» »

Tavor 2, 5 mg - Tablette teilen oder vierteln, weil zuviel? ? ?

LBieberKMenschb29 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich habe vom Arzt wegen Depressionen, Angstzuständen und Schlafstörungen Tavor 2,5 mg Tabletten (Lorazepam) verschrieben bekommen. Das Medikament ist ein Tranquilizer aus der Wirkstoffgruppe der Benzodiazepine.

Laut Packungsbeilage sind die Nebenwirkungen recht heftig. Bei längerer Einnahme besteht zudem die Gefahr einer physischen und psychischen Abhängigkeit.

Ich möchte das Medikament nur bei Bedarf einsetzen, z.B. bei Einschlafproblemen aufgrund von Depressionen.

Hat jemand Erfahrung mit dem Medikament?

Sollte ich die Tablette teilen oder vierteln? 2,5 mg scheinen recht heftig. Es gibt ja auch Tavor 1,0 mg. ???

Wäre um Antworten echt dankbar. *:)

Antworten
G]ra[s-Hxalm


Hm, ich würde auch mit wenig anfangen - also halbieren würde ich sie schon. Zudem an einem Tag ausprobieren, wo du dich sicher lange genug ausruhen kannst.

Mir persönlich wird von Tavor nur schwindlig, bei anderen Benzodiazepinen war ich einfach teilweise etwas müde und benebelt. Bei massiver Überdosierung kann man auch nicht mehr gescheit laufen. :-

Beruhigt hat mich Tavor nie, keine Ahnung, jeder schwärmt von der tollen Wirkung, ich hab davon nichts gemerkt. Mit Bromazepam fahre ich da besser.

Also: Ausprobieren.

A;zu'cenxa1


Würde mich auch mal interessieren was der Unterschied bei den ganzen Benzodiazepinen ist.

Wieso wird bei Einem das eine Med. verschrieben und beim Anderen ein anderes?

Ich nehme Traxilium. Sind sich die Medikamente nicht alle ähnlich.

Und nach was geht der Arzt wenn ein Beruhigunsmittel verschreibt?

G-rasq-UHaxlm


Die Wirkungsdauer ist unterschiedlich, ebenso wie das Einsatzgebiet. Tavor gibt man z.B. gerne bei Panikattacken, weil es, vor allem in Form der Schmelztabletten (die legt man auf die Zunge), sehr schnell wirken soll. Anderes -z.B. Flunitrazepam - gibt man eher zum Schlafen. Ich glaube, es ist einfach die Wirkungsart, die sich unterscheidet -d ie einen wirken eher angstlösend, die anderen eher müde machend.

Zudem hat wohl jeder Arzt sein "bevorzugtes" Medikament, das er dann zuerst verschreibt.

APzucegna1


Hat mich einfach mal interessiert. Bei mir immer Traxilium ???

Morgens, mittags und abends. Ist es nicht besser ein Medikament nur dann zu nehmen, wenn man sehr nervös ist oder eine PA hat. Als es regelmässig zu nehmen ???

LPiegberMfensYchx29


Danke...ich werde sie versuchen, zu vierteln. Brauche sicher ein Teppichmesser, weil die auch so klein sind.

Keine Ahnung, warum mir Tavor 2,5 mg und nicht 1,0 mg verschrieben wurde. Vielleicht weil der Arzt dachte, daß ich sie aus Sparsamkeitsgründen vierteln möchte? %-|

Ich hoffe, dass ich sie möglichst selten brauche.

Wünsche euch allen gute Besserung! @:)

Gfra`s-uHaltm


Ich würde Benzodiazepine nie regelmässig nehmen, ausser der Arzt verschreibt es nur ganz kurz und ausdrücklich für regelmässige Anwendung. Ansonsten ist man viel zu schnell abhängig. Benzodiazepine sind eigentlich Bedarfsmedikamente.

Auzuc9enxa1


:-/ Ja, das ist das was mich etwas sorgt. Er sagte du kannst auch zwei nehmen, wenn du mal sehr nervös bist. (dann werden aus den zwei, drei..) :-/

G&raxs-Haxlm


@ LieberMensch:

Haben die keine Bruchrille?

@ Azucena:

Ja, das ist auch ein mögliches Problem -die Toleranzentwicklung. Kann man aber ganz gut beobachten. Ich habe z.B. vom Bromazepam bereits ab der ca. 2. Einnahme 2 Stück gebraucht- seitdem ist es jedoch dabei geblieben.

A^zucNeDnax1


Nehme Traxilium

Wünsch dir auch Gute Besserung :)*

Lbieber\Mensxch29


Mann, Leute! Jetzt krieg ich aber langsam Angst! :-( Habe langsam Angst, überhaupt Tavor 2,5 mg zu nehmen...

Die Tabletten habe eine Bruchrille, ja. Aber nur eine. Zum Vierteln brauche ich also doch das Teppichmesser, oder halt einen Tablettenzerteiler, den ich aber nicht besitze. Müsste ich mir dann mal zulegen, sofern ich Tavor öfters nehmen sollte.

...und wieso habe ich immer das Gefühl, dass ich den Göttern in weiss nicht vertrauen kann? %-|

Was hätte ich bloß vor 15 Jahren gemacht, als es noch keine Foren gab? Tja, dann hätte ich die Tabletten wahrscheinlich unzerteilt geschluckt.

V=ic>ky75


Hallo,

bin zufällig auf den Faden gestossen. Wenn ich Tavor lese, dann stellen sich mir sofort alle Haare auf. Also wenn du Tavor nur als Bedarfsmedi abundzu mal nimmst, dann haste erstmal nichts direkt wg Abhängigkeit zu befürchten. Es ist nur so, bei mir hat es als Bedarfsmedi angefangen und plötzlich war ich irgendwann bei einer regelmäßigen Einnahme. Bin dann in die Abhängigkeit geraten, Dosierung ist gestiegen. Hab jetzt unter ärztlicher Aufsicht in der Tagesklinik in der ich zur Zeit behandelt werde den Entzug von Tavor gemacht...und ich sag dir, das war KEIN Spass. Es war ein bisschen die Hölle!!!!!! Tavor macht im übrigen wg seiner Halbwertzeit sehr schnell abhängig. Wäre also an deiner Stelle sehr sehr vorsichtig bei der Einnahme.

Lg Vicky

mEarietelsxe


Wer hat Remergil 30 Erfahrung?

Hallo , hab 2006 Remergil stationär genommen bis Anfang 2007zu Hause. Danach abgesetzt. Habe es Abends genommen, konnte dann wie ausgeschaltet oft schlafen- leider Nachwirkungen morgens, für die Arbeit nicht förderlich. Müde und unkonzentriert. Manchmal auch nach der Einnahme Abend Reaktionen meines Körpers, als sei ich auf Entzug irgendwelcher Drogen. Nun geht es mir wieder schlechter- und ich hab das Rezept in der Tasche,aber irgenwie will ich sie nicht nehmen. Vor allem stört mich die Gewichtszunahme- bin durch meine Fressanfälle z. Z. eh fett genug. Hat jemand eine '"'Ersatzidee" ?

pbhoebxe


die tavor kann man leider nicht teilen ..es gibt nur brösel wenn man sie teilt. ich nehme sie schon seit langer zeit -in form von expidiet -das sind tabletten die man teilen und vierteln kann -und ich nehme sie wirklich nur nach bedarf ..meist abends wenn ich schlafen will -und mal wieder nicht schlafen kann. ich bemühe mich aber auch ..mal einige tage nichts zu nehmen ..damit ich nicht drauf komme..aber -dazu gehört dann auch ein bisschen disziplin...dann wird man auch nicht abhängig.

ich finde tavor überhaupt nicht schlimm -denn ich finde es wesentlich schlimmer ..angst zu haben -oder nächtelang nicht zu schlafen und dann unter depressionen oder ähnlichem zu leiden.

lass dir die tavor als expidiet verschreiben -die 2,5 würde ich als anfangsdosis als viel zu heftig einstufen.

kzi|epa


wieso verscheiben denn ärzte so gerne und schnell tavor wenn das gefährlich ist... :-/

ich kenne mehrere leute denen es angeboten wurde und die waren nur wegen kleinerer zeitlich begrenzter beschwerden beim doc...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH