» »

Antidepressiva (Cipralex) und Libidoverlust

E_hem_a_ligeWr Nutzer (i#238494x) hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich nehme seit ca. einem halben Jahr 20 mg Cipralex wegen meiner Borderline-Störung, Panikattacken und Depri-Stimmungen.

Leider bin ich erst jetzt darauf gekommen, dass meine fehlende Libido und fehlendes Empfinden beim Sex wohl vom Cipralex kommt...

Ich habe auch im Internet schon einiges gelesen, dass viele dieses Problem haben.

Nun meine Frage: Hat jemand Erfahrung mit Cipralex und Libidoverlust? Meine Idee ist es, mal zu versuchen, es auf 10 mg runterzusetzen (natürlich in Absprache mit meinem Psychiater), vielleicht wird es ja dann besser...

Falls nicht, denkt ihr, das Problem mit dem Libidoverlust besteht bei jedem SSRI oder ist es vielleicht noch ein Versuch wert, das AD zu wechseln?

Ist halt schon riskant, da ich es ja eigentlich gut vertrage nur die Sache mit der Libido macht mich echt richtig fertig, ich bin 21, habe einen Freund und leider sehr darunter, da muss sich auf jeden Fall etwas ändern!

Antworten
GsrasD-Haxlm


Hallo!

m.W. besteht das Problem bei allen SSRI und auch bei den SNRI (Trevilor, Cymbalta..). Natürlich kann es durchaus sein, dass du bei einem anderen SSRI weniger Probleme hast - aber das muss nicht sein.

Ich finde, du solltest unbedingt deinen Psychiater darauf ansprechen, ob es einen Wirkstoff gibt, der diese Nebenwirkung nicht hat, dir aber trotzdem helfen könnte. Weil - wer weiss, wenn du jetzt Cipralex reduzierst, ob es dir dann nicht einfach schlechter geht - wäre ja auch nicht Sinn der Sache. :-

Falls du mit der Pille verhütet, solltest du die als Ursache auch in Erwägung ziehen.

E!hem\al:iger Nut^zer (#2U3849x4)


Hi,

nein die Pille habe ich abgesetzt im Mai'07, habe jetzt eine Gynefix (Kupferkette), die hat defintiv keinen Einfluss darauf.

Das war im Mai und da kam die Lust wieder :) Doch seit Oktober'07 nehme ich eben Cipralex und seitdem ist dieses Problem da, hab es erst nicht mit dem Cipralex in Verbindung gebracht, da ich von dieser NW nichts wusste.

Ich werde es auf jeden Fall dem Arzt sagen, aber habe irgendwie angst davor, kenne ihn noch nicht so gut, und dann über sowas intimes zu sprechen... habe angst, dass er es irgendwie nicht so richtig ernst nimmt

S&heepx84


Sexuelle Störungen kommen bei der Einnahme von Antidepressiva leider sehr häufig vor - kann auch ein Lied davon singen :=o

Ich würde es an deiner Stelle auch mit dem Arzt besprechen, gehe aber davon aus, dass er dir keine großen Hoffnungen machen wird.

Es hängt natürlich auch davon ab, wie sehr dich das beeinträchtigt. Es ist natürlich immer eine Abwägung, wenn man endlich mal ein Medikament gefunden hat, was man gut verträgt und davon profitiert - ob man das auf's Spiel setzen will und was das kleinere Übel ist. Du hast ja geschrieben, du leidest sehr darunter. Aber wie sehr leidest du denn, wenn du's absetzt? Bei den Medikamenten ist es halt immer ein Abwägen zwischen Übel und sehr übel. Letztendlich ist's halt immer auch ein Lotteriespiel.

Viel Glück

E%hemalTiger NuXtzer (#X23`8494x)


ja, die frage stelle ich mir natürlich auch. deswegen will ich es ja auch nicht gleich absetzen, sondern erstmal von 20 mg auf 10 mg runtergehen.

10 mg ist laut beipackzettel eigentlich auch die normaldosis - 20 mg schon die maximaldosis.

ich denke, ich werde es einfach ausprobieren müssen, ob mir die 10 mg reichen. ich denke auch, ich hatte jetzt NIE so die megaschweren depressionen und gegen die angst hilft das cipralex eigentlich sowieso kaum, die ist genauso da wie ohne medis. deswegen hoffe ich, dass 10 mg nach einer zeit der umgewöhnung ausreichen könnten und die nebenwirkungen vielleicht nicht mehr ganz so stark sind *hoff*

S3he}ep984


Ich drück die Daumen aber meiner Ansicht nach sollte wirklich deine Gesundheit im Vordergrund stehen! :)^ Wenn's eh nicht so gegen die Angst hilft (und sonst auch nicht so) kann man ja wechseln, aber vielleicht hilft's dir ja trotzdem ein bisschen? Hat ja unterschiedliche Möglichkeiten, auf jemanden einzuwirken. ;-)

p{ho^ebe


es ist auch eine frage, warum du ad´s nimmst ..vielleicht spielt deine sexualität da auch eine große rolle?? -ist nur eine annahme- denn dann ..ist es ja mit dem antidepressiva auch nicht getan..und ..vor allem -es ist wie ein teufelskreis ..der freund will ..du nicht ..und du setzt dich total unter druck weil du ihn unbedingt befriedigen willst..deine beziehung nicht aufs spiel setzen willst..und somit ..kann es sein das der druck auch dafür sorgt, dass du keine lust mehr darauf hast.

-dies ist alles nur eine anregung- es mag nichts auf dich zutreffen..wollte dir das nur mal so am rande schreiben.

:)*

EIhemaliger+ Nu&tzetr (#23O8494)


ich habe das AD bekommen, weil ich immer mal wieder ziemlich krasse stimmungseinbrüche hab und eben panikattacken, aber wirklich besser ist eigentlich nix davon geworden, weil es eben borderline ist und diese erkrankung nicht einfach durch ein AD besser wird, vielleicht ein bißchen besser, aber es löst die probleme nicht wirklich, da hilft nur einzeltherapie und dbt-skillsgruppe, wo ich eben auch bin.

das was du mit der sexualität und dem druck beschreibst, fängt bei mir jetzt schon an, fehlende libido und der druck führen eben dazu, dass ich dadurch wohl noch weniger spüre, weil ich mich nicht entspannen kann... wenn die libido wieder da wäre, wäre vielleicht schon manches leichter...

G*ras-HTalxm


hast du mal einen Stimmungsstabilisator gekriegt? Also ein Antiepileptikum? Wirkt nicht direkt antidepressiv, kann aber depressiven Episoden und Stimmungsschwankungen vorbeugen. Hab eben die Packungsbeilage vom Lamotrigin angeschaut, da hat man keinen Libidoverlust, bzw. es steht nichts in die Richtung. Hatte Lamotrigin selber mal, weil ich ziemlich extreme Schwankungen hatte - dagegen hat es gut geholfen. Ist halt etwas doof, weil man nur ganz langsam ein- und ausschleichen darf, weil es sonst ziemlich heftige Nebenwirkungen geben kann. Gibt aber auch noch andere Antiepileptika.

dZodof|iencxhen


[...]

In das Lied, was du da singst, stimm ich doch gleich mit ein.... :=o

Ich kenne das auch und zwar genauso und hatte auch das Problem mit dem Libidoverlust.

Ich würde Dir abraten einfach eigenmächtig die Dosierung zu reduzieren, sprich erst mit Deinem Arzt darüber.

Bei mir wurde es dann wesentlich besser, als ich ein anderes AD bekommen habe. Es heißt Syneudom. Und nachdem ich darauf eingestellt war, war auch relativ alles so wie früher... |-o

Außerdem hilft das Syneudom richtig gut gegen die Angstattacken, was mich selber gewundert hat.

Also gib noch nicht auf, red mit Deinem Arzt.

Lieben Gruß vom Fienchen

GYras-HTalm


@ Fienchen:

So aus Neugierde: Was ist denn da drin? Yahoo liefert mir genau 5 Treffer ohne Wirkstoffangabe.. :-

dQodofi_enc$hexn


Hallo Grashalm,

das suche ich Dir gerne raus, habe aber jetzt keine Zeit mehr.

Ich meld mich bei Dir über PN oder hier im Forum, so wie es Dir lieber ist.

Gruß vom Fienchen

Gpryas-xHalm


ach, kommt nicht so drauf an...oder..schreib mir ne PN, dann überseh ich's nicht. Danke! :-)

E0hemal{i>ger Nut|zer (#h23849x4)


kannst du es hier auch posten, was in dem Syneudom drin ist? vielleicht hast du dich auch vertippt? weil ich finde im internet auch nix darüber...

wäre super, danke! :)^

EBhemaliger XNutz er (#2[38494x)


es heißt SyneudoN glaube ich, da findet man nämlich mehr über google :-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH