» »

Psychosomatische Verstopfung?

GEulod hat die Diskussion gestartet


Hallo!

ich versuche mal mit einem kleinen tagebuch zu beginnen...

1. Mandelentzündung ohne schmerzen nur dichter hals

2. verdacht auf rippenfellentzündung einen tag danach.

3. brustwirbelsäulensyndrom dignostiziert

4. bestätigung durch röntgenbild felstellung der wirbelsäule schiefe lende zu langes bein und zu tiefe rechte schulter

5. KG + KG am gerät

6. nasenbluten ( 500ml)

7. nase verödet blutwerte ok

8. beschissene angst vor allen diagnosen dadurch ab punkt 2 stress..

punkt 2 war am 9. Januar und mittlerweile bin ich ziemlich hypochondrisch und meine eltern überlegen mich zum psychologen zu schicken.

nun hab ich seit 3 tagen ne verstopfung sowohl flüssig als auch fest.

flüssig bedeutet ich habe 15-20 sek anlaufzeit wie alte heren das manchmal haben ;-) ( bin 17 wiege 65 kg auf 195 größe und WEISS das ich untergewichtig bin... keine essstörung. mein körper wollte erst in die länge xD )

fest bedeutet extremste anstrengungn auf dem klo und dann meist nur ein walnußgroßes stück das bretthart ist und mit tiefen furchen.

ich habe das gefühl als könnte ich nichtmehr pressen beim sitzen =)

ein darmverschluss ist auszuschließen da sowohl geleentliche winde als auch ein walnußgroßes stück pro stuhlgang vorkommt.

doch ich habe immer das bedürfnis aufs klo zu gehn.

es will nur nicht raus.

wie kann ich meine abfuhr bisschen beschleunigen und woran merke ich ob ich mir sorgen machen muss...

danke =)

PS ich möchte keine horrorstories hören. davon kriege ich nur angst...

Antworten
WPiebykexO


Hallo Guld,

ganz kurz vorweg: Eine psychotherapeutische Behandlung halte auch ich für sehr sinnvoll und wichtig für dich, denn hypochondrische Züge, können sich ziemlich verschlimmern und die Lebensqualität stark negativ beeinflussen. Du bist noch ziemlich jung und es wäre wirklich schade, wenn du jetzt schon mit sowas belastet wirst. Zum Psychologen zu gehen brauch dir nicht unangenehm sein, denn auch wenn es wahrscheinlich niemand zugibt. Sehr viele in deinem Alter nehmen psychologische Hilfe in Anspruch.

Wie du richtig erkannt hast, ist es sehr wahrscheinlich, dass deine Verstopfung psychisch bedingt ist, was sehr häufig vorkommt.

Besonders bei Angsterkrankungen, wie du sie zur Zeit hast.

Ich empfehle dir dringend, dich viel an der frischen Luft zu bewegen, Sport zu treiben und viel Wasser zu trinken.

Versuch erst einmal mit Lebensmitteln, wie Sauerkraut, Pflaumen, Vollkornprodukte "abzuführen".... Sollte dies nicht gelingen, solltest du dich mal mit deinem Arzt in Verbindung setzen, damit dieser dir ein für dich geeignetes Abführmittel (z.B.Movicol) empfiehlt.

Trotzdem bin ich mir sehr sicher, dass es keine organische Ursache für die Verstopfung gibt, denn dass du auch Probleme beim Wasserlassen (Harnverhalten / lat. Aconitum) hast, spricht ganz klar für psychische Ursachen, die du wirklich behandeln lassen solltest.

Liebe Grüße und alles Gute!

jxn


> wie kann ich meine abfuhr bisschen beschleunigen und

> woran merke ich ob ich mir sorgen machen muss...

Die Psyche hat einen relativ großen Einfluß auf die Verdauungsorgane und kann durchaus eine Rolle spielen. In der Regel liegen die Ursachen von Verstopfungen aber primär in Ernährungsfehlern. Wie sieht deine Ernährung denn aus?

W0iebkexO


@ jn,

bei Guld besteht ja nicht nur eine Stuhlverstopfung, sondern auch ein Harnverhalten, was dafür spricht, dass es sich höchstwahrscheinlich nicht um Ernährungsfehler handelt :-)

Liebe Grüße

jxn


> sondern auch ein Harnverhalten, was dafür spricht, dass

> es sich höchstwahrscheinlich nicht um Ernährungsfehler

> handelt

Das kann sein, da hast du Recht. Aber wir können sowieso nur vermuten und Hypothesen in den Raum stellen. Diagnosen muß der Arzt stellen und zwar nach einer gründlichen und vor allem ganzheitlichen Untersuchung.

W)iebHkeO


Dem schließe ich mich auf jeden Fall an... Ferndiagnosen kann hier niemand eindeutig stellen.

G^ulWd


angst nach Disco, dass mir einer was in glas gemixt hat

Hallo!

gestern wr ich in der disco.

ich war gut angetrunken den ganzen abend und habe sehr viel getanzt und ziemlich wild ( rockdisco)

habe 10 kippen geraucht ( nict sehr viel für meine verhältnisse)

und war immer gut angetrunken aber nie so das es mir irgendwie schlechtging.

ich habe auch heute keine kopfschmerzen.

nun dann bin ich um 6 uhr mitm taxi ne halbe stunde zu nem freund gefahren der auch mitwar.

im Taxi konnte ich nicht schlafen.

zuhause konnte ich dann auch nicht schlafen ungefähr 1 stunde lang und habe gezapelt mit den beinen und mein herz schlug etwas scneller als gewöhnlich.

dann bin ich nach ner dreiiertelstunde schlaf aufgewacht und meine finger waren zwischen beiden oberschenkeln und waren eingeschlafen ( hab ich noch nie gehabt) ausserdem war meine zungenspitze taub.

nach 5 min war alles wieder wach und ich bin wieder eingepennt.

dan musste ich nach ner halben stunde wieder raus und habe mic aufs klo begeben, was mit einem nicht wirklichen aber schon ziemlich "fluffigen" xD stuhlgang endete.

ich habe dann sehr viel getrunken weil ich das typische pappmaul hatte.

wieder eingepennt und bis 13 hr noch 2-3 mal aufgewacht doch weder eingepennt. ich kann nicht genau sagen wie viel ich geschlafen habe.

ich bin jetzt kein stück müde und nen bissl hibbelig.

meine fragen:

ich habe noch nie drogen konsumiert und hbe angst das mir jemand was ins glas getan haben könnte.

woran merke ich so einen rausch?

wie wahrscheinlich ist eine sucht hiernach?

was kann ich tun um mich zu beruhigen bzw meinen körper?

kann das ganze nur ein körperliche überdrehung sein die heute abend vorbei ist?

wie lange dauert ein aufputschrausch und was für nachwirkungen habe ich?

ich habe mein glas die ganze zeit eigentlich gesehn und vielleicht insgesamt 5 min stehnlassen.

wie wahrscheinlich ist es das ich drogen genommen habe ohne es zu merken?

ich hate keinerlei rauschwirkung nur halt die schlaflosigkeit was bei mir jedoch das erste mal vorkam.

ich bin kein typ der normalerweise jedes wochenende bis 6 uhr feiert.

das letzte mal bis 6 uhr war ich silvester wach sonst immer geregelte bettzeiten von 23-6:30.

bin 17 jahre alt 1,95 groß und wiege 68 kg.

ich habe sehr starke rückenprobleme seit längerem ( schlffe schulter schiefe Lende etc) was sich heute sehr stark bemerkbar macht.

gibt es hausmittel gegen aufgeputschtheit?

mfG Guld

N2inax7


Ich glaube nicht, dass Dir jemand was ins Glas getan hat. Du hast wahrscheinlich einen Mineralstoffmangel. Beim Tanzen wirst Du, nehme ich mal an geschwitzt haben und Alkohol entzieht dem Körper auch Flüssigkeit. Trinke heut viel und nimm hochdosiertes Magnesium.

GLuld


timmt muskelkater und krämpfe hab ich auch in den beinen magnesium mangel da bin ich noch nich drauf gekommen nur ich hab kein magnesium zuhause

und ich geh bestimmt nich zu meinen eltern und sag hey ich brauch magnesium damit ich siche bin ob ich heute nacht was genommen hab oder nich ....

k?a&ter mixky


Hi Guld

es ist sehr sehr unwahrscheinlich, dass dir jemand was ins Glas getan hat. Was sollte das für einen Sinn haben ?

Dass Dealer dies tun, um Leute abhängig zu machen ist ein Ammenmärchen, das gibt es nicht. Ich kann das so mit Bestimmtheit sagen, weil ich sehr lange in der Drogenszene unterwegs war.

Also, wenn, dann hätte sich jemand mit dir einen Scherz erlaubt. Aber dann hättest du das sehr schnell und deutlich gemerkt.

Meine Erklärung: Alkohl und Zigaretten und Nacht durchmachen führen zu innerer Aufgedrehtheit, unruhigem Schlaf und "fluffigem" Stuhlgang.

Abhilfe: Heute etwas ausruhen, vielleicht mal ne Runde spazierengehen, viel trinken (natürlich keinen Alkohol ;-D) und was deftiges essen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass dir jemand was reingetan hat tendiert gegen 0%, ok ? ;-)

k3at5er !miky


Du kannst auch zu

deinen Eltern gehen und sagen: Hey ich nehm Magnesium, weil ich Muskelkater habe. :=o

G>uld


hm ich glaubs selbst kaum das mir jemandw as dareingetan hat nur das war ja ich meine erste nacht in der disco und das hatte ich noch nie..

ok ich habe in letzter zeit viel psychischen stress zwar klinigkeiten aber schon für mich sehr große dinge... Hund gestorben und so... das nimmt mich total mit sowas. Liebeskummer all son scheiß hatte ich die letzten wochen.

kan sehr gut sein das ihr recht habt nur das problem is ich bin total psychosomatisch hypochondrisch veranlagt ich kriege totale panik bei jedem kleinen % zu dem mir da jemand was reingetan haben kann und ich weiß nich wie ich mir diese angst nehmen lassen soll ich will nicht wegen einer 0,001% chance mit meinen eltern drüber reden ( sehr konservativ ü50)

GFulxd


sry für doppelpost..

aber ich glaube das im moment 75% meiner hibbeligkeit von meiner angst kommt

mfG

kSate|r mixky


Pass auf, ich sag dir jetzt was

die Wahrscheinlichkeit IST 0%, das dir jemand was reingetan hat. Ich weiss es einfach !

Und JA, die Hibbeligkeit kommt von der Angst. Wissen denn deine Eltern von deiner Hypochondrie und deinen Ängsten ?

Das mit deinem Hund tut mir leid, das geht dir bestimmt nahe.

Also nochmal: 0%, ich geb dir mein Ehrenwort !

G,uld


meine eltern wissen das und habe schon überlegt mich zum psychologen zu schicken was ich auch eigentlich in ordnung finde ichweiß ja das man dadurch noch lange keinen an der klatsche hat und das ein psychologe nicht gleich irrenanstalt ist..

ich bin ja nicht dumm aber ich hab im hintergedanken IMMER so ien flaues gefühl.

meine eltern und ich veruchen das jetzt erstmal mit ablenkung vom alltag..

ich bin sehr viel am computer und mache kaum sport, spiele den ganzen tag nur world of warcraft oder gehe zur schule.

das hat sich in den letzten 2 wochen um 180° gewendet. 15 stunden die woche mache ich sport und ich mache grad meinen führerschein. einen nebenjob am Wochenende beginne ich auch bald. das hat mir schon alles sehr viel geholfen weil ich einfach nicht mehr die zeit hab über meinen körper nachzudenken.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH