» »

Angststörung, oder doch etwas anderes?

LWebjkuceheng5ewuexrz


danke ;-D

auf dem weg hin ab ich auch gedacht ich falle um. bin ich aber nicht :)z

jetzt muss ich auch ein ganzes stück alleine laufen, bis ich meine freundin treffe und wir den rest zusammen gehen bis zur fh. hab schon etwas bammel

m#aus"00x75


ach du schaffst das schon! :)^ ist die strecke denn genauso lang zur deiner thera?

LVebkuch:engleQwuerxz


ne die zur fh ist länger.

ich mach mich mal fertig

schreib nachher dann nochmal

*:)

m"aus0u075


na dann ist da ja ein gutes training zu steigerung deines vertrauens in dich selbst.

wird schon schief gehen. sollte dich die atemlosigkeit packen dann schau dich einfach mal um was du so interessantes in der umgebung findest. mir hilft es. vielleicht auch dir.

:)^ :)*

bis denne *:)

tDini2x58


freunde, partner - natürlich haben wir sie. aber du kannst denen nicht ständig auf die nerven gehen;und mit: ICH HABE ANGST - kommen. nach eine zeit bist du auch nicht mehr glaubwürdig. auch wenn sie alles von anfang an mitgemacht haben.

Aber die müssen doch zu euch stehen, weil ich meine meine Familie hat da immer voll hinter mir gestanden und immer versucht mich aufzubauen und nicht mich als unblaubwürdig eingestuft.

sport ist sicherlich ein guter ausgleich - doch sich einen bauch, beine, po kurs aufzuhalsen vor dem du selbst angst hast und dir auch die motivation und der spaß daran fehlt ist auch nicht die lösung. es muss schon was sein, dass du aus überzeugung tust....

Ich habe mir den Kurs ja nicht aufgehalst, ich gehe da jede Woche hin, bloß gestern hatte ich nicht so rechte Lust und der Durchhänger war ja keine Angstzustand, weil die Angszustände die habe ich toi toi toi schon sehr lange hinter mir. Das war nur so ein Durchhänger, wo ich mich im Kopf wieder so komisch im Kopf gefühlt habe. Aber das habe ich halt ganz selten mal wieder, habe aber das gröbste überstanden. Angstzustände hatte ich bestimmt schon ein Jahr nicht mehr. Mir fehlt halt nur manchmal die motivation zu dem Kurs, weil der Dienstags 18:30 Uhr anfängt, und ich 18:00 erst auf Arbeit schluss habe. Wenn ich aber erstmal da bin bekomme ich doch irgendwie immer Lust.

ich bin dennoch zuversichtlich, dass wir das schaffen - irgendwann

Ihr werdet es auch irgendwann schaffen ganz bestimmt, ich bin das beste Beispiel dafür, das man es schaffen kann, wenn man nur will. Man muss aber die nötige Kraft dazu haben, um das ganze zu überwinden. Mir hat ja auch mein Freund sehr doll geholfen über das alles hinwegzu kommen. Ich drück euch jedenfalls die Daumen das es euch bald wieder gut geht und ihr eure Ängste ablegen könnt.

L/ebk0ucheJngewuxerz


wie hast du es denn geschafft?

achja, ich bin super hingelaufen :)z

und nach hause bin ich auch wieder alleine, das war nur etwas koplizierter, besser gesagt hab ich gemerkt, dass ich schlechter luft bekomme, aber ich hab mir eingeredet, dass nichts passieren wird, da ja auch noch nie etwas passiert ist. und ich musste nicht mal jemanden anrufen um mich abzulenken :)^

glg

tKini2x58


Wie ich es geschafft habe meine Ängste loszu werden? Ich habe mir gedacht, dass es so nicht weitergehen kann und habe versucht mich zusammenzureißen, immer wenn irgendwelche dummen Gedanken kommen wollten habe ich mich sofort abgelenkt. Ich habe versucht alle Angstgedanken abzulegen d. h. obwohl ich Angst hatte, habe ich dennoch versucht das zu machen wovor ich Angst hatte. Ich habe einfach versucht wie vorher zu leben. Ich meine ich hatte es nicht ganz so schlimm, das ich mich nicht getraut habe allein irgendwo hin zu gehen, aber ich hatte all die anderen Symptome wie Hals abschnüren usw. und ich hatte immer Angst irgenwas mit dem Herzen zu haben oder der Lunge und sterben zu müssen, hatte vor dem Abend Angst, weil es da schlimmer wurde und vor der Nacht erst, weil da hatte ich immer seltsame Träume und bin so halb aufgewacht und konnte mich nicht bewegen, war wie eine Lähmung (das kam denke mal daher, wenn man im Tiefschlaf ist, ist der Körper ja wie gelähmt und ich denke, dass ich immer aufgewacht bin, während mein Körper noch im Tiefschlaf war und die Lähmung somit noch nicht aufgehoben), das war grauenvoll. Am meisten hat mir aber mein jetziger Freund drüber hinweg geholfen, weil den habe ich zu der Zeit kennengelernt und der tat mir so gut und hat mich so abgelenkt, das die Symptome nach und nach verschwunden sind. Weil ich meine, wenn man jemanden kennelernt, muss man sich zusammenreißen, weil da kann man nicht gleich sagen das man Probleme hat.

Einen Psychologen habe ich nie aufgesucht, weil ich ja wusste woher das alles kam und habe halt immer versucht ohne Ärztliche hilfe auszukommen.

Ihr werdet das schon schaffen. Es hat zwar nicht jeder so den Willen und die Kraft wie ich, aber ihr werdet da ganz bestimmt wieder rauskommen. :)*

m]aRusb00x7<5


tini

darf ich fragen wie alt du bist und wie lange du die PA hattest?

l*g*

tUin i2x58


ich bin 21 und hatte das ca. 1 Jahr

t"insif258


Nein stimmt nicht ganz waren doch 1,5 Jahre

m'aus0.07x5


@ tini

vielleicht ist es ja die kurze zeit, die es dir ermöglicht hat es schneller und besser in den griff zu bekommen und vielleicht war der auslöser nicht so heftig und vielleicht hast du deswegen das fünkchen kraft mehr welches allen anderen fehlt "einfach" weiter zu machen. auch wenn wir uns nicht aufgeben und immer weiter. (wäre ja fatal) wir wissen genau: wir sollte der angst nicht die macht und gewicht geben.... aber, wenn du eben über jahre damit lebst ist es eben schwierig da raus.....

l*g*

mmau]s00x75


@ lebkuchen

hoffe es geht dir gut :)* :)* :)*

l*g*

tnionib258


vielleicht war der auslöser nicht so heftig

Ich fand den Auslöser schon sehr heftig und zwar ist jemand den ich über alles lieb hatte gestorben.

vielleicht ist es ja die kurze zeit, die es dir ermöglicht hat es schneller und besser in den griff zu bekommen

Bei mir war die Zeit nur deshalb kürzer, weil ich mein Problem früh genug angefangen habe zu bekämpfen. Aber stimmt schon, wenn ihr das schon länger habt, könnte es schwieriger werden, da wieder raus zu kommen. Ich hoffe jedenfalls für euch, dass ihr es sehr bald schafft diese Phase zu überwinden und wieder normal am Leben teilnehmen könnt. :)* :)* :)*

m:ausv007x5


@ tini

ich wäre damals besser auch zum psychodoc gegangen als mein freund in meinen armen gestorben ist....

m|amus0G07U5


@ lebkuchen,

hast du denn all deine prüfungen schon hinter dir?

l*g*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH