» »

Angststörung, oder doch etwas anderes?

m$ausx0075


hallo lebkuchen

nicht so gut aber egal - muss man durch.

ich werde jetzt aber mal "off" gehen. mein rücken :-/

hoffe es geht besser mit dem zahn :)* :)* :)*

F>ee8%5


Hallo an alle... hab seit einigen tagen voll das ziehen in der linken brust und so stiche...das macht mir n bisschen angst... ist auch so als würden meine adern ziehen und stechen. kennt das jemand... wie so n ständiger druckschmerz an der linken seite...

wäre nett wenn jemand schreibt. danke!

m-ausS007x5


hallo fee,

:°_ :°_ :°_

warum macht es dir angst? vermutest du, dass es was am herzen ist?

Fbee8x5


ja, irgendwie is das so ein komisches gefühl..so als würden auch meine adern am hals so komisch pochen.... aber wahrscheinlich ist es irgendwas psychosomatisches... ich kriege bald meine menstruation. vielleicht kann es auch daran liegen. aber warum dann nur auf der linken seite? auch so zum arm hin zieht es ein wenig und dann mal wieder so schmerzen direkt am herz... ich bin im grunde auch ganz ruhi, aber es macht mir doch n bisschen zu schaffen... :-(

mtauJs0075


Pass auf. Das mit den Herzbeschwerden in der Herzgegend ist absolut typisch. Unser Herz ist ein faustgroßer Hohlmuskel, der sich genauso verspannen kann, wie andere Muskeln auch. Allerdings ist das Herz direkt weniger betroffen, sondern das innere gewebe darum herum, sowie das Zwerchfell, das dann immens verspannt ist.

Gerade bei aufregung ist das Besagte sehr typisch. hier im forum sind mehrere, die das auch ewig und drei Tage hatten, bis sich herausstellte, daß es wirklich nur panik bedingt ist. Das kommt auch vom zu hohen Adrenalinspiegel, den man in diesem Moment der angst, des aufschreckens hat.

Adrenalin ist ein Fluchthormon und läßt alle Muskeln sich an und verspannen um zu einer eventuellen Flucht bereit sein zu können.

Im Regelfall kann so etwas sogar noch ein paar Tage nach einer panik andauern.

Um sicher zu gehen, mach einfach einmal im Jahr ein EKG beim Arzt, kostet nix und geht schnell und ist schmerzlos....Dann hast Du für ein Jahr wieder Gewissheit.

Auf einem EKG sieht man alles. Jede Kurve zeigt eine extra Funktion der einzelnen Kammern und Vorhöfe auf, auch ob die Reizleitung (die regelmäßige frequenz von 60-80) stimmt....einfach alles.

Das einzige was ein EKG nicht zeigen kann ist die Herzleistung, also wieviel Liter Blut es am Tag durch die Kammern jagt...Das macht man dann auf dem Fahrrad genauer...dem Belastungs-EKG---

Aber ansonsten, es ist typisch nach einer PA, wenn danach Beschwerden um das Herz herum auftreten. Meistens ist es nicht das Herz, sondern die Nerven und das Muskelgewebe, sowie das verspannte Zwerchfell darum herum...OK?

;-)

Fiee8x5


ach ja...wenn man sowas hat ist es immer so schwer zu verstehen, dass alles vom kopf und der anspannung kommt. Ich mein ich bin 23, da is die wahrscheinlichkeit dass ich was am Herzen hab fast Null...naja... Ich hab vor 2 monaten ein EKG gemacht, da war alles ok...nur ein wenig schnell der Herzschlag an sich.....aber das wäre nicht schlimm. Ich mach mir eh die ganze zeit so hypochondrische gedanken. Ich habe zwar keine PA, aber ich denk die ganze zeit daran dass ich ja irgendwas ernsthaftes haben könnte. Blutgerinungsstörung oder so....einfach irgendwas was die ärzte noch nich rausgefunden haben. Ich hoffe das Gefühl geht bald weg... denn wie gesagt, es macht mir indirekt Angst. Ich bedanke mich aber für die netter Erklärung von dir :-). Falls es noch was andauert geh ich nochmal zum arzt, einfach um mich zu beruhigen... ich danke dir vorerst... wenn noch was sein sollte, schreib ich einfach...schönen abend noch.

FGee~8x5


übrigens, was ich noch sagen wollte was komisch ist...manchmal beginnt der schmerz an der linken brust und geht wie so n blitz zum kopf hoch... wie so n schneller stich von brust zu kopf...aber wie gesagt, immer links... meinst du das sei auch nich so schlimm und typisch für psychische leiden?

m8aus000Y7x5


ich denke du ließt auch sehr viel im internet. sonst würdest du nicht auf dies wilden krankheiten kommen

dr. google ist das nicht sonderlich hilfreich

mYau{s00x75


wie so n schneller stich von brust zu kopf... typisch für psychische leiden?

das stechen ich kein typ.psych. leider. es ziept einfach mal hier und mal da. das ist das leben, dein körper

F'ee85


ach ja... vielleicht ist es wirklich nich sinnvoll sich immer direkt im internet über jedes symptom informieren zu wollen, Ich habe sogar ma dran geglaubt ich hätte MS...weil einige symptome von mir soo genau passten :-(... ach ja, ich wünsch mir einfach nur, dass es irgendwann mal aufhört mit diesen beschwerden und ich einfach gaaaanz normal mein leben geniessen kann...

msauys00x75


dass, worauf wir unserer aufmerksamkeit richten, wird zur wirklichkeit und zu unseren empfindungen...

höre einfach demnächst nicht mehr auf dr.google. gehe lieber zum arzt. die haben das studiert ;-) ;-) ;-)

L`ebkuch7eng3ewu{erz


heut bin ich nun daheim und dreh fast durch. hab die ganze zeit schleim im hals und hab angst daran zu ersticken, dann schieb ich wieder voll die panik und dann denk ich das sind die ersten zeichen vom ersticken. scheiß teufelskreis.

maus es freut mich, dass dein zahn nicht enzündet ist und du keine angst haben musst.

gglg

m6aus0Z075


ich habe vor eine verhaltenstherpie zu machen, damit man mit mir üben kann und mir meine fehler aufziegt.

ich weiß leider nicht was helfen würde. ich versuch einfach sie zu vergessen. ich bin mittlereweile richtig sauer-sie hatte sich ja auch nicht zu meinem geburtstag gemeldet und das heißt ja schon alles.

ja - ich sehe schon. da gibt es übrigens ein sprichwort, das einwenig abgewandelt worden ist ;-)

was lang gärt, wird endlich wut.

die angst ist wut und umgekehrt und das akzeptieren oder das beharen auf seine eingenen erwartungen ist nie gut, die werden nämlich NIE erfüllt. du hast es schon mehrmals feststellen dürfen!!

hast du dich mal gefragt, was deine mutter von dir erwartet. viell. hat sie auch mit PA zu kämpfen, weil sie endlich erwartet, dass du dein eigenes leben leben sollst...

LNebkucxhengexwuerz


das ding ist das ich seid dem ich klein bin eigenlich mein eigenes leben führen musste. sie war von klein an fast den ganzen tag und auch manchmal nachts nicht da. und damals war ich sieben, da kann man nicht erwarten dass man sein eigenes leben führt. dadurch habe ich wohl verlustängst und ängst allein zu sein bekommen, dies ist halt vor zwei jahren in einer angststörung aufgekommen. ich bin der meinung dass man seine eigenen kinder nicht so behandeln sollte. ich glaub sie war damals einfach zu jung um kinder zu bekommen.

mNaus0x075


traurig aber wahr. du hattest keine schöne kindheit und wurdest nicht genügend geliebt. doch was willst du dagegen tun... du kannst nichts gegen tun. schöpfe daraus deine kraft in dem du dir selber sagst:

wozu brauche ich sie denn noch. ich habe mein leben mit 7 schon im griff gehabt. von ihr kam nur ablehnung.

ich bin großartig, dass ich das alles so toll gemeistert hab.

ich bin der meinung dass man seine eigenen kinder nicht so behandeln sollte.

du erwartetst, das deine mutter dich anders behandeln sollte. da ist allein in deinem kopf. es ist deine vorstellung und nicht die deiner mutter.

es ist so als wenn du jahre auf der suche nach einem 4 blättrigen kleeblatt bist. das ergebnis kennst du. du wirst keines finden... was willst du nun also tun? ewig suchen oder dich mit einem 3 blättrigen begnügen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH