» »

Angststörung mit Panik und Depris

mpau"s007x5


sonnenschein

du gehst also morgen wieder arbeiten?! was meinst du wie es laufen wird?, bzw. wie hättest du es gerne, dass es läuft?

ich muss dir sagen ich versuche es auch jeden abend zu machen. mir eine positiven tag vorzustellen. nach dem meine attacke von heute morgen vorbei war und ich im auto gesessen habe (normalerweise fahre ich immer mit dem bus. aber heute war ich zu spät dran wegen der kotzerei),), habe ich mir vorgestellt, was ich alles schaffen werde. ich hatte mir vorgenommen bis 11h alle rechnung bis zum buchstaben M wegzubuchen - rate mal - ich habe es geschafft. ich habe mir vorgenommen, wenn mich eine attacke packen möchte komplimente zu verteilen/gespräche anzufangen. bin raus aus dem büro und habe die kollegen angeschaut während ich "guten morgen/hallo" gesagt habe. gescherzt, späße gemacht, blödsinn gequatscht. ich weiß bei dir auf der arbeit ist es vill. nicht unbedingt möglich. aber vill. doch!:)z

manchmal bin ich erstaunt wie menschen auf ein kompliment, oder ein lächeln, oder ein interessiertes zu hören reagieren. du bekommst nur positives feedback zurück und das ist viel schöner als an "die angst vor der angst" zu denken ;-)


so und nun bist du dran, wie könnte dein tag aussehen ???

S/oNNeLnSchXeYin_8x1


Hallo!

Ach deine positive einstellung ist schön :-D!

Ich hoffe ich komme auch mal dazu!

Ich habe es nicht zur arbeit geschafft :|N :-(

bin weiterhin krank geschrieben bis nächsten mittwoch.

aber habe neues von der arbeit erfahren. ich werde meine stunden kürzen, auf 4-6 täglich. ich hoffe damit dann den arbeitsplatz halten zu können :)z.

mein vater arbeitet seit über 35 jahren in dieser firma und war heute meinetwegen in der personalabteilung.

ich habe ja auch angst arbeitslos zu sein; dann müßte ich vielleicht zu einer maßnahme, die täglich 8 stunden geht und da könnte/dürfte ich mich nicht drücken!

ich war heute seit einigen wochen wieder mal zu fuß bis zum supermarkt; in begleitung meiner Mutter; aber siehe da, es ist nix passiert :)^.

dann war ich noch beim orthopäden, zum röntgen usw... muß jetzt immer zur krankengymnastik; gleich morgen um 8:30 das erste mal.

na ich versuche mal auch so positiv zu denken wie du. im moment muß ich ehrlich zugeben, dass ich eher denke: hoffentlich komme ich da gut hin, hoffentlich ist mir da nicht schwindelig, hoffentlich kann ich die übungen so erfüllen, wie es sein soll und hoffentlich komme ich dann gut wieder nach hause...

ich weiß, ganz genau das ist die sch*** diese gedanken! ich hoffe ich kann mich davon auch wieder abwenden, ich war früher sehr unternehmenslustig und hatte lebensfreude und nun ??? naja aber ich will ja in eine bessere zukunft blicken :-D.

wir werden ja hier weiter in kontakt bleiben und vielleicht werde ich irgendwann; ich hoffe in naher zukunft nur noch gutes schreiben können.

m1aus0m0o75


hallo sonnenschein

nun als gut heißen kann ich das nicht, dass du nicht zur arbeit gegengen bist. ob es nun eine maßnahme ist oder deine arbeit ist - vor beiden darfst du dich nicht "drücken" und vor allem deinen papa (wie früher in der schule) vor schicken (und dem lehrer sagen, dass du fieber hast) und dich durch ihn erkundigen lassen was (es als hausaufgabe) neues gibt.

du bist erwachsen und hast eine verantwortung für dich. deine eltern haben andere probleme mit denen sie auch klar kommen müssen.

so ich glaube, das ist standpauke genung ;-) ;-D

nun wie du siehst. es ist nichts schlimmes passiert als du einkaufen warst. ich weiß das es schwer ist aus diesem loch zu kommen. höchstwahrscheinlich hast du gedacht, wenn sie nicht dabei gewesen wäre, wäre mir vielleicht doch was schlimmes passiert und wenn mir da nichts passiert ist, dann wäre es beim nächsten mal passiert.

laß dir sagen das ist blödsinn. du bist gesund. deine gedanken kreisen ständig um her.

was soll ich machen; meine kinder? die arbeit? das ist alles so schwer! ich weiß nicht weiter! was soll ich tun?

auf diese gedanken würde ein jeder mit: "ach es wird schon werden" reagieren.

wir reagieren mit angst. es ist eine fehleinschätzung unseres körpers.

ich empfehle dir ein angsttagebuch zufrühen. was denkst du über eine therapie? (ich glaube du hast schon mal darüber geschrieben - sorry kann mich nicht mehr recht erinnern |-o)


du solltest lernen dich zu verstehen mit hilfe eines angsttagebuchs

[[http://www.dr-mueck.de/HM_Praxis/HM_Qualitaet/Angsttagebuch.PDF]]:

1.angstauslöser (schmerzen, krankheits- katastrophengedanken)

2. wie ängstlich bist du. auf einer skala von 1-5 1=sehr ängstlich; 5=angstfrei

3.eigene form der selbstermuntutigung (gedankenstop, ablenkung, übungen)


du must lernen dich zu motivieren zum positiven denken hin!

ich kann dir sagen, das ist ein schwerer weg dahin und ich kann dir sagen, dass ich in den letzten 2 wochen wirkliche fortschritte mache (nicht nur es sing auch rückschläge dabei. 2x habe ich mich wieder in eine PA gebracht - beachte hierbei die wortwahl). aber ich merke, dass sich die abstände wieder vergrößern. durchhalten ist wichtig. das haben mir die mädels hier dirn immer und immer wieder gesagt und das ist der schlüssel. hier geht es schließlich um dich und um dein leben.

ich bin mir sicher du schaffst es!!:)^ und ich stehe dir gerne mit rat zur seite!, denn da raus kommen kannst nur du alleine:)* :)* :)*

l*g*

mCau<s>007z5


huhu sonnenschein *:)

S`oNNeGnSche/in_8x1


Hallo!

Ich war schon lange nicht mehr hier |-o!

Wie geht es dir?

Bei mir ging es bergauf und bergab :-(.

Immer wenn ich die Dosis vom Cipralex erhöt hatte war es 2 Tage später eine qual! Total unruhig, unwirklichkeitsgefühl, schlaflosigkeit in der nacht und am tag total müde!

dann ging es bei 15mg die letzte zeit gut. bis gestern!!! wir waren unterwegs und genau als wir aus dem auto stiegen ging es los :(v. ich mußte mich bei meiner mutter festhalten, alles war so unwirklich wackelig, verschwommen. dann hatte ich das gefühl etwas haut mir die beine weg, es kribbelte in meinem bauch, hatte das gefühl ich würde mir in die hose machen, totale schwäche. anschließend zitterte ich und mein herz raste. dann konnten wir erst ins haus gehen. ich kann mich dann immer gar nicht bewegen, bis es vorbei ist.

ich denke wenn ich alleine gewesen wäre, dann hätte ich mich nicht auf den beinen halten können! :°(

ich bin wieder total verzweifelt. seit dem fühle ich mich wieder schrecklich :-(. gestern den ganzen tag und heute war es auch nicht besser. ich habe die wohnung nicht verlassen, habe einen druck auf dem kopf und mir ist wackelig.

ich weiß nicht, wieso das wieder kam und warum mich das so aus der bahn wirft.

habe sorge, dass die medzin nicht hilft, dabei ist es schon besser; aber warum dann wieder jetzt so ??? ??? ich bin ratlos!

manchmal denke ich das leben st gar nicht lebenswert! allen falle ich hier zur last und das machen sie mir auch deutlich spürbar :°( :°(.

wenn sie alleine wären, wären sie nicht so eingeschränkt, könnten dinge unternehmen usw... :°(

ich kann mir aber auch gar nicht vorstellen, das es wieder richtig gut gehen kann :°(.

ich habe ANGST!!! :°( :°( :°(

m"au4sx0075


hallo sonnenschein

hab keine angst. das wird schon besser. vielleicht ist das medi nicht gut für dich ???

machst du eine therapie?

S$oNNen/Schei7n_81


*:)

eine Therapie-nun ja. aber die mache ich seit fast 2 jahren ohne erfolg :°(. ich war auch vor kurzen beim therapeuten und er sagte mir, er ist die nächste zeit erstmal kaum da, er bekommt sein 2 kind und will seine frau unterstützen usw.

ich habe den eindruck, er weiß auch nicht mehr so recht was er mit mir machen soll, nach 2 jahren ohne erfolg :-/.

aber nun habe ich mich aufgerappelt, habe staub gesaugt, die katzentoilette gereinigt und 20 minuten mit einer anderen mutter aus dem kindergarten telefoniert und fühle mich wieder ganz gut.

ich denke ich sollte mehr kontakte pflegen. unsere freunde haben sich damals etwas distanziert, sie sind knderlos, unser zeitplan ist einfach anders usw... neue freunde zu finden ist nicht immer so einfach, aber ich denke es ist an der zeit. dann hört man mal was anderes, denkt nicht immer über sich, seine krankheit und andere probleme nach. iregndwie muß man wieder mehr sinn im leben sehen, und ich glaube nicht, das man da erfolg hat, wenn man in den eigenen 4 wänden versauert.

das prinzip des ganzen habe ich verstanden ;-) :-D nun muß ich es nur noch schaffen, das umzusetzen :-D.

m{aus0007x5


ablenkung ist eine gute sache. du solltest aber auch erkennen, dass du nicht krank bist und an der fehlinterpretation deiner symptome arbeiten.

die tips, die ich dir geschrieben habe. angsttagebuch, motivation, keine überbewertung der symptome und vor allem konfrontation mit der angst - auf die angst zugehen, auf die gesundheit achten - sport, ernährung!

freunde treffen ist sicher auch eine gute sache.

nun muß ich es nur noch schaffen, das umzusetzen :-D.

dazu viel erfolg :)* :)* :)* :)*

SGoNNe^nIScXheiHn_x81


hallo maus!

wie geht es dir?

ich hatte ja die verschlechterung und war gestern beim neurologen. er meinte das sind schwankungen, da die angst bei mir so stark ausgeprägt ist, sei das normal.

naja nicht gerade toll aber muß ich wohl durch.

bist du noch in einem anderen forum?

ich bin seit dem we noch bei depri.ch!

meine eltern sagen ja immer ich soll nicht in den foren schauen, da erzählen alle von sich und dann wird es noch schlimmer :-/ keine ahnung!

ich kann hier über meine probleme schreiben. wenn ich hier jemand drauf anspreche sind sie genervt :°(. reden hilft aber-bzw. hier schreiben! und man merkt, dass man nicht alleine ist ;-).

mein mann hat heute frei. aber das nervt mich. er tut so als würde ich nie was tun. es gibt immer streit! manchmal fühle ich mich sogar in den eigenen 4 wänden unwohl (nicht wegen der angst sondern generell)! ich weiß dann acuh nicht, ob eine trennung für mich besser wärde?! aber finanziell hätte ich dann ein problem. also ich finde ich würde von schlechtem ins schlechte kommen. es ist alles nicht das wahre.

SzoNNeYnScaheinx_81


die sache ist diese; der neurologe meinte meine angst kommt, weil ich keine verantwortung übernehmen möchte? hmm, das empfinde ich zwar nicht so aber wenn ich darauf achte stimmt es.

aber das ist ja auch so, wenn ich verantwortung übernehme und was entscheide, krieg ich immer zu hören ich hätte anders machen sollen... :°(

nur als beispiel, seit ich darauf achte:

meine 5 jährige tochter hatte letzte woche eine brille verordnet bekommen. als es mir besser ging war ich mit ihr beim optiker. sie suchte sich ein gestell aus und ich sagte die gläser sollen extra gehärtet und 1x entspiegelt werden. gut, zu hause erzählte ich es dann meinem mann und er: warum nimmst du die gläser entspiegelt, das braucht ein kind nicht und und... also war meine entscheidung in seiner sicht falsch. ich finde trotzdem das richtige gemacht zu haben. oder gerade eben... ich wollte anfangen das mittag zu machen, legt mir das brett und messer bereit. da kam er, wieso ich das jetzt mache ich solle doch erst den geschirrspüler usw...m achen. warum kann ich das nicht danach alles machen? warum nicht alles einräumen, wenn ich die sachen fertig habe und mit einräumen kann ??? immer mache ich alles falsch, deshalb lasse ich es und habe dagegen irgendwie anscheinend eine angst aufgebaut?!

miazus0x075


hallo sonnenschein,

ja das mit den rückschlägen ist keine schöne sache. du denkst du hast es geschafft und dann - die nächste PA.

kenne ich sehr gut und habe es auch schon unzählige male durchgemacht.

ich bin nur in diesem forum und ich finde auch nach jedem besuch hier geht es mir psychisch schlechter. ich rege mich über geschichten auf, die ich hier lese und hänge zu sehr anderen schicksalen nach - das ist nicht gut.

andererseits ist es gut hier aufgefangen zu werden, wenn mal wieder ein rückschlag kommt.

aber ich käme mir schäbig vor immer nur zu nehmen - ich möchte auch geben und meine erfahrungen weitergeben. leider ist es ein ewiger kreislauf.

ich helfe wenn es mir gut geht und dann geht es mir schlecht wenn ich meine hilfe gegeben habe, weil keine kraft mehr für mich überbleibt und falle dann wieder selbst zurück in der entwicklung.

deine elter haben da schon nicht ganz unrecht!!

ich bin heute auch einwenig geschwächt und kann dir leider keinen tip geben außer einen weiter machen!!:)z :)z :)z :)^

nie aufgeben - wir wollen doch unser leben wieder zurück :)z :)z :)z :)z

l*g*

SKoNNensSc/heinx_81


hallo maus!

das höre ich aber nicht gerne, dass es dir nicht so gut geht!

:)* :)* :)*

ich hoffe bei dir ist es wie bei mir und ´die welt sieht morgen wieder etwas besser aus @:).

schlafen beruhigt die nerven ;-).

ich würde dir auch gerne helfen und tips geben, aber da kann ich leider nicht viel zu tun.

ich finde es aber prima, das du dich mit andern menschen und deren sorgen beschäftigst, das lenkt erstmal ab und man weiß, anderen geht es nicht besser.

dann hoffe ich, dass du eine gute nacht haben wirst. morgen wirst du sicher wieder mehr kraft haben

lg *:)

m!aus<00275


danke sonnenschein @:) für deine lieben worte

die welt sieht heute etwas besser aus. leichte unruhe und schwindel :-/ hoffe es bleibt so und wird nicht schlimmer

l*g*

maus

SNoNNeLnaScheixn_81


guten morgen maus!

das ist schade, das du dich heute so fühlst! vielleicht hilft es ja, wenn du abgelenkt bist *daumendrück*

meine nacht war irgendwie nicht so gut. ich schlafe in letzter zeit so schlecht; bin ständig wach. aber ich fühle mich jetzt ganz gut; ich hoffe es bleibt so. die tabletten müßten jetzt auch langsam mal rchtig wirken, sind ja schon 4 wochen, die ich sie nun nehmen.

wünsche dir einen schönen tag, der hoffentlich nicht so anstrengend wird :)*

mhaus0x075


meine nacht war super - trotzdem bin ich müde - müde vom mich ständig belauern :-/ (nicht gut)

vielleicht reagierst du ja auf den vollmond ???

bis denne

*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH