» »

Daumenlutschen

E!ila<n hat die Diskussion gestartet


Also ich bin schon 20 und tue das immer noch, meist wenn ich viel Stress hatte oder zum Einschlafen. Ist mir eigentlich super peinlich gerade als Erwachsene. Ich kann mir aber nicht so ganz erklären, warum gerade ich das noch mache. Ich habe zwar eine Angststörung aber ansonsten eine liebe Familie, Eltern haben nie gestritten, sind nicht getrennt...Hat jemand eine Idee und wie ich damit vielleicht fertig werde, nach so langer Zeit mal ganz aufzuhören ???

Antworten
d~erKa_trixn


Ich finde das eigentlich nicht schlimm

Andere knabbern an den Fingernägeln oder popeln oder - was noch viel schlimmer ist - rauchen, wenn sie unter Streß leiden. Solange Du es für Dich tust und keiner Dich deswegen ärgert, mach es.

Eyilaxn


Leider ist es ja so, dass es zb. den Zähnen/Kiefer schadet, obwohl ich damit doch noch ganz gut weg gekommen bin, nur leichter Überbiss.

Außerdem möchte ich nicht, dass es irgendwann mal ein Partner mitbekommt,wenn ich mal eine längere Beziehung führe. Ich hätte angst wie er darauf reagiert.

dzerKatBrixn


Es kann dem Kiefer schaden,

solange Du noch im Wachstum bist, danach eigentlich nicht mehr. Ich wünsche Dir, daß Dein Partner Dich in dieser Hinsicht verstehen kann bzw. es toleriert. Wenn Du weiter keine schlechten Eigenschaften hast, ist damit bestimmt leicht klarzukommen. Vielleicht vergeht es bei einer vertrauenvollen Partnerschaft auch von allein? Extra einen Psychologen zu bemühen ist es, glaub ich, nicht wert. Es sei denn, das Daumenlutschen ist ein Zeichen für eine unterdrückte Angst oder ein vergessenes negatives Erlebnis.

Eeilaxn


Vielleicht vergeht es von selbst...

das hoffe ich auch. Vielleicht fehlt mir diese Zuneigung eines Partners und dadurch geht das Lutschen zurück. Wird sich herausstellen sobald ich mal das Glück haben sollte. Leider sind ja nicht alle Menschen so verständnisvoll und erkennen das solche Dinge wie Daumenlutschen und Nägelkauen etc gewisse psychische Ursachen haben können. Ich habe kein vergessenes Erlebniss würde ich vermuten, aber eine Angststörung.Nur habe ich bei der Psychologin, bei der ich mal war nie das Daumenlutschen angesprochen, ist mir im Traum nicht eingefallen.

ShweDet-janxe


mhm - bei mir geht es auch nicht weg...

und ich bin schon bald 24 Jahre.

Eine tolle Beziehung habe ich auch - das hilft nicht.

Soviel kann ich sagen.

Ich habe auch eine Therapie gemacht, fast ein Jahr lang, die ich erfolgreich beendet habe. Meine anderen Probleme habe ich im Griff, bin viel selbstsicherer, dennoch passiert es mir, wenn ich aufgeregt bin, Angst habe oder so etwas...

Habe schon viel versucht, um mir das abzugewöhnen - aber hinbekommen habe ich es nie... :-(

dCäuml'ein


macht nix

Hi,

mein Ex ist 36 und lutscht auch noch Daumen. Das Witzige ist, dass er so ein ganz harter Kerl ist, Bodybuilder etc. Ich fand es eher witzig, gestört hat es mich höchstens, wenn er dabei geredet hat und ich ihn nicht mehr verstanden habe. lol Zähne hatte er übrigens sehr schöne, hat ihm also nicht geschadet. Er konnte/kann nicht sagen, warum er es macht, er versucht halt, es nicht in der Öffentlichkeit zu machen(außer beim Autofahren kommt es mal vor). Ich hatte immer das Gefühl, dass er es dann macht, wenn er relaxt ist, ich weiß aber natürlich nicht, was ihm in diesen Momenten gerade durch den Kopf ging, vielleicht hat ihn ja doch was beschäftigt.

Ich kann zwar verstehen, dass es dir unangenehm ist, aber ich würde mir nicht so einen Kopf machen, ist ja schließlich nichts Schlimmes. Ich hingegen krubbel immer an der Haut um meine Fingernägel wenn ich nervös bin und ich bin ständig nervös... ;-) Das ist in sofern extrem unangenehm, als dass es ja andere Leute im Nachhinein sehen können...eklig sag ich nur. ;-)

Also Kopf hoch und weiter nuckeln. ;-)

Fcabi 31987


Ich lutsche auch Daumen

Hi,

ich bin jetzt schon / oder erst 16 Jahre und lutsch immernoch daumen. naja eigentlich schon wieder, musste deswegen auch mehrere spangen tragen, aber ich glaube mein Zahnarzt hat es nicht gemerkt. Ich nehme es immer wenn ich Stress hab aber nur in meiner Familie, außerhalb war allerhöchstens früher das Auto, das hab ich mir aber abgewöhnt. Ich lutsche am rechten daumen und kann mich dabei richtig entspannen, also denke ich dient es zum stressabbau. ich benutz es immer zum einschlafen, dann streichel ich immer meine kalten körperstellen und penn gleich ein. das problem ist eigentlich leicht gelöst. ich hab mir mal meinen arm gebrochen, den recht logischerweise. dann war da 3 monate nen gips wo ich nicht daumelutschen konnte. am anfang wars ziemlich hart und ich hab versucht den linken daumen zu nehmen aber der hat net so gut wie der rechte geschmeckt. also hab ich es nach etwa 2 wochen schlafloser nächte geschafft ohne ihn auszukommen. das konnte ich dann nach dem gips noch etwa 3 monate bis ich in der schule schlechter wurde und meine freundin schluss gemacht hat. dann hab ich es wieder genommen und seitdem, kann ich zwar ohne daumen einschlafen, aber am morgen wach ich immer mit ihm im mund auf. das komische ist, wenn ich bei fremden bin, oder einfach nur außerhalb von meiner wohnung, dann kann ich super ohne daumenschlafen. z.b. bei meinen großeltern, bei freundin, auf parties usw. es passiert nur manchma dass wenn jemmand bei mir pennt ich mich immer wieder erwische wenn ich kurz in der nacht den daumen drin hab ...

aber letzen endes ist das eine dumme angewohnheit, und wenn sich raucher, das rauchen abgewöhnen können ( was ja bekanntlich ne droge ist ) dann wird es wohl für uns daumenlutscher leichter sein den daumen abzugewöhnen, notfalls daumen einfach 3 monate hintereinander brechen ;-) oder einfach pflasterdrübergleben und mit salz oder sonstigen einschmiern was net schmeckt. das wirkt alles aber nur kurzfristig, weil man wenn man so ein großes verlangen hat, meistens das pflaster wegnimmt und draufscheist.

naja hoffe hab euch geholfen

MfG

Fabi

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH