» »

Tipps zur Angstbewältigung

l9isahn2N0


Hallo ihr lieben,

ich bin neu hier und ich hoffe ihr seit nicht böse wenn ich jetzt vll nicht genau richtig bin...

aber es hat auf jeden fall mit Angst und Panik zu tun.

Zu meiner Person, ich bin weiblich und 20 Jahre alt.

Ich schilder gerade mal was in den letzten 6 wochen passiert ist.

1) Um meinem Körper mal was gutes zu tun wollte ich die Pille für längere Zeit absetzen und meinem Körper dadurch eine Pause gönnen, von den ganzen hormonen.

Nach einer Woche stellte sich bei mir ein Schwindel ein. Gut dachte ich würde Mirgräne bekommen. Eines Abends gings mir ganz schlecht, ich fing an zu weinen und konnte nicht mehr aufhören.. am nächsten Tag war ich Erkältet und hatte laut arttz DIE SOMMERGRIPPE..

2 Wochen lag ich da mit knapp 39 Fieber,..in der 2 Woche stellte sich nun dieses ein:

Abends: Herzrasen, Schwindel, Ein brennen von Brust bis ausstrahlend in den Rücken, große Angst. hyperventilation. das ging nach 10 min weg... das jeden abend. Ich dachte ich würde das Antibiotika nicht vertragen, nach 5 Tagen Einnahme hab ich es abgesetzt. Mit absprache von meinem ARZT! Nach 2 Tagen erste Fahrt in die Notaufnahme, da ich dachte ich müsste sterben. Herzrasen etc. das gleiche spiel. Untersuchungen gemacht nichts gefunden.

Dann gab mir eine KRANKENSCHWESTER DEN TIPP, mal zum Frauenarzt zu gehen.

Der Untersuchte und stelle fest das ich nach dem Absetzten der Pille quasi meine Hormone schlafen. nichts tun. Er sagte mir das ich die letzten wochen somit symptome hatte die

den Wechseljahren gleich kämen, das es mit pille sich alles wieder einstellt.

Eine Woche drauf bin ich arbeiten gegangen, auf der Arbeit gleiches Spiel... herzrasen, schwindel, schwitzen, panik. Notartz kam - wieder Krankenhaus. ergebnis: alles in Ordnung

Dieses Wiederholte sich noch 4 mal, obs im Einkaufszentrum war, auf einer Party, etc.

Alles endete im Krankenhaus. und wurde nicht schlauer.

Momentan gehe ich wieder arbeiten. ALlerdings fällt mir das sehr schwer weil ich schon mit der Angst Montags anfange... ich bin mega nervös, unruhig, zittern, herzrasen, gelegentlich schwindel...über den ganzen tag...nachts hab ich Schlafstörungen...wache auf mit panik, schwitze und kann nicht schlafen.

Nächste Woche hab ich ein termin bei einer Therapeutin,... weil ich das in den Griff bekommen will. Ich habe einfach nur noch Angst und könnte bei jeder kleinen Sache anfangen zu weinen.... kennt ihr das? oder könnt ihr mir tipps geben? Meint ihr eine Therapeutin wäre übereilt ??? Ich würde mich riesig freuen von euch antworten zu bekommen...das wäre eine riesige hilfe. Liebe grüße und einen schönen Tag wünsche ich euch. lisah

C\alen~dulVa7


Ich glaub hier sollen keine persönlichen Berichte stehen, nur Tipps?

ich habe mit EFT sehr gute Erfolge, es ist einfach und man kann es sofort und überall anwenden.

Ich habe sehr viele andere Sachen probiert, aber immer gemerkt, wenn ich vor Angst oder Ärger aufgeregt bin, dann soll ich mich ruhig hinsetzen, ruhig durchatmen und Übungen machen?

Das bedeutet für mich, ich müßte meine Erregung ja erstmal im Griff haben, die Gefühle "verdrücken", alle Übungen die das fordern, sind für mich ungeeignet.

Ich mache EFT einfach bei der Angst, in der Aufregung, ich schimpfe oder heule dabei, lasse alles zu und klopfe. Für mich sind das die "Notfalltropfen" egal ob ich vor Ärger ausrasten möchte, oder Schmerzen habe.

Ich kann mich nicht bei Darmkrämpfen in Yogastellung hin setzen und ruhig durch atmen, aber ich kann im liegen oder auf dem WC die Schmerzen klopfen.

V;olvAik_Vchrxiss


hallo lisah20, ich bin knapp 25 und weiß ganz genau wovon du redest, ich habe und mache das auch durch, nur leider schon seid einigen Jahren. ( seid dem ich 20 j bin. ) Bei mir kommt starker Schwindel hinzu. Mal ist es besser, dann finde ich wieder eine Arbeit und unternehme einiges. Und dann wird es wieder sehr schlimm, verliere meine Arbeit, nimm Tabletten und ziehe mich wieder zurück. Wenn man doch nur wüßte wann das alles ein Ende hat und man wieder normal leben kann?!?? Wie man das alles in den Griff bekommen kann, kann ich dir leider nicht sagen. Das ist bei jedem Menschen auch bestimmt verschieden. Es gibt eine Seite im Internet bzw Methode die dir angeblich Schritt für Schritt helfen soll wieder normal leben zu können. Das nennt sich Linden-Methode, da steht einiges drine was dich oder andere intressieren könnte. Ob das wirklich hilft glaub ich nicht, aber da steht einiges drine um das Verhalten deines Körpers besser zu verstehen. Könnte hier noch so viel schreiben, aber ich bin es Leid das Thema immer und immer wieder in Angriff zu nehmen. Doch leider ist es zur Zeit wiéder schlimmer und dann muss man es wohl.

Was sind diese EFT Tropfen? Helfen die sofort wenn die Angst wieder hochsteigt?

C7ale4ndulxa7


Oh, EFT sind keine Tropfen, ich habe das nur so genannt, meine "Notfalltropfen"entschuldige bitte, weil man diese Sache einfach überall machen kann.

EFT ist eine Klopfakupunktur, die man selber sehr leicht lernen kann und immer zur Verfügung hat.

Ich kenne diese Zustände von denen ihr schreibt sehr gut, vor Jahren ging es mir auch so, ich mußte meine Arbeit aufgeben.

Im Internet gibt es Seiten zu EFT, es gab vor kurzem einen Bericht im TV , da wurde live bei einer jungen Frau die Fluganst mit EFT erfolgreich beklopft.

Ich habe so viel probiert, nichts hat geholfen und dann hab ich EFT gefunden und einfach mehr aus Spass geklopft, das was mich damals am meisten belastete, ich konnte nicht einschlafen.

Danach hab ich geschlafen, ich war so erstaunt das ich weiter gemacht habe.

Ich bin jetzt kein starker, ruhiger Mensch geworden, aber es geht mir viel besser.

CihrqistiCna x67


Hallo! Ich war in Therapie um meine Panikattaken in den Griff zu kriegen. Es hat geholfen. Alle Empfehlungen die hier auf der Seite stehen sind unschlagbar grosse Hilfen. Ihr solltet es für Euch versuchen den Ängsten nicht aus dem Weg zu gehen, sondern heraus finden wovor Ihr Angst oder Panik habt. Jeder Mensch hat eine funktionelle Angst, sie beschützt uns vor etwas bedrohlichem. Das ist normal! Wenn diese Angst dann überhand gewinnt, dann liegt es in einem selbst in wie weit wir uns vor diesem oder jenem ängstigen wollen.

Daher ist meine Empfehlung, wenn Ihr alleine nicht mehr klar kommt: dann besucht eine Therapie und holt Euch fachliche Unterstützung. :)^

Dort lernt ihr vieles über Euch und Eure Angst auslösenden Phobien. Ihr seit dort nicht allein mit Eurem Problem! Dort findet Ihr Menschen denen es genauso geht wie Euch!

Man versteht Euch! Ich wünsche jedem viel Glück und Geduld. Denn Krankheiten brauchen ihre Zeit- Gesund werden genauso viel!

Ich danke allen, die mir auf diesem Wege geholfen haben!

An das Forum! Macht weiter so!!!!!:)^

mBorbxlano


Hallo erstmal!

Ja ich weiß gar nicht wie ich es sagen soll ich dacht schaust mal ob du in diesem forum tips findest damit es mir wieder gut geht. in diesen Tips zur Angstbewältigung spiegelt sich alles wieder was ich so fühle und mir waren grad tränen in den Augen gestanden als ich sie las weil es einfach nur ein Spiegelbild von mir ist.

Ihr könnt euch das gar nicht vorstellen also zumindest nicht diejenigen die dieses Problem nicht haben mit der Angst wie es ist so eingeschränkt zu leben. Sich nicht zu trauen einzukaufen weil andere vielleicht blöd gucken oder ständig das gefühl zu haben man macht was falsch und lässt es gleich von vorne rein bleiben! Und mit der Angst kommt auch die Panik bei Menschenmassen im Kaufhaus oder nur an der Kasse wo man fluchtartig das gebäude verlassen will.

Ich werde diese Tipps annehmen und aufs beste befolgen weil ich wieder ein "Mensch" werden will und kein soziales Wrack bleiben möchte!

Mir wird es glaub ich schwer fallen aber ich pack das!

Ich danke dem Verfasser für diese Tipps und die zehn Gebote und hoffe dass ich langsam wieder ICH werde!

Danke für dieses Forum und dass es die User gibt!

Liebe Grüße Marco

Y~vonne* Ch^risxt


Hallo ich bin Yvonne und ich sage euch allen hier dass ich jahre lang schon von der Kindheit Angst habe.Ich habe mich in der Klinik behandeln lassen und auch von verschiedenen Ärzten.Komisch ist das schon.Manchmal ist es für mich auch zum Heulen.Ich hatte herzrassen in der nacht.Bin eingeschlafen und dann wegen dem aufgewacht irgendwann in der Nacht.Mein Puls war auch schon weg.Mein Hals ist auch wie zugeschnürt.

Ja und mittlerweile habe ich keine Herzrasen mehr sondern ich bin stark nervös kaue an den Nägeln bin nervlich angespannt,wenn ich komisch sitze und ich nacher aufstehe merke ich dass ich auch mit meinem Rücken probleme habe und wie gelähmt laufe.Also mir geht es wie von vielen beschrieben fast ähnlich aber bei jedem ist es ein wenig anders.Mein Hals ist manchmal auch wie zugeschnürt,ich bewege mich wenig und wenn ich den buckel hoch gehe dann bin ich schnell aus der puste da ich das nicht mehr gewohnt bin.Ja und ich habe ja auch noch zwei Kinder die mich auch nervlich auf trab setzen jeden tag und ich habe keine ruhige minute zum mal entspannen das geht nicht hier .Bin auch immer verspannt und laufe mit halber kraft rum.Ja dann habe ich meistens abends noch hunger und esse was.Ich habe eine grösse von 169 und wiege 76 kilo habe schon weniger gehabt. ja obwohl ich noch nicht mal wsas süsses jeden tag esse.Ja also das war es dann mal und wenn ihr lieben fragen habt oder antworten möchtet dann tut das.

danke!Achso noch was hin und wieder habe ich auch schreianfälle wegen meinen Kindern wenn die nerven und habe immer wiederkehrende Gedanken von früher und auch vom Jugendamt da ich von denen unter druck stehe usw.Wie bekomme ich das wohl los?da habe ich schon alles mögliche schon versucht und nichtserreicht ja und ein Partner fehlt mir ja auch da ich ja auch mit den doofen männernschlechte erfahrungen gemacht habe. :p> zzz :|N 8-)

YPvonne Chrisxt


Hallo ich bin Yvonne und ich sage euch allen hier dass ich jahre lang schon von der Kindheit Angst habe.Ich habe mich in der Klinik behandeln lassen und auch von verschiedenen Ärzten.Komisch ist das schon.Manchmal ist es für mich auch zum Heulen.Ich hatte herzrassen in der nacht.Bin eingeschlafen und dann wegen dem aufgewacht irgendwann in der Nacht.Mein Puls war auch schon weg.Mein Hals ist auch wie zugeschnürt.

Ja und mittlerweile habe ich keine Herzrasen mehr sondern ich bin stark nervös kaue an den Nägeln bin nervlich angespannt,wenn ich komisch sitze und ich nacher aufstehe merke ich dass ich auch mit meinem Rücken probleme habe und wie gelähmt laufe.Also mir geht es wie von vielen beschrieben fast ähnlich aber bei jedem ist es ein wenig anders.Mein Hals ist manchmal auch wie zugeschnürt,ich bewege mich wenig und wenn ich den buckel hoch gehe dann bin ich schnell aus der puste da ich das nicht mehr gewohnt bin.Ja und ich habe ja auch noch zwei Kinder die mich auch nervlich auf trab setzen jeden tag und ich habe keine ruhige minute zum mal entspannen das geht nicht hier .Bin auch immer verspannt und laufe mit halber kraft rum.Ja dann habe ich meistens abends noch hunger und esse was.Ich habe eine grösse von 169 und wiege 76 kilo habe schon weniger gehabt. ja obwohl ich noch nicht mal wsas süsses jeden tag esse.Ja also das war es dann mal und wenn ihr lieben fragen habt oder antworten möchtet dann tut das.

danke!Achso noch was hin und wieder habe ich auch schreianfälle wegen meinen Kindern wenn die nerven und habe immer wiederkehrende Gedanken von früher und auch vom Jugendamt da ich von denen unter druck stehe usw.Wie bekomme ich das wohl los?da habe ich schon alles mögliche schon versucht und nichtserreicht ja und ein Partner fehlt mir ja auch da ich ja auch mit den doofen männernschlechte erfahrungen gemacht habe. :p> zzz :|N 8-)

Y'vonne XChrdist


Hallo Lisah20 ich bin Yvonne und bin neu hier.

Bei mir ist das auch so wenn ich abends ins Bett gehe,kann ich schon irgendwo einschlafen/nicht immer aber dann wach ich irgendwann in der Nacht auf und schwitze wie verückt und ich mache mir dann unötig gedanken wegen meinem Kreislauf und so denn ich hatte ja auch schon kalte füsse.Vielleicht habe ich auch durchblutungsstörungen denn daraufhin wurde ich noch nicht untersucht.auser dass meine organe so in ordung sind.herzrythmusstörungen hatte ich auch schon gehabt und ich habe ja auch noch eine allergie dazu seit 2006.herzrasen habe ich im jahrgang 2004 bis einschlieslich 2005/6gehabt.Ich habe mich ja dann nach der Klinik homöophatisch behandeln lassen es wurde dann mit der zeit dann besser da wir ein medikament gefunden haben wo gewirkt hat.Mit Chemischem hatte ich eher schlechte erfahrungen gemacht.Ich als Tipp kann ich auch Homöophatie anbieten bei einer Heilpraktikerin.Ich habe von einer Freundin die adresse von meiner heilpraktikerin bekommen und sie konnte mir gut helfen aber alles ist noch nicht vorüber.was geblieben ist ist nervosität,nachts manchmal schwitzen,trockener hals auch wenn ich mehr trinke das heist ich habe das gefühl ich bin am austrocknen,mein hals ist wie zugeschnürt manchmal,habe auch angst ich könnte was am herz haben usw ja so ist das halt mal.

M>igyBaOto


Hallo zusammen.

Aus Zufall bin ich jetzt auf diesen Thread gestoßen, weil sonst tingel ich immer nur im Magen-Darm Forum rum. Ich habe genau wie morblano die Tipps durchgelesen und ich musste weinen.

Wenn ich mir eure Einträge durchlese geht es mir nicht anders, mir kommen die Tränen, und auch wenns jetzt bescheuert klingt. Ich bin froh das ich nicht alleine bin und das es dieses Forum hier gibt.

Sich einfach mal was von der Seele reden und immer hat jemand einen Tipp dazu.

Ich lasse mich von meiner Panik und Angst einschränken, ich habe mich selbst nicht mehr unter kontrolle und wenn es soweit ist, lese ich mir Beiträge von euch durch und schreibe etwas. Dann geht es mir wieder besser.

Ich werde mir die 10 Gebote und die Tips gegen die Angst übers Bett hängen und versuchen wieder normal zu sein und wieder das zu machen was ich vor 4 Jahren auch gemacht habe: Leben!

Ohne Panik, ohne mich zu verkriechen. In Urlaub fahren, in eine andere Stadt fahren. Ohne Angst. Das ist das was ich will, und nicht nur ich, sondern auch ihr werdet es schaffen.

:)* :)* :)*

dma,yum


Aus gegebenem Anlass:

Bitte in diesem Faden nur Tipps

... zur Angstbewältigung, keine Einzelschicksale, keine Fragen, deren Antworten man noch sucht.

Danke für die Beachtung.

Doc Schüller

Hzalin9a


Einfach mal vorstellen, was denn das Schlimmste wäre, was passieren könnte und dann sieht man manchmal, dass es gar nicht so schlimm ist.

Myiya^Oto


Bringt euch selber in Situationen wo es euch nicht möglich ist davon zu laufen oder nach Hause zu fahren. Kneift die Pobacken zusammen und dann durch. Es klappt, die Angst geht vorrüber. Seht ihr in die Augen. Denkt immer daran, egal wo ihr seid, ihr seid niemals alleine. Und wenn es nur fremde Leute in der Straße sind oder die Blätter die im Wind wehen ;-) versucht wahrzunehmen wie schön das Leben eigentlich ist, ob es regnet oder stürmt. Es wird nichts schlimmes passieren. Und wenn es doch mal ganz schlimm wird, sucht euch eine Person der ihr vertraut und redet mit ihr, über irgendwas. Ich z.B. rufe immer eine Freundin von mir an, und wir reden über Gott und die Welt. Danach geht es mir immer wieder besser und ich fasse neuen Mut.

Ich hoffe ich bin jetzt auf dem besten Weg zur Besserung, hab mir zur Unterstützung jetzt auch das Buch "Leben ohne Angst und Panik" (Lückert) geholt. Das hilft mir den ganzen Prozess etwas besser zu verstehen. Also nochmal viel Glück an alle hier und ihr schafft es. Ganz sicher :) :)* :)* :)*

R?uhSrpot]tbunnxy


Meine Tipp´s

-Gefühle ordnen. Jedes negative Gefühl wird sofort mit Panik in verbindung gebracht. Aber mal überlegen ist es in diesem Moment wirklich Panik?

Ein Beispiel: AN der Ampel kommt wieder dieses ungute Gefühl. Aber ist das wirklich Panik? Überlegen wie es vor den Attacken war! Wenn man an der Ampel steht ist man wohl eher einfach nur ungeduldig oder genervt! Warten nervt immer :)z

An der Kasse: Man muss warten. Kinder schreien, die Leute kommen immer näher!Enge! Kein Ausweg! Und wieder in Erinnerung rufen. Das ungute Gefühl in diesem Moment ist auch hier wieder ungeduldt! Man ist einfach nur gestreßt oder genervt, wie jeder andere Mensch in dieser Sitution auch. Kein Mensch wartet gerne.

-Ein Angst Tagebuch!

Schreibt regelmäßig auf wie ihr den Tag erlebt habt und erstellt eine Skala Von 1 ( sehr schöner Tag) 5 (erträglich) 10 (absoluter Panik Tag) gebt jeden Tag Punkte!

Schreibt Erfolge auf, was hat heute wieder sehr gut geklappt was war schlecht, wie hab ich mich Gefühlt, was habe ich gedacht ,mein Verhalten in dieser Situation, körperliche Symptome, allgemeines Befinden an diesem Tag?

So könnt ihr immer wieder nachlesen was für Erfolge ihr hattet! Es hilft sich selber besser verstehen zu lernen!

Ziele setzten die man erreichen möchte.

-Angst positiv sehen. Wovor will uns die Angst warnen, der Angst einen Namen geben, mit ihr Reden! (Warum bist du da?)

- Und jetzt noch ein letzter Tipp:

Mal alles richtig derbe übertreiben, nicht schonen!

Wenn man sich schont kann man nicht rausfinden wie weit man gehen kann.

Z.b Mal mehr Kaffee Trinken und Rauchen als sonst und sehen was passiert!

In stark Überhitzen Raum sitzen und sehen was dannach passiert wenn sie diesen Raum verlassen!

Ganz schnell im Kreis drehen und ruckartig stehen bleiben! Und was passiert jetzt (gerne mal absichtlich fallen lassen) Wenn sie nicht umgefallen sind (außer absichtlich) Wieso sollte es sonst passieren?

Man kann nicht umfallen wenn man Panik hat, da der Blutdruck hochgeht! Um in Ohnmacht zufallen müsste der Blutdruck stark absacken.

Dies sind Methoden die ich geübt und probiert habe. Das sollen nur Tipps sein!

Was noch ganz wichtig ist. Nicht auf jedes Zeichen im Körper achten. Z.b Herzrasen in einer Situation. Aber bekommt man nicht auch Herzrasen wenn man Sport macht? Es ist also normal man darf es nur nicht Überbewerten!

In diesem Sinne!

RSuhrpo"ttbuxnny


Ich habe noch ein sehr guten Buch tipp den ich euch gerne per Pn mitteile, da ich nicht weiß ob ich das hier einfach so reinschreiben darf :-D

Dieses Buch dient der Selbsthilfe!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH