» »

Tipps zur Angstbewältigung

K`etze]rxin


Sorry, aber ich finde das Ganze führt vom Thema des Fadens weg.

Seaaarlaxdy


Hallo Ihr lieben.

Ich habe auch Jahre an Angstzuständen und Panikattacken gelitten.

Dank viel positivem Denken und Therapie gehts mir heut soweit wieder gut.

Was mir in meinen schlimmen Phasen immer geholfen hat ist das hier :

Das Interview mit der Angst

Der Text is leider zu lang für hier rein aber wer möchte dem schick ich es gerne per Email zu.

Ich finds wirklich sehr hilfreich !

pxhoeobMe


ich hatte früher ganz schlimme angstzustände..am schlimmsten -vor dunkelheit -ich habe die erfahrung gemacht, dass man sein problem an der wurzel bekämpfen muss..dann versteht man auch ..warum man bei dunkelheit angst hat..und lernt damit zu leben und verliert sie auch gleichzeitig.

wenn ich nun in einer situation bin, die auf angstattacke hinausläuft..dann fange ich an und gehe in die situation hinein ..genau hinein -denn ich mag nicht mehr warten bis das mich die angst übermannt. so hat man kurz angst wenn man hineingeht -aber danach hört sie auf ..wenn man nicht hineingeht..hat man immer wieder und immer schlimmer angst.

:)- :)- :)- :)- :)-

a<p?psolmo


wow, danke für die vielen Tips. Das eine oder andere wird mir sicherlich weiterhelfen :-)

mbaaxik


ich habe seit 30 Jahren Angstzustände, mal Zeiten wo fast nichts ist – dann wieder schlimmer, geht bei mir nie endgültig weg.

HSumbmexl2


Das mit dem Interview hört sich doch echt interessant an

B,luemenoranke2x3


Grade jemand da?

Kdetzerxin


Das ist ein Sammelthread ...

Abl6tek


[[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/595599/]]

Vielleicht hat jajemand ein paar Tipps für mich :-|

K0etz~erxin


S.o.!

dYor_emifarsxol


Mein Lieblingssatz zur Angstbewältigung ist dieser:

Wo die Angst ist, ist der Weg.

Ich stell mir das ganz wörtlich vor, im Hochgebirge. Vor Dir liegt ein schmaler Weg. Rechts davon geht es steil bergab.

Geh diesen Weg ...

Und was soll dann diese "blödsinnige" Angst? Sie möchte Dir etwas sagen:

... und pass gut auf Dich auf!

h5auw>exg90


hallo, hallo, ehrlich gesagt, hab ich jetzt nicht alles hier gelesen, und hoffe ich stelle nicht wiederholt eine frage: aber habt ihr konkret tipps fpr "den ersten schritt"? ich würde mich gerne in gaaaanz kleinen schritten der sache annährern..

Staarxlady


Hallo Hauweg

1. Schritt wäre ein Therapeutengespräch.

aDwomann


[[http://www.youtube.com/watch?v=GzzLaasowTw&feature=related]] (wenn wir wüssten ...)

alles gute euch allen @:)

H4elNldas


hallo leute, ich hab auch nicht den ganzen faden gelesen :-) sonst werde ich nicht fertig, zu meiner frage, gibt es hier auch leute die diese angst komplet lossgeworden sind? allso keine symptome mehr haben? wen JA wie habt ihr es geschafft?

was hilft am besten?

mfg hellas

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH