» »

Borderline zerstört meine Beziehung

fProsjch1x3


druck den faden aus und leg es ihm einfach hin-er wird schon draufsehen

Czanxna


Dazu muß er erst wieder erreichbar sein für mich. Er geht komplett auf Distanz.Er verweigert den Kontakt und zieht sich zurück. Er war gestern so fertig, er konnte nichts mehr außer gehen. Weg von mir und meinem Zorn. Die Worte, die ich ihm gestern gesagt habe, taten sogar mir selber weh!

Mir tut das alles in der Seele weh,das ich ihn sowas aussetze und ihm genauso wenig chance gebe, wie ich denke, das er mir gibt.

Ich sitze hier und weine, weil ich zu verstehen beginne, was er fühlt.

fIros9ch13


:°_ :°_ :°_...dann müsst ihr vielleicht beide erstmal wieder kraft sammeln....er wird sich melden

C+anxna


Ich hoffe es... :°(

Ich danke Dir von ganzem Herzen, das Du mir zuhörst und mir Ratschläge gibst.

@:) @:) @:) @:)

Bin heute sehr verzweifelt und weiß mit mir nix anzufangen. Liege hier rum und starre den Lappi an und dann mein Handy in der Hoffnung, das er sich meldet.

CSantna


Er hat mich verlassen...er hat mir gerade mitgeteilt, das seine Gefühlswelt durcheinander ist und er glaubt, lieber allein sein zu wollen. Was soll ich jetzt nurtun ???

Ich muß ihn gehen lassen...auch wenn ich es nicht will. Meine Augen sind schon rot vom Heulen, aber es befreit mich gerade sehr. Ich will nicht das er geht....Da wird mir wieder mal bewiesen, das man mich nicht lieben kann und ich schlecht bin... :°( :°( :°( :°( :°(

f"ros]ch13


ach du armes...glaub mir, er ist jetzt genauso verwirrt, wie du sonst. er ist damit konfrontiert, dass ihn das alles aufsaugt....er muss kraft tanken!!! er liebt dich, sonst könnte er mit abstand sagen-mach du dein ding und ich meins....meld dich, wenns vorbei ist! seine angst dich zu verlieren ist bei ihm auch nicht mehr wegzudenken aber wir kennen solche gefühle während einer beziehung, in der sich beide eigendlich lieben nicht :°_

fKro)sch13


druck es aus und wirf es ihm in den briefkasten....

r#ahth>olexr


so, ich bin's mal wieder. ich bin entbannt worden - nun kann ich wieder zu wort kommen.

ich wollte mich nochmal für das vorurteil gegenüber bler entschuldigen. meine aussagen waren ziemlich oberflächlich und pauschal. ich bin seit einiger zeit durch medikamente negativ verstimmt und sexuell frustriert aufgrund eines sexunfalls. es war ungerecht meine wut hier auszulassen und unüberlegt. eigentlich nicht meine art. egal. viel glück noch in der diskussionsrunde und viel erfolg, lasst den kopf nicht hängen.

S$inFa@ire0x8


@ Canna :°_

Es tut mir Leid, wie es Dir geht. Ich kann genau verstehen was du empfindest, das Gefühlchaos, die Selbstzweifeln. ich hatte am Wochenende auch das Gefühl gehabt, ein Monster zu sein, eine Zumutung, eine Überforderung. Ich habe lange geheult und mich wieder ein gekriegt. Ich musste mir immer sagen, a) das ist NICHT WAHR, ich bin kein Monster. Ich bin sicherlich anstrengt aber, sind auch anderen es nicht? Jeder hat eine Macke, die einen kennen sie und geben sie zu, die anderen wälzen die Probleme auf ihrem Umfeld, sie sind mackellos. ;-) b) alles hat zwei Seiten. Wir haben sicherlich auch eine nette, süße Seite. WIR HABEN SEI!

Ich habe nach verschiedenen Therapien gelernt, mich an Augenblicke der Vernunft festzuhalten; mich zu entfernen, ins Bett zu gehen bevor ich anfange alles kaputt zu machen, wenn ich merke, dass mein gegenüber (eigentlich ausschließlich mein Partner) mich nicht versteht und ich merke, dass ich lauter werde, und ich verzweifelter, ohnmächtiger werde. Dann gehe ich, suche ich mir in Gedanken einen Platz an den ich mich sicher fühle, weit weg von allem anderen, die mich nicht verstehen, die mich fertig machen, die ich nicht genügend kann.

Irgendwann, kehrt der Vernunft langsam zurück und ich halte mich an kleinen netten Bilder des Alltags fest. Bzgl. meinen Man, halte ich mich z. B. an einen Blick von ihm bei dem ich Vertrauen empfunden hatte. Wenn das nicht klappt, dann denke ich, dass alles egal ist. Ich muss nicht zurechtrücken, ich muss mich nicht beweisen und der andere muss mir auch beweisen. Dann kehre ich zurück und warte innerlich auf den Augenblick, an den meiner Kopf mir eine kleine Spalte der Freude gibt, auch wenn diese Spalte klitzekleine ist. Ich greife sie, klammere mich fest und kehre in den Alltag zurück, wo ich meinen Man lieben kann.

Es ist eine harte Arbeit und nimmt Zeit bis es funktioniert. Aber ich mache damit weniger kaputt als früher als es immer schlimmer wurde. Ich war in einen Teufelkreis. Jetzt suche ich keine Lösung, ich greife einen Detail die mich glücklich machte.

Ich sagte auch schon, zu einer Beziehung gehören zwei. Zwei, die bereit sind mit der Last der anderen zu leben und Möglichkeiten suchen damit umzugehen.

@:)

CIannxa


Ich bin immer noch wie gelähmt und verzweifelt, das er weg ist. Kann es kaum fassen. Gleichzeitig bin ich so müde und erschöpft, das ich nichts ändern kann .

Ich will mich nicht mehr so fühlen, das ich wertlos bin...will wirklich nur einen freien, entspannten Tag. Diese Krankheit ist ein Fluch. Nein, ich bin kein Opfer dieser Krankheit...so wie viele es empfinden,wenn sie die Diagnose bekommen. Ich hasse sie einfach nur und werde sie bekämpfen. >:(

fVros1ch1x3


:°_ :)^ du wirst es schaffen....und er wird sich melden aber bis dahin sieh zu, dass du auf die füße kommst

fdrosc[h13


vorallem: komm aus deinem schneckenhaus, canna!

du verbaust dir völlig die sicht. hör auf da rein zu gehen, mit dem nicht-liebenswert-scheiß.....kein mensch vertut seine zeit und opfert neven für jemand der für ihn keine bedeutung hat! sieh diese gedanken endlich als fremdkörper, der dich blockiert...ihr denkt doch alle das selbe...das ist kein teil eurer störenden gedanken aber nicht eurer wahren perönlichkeit @:) @:) :)*

C'aQnna


Im Moment bin ich ganz unten. Habe das Gefühl ich drehe durch...

Weiß nicht mehr wohin mit diesen ganzen Gefühlen und Gedanken. Sie fressen mich auf...

Mein Körper rebelliert...mein Kopf brummt, habe das Gefühl zu ersticken an der Sache. Ich weiß nicht, wie ich das alles in Griff kriegen soll, wie ich mich heilen soll, was der auslöser war? Ich behandel meinen Vater wie meine Partner. Ich liebe ihn, aber weise ihn ab. Er hat mir nie körperlich was getan...warum?

C0annxa


Wir alle wissen das, das das Problem bei unserer mangelnden Selbstliebe liegt. Aber das umzupolen ist das schwierige. Sich selber zu verzeihen und sich zu respektieren ist das Problem.

s=on5nemoGndsterne


hello freunde,

bin mal kurz hier und habe mitgefühlt, puh... wieder mal eine reise, wieder eine fahrt in einer achterbahn...

in den letzten tagen hat sich viel für mich getan, und wie durch ein wunder, schaffe ich es, in meinem gefühlsduseleien, einfach neben mir zu stehen und mich zu fühlen, alles ein bisschen klarer zu betrachten, wie als wäre ich plötzlich ausserhalb...

heute morgen jedoch wache ich auf und denke scheisse, jetzt beginnt alles von neuem... ein neuer tag... und neue angst und wieder diese trauer, ich bin alleine...

dann, reisst mich ein guten morgen alex von einem kleinen wunderbaren mädchen wieder raus... kurze zeit darauf erklingt die stimme der schwester und wir stahlen...

weil wir uns haben...

doch wieder kommt angst in mir auf, die frage kommst du heute ist ja noch nicht gestellt...

ich weiss, die antwort wird "nein" heissen (das ist unser raum für neue ernergie),

tut aber dennoch weh und ist einfach unangenehm...

nun sitze ich hier und habe gelesen...

canna, ich fühle dich und kann mich dadurch fühlen...

forschi, ich fühle dich und ich fühle cannas freund...

canna lass ihn gehen, gib ihm raum und deine liebe mit!!x:)

er wird sich an dich erinnern... und wird dir, wieder liebe entgegenbringen können...

ich wünsche es mir so sehr für euch!!!@:)

frosch hat recht gib, ihm das zu lesen, gib ihm die chance zu verstehen, was da passiert und passieren wird und gib ihm wie gesagt, den raum :)* :)* :)* :)* :)*, den wir uns wünschen wenn wir lieben... :)z :)z :)z

@ all liebe licht und energie...!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH