» »

Borderline zerstört meine Beziehung

[,schLnappdr|achenx]


hast ne PN 8-)

fHros"ch1)3


Hätte es dann auch schon kapiert |-o da wechselt das Ding einfach die Seite, sowas!!

D8ie_Tram^adolxige


@ grossie

du sprichst mir echt aus der seele. in meiner beziehung, die leider vor ein paar tagen scheiterte, wars genau das selbe. ok, er war kein unschuldslamm, anstatt zu mir zu stehn und mit mir drüber zu reden hat er mich beleidigt, verleugnet..und das volle programm. ich weiß nichtmal, ob ichs ihm übel nehmen sollt. vllt hat er, als gesunder mensch, ja eine ganz andere denkweise und kann mit so einer wie mir nix anfangen. an eine borderlinepersönlichkeitsstörung hab ich bei mir nie gedacht. ich denk immer, ich handel richtig. aber erst jetzt seh ich, in was für einer scheiße ich eigentlich stecke. ich hab angefangen, schmerzmittel für meine psysche zu missbrauchen, um meine wut zu unterdrücken auf alle frauen, die ihm zu nah kommen könnten, meine angst, nicht der wichtigste mensch in seinem leben zu sein. und bin abhängig geworden. einerseits denk ich mir, dass es mir ohne ihn besser geht. weil er mich einfach nicht unterstützen will/kann. anderseits vermiss ich ihn so sehr...hab seit mehreren tagen nix mehr gegessen und nur wenig geschlafen, mein körper greift schon die letzten reserven auf. langsam pack ich das nicht. jede n8, die ich allein in meinem bett verbringe ist eine qual!

hab mal ein borderlinetest gemacht, der war mehr als eindeutig positiv. ich weiß nicht, wie es jetzt weitergehn soll :°(

mkäus2che\ne88


nach 3wochen!!!!!

nach drei wochen hat er schon mit mir schluss gemacht...er kommt damit nicht klar,dass ich durch borderline eine essstörung habe und weiß nicht wie er sich mir gegenüber verhalten soll,ohne etwas falsch zu machen und dann meinte er noch,dass er eh keine feste beziehung wollte und es ihm leid tut,dass er nicht gleich ehrlich war.ist das nicht dumm?warum konnte er mir das nicht von anfang an sagen und dann meine krankheit davor schieben...naja im ersten moment war ich erstmal puff,aber dann dachte ich mir lieber nach gerade drei wochen wie nach einen jahr...traurig macht mich das aber schon irgendwie.ich habe echt das gefühl ,dass ich mit meiner krankheit nie jemanden finden werde...jemanden ,der mich liebt und es mit mir aushält,denn ich weiß ja selber,dass ich unerträglich sein kann...

ach mensch :|N

Clannxa


Mäuschen88

Klar findest Du auch noch wen...sei froh, das es schnell vorbei ist und er mehr oder minder ehrlich war.

Nur aus der Angst allein zu sein, sollte man keine Beziehung führen. Was bei unserer Gattung ja nicht wirklich einfach ist.Denn wenn wir alleine sind, müssen wir uns ja mit uns selber beschäftigen...sehr fatal!

Versuch doch erstmal das Alleine-sein zu ertragen, bevor Du weiter an Beziehungen denkst!

Das war der Rat meines Arztes, denn wir müssen unser Selbst wieder spüren lernen.

Es ist immer bitter, wenn was Zwischenmenschliches bricht, aber nicht immer ist es diese Krankheit.

Czannxa


@ Trama

Denkst Du nur wegen diesem Test, das Du BL hast oder wurde Dir das von einem Therapeuten diagnostiziert?

Ein Mann, der nicht zu einem steht....ist eh nicht der Richtige!

Hätte meiner nicht jetzt angefangen sich mit meiner Krankheit zu beschäftigen, wäre es auch vorbei.

Denn ohne wirklich zu wissen, was es ist, kann er nicht versuchen zu verstehen.

Fühlen können nur wir es, wie es ist BL zu haben...Aber unterstützen können sie. Sie können verstehen, das nicht jedes Verhalten gewollt ist und das zu verhindern, was noch mehr runterzieht.

Nicht, das sie uns mit Samthandschuhen anfassen sollen, weil wir krank sind und jedes schlechte Verhalten dulden müssen...sondern nur akzeptieren, das wir nicht funktionieren wie "Gesunde"!

Ich denke Verständnis und das-sich-schlau-machen zu BL...hilft beiden Partnern besser miteinander umzugehen.

Denn nur wirkliche, ernstgemeinte Hilfe und Nähe bringt uns weiter.

Es tut mir Leid, das Schluß ist ...Fühl Dich gedrückt :°_

b'abyog\ur\l007


Hallo liebe Canna.

Ich kann dich sehr gut verstehen,wie du dich im Moment fühlst,denn auch bei mir wurde Borderline diagnostiziert,was sich durch meine schlimme Vergangenheit entwickelt hat.

Mir geht es eigentlich ziemlich ähnlich,wie dir.

Auch ich werfe meinem Freund ständig vor,er würde mir fremd gehen und mich nicht mehr lieben,weil ich finde,dass er mir seine Liebe kaum zeigt.

Doch er findet,dass er mir genug Liebe gibt,was in meinen Augen nicht der Fall ist.

Ich schnüffle sogar in seinem Handy rum oder in seinen Mails,was ihm gar nicht passt..kann man ja auch verstehen.

Außerdem gehts mir so wie dir..einen Tag liebe ich ihn abgöttisch und einen anderen Tag hasse ich ihn und würde mich am liebsten trennen,doch allein durch meine Borderline-Störung kann ich mich nicht so einfach von ihm trennen.

Auch mir geht es so,dass ich Angst habe,dass er mich bald deswegen verlässt oder ich ihn praktisch von mir wegjage.

Wenn du möchtest können wir uns ja jetzt ein bisschen öffter schreiben und uns über unsere Krankheit austauschen..ich würde mich sehr freuen,denn auch ich komme nicht so gut mit meiner Borderline-Persönlichkeitsstörung klar.

Liebe Grüße,

Janine

f?rosuch13


So an euch alle, die ihr angst habt verlassen zu werden !!!!!

Ihr wisst glaube ich überhaupt nicht, wie ihr in uns Normalos wirkt :-/ Ihr zeigt uns mit eurer Art, wie schön es sein kann geliebt zu werden..UND nehmt es uns dann wieder weg ! Aber das Gefühl, was wir von euch bekommen ist EINMALIG-deshalb halten wir daran fest...allerdings nur, solange unsere Kraft dafür reicht.

Gebt uns eine Perspektive, zeigt uns, dass ihr an euch arbeiten wollt...ihr habt das Zeug dazu, von einem Menschen ein Leben lang geliebt zu werden, wenn ihr nur z. T. auch auf unsere Bedürfnisse eingehen würdet...ihr könnt euch nicht hinter der Krankheit verstecken und wir uns nicht hinter dem "normal sein". Erklärt uns, dass im Grunde nur euer Verhalten ambivalent ist, eure Gefühle jedoch auf eure eigene Weise konstant :)^ traut euch

D|ieTr8amadoli1ge


@ canna

nicht nur der test, ich war schon mit 12 in ner therapie, wegen diesen symptomen, die bei borderline auftreten, die ich allerdings schnell nochmal abbrach.

C"anxna


@ Frosch

leider ist nicht nur unser Verhalten teilweise ambivalent, sondern auch unsere Gefühlswelt. Das macht es ja so schwer steuerbar, auch für uns.

Ich verstecke mich nicht hinter meiner Krankheit, weil es mir nichts nützt sie als Entschuldigung zu nutzen!

Sie ist nunmal da und das ist Fakt!

Ich kann und werde mein Bestes geben um meinem Partner alles das zu schenken, was er verdient...

Meine Liebe, mein Vertrauen, mein Herz und soweit ich es steuern kann ..positive Momente. Ich werde auch dran arbeiten, das wir bessere Kompromisse finden, wenn bei mir wieder Achterbahnfahrt losgeht. Will ihn ja nicht verlieren...

Ich würde ebenso gerne verstehen, wie ihr uns seht in solchen Momenten....weil für unser Auge handeln wir richtig, auch wenn es das weißgott nicht immer der Fall ist. Als nicht Borderliner könnt ihr nicht verstehen wie es ist, wenn die Leere in einem hochkommt und ihr nicht mehr wisst, ob alles echt ist oder ihr noch da seid.

Manchmal befürchte ich, ich provoziere Streit um zu spüren. Denn wenn man traurig ist oder zornig, weiß man das man lebt. MAn spürt sich....Verstehst Du?

fXros!ch13


Ja, leider verstehe ich das...deshalb ist es uns ein Bedürfnis euch aus diesen Höllenphasen zu holen und es fällt uns schwer euch dann einfach zu lasen und zu akzeptieren, dass ihr weder Nähe noch Fragen wollt, denn wen man liebt, dem möchte man Linderung zukommen lassen.

Wie wir euch sehen, was wir fühlen, wenn ihr uns ausschließt?

Das kann ich dir sagen, ganz frisch, ca 10 min alt!! Wie ihr ohnmächtig, panisch, ausgebrannt, in einem Teufelskreis, wütend, mutlos, wertlos, weil unsere Gefühle nicht verstanden werden oder einfach wohl unwichtig sind!

Ich durfte gerade hören: Geh deinen Weg, belaste dich nicht mit mir....einfach nur müde....alles tut weh....warum machst du das?....du kannst doch jeden haben....ich kann nicht mehr....tut mir leid...du bist wertvoll...leb dein leben

Einfach die Tür vor der Nase zugeknallt-eigendlich sollte ich sagen: ja, Nagel auf den Kopf getroffen, du belastest mich!

Aber was sage ich? "Du weißt, dass ich bleibe, ruh deine Seele aus mein müder Krieger"

schön doof, was? Ich werde sicher zum masochist...es bereitet mir wirklich Schmerzen und obwohl ich weiß, dass es eine Phase ist, bekomme ich ganz furchtbare angst und werde traurig und denke, warum es wohl so schwierig ist mich zu lieben und das es so schön wäre angenommen zu werden :°(......du siehst, eigendlich sitzen wir in einem Boot :)z

D_ieTra0mEadolwige


@ frosch13

glaub mir, an der liebe hängt es sicher nicht. man WILL den partner ja glücklich machen. ich wollte das auch. ich hab mir wirklich viel mühe gegeben. meine wutausbrüche haben immer alles zerstört, auch meine scheiß verballerte denkweise. und jetzt hab ich meinen ganzen lebensinhalt verloren!

s5ymbColicxas


Mein Freund meinte auch, dass bei ihm mal Borderline diagnostiziert wurde und das schon in seiner Jugend hatte, allerdings mehr oder weniger selbst behandelt hat.

Nun hält er heute immernoch daran fest, diese Krankheit zu haben.

Allerdings weiß ich nicht, wie ich damit umgehen soll.

Ich kenne die Züge, die er hat, auch von mir selbst und weiß nicht, ob es Sinn macht, diesen nur einen Namen zu gehen und das so hinzunehmen. Wir waren bereits 3x getrennt und das immer "aus der Laune hinaus".

Wie gehe ich damit um? Hat es einen Sinn?

f%rosc%h13


@ trama

Hat es dich zwischendrin mal beschäftigt, was er verloren hat? Was diese Beziehung aus ihm gemacht hat? Was du ihm bedeutest? Wie er sich fühlt? Ich sag dir mal was-wenn ich wüsste, dass eine andere Frau das Leben meines Freundes erfüllen könnte, würde ich sofort Platz für sie machen...nicht, weil ich nicht Liebe, sondern weil ich auch selbstlos lieben kann, was nicht heißt, dass es mir nicht weh täte !!!

@ symbolicas

Würde es eine Rolle spielen, was wir dir raten? Würdest du deshalb anders handeln können?

Du musst fallen und wieder aufstehen und wieder fallen-bis du liegen bleibst, um wirklich wieder aufstehen zu können! Kein schöner Gedanke, ich weiß aber es ist das, was ich denke

Ctann0a


@ frosch

Danke für diese tollen Worte...sie öffnen die Augen über die andere Seite, also den PArtner...

Finde ich klasse das Du trotz dieser Ablehnung Deines Partners noch so tolle Worte und soviel Mut findest, das zu überstehen...Die BL's bräuchten mehrere wie Dich...Freue mich über weitere Beiträge von Dir!!!!

@ all

Bin das WE in Wien...wünscht mir Glück, das wir uns net zerfleischen...

Freue mich auf viel zu lesen am Sonntag, also kräftig in die TAsten hauen... @:)

winke winke und danke,das es Euch gibt!*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH