» »

Angststörung, oder doch etwas anderes?

m;aus0.07b5


hallo *:)

wie ist es bei dir ??? alles gut ???

l*g*

maus

LkebkutchengeLwuerxz


Hallo, hab schon gedacht, dass gar keiner mehr schreiben will. momentan geht es nicht so dolle. wenn die sonne so arg scheint und es warm ist, ist mir immer besonders schwindelig-so benommen! werd dann nervös und müse zu gleich, kennst du das auch?

wie geht es dir denn?

lg ;-D

mTauKs007j5


bescheiden - kannst ja in meinen beiträgen stöber - da habe ich jeden tag vermerkt - und es gibt momentan keinen tag an dem es richtig gut geht.

heute war/ist mir ständig schwindelig :-/

LaebkuKchehngewuebrxz


oh, das tut mir leid.

aber schwindelig ist mir auch, wenn dir das hilft. wir dürfen uns einfach nicht so verkrampfen. in dem buch was ich vor kurzem gelesen habe, steht drin, dass wenn man sich schwindelig fühlt soll man sich einfach mal in den nacken drücken, tut das weh oder fühlt es sich hart an-dann weiß man von wo der schwindel kommt-man ist einfach verkrampft. vielleicht hilft dir das ja-mir tut es das jedenfalls immer-dann weiß ich wenigstens, dass es nichts ernstes ist-auch wenn es sich so anfühlt. Hast momentan wieder viel stress?

lg

m/aums00!7x5


leider stehe ich momentan unter dauerstreß und meine kräfte schwinden langsam. ich habe bei amazonen reingelesen in das buch. aber leider sind dort nur die ersten seiten wo lediglich fallbeispiele (personen die es erlebt haben) aufgeführt sind.

die tipps wie du mit der PA umgehen sollst kommen ja erst weiter hinten...

ich weiß, dass ich nur verkrampft bin. leider habe ich keine kraft mehr mir das einzureden (die leier ist schon ausgedudelt :-/) - ich wünsche keinem in diese situation zu kommen, dass man sich schon selbst aufgibt....

mAausx0075


hallo *:)

wie gehts?

l*g*

maus

LOebkBuchenzgewuxerz


Hallo Maus,

sorry, ich hatte die letzten Tage ein bisschen zu tun. Wie geht es dir denn heute? Besser? Heute war ich einkaufen und da hatte ich es wieder:

Aufeinmal schwindel und herzstechen, ich dachte ich fall gleich um. aber ich bein es nicht(glücklicherweise) doch habe ich immer noch hab und zu ein herzstechen-aber ich versuch mir einzureden, dass das nur von den verspannungen kommt-manchmal denke ich mir, dass das nie vorbei gehen wir, doch das ist die falsche einstellung. Ich führe seid gestern ein kleines Angsttagebuch. Machst du das auch? Vor 2 monatn hatte ich schonmal damit angefangen doch leider nicht das durchhaltevermögen gehabt. doch jetzt nehme ich mir fest vor, da mir schon oft gesagt wurde, dass das hilft. Das stand auch in dem Buch drinnen, aber auch, dass man die progressive Muskelentspannung erlernen soll und bei einer Attacke anwenden soll und natürlich auch jeden abend ( ich versuch mir jetzt auch wieder jeden tag zeit dafür zu nehmen), der 3 Tipp oder Übung war eine Atemtechnik-man soll mit dem Zwerchfell atmen-aber das bekomm ich leider auch überhaupt nicht hin %-|

Vielleicht weißt du eine gute Art wie man besser atmet. ich spür immer, dass das bei nicht klappt. Aufgefallen ist mir, dass es mir schlechter geht, wenn die sonne zu arg scheint. und dann ist mir noch aufgefallen, dass wenn ich ganz schlimmen schwindel habe (über den ganzen tag verteilt meine ich) dann hab ich nicht so ein herzstechen. hab ich herzstechen, dann ist mir zwar kurz mal schwindelig und heiß und kalt, aber der dauerschwindel bleibt weg, denn dann schmerzt nur das herz und vorallem auch der rücken. Aber immer ist irgendetwas, ich bin nie beschwerdefrei. zwar ist es mal schlimmer und dann mal wieder besser, aber eben nie weg-und das ist meine ziel :-D

Dir wünsche ich auf jedenfall ganz viel kraft :)*

gib dich aufkeinen fall auf-denn es ist immer jemand für dich da @:)

gggglg

K^uan|-Yixn


Hi zusammen, ich hoffe es geht euch einigermaßen gut.

Ich find das gut, das der Tread noch existiert *freu*.

Vielelicht könnnen wir uns ja gegnseitig ein bißchen ermutigen!

Bei mir gehts, bis auf Rückenschmerzen und das Gefühl, komisch zu atmen....ich hasse es...

Kürzlich hatte ich wieder schlimm Panik, bin dann zum Arzt......naja.... ich überleg, eine stationäre Therapie (am besten in Bad Bramstedt- soll gut sein) zu machen. Habt ihr das auch mal in Erwägung gezogen?

Vielleicht weißt du eine gute Art wie man besser atmet.

Mein Yogalehrer sagt immer: "Beim Einatmen Bauch und Brusträume füllen und laaangsam ausatmen."

In der meditativen Yoga-Stimmung geht das auch ganz gut, im Alltag klappts nicht immer.

Aber immer ist irgendetwas, ich bin nie beschwerdefrei. zwar ist es mal schlimmer und dann mal wieder besser, aber eben nie weg-und das ist meine ziel

DA HABEN WIR WAS GEMEINSAM!

Ich hab mal versucht, um die Angst in Griff zu krigen, am einem Autogenen-Training Kurs mitzumachen. Bin aber nur einmal hin. Konnte mich nicht entspannen und war dann frustriert^^ außerdem hatte der Typ einen komischen Dialekt, und ich konnt den nicht ernstnehmen *schäm*..

Ganz liebe Grüßle @:)

m@aus70075


@ hallo lebkuchengewürz,

danke heute geht es recht gut. auf er arbeit war ich etwas wackelig. aber nichts dass ich nicht aushalten konnte. habe mir autogenes training (auf kopfhörer) nebenher angehört sowie progressives muskelrelaxation und dann noch ein hörbuch - der taschenoptimist, dann noch einwenig ;-) ;-D auf die arbeit konzentriert und irgendwie den tag positiv rübergebracht.

zuhause habe ich dann essen gekocht und noch etwas gartenarbeit gemacht. jetzt liege ich mit meinem laptop im bett und während ich schreibe schiele ich ab und an zum fernseher rüber...

sich immer und immer wieder einzureden, dass du nichts hast ist nicht verkehrt. leider klappt das nicht immer so gut. es kommt immer darauf an wie sehr du dich über das ein oder andere aufgeregt hast (arbeitskollegen, freund, familie, dich selbst), oder wie sehr dich etwas beschäftigt hat (herzstechen, kopfweh, rückenschmerzen, muskelzucken, schwindelgefühl) umso mehr (tiefer, stärker) du dich in eine "negative stimmung" versetz, desto schwieriger ist es sich mit bloßem einreden da raus zuholen...

ein angsttagebuch habe ich auch mal geführt. aber nie konsequent genug, damit ich erfolge gesehen hätte. habe es meist nach 3 tagen sein gelassen. aber ich habe dadurch gelernt, dass es lediglich situtionen sind wo ich mich aufgeregt habe und dieser ärger sich durch die PA luft verschaft hat... - leider :-/

prog. muskeltraining, autog. training wo hier auch auf die atmung geachtet wird mache ich bereits. joggen hilft auch immer, weil du da gezwungen bist regelmäßig zu atmen. während, du bei der übung die möglichkeit hast, falsch zu atmen. wenn meine PA nicht mehr anders zu durchbrechen ist, gehe ich immer laufen. egal ob ich auf der arbeit bin, oder zuhause... vill. ist das ja auch was für dich !!

Aufgefallen ist mir, dass es mir schlechter geht, wenn die sonne zu arg scheint.

aufgefallen ist es dir, weil du dann besonders daruf achtest. aber ich bin mir sicher, dass es gar nicht darauf ankommt, ob die sonne scheint oder nicht. sicher hast du auch schon bei regenwetter eine PA erlebt. konzentriere dich nicht so sehr auf die sonne - versuche eher die sonnentage zu genießen ;-D :)^

noch aufgefallen, dass wenn ich ganz schlimmen schwindel habe (über den ganzen tag verteilt meine ich) dann hab ich nicht so ein herzstechen.

das ist doch klar. ich schätze je länger und öfter die anspannung anhält, desto mehr nimmst du die fragezeichen-haltung an. der kopf ist richtung boden gesenkt. die schulter sind richtung brustkorb gezogen. der körper ist in alarmbereitschaft. du mußt wissen die nervenstränge sind vermehrt auf der linken seite (genau da wo das herz ist). bei einer PA schiebt sich das zwerchfell richtung herz und animiert einen herzinfarkt.

wieviele attacken hat dein herz schon überlebt ??? wenn dein herz krank wäre, hätte es nicht eine attacke überlebt, ODER ??? ;-)

Aber immer ist irgendetwas,

weil wir eine verzehrte wahrnehmung was die körperlichen symptome haben und IMMER auf irgendwelche schmerzen und wehwehchen achten - ganz schön doof, oder ??? :-/ :|N

@ kuan-yin

Vielelicht könnnen wir uns ja gegnseitig ein bißchen ermutigen!

dass hilft mir momentan am allerbesten, wenn jemand da ist und mich "bemuttert" am besten komme ich klar, wenn man (lilo) mir hier den kopf wäscht und mir mal wieder so richtig die meinung sagt. ;-)

eine stationäre Therapie... ...Habt ihr das auch mal in Erwägung gezogen?

eine kollegin hat vorgeschlagen, dass ich es vill. besser machen sollte. ich würde schon gerne eine ST.T. machen. habe aber zu viel ANGST, dass ich da noch mehr durchdrehe. es wäre sicher nicht schlecht einfach um mal einen break zu machen. ich bin momentan überhaupt nicht belastbar - so denke ich. ich weiß im inneren, dass es nicht so ist. ich bin stark und gut, denn ich schaffe es jeden morgen aufzustehen und arbeiten zu gehen. :)^

Aber immer ist irgendetwas, ich bin nie beschwerdefrei. zwar ist es mal schlimmer und dann mal wieder besser, aber eben nie weg-und das ist meine ziel

DA HABEN WIR WAS GEMEINSAM!

hierzu kann ich nur sagen - reihe ich mich gerne ein.

du solltest doch autogen. train. versuchen vill. mit hile einer cd ??? alles versuchen - nie aufgeben ;-) :|N

l*g*

maus

K<uan>-Yi!n


Hi Maus

eine kollegin hat vorgeschlagen, dass ich es vill. besser machen sollte. ich würde schon gerne eine ST.T. machen. habe aber zu viel ANGST, dass ich da noch mehr durchdrehe. es wäre sicher nicht schlecht einfach um mal einen break zu machen. ich bin momentan überhaupt nicht belastbar - so denke ich. ich weiß im inneren, dass es nicht so ist. ich bin stark und gut, denn ich schaffe es jeden morgen aufzustehen und arbeiten zu gehen.

Weißt du, wieso du denkst, du könntest durchdrehen dort? Was könnte passieren?

Bist du momentan in Therapie? Wenn ja, hilft diese?

Wenns bei mir grad akut ist mit der Angst, denk ich seit meienr Panikattacke im Dezember immer öfter an die stationäre Behandlung, als "Letzte Möglichkeit", sozusagen *seufz*

dass hilft mir momentan am allerbesten, wenn jemand da ist und mich "bemuttert" am besten komme ich klar, wenn man (lilo) mir hier den kopf wäscht und mir mal wieder so richtig die meinung sagt.

Das kenn ich gut.

Wie ist es bei dir, lebst du alleine, ist jemand da, mit dem du reden kannst?

Ansonsten haben wir ja noch uns :)*

Liebe Grüßle

Kcuan-`Yixn


Achso, was ich noch fragen wollte: Nimmst du irgendwelche Medikamente gegen die Angst?

mjausU0075


Weißt du, wieso du denkst, du könntest durchdrehen dort? Was könnte passieren?

mein therapeut hatte vor mich für ein w.e. in eine körperthera zu schicken. (hat leider nicht geklappt, da er krank geworden ist - ich warte auf einen anderen termin) allein das hat mich schon zum nachdenken gebracht, wie werde ich das schaffen? was ist wenn ich da eine PA bekomme, da gibt es keinen der mich beruhigen und in den arm nehmen kann. meistens ist mein freund für mich da. hier fühle ich mich sicher - ich weiß genau das sollte ich ja erlernen: erwachsen mit der situation umgehen lernen. nicht immer gleich andere damit belästigen!!! das problem betrifft mich ganz allein und sonst niemanden...

es ist schlimm für mich arbeiten zu gehen und da habe ich den ganzen tag ein angespanntes gefühl. das wäre wohl auch dort der fall. mein zeil ist es dieses gefühl zu verlernen/vergessen und wenn mich den ganzen tag dieses gefühl beherscht - wie soll ich es dann vergessen.. ??? ;-)

Bist du momentan in Therapie? Wenn ja, hilft diese?

zum 1. JA

zum 2. GROSSES FRAGEZEICHEN/VIELLEICHT ???

ich würde fast sagen NEIN. wir reden viel darüber wie gekränkt ich wurde von meiner familie und dass es schon immer so war ich es nur nicht wahr haben wollte und jetzt die 30 jahre in einem tag verarbeite. da kann schon eine welt zusammenbrechen. nun bin ich wohl dabei es aufzuarbeiten. leider klappt es bei mir wohl nicht so gut. ich sollte es akzeptieren was mir sehr schwer fällt. das ist wohl mein problem.

fazit: ich weiß was mein problem ist und nun muß ich lernen damit zu leben.

auf jedenfall bin ich ein schritt weiter. aber mein ziel ist es keine PA zu haben. bin schon ein halbes jahr dran und sie sind schlimmer den je - also hilft es mir ??? ich meine NEIN.

wenn du die möglichkeit hast eine stat.thera zu machen (also keine verpflichtung einen job nachzugehen), dann mache es. ich denke schaden kann es nicht. es hat schon vielen geholfen, wie ich hier aus dem forum gehört habe.

medikamente nehme ich keine. hat mir nie so recht geholfen. liegt wohl daran, weil ich nicht daran glaube, oder so ???

wünsche noch nen schönen tag :)*

l*g*

maus

m0a3us0]075


vifzack beitrag 03.05.08 10:40 ff.

[[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/388354/2/]]

finde ich toll !!

Lteblkuc)hengewuxerz


hallo ihr zwei,

maus: ich glaube du hast recht mit der sonne, dass ich mich dann besonders darauf konzentriere, weil meine erste PA hatte auch an einem taag angefangen, an dem es sehr heiß war.

Bei meiner Therapie ist es ganauso: Sie sagt mir auch, dass es schon immer probleme in meiner Familie gab und ich es auch nicht war genommen habe sondern mir immer eingeredet habe, dass alles super läuft und alles versucht habe dass andere leute das auch denken.

Doch jetztwo ich mit meiner mutter und ihrem mann nichts mehr zu tun habe wird es ach nicht besser, deswegen zweifle ich manchmal daran, dass es wirklich daran liegt.

Mir wurde auch schon vorgeschlagen, dass ich eine stationäre therapie mache, doch kommt das für mich einfach nicht in frage, weil ich dann mein studium abbrechen müsste und dann jeder weiß, was ich habe.

seid gestern habe ich wieder vermehrt herstechen, als ob etwas reißt.

m\ausx0075


du weist aber schon das es blödsinn ist. da sind viele probleme wie ich es herraushöre und eine therapie würde ich für seeehr sinnvoll halten. du kannst doch aus gesundheitlichen gründen problemlos das studium unterbrechen. mußt ja nicht gleich allen sagen:

hallo leute, ich gehe für eine zeit in die klapse ;-) ;-D (was ja auch so nicht ist)

wenn du verstehst was ich meine.

...und es muß ja auch nicht unbedingt stationär sein!!! mache ich ja auch nicht. ich gehe jeden montag für ne 3/4 std. ich weiß, dass es nicht einfach ist sich dazu durchzuringen endlich den schritt zu wagen. mich hat auch eine gute freundin dazu gebracht, die selbst in therapie ist. ich dachte immer sie ist ein tolles mädchen und ihr fällt alles nur so zu - und dann diese erkenntnis. du solltest nicht zu lange zögern. :)* @:)

l*g*

maus

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH