» »

Der Borderline-Faden

Goros7sie


Ob ich jetzt noch was bestimmtes kriegen werde, weiß ich noch nicht, bisher habe ich nur seit Ewigkeiten ein Antidepressivum (Cipramil). Früher hatte ich als Bedarfsmedi noch Adumbran und hatte davon bis vor kurzem immernoch welche übrig, die mir in ganz schlimmen Fällen immer super geholfen haben!

Ich hab noch nicht gefragt, ob meine jetzige Therapeutin mir das aufschreibt (eigentlich schreibt sie mir bisher noch gar nix auf, das Cipramil bekomme ich von einem anderen Arzt), die meisten Ärzte stellen sich ja extrem an, wenn man Tranquilizer nur erwähnt... %-|

Aber ich würde mich bedeutend wohler fühlen, wenn ich sowas hier hätte!

Hab ja erst nächste Woche Sa wieder einen Termin {:(

V;ick0y<7x5


Naja Grossie, Tranquilizer und Antidepressiva sind nochmal ein Unterschied, das eine macht schnell bis mittelfristig abhängig und das andere eigentlich nicht. Ich mach grad noch den Entzug von Tavor und ganz ehrlich, es ist heftig!!! Ich würde nie wieder wenn irgendwie möglich sowas an Medis nehmen. Antidepressiva machen ja eigentlich dagegen nicht abhängig und sind auch darauf angelegt, dass die Einnahme längerfristig verläuft.

GXro%ssixe


Sicher, aber als Bedarfsmittel für "Notfälle" machen Tranquilizer auch nicht abhängig, wirken aber super!

Bei einer täglichen Einnahme kann ich die Vorsicht schon verstehen. Übrigens habe ich den Entzug auch schon machen müssen {:(, wünsche dir dabei weiterhin alles Gute :)* :)*!

Was gäbe es denn für Alternativen, die schnell wirken?

VEickyx75


Bei was genau brauchst du schnelle Hilfe? In meiner Tagesklinik werde ich dahin therapiert, dass ich Druckmomente mit Skills wieder runter bekomme und auch mit bestimmten Spannungen umgehen kann. Medis sind da eigentlich nicht geplant!

Gpros%sxie


Ich wills mal so beschreiben:

Ich habe das Gefühl, dass um mich herum immer eine Art Mauer aufgebaut ist (die ich selbst aufbaue). Die brauche ich auch unbedingt als Schutz, so kann nichts unerwünschtes an mich rankommen und nichts raus (damit meine ich Emotionen jeder Art, denn damit kann ich nicht umgehen)!

Es gibt jedoch Momente, in denen ich (mehr oder weniger gewollt) Emotionen zulassen muss, was jedoch natürlich nur geht, wenn ich die Mauer ein kleines Stück öffne.

Und da wirds gefährlich, meistens kann ich das ganze dann nicht mehr kontrollieren und eine regelrechte Flut von Emotionen, durch die aktuelle Situation ausgelöst, versucht, meine Mauer komplett einzureissen. Folge: Panik, Heulflash, SV

Dafür dachte ich an Medis!

Natürlich sind mir alle Hilfsmittel recht!

Wie gesagt, ich habe die Diagnose gerade erst bekommen, ich muss noch so viel mit meiner Therapeutin besprechen...

VLickxy75


Ja Grossie,

die Arbeit an und mit einer Borderline-Störung ist verdammt hart und brauch seine Zeit. Aber Tabletten auch in Notsituationen sind nicht die Lösung, weil Tabletten auf Dauer schädlich sind und du kannst ja auch nicht dein ganzes Leben lang die Dinger schlucken, wenn dein Druck zu groß wird. Ziel ist zu lernen, mit dem Druck umzugehen und diese Skills anzuwenden anstatt sich selber zu verletzen o.ä. Und das erfordert Training. Überleg dir mal mit oder ohne deine Therapeutin, was dir helfen könnte, wenn du unter totale Anspannung gerätst... Wenn mein Druck richtig schlimm ist, hilft mir z.B. dieses Forum hier, weil ich mich dann ablenken kann oder Mandalas anmalen oder Musik hören. Außerdem hab ich mir so Therapiebälle in unterschiedlichen Stärken angeschafft, die man so drücken und kneten kann. Andere brauchen dann körperliche Anstrengung wie z.B.joggen, wieder andere brauchen einen Reiz bei ihren Sinnen und essen z.B. ne Chillischote (das ist auch schmerzhaft durch die Schärfe, aber verletzt den Körper nicht). Uns so geht es weiter...

Lg Vicky

sdundflow>er7x6


kann dem gut nachvollziehen

bin wohl auch eher der aggro typus, wobei es gegen mich richtet also svv.

meine frage wäre mal, nachdem alle so einen hype um die dpd machen.

wo es ja die tollen skills gibt.

ist es denn nicht auch eine art der svv?

was lernt man denn damit?

nichts anderes als wie wenn man sich selbst ritzt oä

sollte man nicht versuchen eine kommende spirale oder ein ohnmachtsgefühl oder die flucht in die eigene welt nicht vorher zu beheben.,

einen drauf aufmerksam machen?

aber woher kommen diese flüchte in die eigene welt in die spirale, es sind äussere einflüsse die dich in diese genannte situation wandern lassen.

also ist es ein schutzmechanismus den man sich von klein an angeeignet hat.

richtig gegen gewalt körperlich wie seelisch oder sexuellem missbrauch.

also warum soll ich mir ein skill geben genauso gut kann ich mir auch ins gesicht hauen.

fakt ist aber auch das solche kleinen wehwehchen einen ja nicht unbedingt aus seiner welt herausholen.,

es gehört schon mehr dazu bei mir zumindest.

V{ic"kyx75


@ sunflower,

da kann ich dir nicht so ganz zustimmen. Wenn du dich ritzt oder dir ins Gesicht haust, tust du dir weh und machst was schädliches. Skills sollen einen Ersatz für schädliche Dinge sein. Wenn ich total unter Druck bin und kurz vor der Sv bin und es dann schaffe, mich hier im Forum abzulenken oder Mandala male um mich zu beruhigen, dann ist das klasse. Ich hab mir dann nicht selber wehgetan und in meinen Augen was sinnvolles getan!!!!

sbunflXowexr76


Vicky

da hast Du vollkommen recht, wenn es dir hilft hut ab und weiter so @:)

ich kann ja auch nur aus meiner sicht schreiben, und ich denke mir hilft sowas nicht weiter. ich bin eher der typ, wenn er ausrastet dann richtig.

Mandala malen etc. hatte ich auch in thera, war immer nach 5 min fertig, und sehr gelangweilt. wieviele mandalas soll ich denn ausmalen bis es den gewünschten erfolg erziehlt?

Ich habe sehr viel pfeffer im arsch, und bin haltlos energiegeladen.

was mir im moment sehr hilft ist yoga. das konnte ich früher aber nicht.

oh weh ich in einem raum mit anderen und der raum ist dann auch noch zu. nene. aber das geht schon mittlerweile.

also wem skills was bringen, super toll

:)^

nur für mich ist es dennoch mit svv gleichzusehen.

wenn man mal mandala malen absieht

LG

Vhickyx75


Auch Yoga kann ein Skill sein ;-) Wenn du total aktiv bist, dann helfen dir Mandalas vielleicht nicht, dann brauchst du andere Dinge. War ja auch nur ein Bsp. was MIR hilft, jeder hat seine eigenen Ablenkungen. Im Prinzip ist alles ein Skill, was dir hilft dich nicht selber zu verletzen. Aber nur DU kannst das entscheiden, niemand anders. Es muss dein eigener Wille sein, Alternativen zur Sv anzuwenden und das ist eine verdammt harte Arbeit. Ich schaffe es inzwischen manchmal, nicht immer aber ich arbeite dran!

s:un@flo^wxer76


vicky

das ist für mich eine illusion, ist es nicht ein aufschieben bis es knallt.

eine ablenkung für den moment.

ich kenne es von mir wenn ich mich für den moment ablenken kann kommt es irgenwann aber in doppelter dosis zurück.

das meinte ich warum man nicht das problem an der wurzel packt, und versucht sowas schon vorab zu stoppen.

skills sind für mich nur ein aufschub, oder eine momentskrisenintervention.

will damit niemanden entmutigen, wie gesagt spreche ich nur von mir.

*:)

V@ick8y7x5


@ sunflower:

Nein es ist kein aufschieben! Es geht darum, Möglichkeiten zu finden, damit du dich nicht selbst verletzt. Dinge dir dir helfen den Druck wegzuschieben. Klar, ist ne Therapie begleitend ambulant oder stationär notwendig um an den eigentlichen Problemen und dem Krankheitsbild zu arbeiten! Verstehste was ich meine ???

s*unfXloxwer76


klar

verstehe ich was du meinst.

nur viell, bin ich nicht offen genug dafür.

eine thera sollte mich schon überzeugen, dieses tutzi futzi (so kommt es fürmich rüber)ist halt nichts für mich :(v

bin jemand der denkt das er über allen steht.

mit solchen derartigen therapien würde ich mich nur selbst vergewaltigen.

duch jahrelange erfahrung bin ich nun nicht mehr offen für sowas, weil ich weiss es bringt eh alles nichts. bei mir zumindest.

V+i}ckyx75


Tja, was soll ich dazu sagen ??? Solange du dich auf nichts einlassen kannst, wird das alles für dich keinen Sinn machen. Das kannst nur du beeinflussen und entscheiden, sonst keiner!!!! Du musst aus diesem Kreislauf raus wollen und da gibts halt nicht viele Möglichkeiten und es ist auch verdammt harte Arbeit!

H.ap.pyMaxlli


Hallo sunflower,

kann vicky nur zustimmen. Solange du selber die einstellung hast, dass skill nur unsinn sind und eh nichts bringen, dann wirken sie acuh nicht...

Erst wenn du die innere Bereitschaft hast und es mal ernsthaft ausprobierst, dann kannst du etwas finden, was dir hilft. Manchmal muss man da auch länger suchen. Denn nicht alle skills helfen bei allen gleich... z.B. bringt mir Mandala malen auch nicht unbedingt viel. dafür gibt es aber andere Dinge wie Fotos schauen.

Bei hoher anspannung helfen mir chilischoten, brausetabletten und coolpacks. Aber das muss nicht heißen, dass es bei dir auch hilft. Du sagst, dass du ein aktiver mensch bis. VIelleicht hilft dir ja eher ein dauerlauf oder eine runde radfahren etc.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH