, dass hier die Meinungen derart außenandergehen, ob nun derart unterschiedliche Erfahrungen oder was auch immer...?? Ich habe und treffe ständig Menschen, die weder merken, wie es mir geht, noch akzeptieren, wie es mir geht, obwohl ich der Meinung bin, dass es absolut offensichtlich ist. Umgekehrt passiert es mir genauso, dass ich nicht merke, was im anderen vorgeht, weil ich einfach nicht hellsehen kann. Manchmal ist ein Apfel, einfach nur ein Apfel. Ich will damit nicht sagen, dass er es nicht gemerkt hat. Mir geht es darum, dass es nicht bekannt ist, ob er es hätte merken müssen oder nicht und ich eben nicht der Meinung bin, dass immer alles derart offensichtlich ist, wenn es non-verbal abgeht.

Und das bezieht sich dann nicht nur auf den Akt, sondern auf die gesammte Beziehung - das sehe ich auch so.

Zwei junge Menschen um die 20, die seit einem 1/2Jahr zusammen sind?? Auch da gehen unsere Vorstellungen und Erfahrungen wohl völlig außeinander.

Die Frage ist hier aber nicht: War es nun eine Vergewaltigung oder nicht? Sondern: Warum gibt sie sich weiterhin mit so einem Ausgleich zufrieden? Dass er ja "sonst ganz lieb ist"? Warum liebt sie ihn? WAS liebt sie an ihm?

Die kann nur sie beantworten und hier gibt es diese Antworten nicht. Möglichkeiten gibt es wiederum viele.

Und darauf wollte ich hinaus als ich sagte, dass es egal sei, wie die Situation von uns Schreibern hier gesehen/als was sie definiert wird. Seit zig Seiten wird darüber diskutiert - wozu?

Über das Thema kann man mehr als zig Seiten diskutieren, wenn es bloß um das Thema ginge und nicht haltlose Unterstellungen. Letztlich ist es doch immer aus der Sicht des Schreibenden, egal ob er bei sich bleibt oder nicht. Wozu? Weil es nicht nur die TE gibt und es einfach immer wieder Schreibende gibt, die selbst in solchen Fäden anfangen über ihre eigenen Erlebnisse zu berichten. Oft geht es dann einfach nur um das Erlebte, das zusammenfinden einiger, die dasselbe erlebt haben, irgenwann erzählen, wie sie aufgearbeitet haben oder nicht, usw. Es wird ein Selbsthilfefaden. Dieser natürlich nicht, denn sogar jene, die vieles dazu hätten schreiben können, haben sich zurückgezogen, weil so viele taklose und unsachliche Beiträge geschrieben wurden. In diesen Beiträgen wurde sehr oft vergessen, dass es nicht nur umd die TE geht, sondern eben auch jene, die persönlich betroffen sind und hier mitlesen.

k!#tenOlockxe


Isabell

Sorry, aber das ist schon eine ziemlich anmassende Unterstellung

Sorry, aber das ist weder anmassend, noch ist es eine Unterstellung!

Ich kann jedes einzelne meiner Worte belegen - im Gegensatz zu denen, die hier im Forum tatsächlich anmassend sind und es nötig haben, mit Unterstellungen zu arbeiten!

Achte mal in Zukunft drauf, wie schnell hier Manche verschwinden. Grade wenn sie allzu offensichtlich sind.

Stimmt ... und 5 Minuten später sind sie mit neuem nick wieder präsent und können damit sogar noch kokettieren, ohnedass irgendwas passiert.

Was ich allerdings feststelle ist, dass Manche hier schnell verschwinden, wenn sie eine Meinung vertreten, die von der "offiziellen Lesart" abweicht - dann kommt auf Seiten der Administration die "gewisse Subjektivität" voll zum tragen und die betreffenden user werden, aufgrund bloßer Unterstellungen und Behauptungen, gesperrt.

Diese user, von denen ich hier spreche, kommen i.d.R. nicht zurück - ganz einfach, weil sie sich nach derartigen Erfahrungen hier nicht mehr wohlfühlen und irgendwann ganz einfach resignieren.

Ob nun "Violeta" echt ist oder nicht - die Situation. als solche ist aber leider oft gegeben, somit spielt das für die Diskussion an sich gar keine Rolle.

Genau das habe ich, weiter vorn in diesem Faden, auch bereits geschrieben - in dieser Einschätzung stimmen wir überein.

Da verschätzt Du Dich aber gewaltig. Die meisten Benutzer dieses Forums schätzen -zumindest im Bereich Psychologie und den dazugehörigen Unterforen- genau Letzteres nämlich NICHT

Ich verschätze mich überhaupt nicht ... und schon gar nicht gewaltig!

Wenn du meinen Beitrag mal richtig lesen würdest, köntest du feststellen, dass ich meine Aussage ausschließlich auf den Bereich "Sexualität" und - mit Abstrichen - auf den Bereich "Beziehungen" bezogen wissen wollte!

Allen anderen Bereiche, insbesondere auch Psychologie, habe ich da bewusst ausgenommen!

IRsabpell


Krötenlocke

Sorry, aber das ist schon eine ziemlich anmassende Unterstellung

Sorry, aber das ist weder anmassend, noch ist es eine Unterstellung!

Ich kann jedes einzelne meiner Worte belegen - im Gegensatz zu denen, die hier im Forum tatsächlich anmassend sind und es nötig haben, mit Unterstellungen zu arbeiten!

Du kannst also diese Worte hier:

vor allem Trolle und Faker "beleben" das Forum, weil sie immer wieder Fäden initiieren, in denen kontrovers diskutiert wird, die unterhaltsam sind, weil oft genug auch die Emotionen hochkochen; Fäden, in denen vielfach schlüpfrige Themen "diskutiert" werden, bei denen sich die unterschiedlichen "Lager" und Interessengruppen vortrefflich beharken und bekriegen können.

Gäbe es nur sachliche Fachdiskussionen von Leuten, die über gesunden Menschenverstand, Lebenserfahrung und zivilisierte Umgangsformen verfügen, wäre das doch für Viele total langweilig; erst durch Krawall und Klamauk kommen doch Farbe und Würze ins Spiel.

auf med1-bezogen belegen?

Dass wir hier Faker und Trolle zulassen, damit sie das Forum beleben und das "Geschäft floriert"?

Dass wir "Krawall und Klamauk" gar noch forcieren, damit das Forum an Würze gewinnt? So ähnlich wie bei "Geißen und Co"??

Na, dann beleg mal, ich bin gespannt. ;-)

Achte mal in Zukunft drauf, wie schnell hier Manche verschwinden. Grade wenn sie allzu offensichtlich sind.

Stimmt ... und 5 Minuten später sind sie mit neuem nick wieder präsent und können damit sogar noch kokettieren, ohnedass irgendwas passiert.

Ich kann es nicht oft genug wiederholen: Wir sind schlicht darauf angewiesen, über so etwas per PN informiert zu werden. Bei ca. 8000 neuen Beiträgen täglich ist es uns nicht möglich ALLES sofort sehen zu können.

Von daher kann (und ist es sicher auch) es durchaus möglich sein, dass ein und der selbe Text innerhalb kürzester Zeit unter zwei verschiedenen Nicks gepostet wird, doch die Löschung, bzw. Nicht-Löschung hat dann lediglich damit zu tun, dass wir von dem einen Nick eben Kenntnis erlangt haben - vom Nächsten wieder nicht.

Was ich allerdings feststelle ist, dass Manche hier schnell verschwinden, wenn sie eine Meinung vertreten, die von der "offiziellen Lesart" abweicht - dann kommt auf Seiten der Administration die "gewisse Subjektivität" voll zum tragen und die betreffenden user werden, aufgrund bloßer Unterstellungen und Behauptungen, gesperrt.

Aufgrund welcher "bloßen Unterstellungen" und welcher "Behauptungen"?

Es gibt hier keine "offizielle Leseart" - worauf wir achten ist der Umgang miteinander. Nicht auf die "Meinung" die Jemand hat.

Diese user, von denen ich hier spreche, kommen i.d.R. nicht zurück - ganz einfach, weil sie sich nach derartigen Erfahrungen hier nicht mehr wohlfühlen und irgendwann ganz einfach resignieren.

Es kommt drauf an, wann derjenige resegniert, oder warum er sich nicht mehr wohlfühlt.

Haben diese Benutzer denn mal den Kontakt gesucht und nachgefragt, warum, wieso, weshalb? Haben sie im Vorfeld das Gespräch mit der Moderation gesucht?

Wenn du meinen Beitrag mal richtig lesen würdest, köntest du feststellen, dass ich meine Aussage ausschließlich auf den Bereich "Sexualität" und - mit Abstrichen - auf den Bereich "Beziehungen" bezogen wissen wollte!

Allen anderen Bereiche, insbesondere auch Psychologie, habe ich da bewusst ausgenommen!

Du hast Dich Anfangs auf diesen Faden bezogen. Dieser steht im Forum "Psychologie", Unterforum "Beziehungen". Deshalb bezog ich mich auch darauf.

Nichtsdestotrotz: Im Forum "Sexualität" gelten die gleichen Regeln wie hier. Nur ist das immer noch das am meisten frequentierte Forum, so dass es dort mehr als hier zu Fäden oder Beiträgen kommen kann, die einfach stehenbleiben, weil die Moderation schlicht keine Kenntnis von ihnen hat.

Icsaibel\l


Kleio

Dass die UHUs, wie Du und ich, usw. das gleich erkennen, ist schon klar, vor allem jene, die selbst irgendwann mal Opfer waren, egal ob nun UHU oder nicht. Aber es wäre meiner Meinung nach zu viel erwartet, dass jemand IN der Situation das begreift, vor allem, wenn sie hörig zu sein scheint oder zumindest tendentiell ist.

Das sehe ich genauso und habe ich auch nicht bestritten, bzw. etwas Anderes gesagt.

...(...) Hätte mir jemand gesagt, wie ich vorgehen soll, hätte ich ihm den Vogel gezeigt und wäre wohl fürchterlich entsetzt gewesen. Ich hätte mich einfach nur überfahren gefühlt - einmal mehr.

Klar, was sonst?

Ja. Ob es wirklich gefährlich ist, das kann ich aus den zwei Beiträgen nicht herauslesen. Es kann sein, muss nicht sein.

Das war jetzt aus meiner Warte aus gesehen. Aus den zwei Beiträgen konnte ich zumindest rauslesen, dass diese Beziehung ihr nicht gut tut - ob SIE das erkennt, bzw. dass sie das nicht unbedingt tut, dass ist eine ganz andere Sache.

Woran es auch immer liegen mag, dass hier die Meinungen derart außenandergehen, ob nun derart unterschiedliche Erfahrungen oder was auch immer...?? Ich habe und treffe ständig Menschen, die weder merken, wie es mir geht, noch akzeptieren, wie es mir geht, obwohl ich der Meinung bin, dass es absolut offensichtlich ist. Umgekehrt passiert es mir genauso, dass ich nicht merke, was im anderen vorgeht, weil ich einfach nicht hellsehen kann. Manchmal ist ein Apfel, einfach nur ein Apfel. Ich will damit nicht sagen, dass er es nicht gemerkt hat. Mir geht es darum, dass es nicht bekannt ist, ob er es hätte merken müssen oder nicht und ich eben nicht der Meinung bin, dass immer alles derart offensichtlich ist, wenn es non-verbal abgeht.

Ich bezog mich rein auf das Sexuelle. Ansonsten stimme ich Dir natürlich absolut zu, das geht mir auch so.

Aber im Sexuellen - also da erwarte ich schon, dass ein Partner, der nicht zum ersten Mal mit mir Sex hat, merkt, dass etwas "anders ist" als sonst.

Es sei denn, bei der Themenstellerin war eben nichts anders als sonst.

Und das bezieht sich dann nicht nur auf den Akt, sondern auf die gesammte Beziehung

Zwei junge Menschen um die 20, die seit einem 1/2Jahr zusammen sind?? Auch da gehen unsere Vorstellungen und Erfahrungen wohl völlig außeinander.

Ich nehme grade an, wir reden ziemlich aneinander vorbei ;-) - aber auch mit 20 kann man schon Einfühlungsvermögen haben und eine gute Beziehung führen....

Über das Thema kann man mehr als zig Seiten diskutieren, wenn es bloß um das Thema ginge und nicht haltlose Unterstellungen. Letztlich ist es doch immer aus der Sicht des Schreibenden, egal ob er bei sich bleibt oder nicht. Wozu? Weil es nicht nur die TE gibt und es einfach immer wieder Schreibende gibt, die selbst in solchen Fäden anfangen über ihre eigenen Erlebnisse zu berichten. Oft geht es dann einfach nur um das Erlebte, das zusammenfinden einiger, die dasselbe erlebt haben, irgenwann erzählen, wie sie aufgearbeitet haben oder nicht, usw. Es wird ein Selbsthilfefaden. Dieser natürlich nicht, denn sogar jene, die vieles dazu hätten schreiben können, haben sich zurückgezogen, weil so viele taklose und unsachliche Beiträge geschrieben wurden. In diesen Beiträgen wurde sehr oft vergessen, dass es nicht nur umd die TE geht, sondern eben auch jene, die persönlich betroffen sind und hier mitlesen.

Ich sagte ja, wir reden aneinander vorbei. Denn genau das meine ich auch.

Mit dem "Wozu?" meinte ich, warum ewige Seiten darüber diskutiert werden muß, OB es nun eine Vergewaltigung war oder nicht! Und eben um die taklosen und unsachlichen Beiträge...da kommt mein "wozu?" ins Spiel.

@:)

IqstabWelxl


clam

Einfach ist das beileibe nicht. Nur bei Krankheiten ist das vergleichsweise einfacher. Wie bereits beschrieben bei der Diabetes und Blutwerten unter 30 mg/dl verspürt man toxische Erscheinungen (Verkrampfungen der Finger, Schweißausbrüche usw.), ist klar es ensteht ja eine Blutvergiftung. Oder wie in einem anderen Fall, da wollte eine Frau wissen wie ihr Freund an VIAGRA/CIALIS, ist beides ein Potenzmittel, kommt. Nur sie konnte keine Langzeitzuckerwerte nennen, kannte keine Inuslindosis usw. Wußte auch nicht, nach zwei Jahren Partnerschaft, wie lange er schon darunter leidet.

Und dann ist es ein Fake? Das ist für Dich ein Fake??

Vielleicht sollten wir uns erst mal über unsere jeweiligen Vorstellungen, bzw. unsere Definitionen eines "Fakes" unterhalten. ;-)

Was Du da als Beispiel nennst, ist einfach eine Frau, die sich bis dato mit der Krankheit ihres Freundes nicht wirklich auseinandergesetzt hat. Sie hat scheinbar ihre Beziehung bisher so gelebt und solange die Krankheit ihres Freundes nicht sie betroffen hat, war die Krankheit zwar da, hat sie aber nicht interessiert. Das mag vielleicht Deinen und meinen Kriterien nicht entsprechen, heißt aber noch lange nicht, dass sie ein Fake oder ein Troll ist.

Wir können doch nicht Fäden oder Beiträge löschen, lediglich weil uns die Beziehungsvorstellung oder Beziehungsstruktur eines Schreibers nicht passt.

Es kann auch falsch sein, nur wenn eine Beschreibung eines traumatischen Erlebnisses nur seicht ist, viele Aspekte berücksichtigt und keinen schmerzenden Punkt herausstellt da bin ich in der Regel sehr skeptisch.

Skeptisch wesewegen? Weil sie nicht reagiert, nicht agiert, nicht schreibt, wie Du es vielleicht tun würdest, wenn Du Dir vorstellst in solch einer Situation zu sein?

Wieso zeigt eine "seichte" Schilderung Dir, dass es ein Fake ist?

Traumatische Ereignisse" haben oft -für uns, die wir nicht in dieser Situation waren- die merkwürdigsten, oder auch nicht nachvollziehbaren Verhaltensweisen zur Folge, deswegen sind sie aber noch immer durchaus ernst zu nehmen.

Die Aufreger, oder auch nicht mehr weil man schon abgestumpft ist, sind die Fragen nach Penis, Brüste, Schamlippen usw.

Wo sind das Aufreger?

kNrötenXlockxe


Isabell

Sorry, aber das ist weder anmassend, noch ist es eine Unterstellung!

Aufgrund welcher "bloßen Unterstellungen" und welcher "Behauptungen"?

geh hin und lies:

[[http://www.med1.de/Forum/Cafe/348887/]]

25.10.07 13:53

Zitat:

[haltlose Spekulationen über nicht mehr registrierte Nutzer durch die Moderation gelöscht].

Haltlose Spekulation?

Richtig an dem zitierten Satz ist, dass die Moderation eine Aussage gelöscht hat;

richtig ist auch, dass diese Aussage ehemalige user betraf, die inzwischen nicht mehr registriert sind.

Der Rest ist falsch;

von "haltloser Spekulation" kann jedenfalls nicht die Rede sein - zumindest nicht, was meine Aussage anbetrifft.

krötenlocke

Ein Beispiel, das meinen Vorwurf belegt:

mein Beitrag wurde mit der Begründung gelöscht, es handele sich um eine "haltlose Spekulation"!

Hätte man mich gefragt, hätte ich sofort die Originalaussage als Nachweis und Beleg beigebracht; dies war aber nicht gewollt - die Moderation behauptet und unterstellt lieber einfach irgendwas und löscht daraufhin, anstatt sich mit dem eigentlichen Vorwurf sachlich auseinander zu setzen!

Weder auf meine Erwiderung im thread selbst, noch auch meine zweimalige konkrete Nachfrage per PN habe ich übrigens von der Administration eine Antwort erhalten!!!

Na, dann beleg mal, ich bin gespannt

Kein Problem - schau doch einfach mal selbst in die entsprechdenden Bereiche und Fäden -

das hier sind die Themen der letzten 3 Tage

Erfahrungen mit Lecken am Po (6) AnjaSweet-Bi ... Hörnle24 11:31

Schwester meiner Frau anmachen, aber wie ? ? (1) schwarzwaelder1 11:30

Frauen - Anal beim Mann? (89) besorgter81 ... nicksworld 11:23

Würde gerne mal in nen Swingerclub. . . (40) SalinaMay ... nicksworld 11:20

Das Aussergewöhnliche (3) nurspielen ... Hörnle24 11:04

Frau streicht sich immer am Po! Warum ? ? (5) schwarzwaelder1 ... Maedelchen 11:00

Sperma im Gesicht (34) Timmy69 ... AnjaSweet-Bi 10:22

Mädels die zu früh kommen. Gibt es das? (7) mrmars2006 ... Maedelchen 10:20

Komme zufrüh (8) wiesonicht8 ... Feinfühlig 09:44

cunilingus (13) Kunstmagia ... haltnurso 08:01

Sb oder Gv (7) michi258 ... ALittleDevil 00:40

[[http://Eis.de]] (106) Nachtgestalt ... titi-wusel 00:11

21.11.07

latex pflege/glanz (6) simbaleo ... Der-Informierte 23:03

Erotische Literatur? (16) aliceblau ... kiw-wi 22:09

Lebensmittel (22) Ola66 ... smart-balls 21:01

will empfindlicher werden (4) woewoe88 ... footy 20:33

was tun, wenn ihr Ex mir Av mit ihr versaut hat? ? ? (40) blue-eyed-devil ... nobody445 19:40

Noppenslip aus Latex (3) Doris 1958 ... Doris 1958 19:26

bitte helft! Nach Pillenwechsel keine lust auf Berührungen! (7) Ichbinsnur ... registrierterSenf 19:05

demütigung (13) tommate ... Stefan Ffm 17:24

größere Brüste vortäuschen (21) vorhautzurueck ... SalinaMay 17:21

Neuer Anal plug stinkt (14) fefroe ... SalinaMay 17:19

@ Frauen:

Wer wird lieber geleckt als gepoppt? (60) Potenzelefant ... borndlgramer 15:41

Fetische (70) Core86 ... Hörnle24 13:53

Handjob-Stellung (4) qvt ... cairns07 13:52

Dom und Sub wie funktioniert es? Wer kann mir weiter helfen? (2) Smutjegb ... SweetCherry77 12:16

Selfbondage - Grenzerfahrung zw. Traum u. Realität - Bericht (41) Joe2468 ... Hörnle24 11:13

Das erste Mal (29) J-J-Hasi ... J-J-Hasi 09:09

Wie alt wart ihr bei eurem 1. Mal ? (109) ncik. ... Aley 03:41

Heißes duschen des Anus (15) SauBärchen ... derkleinePrinz 02:38

Mehr sex? ! (19) Peteasdas ... Liebesnixe 00:43

Penis nach unten gebogen; Stellung? (4) alodin ... herzallerliebst 00:37

20.11.07

Rücksichtslos beim Analverkehr (115) schatzibobbes ... higurashi-san 23:40

erfahrungen dazusammeln (12) schnalle87 ... tommate 21:23

Hilfe Erektionsprobleme im Swingerclub! ! ! ! (22) ever-last ... Alex25NRW 19:59

orgasmus tipps. . . (8) ChrisM85 ... crazy-rusty 19:53

erst Sex dann Liebe, oder erst Liebe dann Sex . . . geht das (42) Lady-43 ... VanillaCoke89 18:58

fingern-orgasmus (18) RoteRose33 ... FrauDuck 16:39

Blasen? Wiiie gehts richtig? (30) süße sophia ... süße sophia 16:36

penis abbinden gefährlich? (18) mfreak ... mfreak 10:03

Urinflecken (13) rs-experte ... Kloppi 09:48

"Heißmach"-Spiele (30) happy83 ... montagmittag 08:13

Richtiger Umgang mit einem Klistier (4) blue-eyed-devil ... lizzi1980 08:04

Offengestanden erschließt sich mir derzeit der besondere medizinische Wert solcher Fäden wie

"Schwester meiner Frau anmachen, aber wie ? ?",

"größere Brüste vortäuschen",

" [[http://Eis.de]] " oder

"Neuer Anal plug stinkt "

nicht so ganz - zumindest nicht auf Anhieb. ;-D

Und was meine These in Bezug auf Klamauk und Krawall anbetrifft - dafür ist gerade dieser Faden hier doch ein gutes Beispiel, auch wenn bereits ausgiebig gelöscht wurde!

Der oben zitierte thread wäre übrigens auch ein Musterbeispiel!

worauf wir achten ist der Umgang miteinander. Nicht auf die "Meinung" die Jemand hat.

Ach so? Und trotzdem bleiben persönliche Beleidigungen durch bestimmte user unangetastet stehen, während die betroffenen user gesperrt werden, weil sie - als Erwiderung hierauf - frühere Aussagen eben dieser Personen zitiert haben?

Wie passt sowas denn in dein "Forums-Weltbild", bzw., zu deiner Aussage?

Haben diese Benutzer denn mal den Kontakt gesucht und nachgefragt, warum, wieso, weshalb? Haben sie im Vorfeld das Gespräch mit der Moderation gesucht?

Nicht nur mit der Moderation, sondern sogar auch mit der Adminstration!

Du hast Dich Anfangs auf diesen Faden bezogen. Dieser steht im Forum "Psychologie", Unterforum "Beziehungen". Deshalb bezog ich mich auch darauf.

Ich meine, hinreichend deutlich gemacht zu haben, auf was sich meine Aussage bezog?

Was genau ist an dieser Aussage

Wenn du meinen Beitrag mal richtig lesen würdest, könntest du feststellen, dass ich meine Aussage ausschließlich auf den Bereich "Sexualität" und - mit Abstrichen - auf den Bereich "Beziehungen" bezogen wissen wollte!

mißverständlich?

Die Einschränkung "mit Abstrichen" hatte ich deshalb gewählt, weil eben dieser Faden m.E. ein gutes Beispiel ist und der nun mal im Forum Psychologie, Unterforum "Beziehungen", zu finden ist - auch wenn im Forum Psychologie normalerweise weniger Krawall herrscht, als im Forum Sexualität!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH