» »

Die Arbeit mit dem Inneren Kind

pAhoexbe


oh mann -das kann ich echt nachfühlen ..solche üblen träume habe ich auch oft..und was soll man nun davon halten ..?? -ok ..das kann ja eh nur jeder selbst rausfinden..weil ein anderer..wieder seine eigene geschichte reinlegen würde.

das mit der toilette..da bin ich sehr bewandert..denn üble toilettenträume habe ich immer wieder..nie kann ich im grunde genommen die toilette benutzen -denn a. sind sie schwer zu finden..und b. sie haben kaum wände..und c. sind sie total beschmutzt und ich kann sie deshalb nicht nutzen. diese nächte ..sind schwerarbeit.

Gqras[-Hxalm


ja..dass sie keine Wände haben, das kenn ich zu gut. Oder Duschen ohne Vorhänge...und so weiter. Zig mal schon geträumt. %-|

Ich hatte heute sage und schreibe DREI Stunden Therapie. Wir wollten ne Doppelstunde machen, ich hab dann drum gebeten, dass wir alle Mails noch besprechen (ich schreib ihr Mails zwischen den Stunden)..naja, und irgendwann waren wir fertig, sprachen nen Termin ab, sie guckt auf die Uhr und sagt ganz baff "du meine Güte. Raten Sie mal, wie lang wir jetzt gemacht haben." Ich so: "hmm...2 Stunden?" hat sich so angefühlt...sie: "Nee, es ist viertel nach 7!" bah, da war ich ja auch erstmal platt. 3 Stunden geredet. Krass. Ich meinte dann scherzhaft, wir können ja mal nen Therapietag machen..sie schlug dann ein Intensivwochenende vor. ;-D nee, die 3 Stunden sind wirklich heftig, das war auch ne Ausnahme, gäbe sonst auch krankenkassentechnisch ein Problem.

Mir ging es erstaunlich gut, mir war kaum schlecht, hab meine Skills kaum gebraucht, bin so froh!! Aber jetzt bin ich echt platt..ich bin richtig müde.

Wir haben darüber gesprochen, dass es bei mir und meiner Mutter so ne Art Konkurrenz gab..dass mir meine Mutter ständig vermittelt hat, dass ich gut zu sein habe, aber auf keinen Fall besser als sie. Meine Thera meint, dass das oft bei Müttern der Fall ist, die selber kein gutes Selbstbewusstsein haben. Das ist ja bei meiner Mutter auch der Fall..und natürlich passiert das nicht bewusst, sie sagte mir ja nicht "wehe, du wirst besser als ich!", sondern das waren eher so unterbewusste Botschaften...sie war einfach immer überall besser. Ich könnte zig Dinge aufzählen. Beliebter, fleissiger, begabter, ordentlicher, und so weiter und so fort..meine Thera meinte, dass ein Kind seine Eltern (bei mir vor allem meine Mutter) glücklich machen will...da besteht ja schliesslich eine Art Abhängigkeit. Und wie hab ich meine Mutter glücklich gemacht? Ganz einfach, ich durfte nicht zu gut sein. Das ist die Theorie. Dass ich deshalb auch so blockiert bin und nicht mal eben die soziale Phobie bekämpfen kann. Dass ich nicht einfach mal eben ne Ausbildung mache. Weil ich damit in Gefahr liefe, eine direkte Konkurrenz zu meiner Mutter zu werden. Und das wäre dann eben falsch. Denn wer sich falsch benimmt, wird abgeschoben. Ich krieg das jetzt auch nicht mehr alles zusammen.

Auf jeden Fall hat mein Kopf bei vielem gedacht, dass es logisch ist. Mein Gefühl sagt natürlich, dass ich nur faul bin und mich zusammenreissen müsste, etc.

Und wegen dem Essen...das hab ich noch angesprochen. Wieso dass ich nichts gegen die Essattacken mache. Wo ich doch zig Skills im Kopf hätte. ich hab letztens jemandem Tipps gegeben. Aber ich? Ich probiere es gar nicht erst. Meine Thera meinte, dass das Essen eine Art Schutzfunktion sein kann..bzw. die Gewichtszunahme. Eine Art Panzer (das kommt mir bekannt vor...lieben Gruss an Cleeni! @:) ). Oder auch ein Mittel, um den Körper unattraktiv zu machen. Das klingt zwar bei mir sehr paradox, weil mehr Fett = man ist weiblicher und das ist ja genau das, was ich eben NICHT will. Und was mich auch fast am meisten stört. Ich hoffe, ich kriege das bald in den Griff. Es ist komisch, wenn man um ein Problem weiss, aber nichts dagegen tun kann. Echt, so bescheuert es auch klingt, aber ich kann nicht.

Hm.

p:hoe|bxe


klingt absolut nicht bescheuert..eher bekannt..und gewohnt.

:-/

Wir haben darüber gesprochen, dass es bei mir und meiner Mutter so ne Art Konkurrenz gab..dass mir meine Mutter ständig vermittelt hat, dass ich gut zu sein habe, aber auf keinen Fall besser als sie.

yep :)^ das habe ich auch irgendwann mal herausgekriegt.

meine mutter hat sogar meine martinslampen gebastelt..und für mich den ersten preis gewonnen..ich kam erst gar nicht dazu sie selbst zu basteln..immer und immer wieder hat sie mir den rang abgelaufen. ABER ..ich habe angefangen als ich selbst aus dem haus war..ich habe einen beruf nach dem anderen ergriffen..und konnte nie genug kriegen..

mochte sachen lernen, von denen meine mutter nicht mal im entferntesten gewusst hat das es sie gibt..usw. ich habe reiseziele ausgewählt ..von denen sie immer geträumt hatte..

kurz..ich machte alles ..um meine mutter auszustechen. im gegensatz dazu ..nahm sie mir alle kenntnisse wieder weg -bzw. sie sprach sie mir ab.

ich ging eines tages -als ich eine patientin gegenüber hatte- noch zu ihr -kurz auf besuch ..hatte das blutdruckmessgerät bei ..und sie bat mich ihren blutdruck zu messen -mein resultat war : blutdruck in ordnung! sie meinte, dass ich es nicht könnte..denn sie hatte ja immer hohen blutdruck ..wegen ihres herzens.. :=o naja..irgendwann brauchte ich das alles nicht mehr ..

also -kommt zeit, kommt rat :-D

das mit dem essen..kann ich auch so sagen..einerseits..ist essen trost..aber andererseits..möchte ich nichts mehr als nicht fett werden.. bzw. noch fraulicher..also geben sich die hungerattacken und die fressattacken die hand. :-/ 8-)

cool -das du heute so viel rauslassen konntest. :)^ @:) :)*

G.ras;-Halxm


ich bin ein bisschen stolz auf mich (nur ein bisschen. sonst kommt sofort die andere Stimme, die sagt "pha, das hätte jeder gekonnt, das ist keine Leistung"), dass es so gut geklappt hat. Das totale Gegenteil zur letzten Woche. :-)

Das bewundere ich...dass du nachher angefangen hast, dein Leben selber in die Hand zu nehmen..zu lernen..zu entdecken!! Das kann ich nicht. Ich bin offenbar immer noch bemüht, meiner Mutter den Vorrang zu lassen. %-| Bei mir war es einfach so...dass ich z.B. Klavier üben musste (ich wollte nie üben, es musste entweder auf Anhieb klappen - oder dann eben nicht.)...und meine Mutter mir dann währenddessen sagte, dass ich das absolute Gehör hätte und Talent...und sie selber hätte Pianistin werden können...

oder einmal hab ich ein Bild in einem Freundschaftsalbum gezeichnet...da meinte sie: "also ICH habe mir früher immer Mühe gegeben, damit ich das schönste Bild im ganzen Album habe.." Botschaft: Dein Bild ist nicht schön. So kam es bei mir an. Oder sie hatte mit 15 schon zig Verehrer. Sie war immer Klassenbeste. Sie war immer fleissig zuhause. Und so weiter. Wenn ich irgendwas nicht gut mache, kam garantiert der Satz, dass das früher bei ihr aber ganz anders gewesen war. Ich bekam echt den Eindruck, dass ich alles nur falsch mache...

parallel dazu wollte sie aber, dass ich ne Art Klon von ihr werde. Sie wollte ständig, dass ich besser werde in der Schule, versprach mir für einen bestimmten Zeugnisdurchschnitt sogar Geld und so...später wollte sie, dass ich dieselbe Ausbildung mache wie sie...ich war in der Hinsicht eine riesige Enttäuschung für sie, da ich ihre Hobbies gar nicht teilte. Stricken und Sticken und Häkeln? Meine Schwester war mit Begeisterung dabei, ich war sehr schnell genervt, vor allem, weil ich fand, dass ich es eh nicht kann. Pflanzen stundenlang anschauen und pflegen? Meine Schwester war stets dabei. Ich? Gelangweilt...gefällt mir gar nicht.

Ach. Das ist alles so komisch.

Im Moment ist einfach nur Leere in meinem Kopf und ich kapiere gar nichts mehr.

Ich war ein glückliches Kind und es geht mir gut.

G%rwas@-Halm


ich habe kein Recht, mich schlecht zu fühlen!! ich bin selber schuld. Dem Rest geht es gut. Nur ich muss mal wieder aus der Reihe tanzen. Ich bin selber schuld, blödes Versagerkind!! Deine Geschwister kriegen es doch auch auf die Reihe, nur du nicht, du du du, immer nur du bist die, die versagt!!! ständig, immer, dein ganzes Leben lang, egal was du gemacht hast, ständig hast du versagt!!

Menschen wie ich sind nicht zum Leben gemacht!!!

pyhUoebe


oh nein meine liebe..so schnell kommst du nicht aus dieser nummer.. :)*

ich denke, dass sie dir all diese botschaften gab..zeugt doch eigentlich davon, dass sie es dir zugetraut hat?? -ist nur eine annahme.

Das bewundere ich...dass du nachher angefangen hast, dein Leben selber in die Hand zu nehmen..zu lernen..zu entdecken!!

ich habe erst mit 20 angefangen :)* und die zeit ist nach oben hin offen..mit 34 habe ich noch eine ausbildung gemacht -es geht immer ..und überall -man muss nur den mut haben sich daran zu trauen ..und den bekommst du auch irgendwann. verzweifel nicht ..die zeit -wird mit dir arbeiten.

in der phase in der du steckst..da wirst du alles schwarz sehen ..ich kenne es ja selbst von mir ..und im laufe der zeit ..da wird aus diesem schwarz ein grau ..und weiss..und dann wirst du verschiedene nuancen sehen -das kommt unweigerlich -da braucht man sich gar nicht anzustrengen.

Deine Geschwister kriegen es doch auch auf die Reihe,

sagt sie so etwas ? oder ensteht nur der eindruck?? -denn ..bei uns war es auch so ..das meine mutter stets und immer -dieses tolle bruder-vorbild hatte -immer und immer sprach sie von ihm..ich konnte den namen schon nicht mehr hören..aber was glaubst du was ich gestaunt hatte..als der mir erzählte das es genau anders herum genau so war ;-D dort redete sie von mir ..und schwärmte von mir ..ich könnte dies und jenes gut -hey..ich habe es erst mit 50 jahren erfahren ..das meine eltern auch so stolz auf mich waren!

scheiss missverständnisse..und mein bruder..mein ältester bruder..wird sich um dieses erlebnis bringen -denn er pflegt keinen kontakt..und wird niemals erfahren das meine eltern stolz auf ihn sind..weil er auf seine weise diese erwartungen erfüllt hat -jedes kind ist anders -und jedes kind ist irgendwo ein stolz der eltern -auch du!

:)* :)* :)* :)* :)* :)*

pqhoebxe


ich habe kein Recht, mich schlecht zu fühlen!!

DAS ist DEIN gefühl ..und dein gefühl stimmt!

es liegt nun daran ..eine andere sicht auf dieses gefühl zu bekommen..dann langt es vielleicht zum "gut fühlen". :)*

G1ra7s-yHalxm


Sie hat nie sowas gesagt...ich habe eher zu mir selber gesprochen. Stimmt doch - meine Geschwister leben normal, arbeiten normal, nur ich.... %-|

das hat so weh getan gestern abend. Ganz plötzlich. Erst bin ich wütend geworden und dann hat es so weh getan. (toll, ich könnte direkt wieder losheulen..)

:-(

danke, dass du schreibst...

p$hoxebe


ja -ich denke mir, dass das ziemlich weh tut ..es tut ja bei mir auch noch weh..es ist ein ganz schlimmes gefühl..das man kaum beschreiben kann ..ist so als wenn das herz sich zusammen zieht ..und überhaupt alles ..ich ..habe die vermutung das dieser schmerz auch nicht geringer wird..wenn er denn mal wieder kommt.. er kommt von zeit zu zeit wieder..ist lästig wie eine klette..aber..wir können lernen aus ihm..und -vielleicht damit lernen zu leben ..und uns so anzunehmen..

da ist es ..das kleine kind in uns..das sich so einsam und alleine fühlt..und weint -können wir es dann in den arm nehmen?? wenn es akut ist ..dann schaffe ich es nicht ..und ich muss gestehen..auf diesem gebiet bin ich noch recht plump und uneinsichtig..aber ..ich habs schon ein paar mal hingekriegt das wir uns anschauen ..das kleine kind und ich ...ich kann es zulassen ..das es in mir ist ..und das es schreit und einsam und alleine ist..

irgendwann ..wirst du es vielleicht auch schaffen , es anzunehmen..erst einmal anschauen ..gaaanz langsam..sonst kommt wut und trauer -und man weiß nicht wohin mit diesen gefühlen -aber ..wenn du es behutsam und langsam machst ..dann gehts irgendwann. :°_

hast du vielleicht auch die möglichkeit mit fotoprogramm so eine art collage herzustellen?? -das hat irgendwie bei mir einen entscheidenden punkt gesetzt -aufnahme..und annahme des inneren kindes. -ups..ich gehe gerade davon aus, dass du dieses bild kennst..also -ich habe ein bild gebastelt ..wo ich als erwachsene drauf bin -und dann habe ich eines als kind genommen..und diese beiden habe ich zusammengesetzt -es war ein voll schlimmes ..aber auch erhebendes gefühl -plötzlich ..ist man nicht mehr alleine -dieses gefühl konnte ich leider nicht mehr aufnehmen..aber -irgendwann hab ich es auch wieder...ich befasse mich nicht so oft damit ..ich machs auch langsam..weil ich weiß wie heftig es werden kann. :)*

GQras-<Halxm


in den Arm nehmen...nein. Kann ich nicht. Ich sehe da kein Kind. Es ist alles so weit weg im Moment. Die ganze Vergangenheit. Die Fragen. Die Therapiestunden. Ich habe keine Kraft mehr. Am liebsten würde ich die Stunde nächste Woche absagen. Weil ich am Freitag bei nem Umzug helfen muss bei meiner Familie, hat sie mich am Donnerstag erst um 19:15 einquetschen können, weil sie selber noch einen Spezialtermin hat...Das heisst, ich komme spät nach Hause. Gegen 21 Uhr. Hier in der Nähe ist vor kurzem eine Straftat passiert. Du kannst dir vielleicht denken, was für eine. Der Täter wurde nicht gefunden. Und ich habe immer noch kein Pfefferspray, weil ich dazu in die Stadt müsste und davor Angst habe.

ich möchte überhaupt nicht mehr in die Therapie. Es bringt ja doch nichts.

Ich weiss grad nicht, von welchem Bild du sprichst. Habe in der Gallerie nachgeschaut, aber so spontan nichts gefunden. Kannst du es mir verlinken?

Wobei ich nicht glaube, dass ich dazu bereit bin, momentan was in diese Richtung zu machen...denke mir eher was in Richtung "wenn da so ein Kind sein sollte, will ich es eh nicht sehen"... %-|

Habe mich selten so unendlich leer und einsam gefühlt. Werde jetzt TV schauen..was bleibt mir anderes übrig...

pHhoe_be


Habe mich selten so unendlich leer und einsam gefühlt.

ja, ich verstehe ..das ist das gefühl was einem immer beschleicht..wenn man sich -...darf ich es sagen?? -nicht vollständig fühlt??

das verbrechen..weißt du, ich habe jahrelang pfefferspray mit mir geführt..habe hinter jeder türe einen gummiknüppel ;-D ..aber ..ich bin mir nicht sicher...ob ich es überhaupt benutzen könnte -es tritt eine art gelähmtsein auf wenn ..

ich glaube, wir sollten etwas ruhen?? -also ..ich bin jederzeit für dich da wenn du schreiben willst..aber ich finde..das wühlt dich zu sehr auf ..und das braucht seine zeit -ich habe jahrelangen vorsprung..und bin immer noch so sensibel bei diesem thema..es haut auch mich noch total um -manchmal ..wenn ich nicht auf mich achte.

cleeni hat auch super ansätze..ich denke, sie weiß auch worauf es ankommt - manchmal denke ich ..wieso sind andere so weit?? -wo bleibt bei mir der ansatz ..und wieso lerne ich nicht so schnell?

ich sitze gerade im dunkeln ..und schaue auf meine gebräunten arme..ich bin ja schon ein wenig älter..und -nun sehe ich diese ganzen risse und schnitte..die einhergehen mit der alten haut ..brrrr -elefantenhaut ist mir dazu eingefallen und ..nun bekomme ich tatsächlich ein zärtliches gefühl für diese kleine, die in mir ist..-aber ..schon ists vorbei ..denn diese gedanken kann ich nicht zulassen...gerade nicht.

ich hoffe, du nimmst es mir nicht übel das ich gerade etwas aus mir gegangen bin -

ich wünsche dir einen schönen abend -einsam..kann man auch unter vielen sein :-/

das ist mir schon oft so gegangen.. vielleicht ist man besser einsam und alleine :-/

-wenn man nicht gerade einen so lieben menschen zur seite hat wie ich. :)*

und jetzt ..habe ich angst diesen beitrag abzuschicken ..aber ich drücke einfach weg.

G2rasP-Hxalm


Angst...warum? Weisst du, ich habe bei dir nie das Gefühl "ach, wieso ist die nicht schon weiter" -im Gegenteil, du hast so viel geschafft in deinem Leben, so viel durchgemacht und bist so stark. Ich kann mich gut an die Seite erinnern, die du früher in deinem Profil verlinkt hattest. Du bist auch weit. Oh ja, das bist du!

Wieso sollte ich dir das übel nehmen? Das ist doch nicht mein Thread. Hier soll es doch nicht nur um mich gehen.

Ja..einsam unter Menschen..das kenne ich auch. Hm. :-

Ich versuche, die Zeit bis zur nächsten Therapiestunde irgendwie rumzubringen, auch wenn ich grad so gar nicht weiss, wofür überhaupt.

Danke, dass du da warst. @:) :)*

p@hoe%bxe


das -und genau das ..erinnert mich immer daran das ich auch stark sein kann. Danke!

ich danke dir!!!@:) :)*

Giras-eHalxm


:°_ @:) :)*

pNh`oebe


einfach nur mal so zwischendurch.

* die Arbeit mit dem inneren Kind *

Den "inneren Erwachsenen" entwickeln.

Die folgenden Affirmationen zum "inneren Kind" sind wichtige Schritte auf dem Weg:

Ich nehme es an, so wie es ist.

Ich gebe ihm Wertschätzung und Anerkennung

Ich lasse Gefühle, Ängste des inneren Kindes zu, indem ich versuche, sie aus Distanz wahrzunehmen.

Ich nehme seine Verwundbarkeit und den Schmerz an und verdränge ihn nicht

Ich erforsche seine Wünsche und Sehnsüchte und tue möglichst viel was ihm Freude macht.

Ich vermeide anklagen, beschuldigend, kritisch dem inneren Kind gegenüber zu sein

Ich sage meinem inneren Kind, dass es das Gute verdient.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH