» »

Starke innere Unruhe und immer müde

mNani;acx21 hat die Diskussion gestartet


Meine Probleme habe ich zum ersten Mal bewusst wahrgenommen, als ich 16 war (jetzt 9 Jahre her). Damals hatte ich starke Angstzustände und depressive Verstimmungen.

Die Angst ist inzwischen verschwunden, die depressiven Verstimmungen sind geblieben. Dafür tritt ein anderes Problem immer massiver in den Vordergrund: Meine innere Unruhe. Die begleitet mich auch schon seit vielen Jahren aber es ist in letzter Zeit sehr schlimm geworden.

Bin dauernd innerlich unruhig, kann mich teilweise kaum 5 Sekunden auf eine Aufgabe konzentrieren und sei es nur das Lesen von Nachrichten, obwohl ich das eigentlich gerne mache, denn ich bin gerne informiert. Dazu kommt teilweise so ein Gefühl "die Wände hochgehen" zu können. Ob da Sport helfen könnte? Mal auspowern? Es ist halt blöd, dass ich auf dem Land wohne und man hier eigentlich nur Joggen kann, sonst ist wenig los mit Vereinen... und im Moment ist es immer schon dunkel, wenn ich von der Arbeit komme, da renne ich nicht mehr durch den Wald ;-)

Ich nehme übrigens seit fast drei Jahren Insidon. Eine ganze Weile haben mir 50mg am Tag geholfen, die Probleme wenigstens halbwegs in den Griff zu bekommen, doch inzwischen bin ich wieder bei 100mg und die innere Unruhe und Anspannung bleibt dennoch fast ständig präsent. Ich will auch eigentlich von dem Insidon weg, da ich nicht mein Leben lang Medikamente nehmen will. OK, wenn es mir wenigstens richtig gut mit Insidon gehen würde, wäre das ja noch in Ordnung, aber so ist es ja leider nicht.

Ich bin im Moment auch extrem unzufrieden im Beruf, der mich geistig so gut wie gar nicht fordert und wenn es dann doch mal so ist, kann ich mich kaum konzentrieren. Habe das Gefühl, dass diese Unterforderung mein Gehirn zu Matsche werden lässt.

Bin auch dauernd müde und mag morgens gar nicht mehr aufstehen, wenn ich nur an die Arbeit denke...

Wer weiß Rat? Vor einigen Jahren habe ich mal Baldrian probiert, das hat aber nicht geholfen. Damals waren meine Probleme allerdings primär die Ängste, die inzwischen ja nicht mehr so präsent sind. Vielleicht sollte ich es mit Baldrian nochmal gegen die innere Unruhe versuchen?

Vom Opipramol habe ich jedenfalls im Moment nur noch 20 Tabletten. Werde mal versuchen, es auszuschleichen. Habe auch in 2 Wochen dann einen Termin beim Hausarzt. Will dem die Situation dann nochmal schildern und ihn um ein anderes Medikament bitten. Ich brauche etwas stimmungsaufhellendes wie Insidon eigentlich nicht, trotz leichter depressiver Verstimmungen. Da bin ich mir sicher. Ich brauche dringend eine Lösung für die innere Unruhe!! Ich will nicht mehr ständig das Gefühl haben, die Wände hochgehen zu müssen!!!

Antworten
m|a7niacx21


Achja, falls jemand fragen sollte: Schlafen kann ich eigentlich gut. Außer ich bin ziemlich aufgeregt vor einem Ereignis oder mir spuken irgendwelche Gedanken durch den Kopf. Aber ich denke das ist normal und das ist bei mir auch sicher nicht die Regel!

Das einzige Problem beim Schlafen ist, dass ich immer müde bin, egal ob ich in der Woche nur 4-6 Stunden schlafe oder am Wochenende mal richtig ausschlafe (bis 11 Stunden).

Ich denke allerdings nicht, dass das auf den Schlaf selber zurückzuführen ist, sondern auf die starke Unzufriedenheit, die ich beruflich und auch privat verspüre.

mkaoniac2x1


Nochmal ich: Die Schilddrüse zeigt keine Auffälligkeiten. Habe schon ein paar mal die Werte überprüfen lassen.

p6hoexbe


hallo,

wenn du dauernd das gefühl der inneren unruhe hast..dann ist das ein zeichen höchstkörperlicher anstrengung ..dein körper sucht dann irgendwo den ausgleich und reagiert mit müdigkeit.

ich denke..dass das insidon nicht ausreicht bei dir -und..hast du schon einmal über eine therapie nachgedacht?? -dieses grübeln..?? wo kommt das denn her? Vielleicht gibt es ja irgendwo einen ursprung ..der einfach mal bearbeitet werden will. :)*

mpaniacZ2x1


Welche Anstrengung meinst du? Ich habe einen Bürojob und treibe keinen Sport. Also angestrengt kann mein Körper nicht wirklich sein ;-)

pQhoDexbe


die innere unruhe -fordert den körper sehr! Sie ist fast noch anstrengender als irgend ein sport. :)* wie wäre es denn mit einem neuen job??

L(aPe%tite


sport ist schonmal ne gute idee, und bei sexueller Lust - hingeben, nicht "unterdrücken".

Leider hab ich keine Ahnung, von Psychopharmaka. Aber ich glaube, bei einem jungen Menschen ein Antidepressivum? Sollte das nicht therapiebegleitend eingenommen werden?

Hast Du schonmal überlegt, eine Psychotherapie zu machen?

Aber ich denke, Sport ist ne super idee. Schonmal überlegt, zu joggen, oder ist das nicht so dein fall?

Bmiancxata


auf dem land gibts ja sicher ne Menge Pferde. reiten könnte doch was sein?

Ansonsten kann ich Dir von jahrelanger Medikamenteneinnahme nur abraten. letzlich werden Symptome so ja nur in Schach gehalten, ohne die Ursache zu lösen.

k!leienannxi


ich habe fast das selbe Problem

Hallo,

ich habe fast das selbe Problem. Ich bin innerlich sehr unruhig und habe eine starke übelkeit dabei. Ich war auch schon bei sehr vielen Ärzten. Alles ist untersucht worden. Magenspiegelung, Blutbild, MRT am Kopf, Hormone etc.. Alles super in Ordnung. Ich denke das es bei mir auch psychisch kommt. Ich bin jetzt 26 Jahre. Lebe in einer festen partnerschaft und bin sehr glücklich. Aber ich bin von Freunden enttäuscht worden. Und das hat mich sehr mitgenommen. Habe seit längerer Zeit keinen richtigen Urlaub mehr gemacht. Nur Zeitverträge etc.. Das sind alles umstände die bei mir dazu führen denke ich. Morgen bin ich bei einer psychologin und hoffe Sie kann mir weiterhelfen.

Mein Tip für dich: Treibe viel Sport, ich selber spiele Handball. Geh einfach mal spazieren und versuche mal ganz ab zu schalten. Musik hören etc.. Das hat bei mir echt gut geholfen. Ich versuche mir innerlich weniger Stress zu machen. Es ist zwar super schwer, aber man bekommt das in den Griff. Dann helfen mir sehr gut Johanniskraut Rotölkapseln. Hilft wohl auch nicht bei jedem, aber ich werde dadurch etwas ruhiger. Die muss man allerdings regelmäßig nehmen. Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen. Und ich kann dir sagen du bist nicht alleine. Das haben soooo viele Menschen.. Vielleicht beruhigt dich das auch ein wenig.

rTiaAdco\nsulxt


Ich habe neulich ein gutes GRATIS Forum entdeckt in welchem man sich Erfahrungsberichte zukommen lassen kann und einem auch aktiv und unentgeltlich geholfen wird.

Ist in der Schweiz recht verbreitet, wenn es Euch was bringt, freut es mich.

Geht auf: [[http://www.riadconsult.ch]]

*:) an den Administrator: Bevor Ihr mich wieder löscht, dies ist nach Bundesgesetz keine Werbung mit kommerziellem Charakter, ich als ehemalig Betroffener litt 4 Jahre unter Panikattacken, wobei mir natürlich die Therapie geholfen hat und kein Forum selber, dennoch fand ich es äusserst hilfreich GRATIS infos von anderen Betroffenen zu erhalten. Also verweigert den Betroffenen doch bitte diese Hilfe nicht. Besten Dank *:)

g&weendolyxnn


Bin auch immer abends früh müde und habe keine Ahnung wovon. Früher hatte ich körperlich anstrengende Arbeit und sah das als ganz normale Reaktion. Jetzt hab ich auch einen Bürojob, körperlich nun nicht wirklich anstrengend. Trotzdem bin ich nach der Arbeit genauso müde wie früher ... :-/ und woran das liegt, weiß ich wirklich nicht ...... Anzeichen innerer Unruhe hab ich eigentlich keine ....

Mmilku2X010


Vielleicht wäre die "Heisse Sieben", also Schüssler Salz Nr. 7 in Wasser aufgelöst, ein Versuch wert. Es wirkt manchmal erstaunlich gut gegen Innere Unruhe und nicht einschlafen können. Hier ist das Mittel sehr gut beschrieben.

[[http://www.heilkunde.com/index.php/schuessler-salze/schuessler-salz-nr-7-magnesium-phosphoricum-d6]]

*:)

SGaschax_S


Schüssler Salz

Ach na ja..., hatte ich auch alles probiert. Bringt nichts. Man muss auch mal ganz klar sagen, bei ernsthaften psychischen Störungen helfen pflanzliche Mittel, Mineralien und Vitamine absolut nichts. Das Geld kann man sich sparen.

G~esunldMensEch80


Ich bin auch innerlich angespannt.

Man sollte sich den Kopf frei machen, z.B. mit Meditation oder Atemübungen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH