» »

Was denkt ihr über oberflächliches Ritzen?

H"a5ppyMxalli


Ja, das denke ich auch, bzw bei mir ist es so, deswegen hat mich das auch besonders getroffen...

Aber andererseits denke ich auch: wie sollen "normale" Menschen erfassen, was in einem Menschen, der sich selber verletzt, vorgeht, wenn sie selber das gefühl nicht kennen...?

s}ucambedBicxa


Ja, das ist genauso wie bei der Depression. Die Gesundis können es einfach nicht nachvollziehen. Daher kommt ja auch das Unverständnis dieser Krankheit gegenüber und die falschen Reaktionen.

HEappyM7a%lli


ja, aber warum müssen sich dann unwissende lustig machen über etwas, wovon sie keinen schimmer haben... Warum müssen sie "uns" gleich verurteilen, anstarren, blöde kommentare geben, wenn sie doch gar keine ahnung haben...

sPucamKed.icla


Weil sie Gesundis sind. Sie tragen einen Rosa Brille, mit der sie sich belügen. Sie sind unsensibler und sie fühlen sich stark und erhöhen sich damit, indem sie sich an Schwächeren hochziehen, indem sie diese lächerlich machen.

G[ro8ssixe


als kleineres Kind habe ich den Verbandskasten geplündert und mir immer Verbände angelegt. Das ist doch aus irgendwie gestört, oder?

Das habe ich auch immer gemacht und ich wollte mir unbedingt den Arm brechen, fand ich total toll, später lieber das Bein, habs aber nie geschafft :-/

Was denkt ihr darüber, wenn Kinder immer Verbände haben wollen??

Kann das schon ein Vorzeichen für meine erst jetzt diagnostizierte Borderline-Störung gewesen sein??

SHheepx84


Ich finde das nicht so schlimm, wenn Kinder nen Verband oder Gips haben wollen - zum einen, bekommen sie dann Aufmerksamkeit und zum anderen hat so ein Gips ja durchaus Vorteile ;-)

Ich kenne das auch, dass ich immer gern einen Verband oder Gips haben wollte als Kind, aber ich glaube nicht, dass das irgendwie im Zusammenhang mit der Borderline-Störung steht. Zumindest finde ich mittlerweile den Verband, den Selbstverletzungen so mit sich bringen, eher hinderlich... :-/

Und weil du schreibst, die Diagnose Borderline wurde bei Dir erst jetzt gestellt: Finde ich gut, denn die Persönlichkeit entwickelt sich noch bis 25 Jahre und vorher 'ne Persönlichkeitsstörung zu diagnostizieren, finden viele Fachleute nicht angebracht. Bei mir wurde das mit 17 diagnostiziert und in den Augen meiner Thera war das definitiv Schwachsinn. :-/

G6ras-`Halm


Weil sie Gesundis sind. Sie tragen einen Rosa Brille, mit der sie sich belügen. Sie sind unsensibler und sie fühlen sich stark und erhöhen sich damit, indem sie sich an Schwächeren hochziehen, indem sie diese lächerlich machen.

Naja, es gibt solche und solche. Es gibt auch gesunde, die trotzdem ihre Probleme haben und die sich, z.B. wenn ein Partner/Freund betroffen ist, bei anderen Betroffenen informieren, was sie tun können.

Mein Vater ist z.B. auch total verständnisvoll, obwohl er ein "Gesundi" ist. Er gibt sich echt alle Mühe, hat ewig Geduld, fragt oft nach etc. - ist extra mal mit in die Therapie gekommen..auch in der Klinik gabs Partnertherapie, da sind viele nicht-betroffene Partner mitgekommen - hätten sie auch nicht getan, wenn sie nur mit ner rosa Brille durch die Gegend laufen würden!!

Man kann die Welt nicht unterteilen in Krank-Sensibel und Gesund-Unsensibel...

snucarmedixca


Natürlich nicht. Es gibt sicher auch Gesunde, die einfühlsam sind. Aber ich habe in der Regel eher mit Gesundis zu tun, die kein Verständnis zeigen, keine Geduld haben und sich abwenden und keine Bemühungen anstellen, mich wenigstens ansatzweise verstehen zu wollen.

opbe2l-X


Fairerweise muß man auch sagen, daß es solche und solche Depressive gibt...da gibt es solche, die dankbar sind für jedes Zuhören, in-den-Arm-nehmen, für jeden Tröstversuch (auch wenn er nichts bringt), die einfach zugänglich sind und auch mal über ihre Probleme reden...und solche, die es sich scheinbar zum Ziel gesetzt haben, ihrer Umwelt maximal auf die Nerven zu gehen, und die auf jedes auf-sie-zugehen mit Aggression, Beschimpfungen, etc. reagieren...a'la "Was ist denn los ?" - "Du verstehst mich ja sowieso nicht !!! Niemand versteht mich !!"

suca, das ging nicht gegen dich, ich hatte nur mal eine Beziehung mit so ein Exemplar. Da ist es sogar eher kontraproduktiv, wenn du einfühlsam bist...da brauchst du im Gegenteil ein gaaanz dickes Fell, und das Talent, einer dauerschmollenden Person aus dem Weg gehen zu können, ohne daß es dich selbst ständig runterzieht.

s.ucamZe`dicxa


Das habe ich auch immer gemacht ...

Was denkt ihr darüber, wenn Kinder immer Verbände haben wollen??

Kann das schon ein Vorzeichen für meine erst jetzt diagnostizierte Borderline-Störung gewesen sein??

Ich habe es sogar noch weiter getrieben, ich habe mir als Teenager vorgestellt, ich könne nicht mehr laufen oder hätte irgend ein anderes Gebrechen und habe mir dann ausgemalt, wie sich andere um mich kümmern. Das ist doch auch gestört. Oder?

Und wenn ich mich ritze, gehört es mit zum Ritual, dass ich mir nach einiger Zeit die Wunde schön mit einem Verband verpasse. Ich bin echt gestört...

GQrosUsie


Ja, mit dem Nicht-laufen-können hatte ich mal, ich wollte dann im Rollstuhl sitzen, total bescheuert!

Und was ich mir auch sehr oft ausgemalt habe, war, dass es brennt oder so und meine Eltern dabei umkommen oder manchmal hab ich auch an meine beste Freundin dabei gedacht, auf jeden Fall etwas, was ein "richtiger" Grund ist, so richtig traurig zu sein und alle würden mich trösten wollen...

Also, sucamedica, ich bin mindestens genauso gestört! ;-)

G3ra_s-QHalxm


ich hab meinen Arm immer in eine Schlinge gepackt - so, wie wenn er gebrochen wäre. ;-) weiss nicht genau warum. Später hab ich so getan, als würde ich auf Krücken laufen - mit Stöcken und so..aber nur zuhause.

Die Vorstellung ,einen gebrochenen Arm zu haben, fand ich irgendwie toll. Ich glaube aber, das lag daran, dass eine Schulfreundin meiner Schwester den Arm gebrochen hatte -und ich fand diese Freundin immer ganz toll. :- wollte wohl so sein wie sie, keine Ahnung...

Hm, verbinden tu ich meine W*nden nur, wenn sie sonst alles vollsabbern. Ansonsten zieh ich meinen uralt-Pulli an und dann trocknet der Kram schon irgendwie von selber. ;-)

p)ho^ebxe


nsonsten zieh ich meinen uralt-Pulli an und dann trocknet der Kram schon irgendwie von selber.

yep ..ich trage meist rote pullis..da kann man nichts sehen..und nur ich weiß was darunter los ist.

s+ucamexdica


Also ich muss es verbinden weil es sonst auf jeden Fall alles vollsabbern würde. Beim letzten Mal bin ich auch ziemlich erschrocken weil das Messer echt einigen Millimeter in der Wunde steckte und ich gar keinen Schmerz spürte.

G'rWo`s#sie


Oh ja, den Schreck hatte ich auch letztens...

Aber umgekehrt habe ich es auch oft, da wird mir der Schmerz zu stark und ich ärgere mich, dass ich nicht tiefer komme...total krank!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH