» »

Angststörung, oder doch etwas anderes?

Lpebkuc?hengexwuerz


ich studiere und in 5 wochen sind wieder prüfungenm weiß gar nicht wie ich das schaffen soll. danach fängt dann ein neues leben für mich an. ich muss 5 monate praktikum machen, da kraut es mir jetzt schon davor, das einzig positive ist, dass ich dann mit meine freund zusammen ziehe.

lg

m=aus0o0:7x5


ich könnte mir gut vorstellen, dass daher dein angst kommt - praktikum, zusammenziehen.

klar das zusammenziehen ist eine freudige angelegenheit. manchmal ist da aber eine kleine unsicherheit.

aber das mit dem praktikum ist glaube ich der ausschlaggebende punkt!! wird schon werden. nur nicht vorher sich den kopf machen. :)* :)*

LSebk#ucheAngewu<erz


ich hoffe jetzt einfach auf die tabletten, weil eine therapie kann ich dann erstmal nicht mehr machen zudem glaube ich, dass die therapie die gerade mache die falsche ist. ich bin dort nun schon 1,5 jahren und es gibt keine wirkliche besserung.

was für eine machst dui denn? ich bin in einer gesprächstherapie.

lg

m'aubs00x75


nun die genaue betittelung weiß ich nicht - gesprächs- verhaltenstherapie ??? vielleicht?

was ich nicht so schön finde ist, dass alles so auf die kindheit gerichtet ist. :-/

L#ebkucZhenggewuexrz


bei mir auch. sie frägt mich die ganze zeit über meine mutter

mTausU007_5


ich habe hier schon mal gelesen - man solle nicht so viel in der vergangenheit rühren

m?aus0v07x5


meine kindheit ist ebenso wie sie war -ich werde das nächste mal fragen, was das soll. was er damit bezweckt... ???

Lwebk~uchelngewuxerz


ich hoffe, dass wir bald den richtigen weg finden

m@aPus007a5


ich hoffe auch! ich weiß gar nicht warum ich immer so eine angst habe. aber es ist einfach schrecklich, nicht richtig zu hören, oder sehen, oder du ständig schmerzen hast. warum? meine egal-strategie hat gut geklappt für eine woche. es wäre schön, wenn es mal ein monat anhalten würde :)^

L,ebkuTchen8gewuxerz


letze woch ging es bei mir auch. ich hab endlich gedacht, dass es bergauf geht, doch seid samstag ist wieder alles kaputt. es überkommt mich dauernd so ein komisches gefühl und mir ist schwindelig

m_aus=0x075


dabei wissen wir ja, dass nichts ist. körperlich ist ja alles gut. ich weiß auch nicht WIE wir/ich es anstellen sollen.

das ist echt zum mäusemelken. die blöden gedanken!!!!>:( >:( >:( >:( >:(

L/ebkucwhengewuuerxz


ich hab mal was von positiver selbstinstruktion gelesen, aber an schlechten tagen klappt das einfach nicht

mHaus0e07x5


das habe ich die letzte woche auch gemacht. also positiv denken, wenn unruhe aufkommt, einen positiven vortag planen.

doch gestern habe ich mich nur aufgeregt und habe ganz vergessen, dass ich mich wieder positiv einstimmen muss. aber ich dachte, dass es nur dann passiert, wenn ich mich über meine familie aufrege. dies mal war es die arbeit :-/

na ja beim nächsten mal weiß ich bescheid :)^

L+ebkuc/hengxewuerz


bei mir i9t es auch jede kleinigkeit. zb am samstag dass deer zug ausgefallen ist. das hat mich so aus der bahn geworfen >:(

mxaus 00x75


ist das nicht bescheuert. früher hätte uns das gar nichts ausgemacht. muss man sich jetzt bei allem eine analyse von einem selbst anfertigen ???

vielleicht sollten wir uns über gar nichts mehr aufregen.

du hättes besser sagen sollen. ach was soll´s der nächste kommt bestkimmt. in der zwischen zeit lese ich was, oder gehe ein kaffee trinken. vielleicht ergibt sich ein kleiner flirt und schon steigt die laune!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH