» »

Autounfall - weiß nicht mehr was ich machen soll

C`and}yx89 hat die Diskussion gestartet


hallo miteinander!

also erstmal möchte ich mich schonmal im voraus bedanken, dass ihr euch die mühe macht meinen text durchzulesen und mir zu helfen, mir gehts nämlich richtig dreckig.

nun die geschichte:

vor ca. 3 monaten hatte ich einen autounfall auf der a8. Eine freundin von mir hatte geburtstag und ich bot ihr an, für sie zu fahren, dass sie nicht das taxi nach münchen zahlen muss. auf dem nachhauseweg kam ich beim überholen ins schleudern, rammte ein anderes auto, raste gegen die leitplanke und kam dann nach weiterem schleudern an der seite zum stehen. beide autos hatten totalschaden, niemandem ist etwas passiert, außer schleudertrauma. (an dieser stelle möchte ich betonen, dass ich 0,00 promille hatte und wie erlaubt 120 km/h gefahren bin).

also wie schon erwähnt dachten wir niemandem sei etwas passiert, jedoch machte ich mir trotzdem schlimme vorwürfe und kam aus dem weinen nicht mehr heraus. mit mir waren noch vier andere mächen im auto, unter anderem A., wegen der ich jetzt meine probleme habe. Sie klagte am nächten morgen (der unfall geschah zwischen 3 und 4 uhr nachts) über rückenschmerzen, weswegen sie auch zum arzt ging. Dieser stellte jedoch fest, dass ihr kompletter brustkorb gebrochen sei. daraufhin blieb sie über nacht im krankenhaus und bekam morphium mit nach hause wegen den schmerzen. nachdem sie jedoch im laufe der nächsten wochen ziemlich viel abgenommen hatte, ging sie wieder ins krankenhaus. die ärzte fanden heraus, dass sie wohl ein loch im magen bekommen habe, was sich auf das morphium zurückführen lässt und jetzt ihr leben lang tabletten nehmen müsse, damit das nicht schlimmer wird oder so.

jetzt erzählt sie das überall herum, dass sie sich wegen dem unfall den brustkorb gebroche habe, daraufhin morphium gekam, deswegen ein loch im bauch hat und das alles nur, weil ich diesen unfall hatte (bei dem nicht einmal die airbags ausgelöst wurden)

nun kann ich nicht mehr schlafen. nacht für nacht denk ich an den unfall. alle reden über mich! ich weiß nicht mehr was ich machen soll.

kann man sich überhaupt den ganzen brustkorb brechen und danach entlassen werden?

kann man morphium nach hause mitkriegen und sich trotzdem normal benehmen, offene augen haben und mit dem auto fahren, wie sie es tat?

kann man aufgrund von morphium ein loch im magen bekommen?

diese frau macht mich fertig, aber aufgrund ihrer vorgeschichte in sachen psychologie und weil ich weiß wie labil sie ist und dass sie sich gerne mit solchen geschichten in den mittelpunkt stellt, kann ich ihr einfach nicht glauben.

bitte helfts mir! bin ich wirklich so ein schlimmer mensch? kann sie das alles haben?

sry, wegen dem langen text, aber ich muss das mal alles loswerden!

danke für eure hilfe!

Antworten
E;rdbeerQe2x3


Hallo Candy,

mensch, das ist ja echt blöd, was da alles passiert ist.

Zuerst einmal eines: Ein UNFALL kann jedem passieren, davon kann sich keiner freisprechen. du warst nicht betrunken, hast dich an die vorschriften gehalten und bist nicht gerast.....ein risiko, einen unfall zu haben, besteht immer, deshalb ist man kein schlechter mensch.

Ich kann verstehen, wie sehr dich das belastet. ich würde aber versuchen, dass du jetzt auf dich aufpasst und dich nicht weiter um diese person kümmerst, die anscheinend nur mist erzählt.

möglich, dass es ihr schlecht geht, sie ernsthafte gesundheitliche probleme hat, dass sie das runter zieht usw. das ist logisch. wie weit das ganze stimmt, kann ich aus der ferne nicht beurteilen, damit kenne ich mich nicht aus.

fakt ist aber, dass ihre art, jetzt mit dem ganzen durch schuldzuweisungen umzugehen, unter jedem anstand ist und du eigentlich keinen gedanken daran verschwenden solltest. menschen, die selber klar denken können, werden da auch deine sicht der dinge verstehen. sie agiert jetzt massiv mit den folgen, das ist ihr weg, das ganze zu verarbeiten, der dich ziemlich fertig macht.

man kann ihr nur wünschen, dass sie bald einen besseren umgang findet.

du kannst dich für dich nur abgrenzen, indem du dir immer wieder klar machst, dass es ein unfall war, es jedem passieren kann und dich keine schuld trifft. grenz dich von ihr ab und versuch erstmal, selber deinen teil zu verarbeiten, war ja auch sicher ein großer schreck.

Liebe Grüße!

s\omUeonefeBmale


unfälle geschehn tagtäglich.

wären unfälle so etwas abwegiges, würden autohersteller keine airbags miteinbauen oder gurte.

und schließlich hat sie niemand gezwungen mitzufahren mit dir, sie sollte ja schließlich als autofahrerin wissen, welche risiken autofahren birgt.

klingt für mich irgendwie komisch, dass ihr gesamter brustkorb gebrochen ist und sie dann einfach entlassen wird

und für die morphiumsache kannst du am allerwenigsten was.. das haben ihr die ärzte verschrieben und die sllten dafür die rechnung begleichen

Jloshhannax-K


Da stimmt doch was nicht

Also, bei der Geschichte deiner Freundin gibt es einige Ungereimtheiten.

Also, es kann noch sein, dass man wegen der Aufregung und vllt. leichter Schock nach dem Unfall nicht gleich bemerkt, dass ein Knochen gebrochen ist. Aber sicher nicht, wenn er am nächsten Tage so schwere Schmerzen auftreten, dass Morphium gegeben werden muss.

Morphium kann tatsächlich gegen die Schmerzen nach einem Unfall gegeben werden. Aber wegen der großen Gefahren (starkes Rauschgift!) wird man das sicher niemandem nach Hause mitgeben (außer vllt. Krebskranken im letzten Stadium).

Zu den Nebenwirkungen von Morphium hier:

[[http://www.drogenwiki.de/wiki/index.php/Morphium]]

Ein Loch im Magen gehört nicht dazu. Mal davon abgesehen, dass ein Loch im Magen, wenn nicht schnellstens operativ behoben, tödlich sein könnte.

Ein Loch im Magen oder Darm kann man operationell beheben und zunähen. Mit Medikamenten kann man da aber nichts ausrichten.

Entweder hat deine Freundin von Tuten und Blasen keine Ahnung und gibt den Sachverhalt sachlich völlig falsch wieder, oder sie hat aus welchen Gründen auch immer die Geschichte komplett erfunden.

C@araxle


Candy, ....

... ich schließe mich den Vorschreiber an: es ist schlimm, dass Du einen Unfall hattest. Jedoch danke immer, dass es keine Schwerverletzte gab. Das mit dem gebrochenen Brustkorb, direkt danach nach Hause und Morphin, das ist einfach nicht glaubhaft.

Am wenigsten Morphin! Ein Freund von mir hatte die CML (Chronische Myeloische Leukämie) und hatte im Endstadium zuhause auch Morphin bekommen. Jedoch musste sein Vater (Arzt) JEDEN Tag zweimal die Dosis aus der Apotheke abholen und konnte dann erst spritzen. Daher kann ich einfach nicht nachvollziehen, dass die Bekannte Morphium mit nach Hause bekam.

Loch im Magen ist eh ein Witz, da das ja tödlich verläuft!

Von dem her: Schau auf Dich, sei froh, dass alles gut verlief und halte Abstand zu der Bekannten!

C"andyx89


Re:Autounfall - weiß nicht mehr was ich machen soll

ich danke euch vielmals für eure antworten. endlich mal jemand, der auch mal mir glaubt.

sie ist sowieso eine total eigenartige person. jedes mal, wenn sie einbisschen stress hat mit eltern, schule usw. kriegt sie irgendwelche erkrankungen und das ist alles offensichtlich bei ihr psychisch. ich kann mich nicht erinnern, wann sie das letzte mal nicht irgendwelche tabletten geschluckt hat, sie hat immer was und erzählt das auch gerne um mitleid zu kriegen.

nur aufgrund dieser dinge, hatte ich angst, vielleicht falsch über sie zu urteilen, obwohl ich nicht blöd bin und mir denken kann, dass man morphium nicht einfach mit nach hause kriegt und dass man mit nem loch im bauch sterben könnte und operiert werden müsste.

aber naja.....

danke danke danke nochmal für eure antworten ihr habt mir sehr geholfen.

kSeSiax


Ich schliese mich mal weitgehend den anderen ann, es gibt da einige Ungereimtheiten.

Gut, dass die Airbags nicht ausgelößt haben hat mit dem Aufprallmuster was zu tuhn. Besonders wenn du nur Airbags und keine Seitenairbags hast.

Allerdings halte ich eine Komplette Fraktur des Brustkorbs für eher unwarscheinlich. Denn dann hätte sie vor Schmerzen nicht mehr Reden können, geschweige denn sich bewegen. Die Atmung ist schon bei einer Rippen Serien Fraktur problematisch. In sofern würde ich ihr in der Beziehung nicht unbedingt glauben.

Des weiteren bekommt [u]Keiner[\u] so einfach Mo mit heim. Das bekommen nur extremste fälle, also diejenigen die z.B. mit Krebs im Endstadium zum Sterben heim geschickt werden.

Beim Verdacht auf eine Rippenfraktur oder Rippenserienfraktur wird immer Geröntgt, da die Rippe wenn sie dumm Liegt die Lunge anpieken könnte.

Wenn die Rippe es bis zum Magen schafft muss sie schon einen etwas eigenartigen Körperbau haben oder nichtmehr ganz lebendig sein ... denn da liegen noch Zwerchfell, Lunge, teilweise Herz und andere Organe dazwischen...

Ein Magendurchbruch verläuft innerhalb weniger Tage tödlich wenn er nicht operativ behoben wird, und selbst dann ist es extrem problematisch wenn Mageninhalt in den Bauchraum gelangt.

Bin allerdings kein Mediziner, so dass ich dass alles nicht mit entgültiger Bestimmtheit sagen kann.

rYasmcxee


Also hier liest man ja haarsträubendes.

Den Brustkorb gebrochen? (Ich nehme an sie meint damit eine Fraktur?) Angenommen, man hätte wirklich alle Rippen gebrochen würde sie nicht mehr atmen können. **Sie wäre dann kaum mehr am Leben. **

Wenn eine Rippe gebrochen ist wäre das kein grosses Problem und wenn die Rippe an der richtigen Position ist könnte die Kollegin natürlich nach Hause. Gipsen kann man solche Frakturen auch nicht. Heilt auch so.

Morphium

Habe ich schon mehrfach bekommen. Einmal nach einer Verbrennung am Fuss, in den USA. Da bekam ich eine ziemlich heftige Mischung von Tabletten, die in der Schweiz nicht mal ein normaler Arzt verschreiben kann. Folgen: Nach Einnahme fühlte sich mein Magen an als hätte ich Brausepulver geschluckt. (In den USA sagte man mir übrigens nicht, dass ich da Morphium schlucke.)

Im Moment habe ich gerade Tramadol zu Hause. Ebenfalls Morphium. Das wird scheinbar auch bei "Knochenbrüchen" verschrieben. Ich selbst nehme es weil ich unter starken Magenschmerzen leide. Und damit kommen wir auch gleich zum Punkt: Ich habe einen extrem empfindlichen Magen und würde jedoch sagen, dass die Tramadol meinem Magen sogar sehr gut tun. Normale Schmerzmittel können dem Magen schon schaden. Dazu muss man sie noch nicht mal schlucken. Ein zu langes Verwenden von Schmerzpflastern schadet dem Magen ebenfalls. Morphium hingegen soll dem Magen hingegen eben nicht schaden. Wenn also Deine Kollegin tatsächlich ein Loch in der Magenschleimhaut hätte und das von Schmerzmitteln käme dann könnte man die Schuld eher bei ihrem Arzt suchen:

[[http://www.ktipp.ch/themen/beitrag/1014940/Nur_keine_falsche_Scheu_vor_Morphium]]

Mit Morphium sollte man, gemäss Packungsbeilage von Tramadol, kein Auto lenken. Wenn Deine Kollegin also danach Auto gefahren ist wäre sie nicht sehr verantwortungsbewusst.

Morphium kann die Nebenwirkung haben, dass man weniger Hunger hat. Zudem kann es Verstopfungen verursachen. So gesehen könnte sie schon abgenommen haben.

Was ziemlich unglaubwürdig ist; ein Loch im Magen oder auch nur der Schleimhaut wäre sehr schmerzhaft und sie wäre wohl kaum nur wegen dem Abnehmen ins Krankenhaus gegangen.

Wie auch immer:

Was Deine Kollegin macht ist juristisch fragwürdig.

Meine Meinung:

Den ganzen Brustkorb gebrochen: unmöglich

Loch im Magen wegen ein paar Wochen Morphium: unglaublich unwahrscheinlich

Morphium bekommen nach Knochenbruch: möglich aber nicht sehr wahrscheinlich

sDucaVmedxica


Ich denke auch, dass das alles so nicht stimmen kann. War denn Deine Bekannte schon mal in einer Klinik oder wurde ihr eine Psychische Erkrankung diagnosticiert? Wenn ja, wissen die Leute das und können einschätzen, dass sie offenbar Müll redet? Bist Du sicher, dass die Leute über Dich schlecht reden?

gPwendo1lynxn


kann man sich überhaupt den ganzen brustkorb brechen und danach entlassen werden?

ja, kann man schon, für gebrochene Rippen muss man jedenfalls nicht im Krankenhaus bleiben

kann man morphium nach hause mitkriegen und sich trotzdem normal benehmen, offene augen haben und mit dem auto fahren, wie sie es tat?

ja, kann man, kenne jemand, der immer Morphium nehmen muss und trotzdem offene Augen hat und mit dem Auto fährt (und auch fahren darf mit entprechender Erlaubnis vom Arzt)

kann man aufgrund von morphium ein loch im magen bekommen?

aufgrund nur von Morphium und in der kurzen Zeit kann ich es mir eigentlich nicht vorstellen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH