» »

Borderline zerstört meine Beziehung

C*an7na


mach jetzt mal ein wenig zzz...bin voll im Arsch....bis später dann?!*:)

fzrosycwh1x3


:-@ höre ich da einen ironischen unterton :-o

ja, n verliebter kampfterrier ]:D war ich

sei froh, dass du das ding schon hast...dann kannste wenigstens bald beruhigt sein @:)

fprosPch1x3


menno....das ging flott....bis später *:)

phlatanxean~kay.s


hi, erstmal: hab mich gerade angemeldet, wollte eigentlich nur platane heißen, weiß einer wie ich das nun so hin-ändern kann? Und dann: fand den Titel interessant. Die Story ist: die Ex-Frau (Freundin) meines Mannes (Freundes) hört seit mehr als einem Jahr nicht auf zu nerven. Ich halte sie für eine der waschechtesten Borderlinerin die die Welt so hat. Habe die Beiträge von Schnappi aufmerksam gelesen - und auch wenn ich keine Liebesbeziehung zu dieser Frau hatte, sondern gewissermaßen ihre Nachfolgerin bin, so kann ich trotzdem das bestätigen was Schnappi so sagt: es macht einen fertig. Ich bin Stein des Anstoßes für sie (Eifersucht), obwohl sie schon 3 Jahre nicht mehr mit S. (nenne meinen Mann hier mal so) zusammen war - sie hatte sich getrennt wohlbemerkt - bevor ich ihn kennen lernte. Borderline vermute ich nun deshalb, weil sie sowohl zu mir, als auch zu ihm, keinen konstanten Kontakt hinkriegt. Je nach Laune bin entweder ich oder er, aber immer einer von beiden, schlecht oder gut (simpel ausgedrückt), bricht sie Kontakt ab (geht um das gemeinsame Kind der beiden), oder aktiviert Kontakt wieder. Mal bin ich "die beste Stiefmutter der Welt" und mal "beeinflusse ich ihr Kind gegen sie" usw. usf. Letztendlich nach all der Zeit hab ich es aufgegeben ein "freundschaftliches Verhältnis" wie sie es immer formulierte und angeblich wollte, aufrechtzuerhalten. Ich hab sie zurückgewiesen, ich konnte mir die Beschimpfungen und Attacken einfach nicht mehr reinziehen. Bin kein Maso. Aber das ändert nicht die Situation, denn jetzt ist sie erst recht auf 1000 und das Kind hängt dazwischen. Weiß nicht recht was tun, wie damit umgehen. Wißt ihr vielleicht?

foroscxh13


hallo platane *:)

ich denk mal, hier hat sich noch keiner geäußert, weil uns nicht ganz klar ist, weshalb du sie für eine borderlinerin hälst ??? weil sie sich von ihrer eifersucht nicht befreien kann. ich glaub euer problem ist nicht die seltenheit und scheint mir nicht wirklich bl-typisch....nur meine meinung...der rest darf auch gern ;-D

apropos der rest @:)

was macht ihr denn so? gehts euch gut, meine lieben? :)*

d+a%nae8x7


ichlass mal kurz grüße hier.. bin ab Morgen Abend wieder öfter hier :)z *:)

CJanCna


Ist schön, nur weil einer eifersüchtig oder hin und hergerissen ist, gleich Borderliner sein soll...man man man, da stellen sich mir die Nackenhaare auf...Borderline beinhaltet so viel mehr Punkte...Und nicht alles sollte man mit so einer Krankheit entschuldigen, weil es neuerdings in aller Munde ist...

dIanafe8x7


scheint eine bequeme Ausrede zu sein... dabei ists an sich ziemlich unbequem das Problem wirklich zu haben %-| %-|

CLanxna


;-) da hast Du voll Recht meine Liebe Danae...

Wie gehts bei Dir so?

f7ros7ch1x3


Der Krug mit dem Sprung

Ein Wasserträger in Indien hatte zwei große Wasserkrüge. Sie hingen - einer rechts, einer links - an einer langen Stange, die er quer über dem Nacken trug. Einer der Krüge war perfekt und verlor nie auch nur einen Tropfen Wasser. Der andere Krug hatte einen Sprung, und jedesmal, wenn der Wasserträger das Haus seines Herrn erreichte, hatte er die Hälfte seines Inhalts verloren.

Zwei ganze Jahre lang ging das so Tag für Tag. Der Wassserträger lieferte immer nur eineinhalb Krüge voll Wasser bei seinem Herrn ab. Natürlich war der perfekte Krug stolz auf seine Leistung. Der gesprungene Krug aber schämte sich seiner Unzulänglichkeit und fühlte sich schlecht, daß er nur zu halber Leistung fähig war.

Nachdem er sich zwei Jahre lang dieses bitteren Versagens bewußt war, sprach er eines Tages den Wasserträger an, als sie gerade am Fluß waren, um Wasser zu holen: "Ich schäme mich meiner selbst und möchte mich bei dir entschuldigen."

"Warum?", fragte der Wasserträger. "Worüber schämst du dich denn?"

"Ich konnte in den letzten zwei Jahren immer nur die Hälfte meiner Füllung abliefern, weil ich diesen Sprung habe, durch den ich das Wasser verliere. Weil ich so unzulänglich bin, musstest du die ganze Schlepperei auf dich nehmen und hast trotzdem nicht den vollen Wert deiner Anstrengung davon.", sagte der Krug.

Dem Wasserträger tat der Krug leid und er sagte: "Wenn wir zum Hause meines Herrn zurückgehen, möchte ich, daß du auf die wundervollen Blumen achtest, die am Weg wachsen."

Und tatsächlich, als sie den Hügel hinaufgingen, sah der alte gesprungene Krug, wie die Sonne die wunderschönen wilden Blumen am Wegesrand wärmte, und er fühlte ein wenig Freude in sich. Am Ende des Weges aber fühlte sich der Krug immer noch ziemlich schlecht, weil er schon wieder die Hälfte des Wassers verloren hatte. Und er entschuldigte sich noch einmal bei dem Wasserträger.

Der Wasserträger sagte zu dem Krug: "Hast du gesehen, daß nur auf deiner Seite des Weges Blumen blühen, aber nicht auf der anderen Seite? Ich habe Blumensamen auf deiner Seite gesät, und jeden Tag, den wir dort entlang gegangen sind, hast du sie auf dem Weg vom Fluß zurück bewässert. Schon zwei Jahre lang konnte ich darum wunderschöne Blumen pflücken, um das Haus meines Herrn zu schmücken. Wärest du nicht gewesen, dann hätte mein Herr nicht diese Schönheit in seinem Haus haben können."

So liegt in jeder Schwäche auch eine Stärke. Seine eigenen Schwächen zu sehen und anzuerkennen kann die Quelle für Wunderbares und Schönes sein.

Aus Indien

@:) :)*

fsros3chF1x3


was lernen wir daraus?

;-D n sprung in der schüssel kann manchmal ganz nützlich sein ;-D

CNanNna


Ach mein froschilein....das ist so wahr :)^ ]:D

dranHae8x7


froschi: das gefühl habe ich auch wenn ich sehe wer alles zu mir kommt um Kraft zu tanken... ;-) Wann immer sie etwas neues angehen wollen was ihnen Angst macht fragen sie mich ob ich sie nicht begleiten kann ;-)

canna: mir gehts soweit ganz gut, hab endlich neue nachrichten was meinen Klinikaufenthalt angeht :)^ :)^ und dir?

CPanna


Stecke noch ein wenig in Angstgedanken, was meine Beziehung angeht. Aber auch das bekomme ich irgendwann

in den Griff :)^

fXrosc'h13


böse canna...pfui....er ist ein lieber bub und hat selbst angst, dass du dich aus dem staub machst...ich werds dir eintätoowieren ]:D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH