» »

Tipps zur Angstbewältigung

L7eoxnH


Was mir gut hilft ist progressive Muskelentspannung. Da gibt es Kurse an der VHS. Mit der kann man lernen sich gezielt und effektiv zu entspannen. Das hilft auch bei Stress und Angst gut, um mal runterzukommen.

F=i/scfh701


Kommt drauf an wovor man Angst hat man kann sie durchbrechen besonders beim Zahnarzt und da gibt es sogar welche die

darauf spezialisiert sind und sehr gut arbeiten .

:[] :[] :[] :[] :)= :)= :)=

mZusicGus_x65


1 dümmlicher, nicht hilfreicher Beitrag wurde gelöscht.

M:ich)ael" von [Li


Danke. Hoffe ich habe bald wieder die kraft weiter zu leben

RHoVbsxenn


Die Antworten hier sind wirklich super!

Ich möchte auch nochmal betonen, wie wichtig es ist die Angst nicht zu vermeiden oder sich vor ihr abzulenken.

Die wirklich beste Art, um Ängste aufzulösen ist es, genau in die Angst reinzuspüren. Egal wie unangenehm das erscheint und wie wenig Lust man dazu hat. Das ist die einzige Möglichkeit. Die Angst anschauen, durchfühlen und sich ihr stellen.

Hinterher stellt man dann Fest, wie wenig überhaupt dahinter gesteckt hat!

SKtefann1978


Hallo an alle sind ab heute im Winterurlaub. Gaaaaanz alleine mit Frau und kleinster Tochter. Freue mich sehr und werde versuchen mich zu entspannen. 

Eines würde mich interessieren. Wie geht ihr mit Anspannung und innerer Unruhe um wenn ihr weit weg von Zuhause seit.

habe heute vor dem Fortfahren noch Trainiert und bis jetzt relativ wenig gegessen. Jetzt sind wir beim Wirt und warten aufs Essen. LG Natureboy

ZPapadn/jak


Tolle Tipps,aber bei mir hilft nichts weiter :(

S;ongi


Kommt von alleine geht von alleine.

CDookxie89


Mir haben die beiden Bücher von Waltraud Gauglitz sehr gut geholfen, vor allem das Zweite. Ich finde sie bringt die ganze Thematik einer Agoraphobie mit Panikattacken absolut auf den Punkt und erklärt noch einmal ganz deutlich, was im Körper passiert und warum die Panikattacken überhaupt entstehen. Und vor allem erklärt sie, was man tun (bzw. nicht tun) muss, um die Angst loszulassen. Ich muss allerdings sagen, dass ich das zweite Buch zweimal lesen musste, bis ich die Thematik halbwegs verinnerlicht hatte. :)z

Die vorhergehende Psychotherapie hat bei mir leider alles noch viel schlimmer gemacht, durch die permanente Fokussierung auf die Angst. Auch das berühmte konfrontieren bringt mir persönlich gar nichts. Ich habe seit fast 2 Jahren IMMER Panikattacken in der Ubahn und das obwohl ich teilweise jeden Tag damit fahre %:|

Was mir schon immer geholfen hat ist einfach: rausgehen und machen! Nach der Therapie hatte ich phasenweise sogar zu Hause heftigste Panikattacken und das Gefühl nirgends mehr sicher zu sein. Das führte dazu, dass ich mich natürlich kaum mehr raus traute, was alles noch schlimmer machte. Sobald ich dann einen Termin hatte, zu dem ich musste, bei dem ich einfach nicht kneifen konnte, wurde der Teufelskreis aus der Angst irgendwie durchbrochen und es ging wieder aufwärts.

IGna%003


Ich hab vor kurzem auch mal gelesen, dass speziell Sport auch Ängste abbauen kann.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH