» »

Nervosität/ Stuhldrang

D+er .Studxi hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Schreibe weil ich ein großes Problem habe....

Seit einiger Zeit bekomme ich einen nervösen Darm sobald ich an die Uni in die Vorlesung muss. Das äußert sich dann in flauem Gefühl im Magen, häüfiger Ganz zur Toilette, leichtem Durchfall und manchmal Blähungen.

Bin ich dann erst einmal im Vorlesungssaal bin ich total nervös, rucke ständig auf meinem Sitze hin und her, muss ständig an was rumspielen aber das absolut schlimmste: Ich hab ständig Stuhldrang verbunden mit heftigem schwitzen am Hintern.

Bin immer heilfroh wenn ich die Vorlesung überstanden habe!

Ich schreibe hier da ich denke das mein Problem ganz klar psychische Ursachen hat. Sonst hab ich das ja auch nicht!

Mittlerweile hat sich das Problem wohl schon zu nem Teufelskreis entwickelt! Ich denke das mit dem Stuhldrang kommt da ich befürchte das ich es wieder bekomme.....

Das Beste wäre wohl ein Besuch beim Psycho.... aber soweit bin ich noch nicht!

Kennt jemand mein Probelm?

Wer kann mir helfen?

Wäre sehr schön wenn ich jemanden finde mit dem ich darüber reden kann!

Danke für die Hilfe!

Antworten
D<er Sxtudi


Kann keiner helfen?

BjianFcaBta


kleiner Exkurs in die Evolutionsgeschichte: Früher hatte Angst vor allem die Funktion, bei Gefahr zu warnen und es zu ermöglichen, schnell zu reagieren bzw. zu flüchten. Stresssymptome werden ausgeschüttet, meist reagiert man ja in Panik schnell und instinktiv. Ein Aspekt, der die Flucht erleichterte, war die Entleerung des Darms (Ballast abwerfen ->schneller sein). Das passiert eben heute auch noch vielen Menschen, wenn der Körper das Signal Angst aussendet.

Ichweiß nicht, ob Dir diese Erklärung weiterhilft, aber ein Ansatz wäre sicherlich, in irgendeiner Form ruhiger in die Uni zu gehen, so daß Dein Körper nicht mehr so massiv Stresshormone ausschüttet, die dann zu oben genannten Folgen führen.

Psychologe muß ja deswegen nicht gleich sein, Autogenes Training wäre vielleicht einen Versuch wert.

Sqchlu*ckeV007


Ich habe dieses Problem oft vor Prüfungen gehabt. Die Symptome lassen sich etwas mildern, wenn man vorher nur wenig und leichte Kost zu sich nimmt. Geh am besten erst nach der Vorlesung "richtig" essen und hau dir vorher nur Wasser und viellicht zwei Snickers oder so rein.

Ansonsten kann ich dir nur raten mit diesem Problem zum Arzt zu gehen, vielleicht verschreibt er dir irgendwas fürn Magen.

mwon1i-2x3


kenne das...

hallo "der studi"

Ich kenne das mit dem nervösen Darm. Bei mir kommt es vor, wenn ich z. B. vor einer Prüfung stehe, Kummer oder Stress habe... Hab so oder so einen richtigen Reizdarm. Sobald irgendwas nicht in Ordnung ist oder mir Angst macht, reagiert mein Magen/Darm, z. B. muss ich würgen oder habe Durchfall. Magentropfen helfen mir da nicht so sehr weiter. Die Ursachen liegen bei mir z. B. eher im psychischen Bereich, es schlägt sich nur auf den Darm nieder. Man sagt ja auch, dass der Darm das "zweite Gehirn" ist. Was sich im Kopf abspielt (z. B. der Gedanke an die Uni = Stress) schlägt sofort auf den Darm. Das haben wohl viele.

Vielleicht helfen dir ja Entspannungsübungen wie z. B. autogenes Training. Hast du denn viel Stress in der Uni oder kommst du mit irgendetwas nicht klar?

Liebe Grüße

DBer SYtudxi


Danke für die Antworten!

Sorry das ich erst jetzt schreibe.... Konnte leider nicht früher....

@Biancata:

Diese Erklärung ist sehr einleuchtend. Jetzt muss ich nur noch herausfinde vor WAS ich Angst habe?

Ist es Prüfungsstress an der Uni?

Nun ich denke den hab ich schon seit Jahren und wenn diese Probleme nur vor einer Prüfung auftreten wäre das auch gar kein Problem.... Weil das ja relativ normal ist.

Ist es die Angst vor dem Stuhldrang selbst?

Das glaube ich schon eher. Sobald irgendwo welche anfangen zu lachen usw. oder nur jemand wenn es auch 5 Meter weiter ist so was sagt wie "Ich war es nicht" dann denke ich sofort "Oh mein Gott.... Riecht es nach Furz? War ich es?"

Is ja eigentlich dumm da man ja merkt wenn so etwas passiert.

Ich habe die Situationen jetzt mal durchgedacht und muss sagen das ich dieses Problem mit dem Stuhldrang meist dann habe wenn ich irgendwo bin und das Gefühl habe "jetzt kannst du nicht aufs Klo".

@moni-23

Ja ein wenig Probleme an der Uni habe ich aber das ist es meiner Meinung nach nicht. So schlimm wie bei dir ist es auch nicht. Also ich hab weder richtigen Durchfall und auch kein Würgen usw....

Ich wünsch dir Gute Besserung :-)

a&ng1elx5663


Studi

auch ich kenne dieses Problem, leide seid Jahren unter dem sogenannten Stressdarm vor Prüfungen und Klausuren ist es ganz schlimm, da ich jetzt privat auch noch ein Haufen Probleme habe ich es zeitweise echt schlimm, ich habe dann schon richtige Durchfälle und Magenschmerzen und sehr auch dementsprechend aus, fahle Gesichtsfarbe und es geht mir dann einfach nicht gut, mir hilft dann nur Kamilientee und Ruhe und autogenes Training, und mein Therapeut mit dem ich alle meine Probleme besprechen kann und auch muss, ich habe ne ganze Zeit keine Therapie gemacht da ging es mir echt sehr schlecht da haben mir die Ärzte schon gesagt dass es wahrscheinlich auf einen Morbus Chron rausläuft wenn ich es nicht in den Griff kriege und nichts dagegen tue, Medikamente halfen da auch nicht mehr, jetzt nehme ich meist ein leichtes Sedativum ein (Bachblüten) und das hilft mir dann auch, aber halt wirklich nur in Verbindung mit der Therapie und dem Autogenen Traininig...ich wünsche dir dass du einen Weg findest damit du bald wieder gesund wirst, wie gesagt der erste Anlaufpunkt ist dein Hausarzt und scheue nicht den Weg zum Neurologen.....

pfexhe


Hallo Studi!

Dein Beitrag ist zwar schon lange her, trotzdem wollte ich dich fragen, ob und wie du dein Problem in den Griff bekommen hast. In Stresssituationen bekomme ich auch schnell Stuhldrang und muss dringend eine Toilette aufsuchen. Oft bekomme ich dann schon deshalb Stress, wenn keine Toilette in der Nähe ist und ich Angst habe Stuhldrang zu bekommen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH